Umfrage & Ergebnis: Die besten Miles Davis Alben

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Umfrage & Ergebnis: Die besten Miles Davis Alben

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 430)
  • Autor
    Beiträge
  • #11220525  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 56,591

    pheebee

    vorgarten
    1 | agharta
    19 | pangaea

    Beide werden in Foren und auf Kaufplattfotmen oft gemeinsam enpfohlen. Für mich eine Phase, die ich tatsächlich sehr wenig gehört habe und mir geht es dabei ähnlich wie bullschuetz. Hast du eine kurze Erklärung für den großen Abstand? Danke in voraus.

    Die sind halt vom gleichen Abend – aber eben doch sehr unter unterschiedlich – und ich glaub die Reihung und der deutliche Abstand sind ziemlicher Konsens. Bei mir ist gerade die Reevaluation der 70er Live-Aufnahmen angelaufen, aber bis zu den beiden schaffe ich es dieses Wochenende wohl nicht. Freue mich aber sehr auf eine Wiederhören (und ich hab die Japan-Ausgaben, also die 2013er BluSpec2 – die alten US/Europa-Ausgaben sind auch noch irgendwo, aber ich denke, die benötige ich nicht wirklich noch … muss ich mal vergleichen, hab die Japan-Ausgaben als deutliche Verbesserung abgespeichert).

    Das nimmt die Antwort von @vorgarten natürlich keineswegs vorweg, ihm sind die zwei Alben viel wichtiger und vertrauter als mir (sie gehörten zu den letzten Puzzle-Steinen aus der MD-Diskographie, die ich zusammentragen konnte).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #120: Blue Note: die 10"-Jahre (Teil 1) – 08.06.2021, 22:00; Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11220529  | PERMALINK

    bullschuetz

    Registriert seit: 16.12.2008

    Beiträge: 1,820

    vorgarten zu frage nr 1: boxen haben wir ausgeschlossen. die „highlights“ aus der box auch (wäre ein grenzfall, wenn du die unbedingt drin haben möchtest). also bleiben (immerhin) noch 3 alben übrig, die in der masterliste stehen.

    Danke, geht klar.

    zu frage nr 2: rückfrage: welche ausgabe von AGHARTA hast du? (das ist möglicherweise entscheidend.)

    CD, Sony, von 1991.

    ansonsten wären meine schlüssel: – laut hören – stereofonisch hören – auf sounds achten, nicht auf backbeat & soli – nicht mit james brown vergleichen

    Okay, ich werde voll aufdrehen…

    ich habe hier und hier mal zu beschreiben versucht, wie ich die beiden alben höre.

    Danke! Das werde ich lesen.

    --

    #11220567  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 7,573

    bullschuetz

    zu frage nr 2: rückfrage: welche ausgabe von AGHARTA hast du? (das ist möglicherweise entscheidend.)

    CD, Sony, von 1991.

    das ist ein problem bzw. könnte verantwortlich für den james-brown-vergleich sein. das ist der amerikanische mix und dazu noch ziemlich verschmiert, wollte eher den funk betonen – ich habe das album darauf auch zum ersten mal gehört und es hat nicht sofort geklickt. wenn du dir nicht gleich die complete columbia album collection besorgen willst, wäre das hier wohl die beste cd-ausgabe:
    https://www.discogs.com/Miles-Davis-Agharta/release/7669608. jedenfalls lohnt sich der vergleich.

    --

    #11220585  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 7,573

    pheebee

    vorgarten
    1 | agharta
    19 | pangaea

    Beide werden in Foren und auf Kaufplattfotmen oft gemeinsam enpfohlen. Für mich eine Phase, die ich tatsächlich sehr wenig gehört habe und mir geht es dabei ähnlich wie bullschuetz. Hast du eine kurze Erklärung für den großen Abstand? Danke in voraus.

    @pheebee

    immerhin sind ja beide in meiner top20 – obwohl es noch einige alben gäbe, die ich durchaus auch „meisterwerke“ nennen würde, die aber trotzdem nicht in der liste sind.

    wie @gypsy-tail-wind schon schrieb: der zusammenhang ergibt sich daraus, dass das zwei live-sets vom gleichen tag sind. das macht aber auch den unterschied aus: das erste set vom nachmittag (AGHARTA) dauerte bereits 100 minuten, die musiker haben mehrfach beschrieben, wie platt sie noch solchen konzerten waren. außerdem ist bekannt, dass sich miles‘ gesundheitlicher zustand im laufe des abends verschlechterte. deshalb funktioniert PANGAEA sehr anders, es nimmt eine andere entwicklung. AGHARTA ist wild, experimentell, geräuschhaft, krawallig, mit großen brüchen – PANGAEA fängt mit powerplay an und wird dann immer leiser, müder, ausgebrannter, der zweite teil besteht vor allem aus schleppenden funk-grooves, die immer wieder unterbrochen werden. am nachmittag ist der hendrix-nahe gitarrist pete cosey viel aktiver, PANGAEA wird dagegen am ende fast poppig (durch die begleitung des anderen gitarristen, reggie lucas). und zuguterletzt sind die sets unterschiedlich abgemischt, AGHARTA viel trippiger, PANGAEA eher trocken.

    --

    #11220597  | PERMALINK

    pinball-wizard
    Lost In Music

    Registriert seit: 18.06.2014

    Beiträge: 21,712

    vorgarten

    bullschuetz

    zu frage nr 2: rückfrage: welche ausgabe von AGHARTA hast du? (das ist möglicherweise entscheidend.)

    CD, Sony, von 1991.

    das ist ein problem bzw. könnte verantwortlich für den james-brown-vergleich sein. das ist der amerikanische mix und dazu noch ziemlich verschmiert, wollte eher den funk betonen – ich habe das album darauf auch zum ersten mal gehört und es hat nicht sofort geklickt. wenn du dir nicht gleich die complete columbia album collection besorgen willst, wäre das hier wohl die beste cd-ausgabe: https://www.discogs.com/Miles-Davis-Agharta/release/7669608. jedenfalls lohnt sich der vergleich.

    @vorgarten: ist dir bekannt, ob diese Ausgabe auch von der von dir beschriebenen Problematik betroffen ist?

    --

    Meine nächste Sendung auf Radio Stone FM: 25.05.2021, 21:00 Uhr: My Mixtape #81 - Jazztracks 11, 27.05.2021, 21:00 Uhr: My Mixtape #82 - 1987, 12.06.2021, 20:30 Uhr: Blue Note Jazzparty.   Schwache Menschen rächen, starke Menschen vergeben, intelligente Menschen ignorieren - Albert Einstein  
    #11220629  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 7,573

    pinball-wizard<ist dir bekannt, ob diese Ausgabe auch von der von dir beschriebenen Problematik betroffen ist?

    ja, das ist wohl die gleiche ausgabe, die auch bullschuetz hat, mit dem sogenannten larry-keyes-mix, der einen kompromiss versucht zwischen dem trockenen europäischen und us-mix der 1970er und dem original-mix aus japan, wenn ich das richtig verstanden habe. es gibt berechtigten zweifel daran, dass er wirklich mit den originalbändern gearbeitet hat.

    --

    #11220649  | PERMALINK

    pinball-wizard
    Lost In Music

    Registriert seit: 18.06.2014

    Beiträge: 21,712

    vorgarten

    pinball-wizard<ist dir bekannt, ob diese Ausgabe auch von der von dir beschriebenen Problematik betroffen ist?

    ja, das ist wohl die gleiche ausgabe, die auch bullschuetz hat, mit dem sogenannten larry-keyes-mix, der einen kompromiss versucht zwischen dem trockenen europäischen und us-mix der 1970er und dem original-mix aus japan, wenn ich das richtig verstanden habe. es gibt berechtigten zweifel daran, dass er wirklich mit den originalbändern gearbeitet hat.

    Danke dir. Dann halte ich lieber nach der teureren Japan-Ausgabe Ausschau.

    --

    Meine nächste Sendung auf Radio Stone FM: 25.05.2021, 21:00 Uhr: My Mixtape #81 - Jazztracks 11, 27.05.2021, 21:00 Uhr: My Mixtape #82 - 1987, 12.06.2021, 20:30 Uhr: Blue Note Jazzparty.   Schwache Menschen rächen, starke Menschen vergeben, intelligente Menschen ignorieren - Albert Einstein  
    #11220733  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 35,670

    vorgarten

    bullschuetz

    zu frage nr 2: rückfrage: welche ausgabe von AGHARTA hast du? (das ist möglicherweise entscheidend.)

    CD, Sony, von 1991.

    das ist ein problem bzw. könnte verantwortlich für den james-brown-vergleich sein. das ist der amerikanische mix und dazu noch ziemlich verschmiert, wollte eher den funk betonen – ich habe das album darauf auch zum ersten mal gehört und es hat nicht sofort geklickt. wenn du dir nicht gleich die complete columbia album collection besorgen willst, wäre das hier wohl die beste cd-ausgabe: https://www.discogs.com/Miles-Davis-Agharta/release/7669608. jedenfalls lohnt sich der vergleich.

    Ja ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11220741  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 56,591

    Die beiden sind ja nach wie vor ca. zum Einstandspreis (2730 Yen) zu kriegen … discsjapan und KUPIKU (auf Discogs) sind beides verlässliche Anbieter (bei den Japanern heisst übrigens „VG+“ in aller Regel auch wirklich „VG+“ und nicht „gebraucht/mglw. für die Tonne“ wie bei den Schönfärbern von ennet dem Atlantik).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #120: Blue Note: die 10"-Jahre (Teil 1) – 08.06.2021, 22:00; Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #11220783  | PERMALINK

    travis-bickle

    Registriert seit: 30.06.2007

    Beiträge: 7,510

    1. Bitches Brew
    2. Kind of Blue
    3. On the Corner
    4. A Tribute to Jack Johnson
    5. In a Silent Way
    6. Agharta
    7. Live Evil
    8. Round About Midnight
    9. Ascenseur pour l’échafaud
    10. Sketches of Spain
    11. Miles in Berlin
    12. Miles Davis At Plugged Nickel, Chicago Vol.2
    13. Miles Davis At Plugged Nickel, Chicago
    14. Pangaea
    15. Miles Smiles
    16. E.S.P.
    17. Filles de Kilimanjaro
    18. Nefertiti
    19. Get Up with It
    20. Sorcerer

    --

    When shit hit the fan, is you still a fan?
    #11220789  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 59,512

    01. Workin‘ with the Miles Davis Quintet (1960)
    02. Kind of blue (1959)
    03. Round about midnight (1957)
    04. A tribute to Jack Johnson (1971)
    05. In a silent way (1969)
    06. Cookin‘ with the Miles Davis Quintet (1957)
    07. Milestones (1958)
    08. Steamin‘ with the Miles Davis Quintet (1961)
    09. Relaxin‘ with the Miles Davis Quintet (1958)
    10. Ascenseur pour l’echafaud (1958)
    11. Miles smiles (1967)
    12. Nefertiti (1968)
    13. Get up with it (1974)
    14. Filles de Kilimanjaro (1968)
    15. Miles in the sky (1968)
    16. Sketches of Spain (1960)
    17. E.S.P. (1965)
    18. Birth of the cool (1957)
    19. Miles: The New Miles Davis Quintet (1956)
    20. Big fun (1974)

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11221125  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 22,616

    Vielen Dank @vorgarten für die Erläuterungen weiter oben.
    Ich habe inzwischen auch deine verlinkten Kommentare dazu nachgelesen, werde das zum Anlass nehmen, beide Alben nachzuhören.

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    #11222109  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 35,670

    pipe-bowl01. Workin‘ with the Miles Davis Quintet (1960) 02. Kind of blue (1959) 03. Round about midnight (1957) 04. A tribute to Jack Johnson (1971) 05. In a silent way (1969) 06. Cookin‘ with the Miles Davis Quintet (1957) 07. Milestones (1958) 08. Steamin‘ with the Miles Davis Quintet (1961) 09. Relaxin‘ with the Miles Davis Quintet (1958) 10. Ascenseur pour l’echafaud (1958) 11. Miles smiles (1967) 12. Nefertiti (1968) 13. Get up with it (1974) 14. Filles de Kilimanjaro (1968) 15. Miles in the sky (1968) 16. Sketches of Spain (1960) 17. E.S.P. (1965) 18. Birth of the cool (1957) 19. Miles: The New Miles Davis Quintet (1956) 20. Big fun (1974)

    Scheene Liste ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11222119  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 56,591

    Die beiden sind ja nach wie vor ca. zum Einstandspreis (2730 Yen) zu kriegen … discsjapan und KUPIKU (auf Discogs) sind beides verlässliche Anbieter (bei den Japanern heisst übrigens „VG+“ in aller Regel auch wirklich „VG+“ und nicht „gebraucht/mglw. für die Tonne“ wie bei den Schönfärbern von ennet dem Atlantik).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #120: Blue Note: die 10"-Jahre (Teil 1) – 08.06.2021, 22:00; Slow Drive to South Africa, #6: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #11222621  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 7,573

    travis-bickle

    1. Bitches Brew
    2. Kind of Blue
    3. On the Corner
    4. A Tribute to Jack Johnson
    5. In a Silent Way
    6. Agharta
    7. Live Evil
    8. Round About Midnight
    9. Ascenseur pour l’échafaud
    10. Sketches of Spain
    11. Miles in Berlin
    12. Miles Davis At Plugged Nickel, Chicago Vol.2
    13. Miles Davis At Plugged Nickel, Chicago
    14. Pangaea
    15. Miles Smiles
    16. E.S.P.
    17. Filles de Kilimanjaro
    18. Nefertiti
    19. Get Up with It
    20. Sorcerer

    sehr viel elektrischer miles und ON THE CORNER auf 3, aber nirgends IN CONCERT. kennst du das album?

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 430)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.