Electric Light Orchestra (ELO) – Jeff Lynne

Home Foren Über Bands, Solokünstler und Genres Von Abba bis ZZ Top Electric Light Orchestra (ELO) – Jeff Lynne

Betrachte 15 Beiträge - 1 bis 15 (von insgesamt 5,003)
  • Autor
    Beiträge
  • #21333  | PERMALINK
    Profilbild von pelo_ponnes
    pelo_ponnes

    Registriert seit: 13.04.2004

    Beiträge: 2,428

    Da ich ja hoffe, dass 2005 und/oder 2006 nochmal ein Lynne-Jahr wird und wir ja nicht immer bei U2 oder im ELO-Discovery-Thread über was völlig anderes schreiben sollten, ist hier also der ELO-Thread für ELO im allgemeinen. Und auch für Zitate, die ich nun immer hier reinschreiben werde.

    Neu: Umfangreiches Buch über Jeff Lynne in Deutsch! Jetzt auch Teil Zwei verfügbar

    Leseprobe im RS-Forum: 6]Klick mich!
    Nähere Infos bei Amazon:

    Eldorado (September 2014)
    http://www.amazon.de/Eldorado-Reise-musikalischen-Traumwelten-Lynne-ebook/dp/B00NTD53N4
    Eldorado Part Two (April 2016)
    http://www.amazon.de/Eldorado-Part-Two-musikalischen-Traumwelten-ebook/dp/B01E2J1O3Q/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1460366969&sr=8-1&keywords=Peter+Sutter+eldorado+part+two

    Die besten ELO-Seiten sind u.a.

    Face The Music (engl.) http://www.ftmusic.com
    Hier gibt’s die News zuerst.

    ELO-Fanclub FTM Germany http://www.elo-fanclub.de
    Die Seite vom deutschen Ableger von FTM, natürlich nicht nur zu ELO, sondern auch Roy Wood, Jeff Lynne und allen Nebenprojekten. Zur Zeit im Neuaufbau.

    Electric Light Orchestrahttp://www.elo.biz Offizielle Seite.

    Discovery http://www.elodiscovery.com
    Vielleicht die Seite, die am aktuellsten ist (Fanseite).

    Jeff Lynne Songdatabase (engl. Fanseite) http://www.jefflynnesongs.com
    Wer wissen will, wo Jeff überall seine Finger im Spiel hatte, soll hier nachschauen. Auch mit vielen Infos.

    http://www.elomusic.com (engl.)
    Offizielle Seite mit Hörbeispielen.

    My Space Lynne Productions http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile&friendid=176036513

    First Movement http://www.first-movement.de
    Eine deutsche Fanseite, die ziemlich viel Infos bereitstellt und recht aktuell ist.

    ELO Wiki http://www.jansoppart.de/index.php?title=Hauptseite
    Viele alte Artikel und mehr.

    http://www.live365.com/stations/dnadavid
    Hier werden z.T. rare ELO related Tracks gespielt.

    The Lost Planet http://www.thelostplanet.net
    Absolut empfehlenswerte Fanseite. Hier gibt es rare ELO-Videos und Tracks, bzw. auch Remixe etc. von Bill. Ausserdem Secret Messages

    All Things ELO Ted Blight (und es gibt ihn doch!) http://www.youtube.com/user/tedblight#p/u/0/YR-noz9tKGs

    Bev Bevan Blog http://blogs.sundaymercury.net/bev-bevan/

    Reinhold Mack http://www.nightjarco.com/mack/
    Wer mal sein Glück beim großen Soundhexer vom MusicLand-Studio versuchen will…

    Rubriken

    1. ELO/Lynne – Albenbesprechungen

    – Idle Race – The Birthday Party (1968) Klick mich!
    – Idle Race – Idle Race (1969) Klick mich!
    – The Move – Looking On (1970) Klick mich!
    – ELO – The Electric Light Orchestra (1971) Klick mich!
    – ELO – ELO II (1973) lick mich!
    – ELO – On The Third Day (1973)Klick mich!
    – ELO – The Night The Light Went On In Long Beach (live) (1974/1985) Klick mich!
    – ELO – Eldorado (1974) lick mich!
    – ELO – Face The Music (1975) lick mich!
    – ELO – A New World Record (1976) Klick mich!
    – ELO – Out Of The Blue (1977) Klick mich!
    – ELO – Discovery (1979) lick mich!
    – ELO – Xanadu (1980) Klick mich!
    – ELO – Time (1981) Klick mich!
    – ELO – Secret Messages (1983) lick mich!
    – ELO – Balance Of Power (1986) Klick mich!
    – Jeff Lynne – Armchair Theatre (1990) lick mich!
    – ELO – Zoom (2001) lick mich!
    – ELO – Mr Blue Sky (2012) Klick mich!
    – Jeff Lynne – Long Wave (2012) Klick mich!
    – ELO – Live (2013) Klick mich!

    2. ELO – Sideline Projekte

    – Kelly Groucutt – Kelly (1982) Klick mich!
    – Tandy/Morgan – Earthrise (1986) lick mich!
    – Orchestra – No Rewind (2001) lick mich!

    3. Thematisch geordnete Soundclips

    – Jeff Lynne Produktionen Klick mich!
    – ELO in Rock live Klick mich!
    – ELO Sideline und Offshoot Klick mich!

    4. Quotes – Musiker/Produzenten etc. über Jeff Lynne

    – John Cale (The Velvet Underground) Klick mich!
    – Grandaddy/Divine Comedy/Bernard Butler (Suede, Verve) Klick mich!
    – Tom Petty und Rick Rubin (Produzent) Klick mich!
    – Bill Bottrell (Producer etc) lick mich!
    – Tom Petty/George Harrison/Oasis Klick mich
    – Tom Meighan (Kasabian)/Todd Rundgren/Tony Visconti
    – Francis Rossi (Status Quo)/Dave Edmunds/ The Thrills lick mich!
    – Steve Harley (Cockney Rebel)/Tom Petty lick mich!
    – The Killers/Sleepy Jackson/Manic Street Preachers/Steve Harley lick mich!
    – Paul Weller/Collective Soul (Ed Roland) lick mich!
    – J. D. Bradfield (Manic Street Preachers)/Ben Kweller/Scissor Sisters lick mich!
    – Axl Rose (Guns ’n‘ Roses) und Euros Childs (Gorky’s Zygotic Mynci) Klick mich!
    – Status Quo/Tal Bachman/Shelby Lynne Klick mich!
    – Portishead/Steve Winwood Klick mich!
    – Billy Corgan (Smashin Pumpkins)/ Mike Campbell (Tom Petty) Roxette/Will.I.Am (Black Eyed Peas) Klick mich!
    – Randy Newman Klick mich!
    – Regina Spektor/The Killers/Pure Reason Revolution Klick mich!
    – Thurston Moore Sonic Youth/Colin Owen (Produzent)/Dick Plant (Produzent und MusikerKlick mich!
    – Steven Wilson (Porcupine Tree)/Mike Campbell (Tom Petty) und Kreisky Klick mich!
    – Sharleen Spiteri (Texas)/Rooney/Alan Parsons Klick mich!
    – Blue Öyster Cult Klick mich!
    – Peter Asher (Peter And Gordon) Klick mich!
    – Olivia Newton John Klick mich!
    – Steve Hackett (Genesis), Chris Squire (Yes), All American Rejects, Tom Petty Klick mich!
    – Claudia Brücken (Propaganda), Stephen Hague (Produzent New Order, Pet-Shop-Boys)Klick mich!
    – Cheap Trick und David Hartley von War On Drugs/Nightlands Klick mich!
    – Pulp klick mich!
    – Gary Barlow (Take That)/Marc Bolan (T.Rex)/(Michael Stipe-REM)Klick mich!

    --

    Werbung
    #2576505  | PERMALINK
    Profilbild von pelo_ponnes
    pelo_ponnes

    Registriert seit: 13.04.2004

    Beiträge: 2,428

    A Defense of ELO

    Folgendes stammt aus einer Diskussion im Frühjahr. Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass das als Defense zu betrachten ist und der Anlass einerseits einige abfällige Bemerkungen zu ELO waren bzw. auch die Tatsache, dass selbst die, die ELO hier mögen, sich nicht richtig trauten, dies kundzutun. Also habe ich damals zum Befreiungsschlag ausgeholt. Der Text beschreibt immer noch gut, was ich an ELO so toll finde. Und ich stehe nachwievor zu meinen Aussagen, die allerdings ganz bewusst meine persönliche subjektive Sicht darstellen. Dies gilt auch bzgl meiner Aussagen zu anderen Bands, die ich niemanden madig machen will. Die Stones mag ich halt nicht so sehr. Dann gibt es da noch eine Aussage zu den Beatles, die falsch verstanden wurde. Im Prinzip habe ich nichts gegen die Beatles (nur gegen diese Glorifizierung), mag sogar vieles. Wenn ich schreibe „die Beatles bringen’s nicht“, so versuchte ich dort zu sagen, das die Beatles-Musik es nicht vermag, bei mir diese besondere Atmosphäre/Gefühl heraufzubeschwören, die ich bei den ELO-Songs empfinde, also ist es nicht derselbe Sound.
    Das habe ich alles auch im alten Thread geschrieben, offenbar hat’s aber damals nicht jeder so aufgefasst. Ich greife auch niemanden persönlich an, sondern schreibe immer „zum Teil“ etc.

    H)el(l)o again!

    ELO/Jeff Lynne, da gibt es meist folgende Reaktionen:

    1. Who? Jeff Who?
    Also, ELO sind ein Projekt aus Birmingham. Initiiert 1970 von Jeff Lynne (zuvor Idle Race, Move, später Traveling Wilburys und erfolgreicher Produzent) und Roy Wood (Move, später Wizzard), war die ursprüngliche Intention eine Melange aus klassischen Elementen und Rock. Nach dem ersten Album stieg Wood aus, und die Gruppe entwickelte sich unter Lynne schnell in eine andere Richtung hin. Obwohl der Sound immer im Wandel war, lässt sich ELO’s Musik charakterisieren als einzigartige Mischung von Streichern, Elektronika, traditionellen Rockinstrumenten, vielschichtigem Sound und cleveren Studiotricks.
    (Übrigens: wer sich jetzt fragt, wer ELO sind: denkt an Boogie Nights und diesen sehr vorteilhaft (?) in Szene gesetzten Song: Livin‘ Thing. Das ist ELO.)

    2. Ach ELO! Deren Songs sind doch fürchterlich (Hakt man dann nach, stellt sich alerdings recht häufig heraus, dass derjenige gar nicht wirklich vertraut ist mit ELOs Musik und einfach nur so daherredet)

    Also, wie denkt Ihr darüber? Ich denke, ELO sind die am meisten unterschätzte ROCK/POP „Band“ (eigentlich ist es ja Jeff Lynne’s Projekt und keine wirkliche Band) und die am meisten missverstandene Band aller ROCK/POP Zeiten.

    Wie man an meinem Namen schon sieht, bin ich ein grosser ELO-Fan. Ich kenne eine Vielzahl von Alben (Stones, Beatles, Bowie und all die angesagten alten wie neuen Bands sind mir kein Fremdwort), aber eins kann ich Euch sagen: Die grösste POP/ROCK Band aller Zeiten für mich ist und bleibt ELO. Und ich finde sie MEGACOOL. Jawoll. Ich bin kein Angsthase wie so manch einer von Euch, der heimlich seine ELO-Platten hört und sich nicht traut zuzugeben, wie gut er sie findet, weil die ja ach so uncool sind. So, sind sie das? Da sage ich mal: jede Band kann man als lachhaft runterschreiben, wenn man es will. Und: wer sich mit Jeff Lynne beschäftigt, der weiss, was das für ein Produktionsgenie ist.

    Einige Gründe, warum ELO allgemein von den Kritikern verarscht werden und ein paar Kommentare dazu:

    – ELO seien ein Beatles-Ripoff, null inspiriert. So ein Blödsinn. Die Beatles waren ein wichtiger Einfluss unter zahlreichen anderen: Roy Orbison, Del Shannon, Joe Meek, Shadows, Beach Boys, Soul, Phillysoul, Al Green, Bombastrock, Bee Gees, Bowie, Kraftwerk, Buggles, Stray Cats, 50er Rockabilly, Alan Parsons, Klassische Komponisten………….
    ELO’s Sound ist nicht der Beatles-Sound. Die Beatles bringen’s einfach nicht für mich, also ist es definitiv was anderes. Zu behaupten, ELO imitiere den BEATLES-Sound müsste die Konsequenz mit sich bringen, dass ich z. B. sage: PINK FLOYD (die mag ich übrigens auch) ist ein Beatles RIPOFF. Dark Side OF THE MOON: Alan Parsons, viele direkt bei Beatles-Alben vorgefundene Riffs, Sun King Harmonien usw. Aber keiner sagt: Beatles in Elektro. Was auch totaler Quatsch ist. Nur bei ELO wird das gemacht. Der beste Beweis, dass ELO einen eigenständigen Sound hat, ist doch der, dass ich immer weiss: it’s them.
    Übrigens: was haben denn die Beatles gemacht? Lennon sagte mal, er höre sich Platten seiner Lieblingsmusiker an, und davon ausgehend entstehen dann neue Lieder. Also: bei denen nennt man sowas INNOVATION, bei ELO wird dieselbe Herangehensweise RIPOFF genannt. Es kommt halt auf den Namen an.

    – ELO’s Texte sind scheisse. Erstens: Kraftwerks Texte sind totale scheisse, aber genau wie bei ELO lebt diese Musik nicht von den lyrics. Eher ist die Stimme ein zusätzliches Instrument, Klangmalerei. Zweitens: ELO’s Texte sind oft einfach, aber sehr effektiv. Es gibt durchaus sehr interessante ELO-Texte. Drittens: kein ELO-Text ist peinlich. Viertens: nur wenn man einen Text versteht, ist er doch nicht scheisse. wenn irgendein durchgeknallter Musiker mit unverständlichem Nonsense daherkommt, applaudiert die Kritikerfraktion zugleich: grossartig. Und: wenn man ELO wegen der Texte heruntermacht, warum dann nicht die Stones oder Beatles: I am the Walrus, Hello Goodbye yeah, yeah, yeah.

    – ELO’s Produktionen seien kitschig-opulent: welcher Idiot hat die Gleichung aufgestellt, dass sparsame Produktion gut und bombastische Produktion schlecht ist. Sowohl organische als auch bombastische Musik hat ihre Berechtigung. Mir persönlich gibt der große Klang allerdings mehr. ELO’s Musik ist irgendwie dreidimensional. Man wird in einen Klangraum transportiert. Es ist fast spirituell, magisch. Und es ist wie ein musikalisches Bild. Alles verschmelzt zu einem harmonischen Ganzen, da ist nicht mehr der Sänger, der ein Liedchen trällert.
    Opulente Produktionen können schlecht sein, wenn man damit nur mangelndes Songwriting überspielen will. Im Falle von ELO ist rs aber so, dass Lynne sehr wohl eine musikalische VIsion hat. Wenn man seinen Kopf benutzt, ist grösser eben manchmal doch besser.
    Weiter: Hört Euch mal Backing-Tracks von ELO an, die ganzen Details und Studiotricks: auch wenn Ihr das nicht mögen solltet, technisch gesehen ist es brilliant gemacht. Grosse Kunst. Von wegen leichtgewichtiger POP. Ars est celare artem. Oder so ähnlich. Sprich: oberflächlich scheint alles so simpel zu sein. Aber das ist es nicht.

    – ELO hätten Discomucke gemacht: erster Fehler: ELO haben nie Discomusik gemacht, lediglich in 2,3 Alben Discoelemente in ihre Musik aufgenommen (wie auch die Stones oder Pink Floyd). Zweitens: ELO haben eine Vielzahl von Stilen abgedeckt, inklusive rauen Rocks a la Stones (aber besser), z.B. MAMAMA BELLE. Jedes Album klingt irgendwie anders. Drittens: Disco ist kein Synonym für Scheisse. Chic waren excellent. Das Problem war, dass in den späten 70ern Disco überhand nahm und sich vor allem Schlagerpop die typischen Discoelemente zueigen machte. Das führte zur Verallgemeinerung, so nach dem Motto: aha, Discobeat: Schlagerliedchen, Seichtpop. Übrigens, nur zur Erinnerung: Disco war ursprünglich auch ’ne Undergroundbewegung. Lynne hat Discoelemente nie nur verarbeitet, um sich der Discowelle anzubiedern, er hat die Stilelemente vielmehr gemocht (und mag sie heute noch) und sie für seine musikalische Version in seinem Sinne gemocht. In brillianter Manier. By the way: die Gleichung kommerziell=Mist ist auch Blödsinn. Wenn heute einer ein Discolied macht, ist es nicht kommerziell. Ist es dann automatisch gut?

    – der beste Beweis für ELO’s Seichtigkeit sei der Film XAnadu. So? Jeff Lynne hat den Film nicht gemacht. Die Musik, die er abgeliefert hat, ist exzellent. Ihr macht den Fehler, das Visuelle (die peinlichen Olivia-Tänzchen) auf die Musik zu übertragen. Deswegen meint Ihr, die Musik sei auch seicht. Aber stellt Euch die Musik mal mit Fantasy-bildern vor, und Ihr erkennt Ihre Qualität.

    – schließlich: war vielen ELO nicht auch deswegen nicht cool genug, weil es Ihnen eigentlich gar nicht um die Musik ging, sondern nur um ein Image. Als Jugendlicher versucht man seine Persönlichkeit zu definieren, will als Kerl hart, wild und stark
    wirken. Da passte natürlich ein wilder Rocker gut dazu, aber nicht der zahme, publikumsscheue Jeff Lynne, der Musik immer nur aus Liebe zur Musik gemacht hat, und nicht wegen Sex, Drugs and Rock ’n Roll. Seit Ihr etwa in diesem Teenagerdenken verwurzelt. Musik als Symbol für die toughe eigene Person. Well, I am in here for the music.

    Übrigens: die Heuchlerei vieler sog. ELO-Hasser (die manchmal ELO nur von zwei Liedern kennen) wird auf köstliche Weise entlarvt im Zusammenhang mit dem Auftauchen des ELO-Songs Mr Blue Sky in diversen Trailern. In diversen Internetforen fragen Leute, von wem denn dieser coole Song sei. der klänge frisch, so wie von einer jungen, aufstrebenden Indieband. Andere glauben, David Bowie oder Badfinger zu hören. Und werden dann kleinlaut, als sie razuskriegen, dass es ELO sind (I really doubt that. They are awful.) Hahahahahaha.

    Nochmal: ELO sind für mich die Grössten. Und für Einige von Euch wahrscheinlich auch. Nur Ihr seid z.T. zu feige, zu Euch selbst zu stehen, weil Ihr immer darauf guckt, was andere über Euch denken. Hey, wenn es Euer Geschmack ist, ist es Euer Geschmack, basta. der ist nicht besser oder schlechter als der von Kritiker XY. Mein Tipp: seid nicht alle wie die Lemminge. Hinterfragt auch mal manche Dinge. Auf einer anderen Seite meinte einer: im Kindheitsalter ist die grosse Entdeckung die, dass es keinen Nikolaus gibt. Im Erwachsenenalter findet man irgendwann raus, dass ELO ja eigentlich gut sind. Das sagt meiner Meinung nach alles.

    PELO.

    Wer die weitere Diskussion von damals verfolgen will, kann das in der Verkannte Bands-Rubrik immer noch tun.

    --

    #2576507  | PERMALINK
    Profilbild von pelo_ponnes
    pelo_ponnes

    Registriert seit: 13.04.2004

    Beiträge: 2,428

    Quote(n)regelung:

    Also, in Zukunft schreibe ich in diesen Thread Zitate anderer über Jeff Lynne und ELO (die ich natürlich fleissig sammele). Zum Auftakt mal was von Bill Bottrell, bekannter Produzent (u.a. Sheryl Crow, Madonna, Shelby Lynne, Michael Jackson etc), der mit ELO in den 80er zusammenarbeitete und vor allem bei Secret Messages (als engineer).

    Das folgende habe ich von dieser Fanseiterauskopiert, wo sich ein Fan zu ELO's 80er-Alben äussert:

    I quite like the electronic/synth based stuff Jeff got into in the eighties. In fact I would say my favorite time period for ELO would be 1980-86. „All Over the World“ to me shows Jeff at his best vocally and Jeff's production is over the top in a good way. I think it's too bad that Xanadu is seen as a project that damaged ELO's credibility.
    But Xanadu also saw the start of Jeff working with a guy named Bill Bottrell, who went on to work with Sheryl Crow and Shelby Lynne! The pairing of Jeff and Bill was a really good combination, in my opinion. They worked together for about the next ten years.
    Incidentally here is what Bill wrote in 1994 about working with Jeff on Secret Messages-

    „Secret Messages was recorded over a 6-month period starting in August,
    1982, at Wisseloord Studios, Hilversum, Holland. I was the engineer.
    These sessions were among the most intense and creative I've ever been
    associated with in 20 years in the studio. The double album we turned in
    was quite advanced both artistically and sonically. CBS records was by
    that time taking ELO for granted and made the decision to cut the record
    down to a single disc. They cut out the most adventurous material.
    „Endless Lies“ was indeed a Roy Orbison nod. There was „Mandalay“, a tour
    de force and a wall of sound the likes of which would not be touched for
    another 15 years. There was „No Way Out“ with its simulated tap-dance and
    brilliant dance-hall vocal. „Beatles Forever“, and „My Old Friend“ about
    Birmingham in Jeff's youth. I believe some of this stuff may have come
    out in a boxed set, but I'm not sure. I know I still have my tape.
    Bill Bottrell“

    Kurze Deutsche ZF: Bill Bottrell sagt, das das Doppelalbum (ja, es war ein Doppelalbum. Fans wissen das) Secret Messages sowohl klanglich als auch künstlerisch für die damalige Zeit „der Zeit voraus“ war. Er zählt die SM-Sessions zu den kreativsten, die er in seiner langen Karrierre erleben durfte.

    So viel für heute, weitere Zitate werden folgen.

    --

    #2576509  | PERMALINK
    Profilbild von futterhoernchen
    futterhoernchen

    Registriert seit: 29.04.2003

    Beiträge: 2,976

    Schöner Thread, ich habe ELO mal sehr geliebt. Lange nicht gehört, aber man hört ja auch: „alte Liebe rostet nicht“ :lol: Ich habe gar nicht so viele Alben von ELO, nur…

    Balance Of Power
    Secret Messages
    A New World Record
    Out Of The Blue

    Balance Of Power war mal mein Soundtrack zu einer großen aber leider unerwiderten Jugendliebe. Schönes Album. Und wer weiß wofür es gut war, dass meine Sehnsucht nicht erhört wurde… ach ich glaub, es war besser so. :lol:

    --

    #2576511  | PERMALINK
    Profilbild von melodynelson
    melodynelson
    L'Homme à tête de chou

    Registriert seit: 01.03.2004

    Beiträge: 5,407

    Ich bin kein Angsthase wie so manch einer von Euch, der heimlich seine ELO-Platten hört und sich nicht traut zuzugeben, wie gut er sie findet, weil die ja ach so uncool sind.

    Kraftwerks Texte sind totale scheisse […] Und: wenn man ELO wegen der Texte heruntermacht, warum dann nicht die Stones oder Beatles ?

    ELO haben eine Vielzahl von Stilen abgedeckt, inklusive rauen Rocks a la Stones (aber besser),

    ELO sind für mich die Grössten. Und für Einige von Euch wahrscheinlich auch. Nur Ihr seid z.T. zu feige, zu Euch selbst zu stehen, weil Ihr immer darauf guckt, was andere über Euch denken

    Da ist einiges höchst diskutabel. Mindestens !

    --

    #2576513  | PERMALINK
    Profilbild von pink-nice
    pink-nice

    Registriert seit: 29.10.2004

    Beiträge: 27,387

    Originally posted by PELO_Ponnes@17 Jan 2005, 17:58
    in ihre Musik aufgenommen (wie auch die Stones oder Pink Floyd). Zweitens: ELO haben eine Vielzahl von Stilen abgedeckt, inklusive rauen Rocks a la Stones (aber besser), z.B. MAMAMA BELLE. Jedes Album klingt irgendwie anders.

    Rauer Rock wie die Stones….aber besser :lol:
    Außerdem: Ist doch egal was andere über ELO sagen!!
    ELO hat bestimmt 3 Dutzend richtig gute Songs drauf(für meinen Geschmack)
    Aber Stones und Beatles spielen nun wirklich in einer anderen LIGA!!
    Überhaupt PEINLICH:Was ich gut finde, finde ich gut,
    scheißegal ob das Nena,Marianne Rosenberg,Bee Gees oder ELO sind.
    Was mußte ich mir schon alles anhören wegen YES oder Deep Purple!!

    Ich glaub ich hör mir jetzt erstmal „Can´t get it out of my Head „oder „One
    Summer Dream“ an….ich hab da doch diese LP-BOX Three Light Years…
    ….wer weiß vielleicht sind ELO doch(noch)besser als ich dachte!!!

    bis dann
    manni

    One Summer Dream :wub:

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“
    #2576515  | PERMALINK
    Profilbild von nightrider
    nightrider

    Registriert seit: 27.12.2004

    Beiträge: 9

    Originally posted by pink-nice+17 Jan 2005, 22:33–>

    QUOTE (pink-nice @ 17 Jan 2005, 22:33)
    Außerdem: Ist doch egal was andere über ELO sagen!!

    … da gebe ich dir Recht !

    Originally posted by pink-nice@17 Jan 2005, 22:33
    Aber Stones und Beatles spielen nun wirklich in einer anderen LIGA!!

    … aber zu unrecht, wie ich finde – da muss ich Pelo zustimmen.

    #2576517  | PERMALINK
    Profilbild von beatlebum
    beatlebum

    Registriert seit: 11.07.2002

    Beiträge: 8,109

    Originally posted by Nightrider@17 Jan 2005, 22:06
    1) Trotzdem gestehe ich mir ein, dass es nach „TIME“ doch ziemlich bergab ging.

    2) Selbst ZOOM war für mich eine große Enttäuschung und nie ein wahres E.L.O.-Album, auch wenn es drauf stand.

    zu 1) Da hast Du Recht.

    zu 2) Das höre ich nicht so.

    --

    Captain Beefheart to audience: Is everyone feeling all right? Audience: Yeahhhhh!!! awright...!!! Captain Beefheart: That's not a soulful question, that's a medical question. It's too hot in here.
    #2576519  | PERMALINK
    Profilbild von melodynelson
    melodynelson
    L'Homme à tête de chou

    Registriert seit: 01.03.2004

    Beiträge: 5,407

    Wenn ich für ELO nichts übrig hätte, würde ich ich hier natürlich auch nicht schreiben. Ich bin bisher zwar nie über einen umfangreichen Sampler hinaus gekommen, aber ich will mir seit längerem schon ein Album zulegen, vermutlich 'Face The Music'. Meine Lieblingsstücke: Livin' Thing, Can't Get You Out Of My Head, Wild West Hero, Strange Magic, Twilight, Ticket To The Moon, Mr. Blue Sky, Telephone, Showdown, Twighlight, The Diary Of Horace Wimp, Don't Bring Me Down, 10538 Overture. Diese Songs profitieren auch wirklich von der opulenten Produktion.

    Übrigens: wer sich jetzt fragt, wer ELO sind: denkt an Boogie Nights und diesen sehr vorteilhaft (?) in Szene gesetzten Song: Livin' Thing. Das ist ELO.

    Als ich den Song eben da hörte, hat mich einfach umgehauen. Ein vergleichbares Erlebnis hatte ich mit Sofia Coppolas 'Virgin Suicides', in dessen schönster Szene 'Strange Magic' zu hören ist. Ich dachte zuerst, das wären die Bee Gees.

    ELO mit den Stones, Beatles oder Beach Boys zu vergleichen, halte ich auch für ein wenig überzogen. Aber sie haben ihr Ehrenplätzchen neben den Bee Gees, Earth, Wind And Fire, Queen, Abba, Funkadelic und (vielleicht) Kool And The Gang auf jeden Fall verdient.

    Über Lynnes Produktionsdienste für andere Künstler kann ich mir kein Urteil Fällen.
    Das Songmaterial auf 'Cloud Nine' war mir allgemein etwas zu kommerziell, das hat nichts mit Lynne zu tun; obwohl der wirkliche 'Produktionssong' When We Was Fab schon sehr klasse in Szene gestzt ist. 'Let It Shine' ist einer der besseren Songs auf Brian Wilsons Debut und den hat Lynne ja wohl, bis auf das dämliche Intro, allein geschrieben, oder ? Wo hat Lynne sonst noch produziert (außer Harrison, Wilburs) ?

    --

    #2576521  | PERMALINK
    Profilbild von thomlahn
    thomlahn

    Registriert seit: 11.11.2003

    Beiträge: 8,144

    Originally posted by MelodyNelson@18 Jan 2005, 10:19
    Wo hat Lynne sonst noch produziert (außer Harrison, Wilburs) ?

    Tom Petty's 'Full moon fever' (incl. Co-writer credits) sowie natürlich 'Into the great wide open'

    --

    ?
    #2576523  | PERMALINK
    Profilbild von wischmop
    wischmop

    Registriert seit: 26.11.2004

    Beiträge: 6,459

    Roy Orbison – Mystery Girl (1989, ****), King of Hearts (1992, ***1/2), zumindest teilweise.
    Am liebsten ist mir immer noch Full Moon Fever (mindestens ****1/2).

    --

    Es gibt 2 Arten von Menschen: Die einen haben geladene Revolver, die anderen buddeln.
    #2576525  | PERMALINK
    Profilbild von wischmop
    wischmop

    Registriert seit: 26.11.2004

    Beiträge: 6,459

    Originally posted by PELO_Ponnes@17 Jan 2005, 17:58
    – ELO's Produktionen seien kitschig-opulent: welcher Idiot hat die Gleichung aufgestellt, dass sparsame Produktion gut und bombastische Produktion schlecht ist. Sowohl organische als auch bombastische Musik hat ihre Berechtigung. Mir persönlich gibt der große Klang allerdings mehr. ELO's Musik ist irgendwie dreidimensional. Man wird in einen Klangraum transportiert. Es ist fast spirituell, magisch. Und es ist wie ein musikalisches Bild. Alles verschmelzt zu einem harmonischen Ganzen, da ist nicht mehr der Sänger, der ein Liedchen trällert.
    Opulente Produktionen können schlecht sein, wenn man damit nur mangelndes Songwriting überspielen will. Im Falle von ELO ist rs aber so, dass Lynne sehr wohl eine musikalische VIsion hat. Wenn man seinen Kopf benutzt, ist grösser eben manchmal doch besser.

    Genau in diesem Punkt übertreibt es der gute Jeff auf Out of the Blue gewaltig (vielleicht belehren mich ja Time und ANWR eines besseren). Hätte er als guter Songschreiber gar nicht nötig. Sollte anstelle seiner vielen Synthesizer und Streicher mehr Gitarren verwenden. Das ist auch der Grund, warum ich die Petty-Harrison-Wibury-Sachen (obwohl ebenfalls kommerzielle Produktionen) so mag.

    --

    Es gibt 2 Arten von Menschen: Die einen haben geladene Revolver, die anderen buddeln.
    #2576527  | PERMALINK
    Profilbild von wischmop
    wischmop

    Registriert seit: 26.11.2004

    Beiträge: 6,459

    Originally posted by PELO_Ponnes@17 Jan 2005, 17:58
    Nochmal: ELO sind für mich die Grössten. Und für Einige von Euch wahrscheinlich auch. Nur Ihr seid z.T. zu feige, zu Euch selbst zu stehen, weil Ihr immer darauf guckt, was andere über Euch denken.

    Nehmt euch gefälligst ein Beispiel an Randy Newman, ihr Feiglinge!

    --

    Es gibt 2 Arten von Menschen: Die einen haben geladene Revolver, die anderen buddeln.
    #2576529  | PERMALINK
    Profilbild von beatlebum
    beatlebum

    Registriert seit: 11.07.2002

    Beiträge: 8,109

    Originally posted by Wischmop@18 Jan 2005, 11:39
    Nehmt euch gefälligst ein Beispiel an Randy Newman, ihr Feiglinge!

    Der hat seine Liebeserklärung bestimmt nicht ohne Hintergedanken auf sein schwächstes Album gepackt.

    --

    Captain Beefheart to audience: Is everyone feeling all right? Audience: Yeahhhhh!!! awright...!!! Captain Beefheart: That's not a soulful question, that's a medical question. It's too hot in here.
    #2576531  | PERMALINK
    Profilbild von kritikersliebling
    kritikersliebling

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 17,881

    ELO fand ich mal ganz großartig. Schrub ich schon von dem blindmachenden Cover der „Balance Of Power“, das mit Westernhagens „Die Sonne so rot“ regelmäßig konkurrierte?

    Ich will mich aber auch nicht weiter kritisch äußern, denn hier schreiben nur Fans mit Hard-Facts, die keinen weiteren Göttern reinen Wein einschenken können.

    --

    Wir sind Trüffel!
Betrachte 15 Beiträge - 1 bis 15 (von insgesamt 5,003)

Du musst angemeldet sein, um eine Antwort zu schreiben.