"Krautrock" und seine Verwandten

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben "Krautrock" und seine Verwandten

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 1,050)
  • Autor
    Beiträge
  • #7328263  | PERMALINK

    beetlejuice

    Registriert seit: 15.01.2008

    Beiträge: 7,606

    Hmm, das Foto hat mich irritiert, ich dachte das bist Du und um die 25 Jahre.

    Ich habe diese Musik durch meinen älteren Cousin kennengelernt. Jedes WE waren wir in seinem Zimmer und er hat mir die besten LPs vorgespielt. Er ist 2 Jahre älter als ich, aber er kannte vieles von seinem 15 Jahre älteren Bruder. Eigentlich ist Krautrock nicht meine Zeit, das war ja in den Endsechzigern/Siebzigern (ich bin Jg 67), aber wir haben diese Musik aufgenommen und fühlten uns damit verbunden.
    Eloy, Jane, Alan Parson’s Project, Novalis waren die ersten Bands, die ich hörte. Triumvirat mochte ich in der Zeit auch, aber heute nur noch wenige Stücke von denen.
    Bis heute sind diese Erfahrungen prägend – ich mag experimentelle, psychodelische Musik.
    Die grüne Reise hat mein Mann (der auch Krautrock hört) erst vor kurzem ausgegraben, ein faszinierendes Album. Viel zu wenig beachtet.

    Xhol würde ich nicht zu Hartrock zuordnen.

    --

    [/SIZE][/FONT]A Supposedly Fun Thing I'll Never Do Again.[/B]
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7328265  | PERMALINK

    beetlejuice

    Registriert seit: 15.01.2008

    Beiträge: 7,606

    TosheyIch finde viele ihrer Werke auch zu bombastisch, aber das Frühwerk?
    Kennst du die „Inside“ nicht?
    (…also wenn Radiohead da bei „Future City“ nicht das Intro für ihr „Paranoid android“ geklaut haben, dann weiß ich auch nicht…)

    Genau, Inside ist in meinen TopTen. Unbedingt.

    --

    [/SIZE][/FONT]A Supposedly Fun Thing I'll Never Do Again.[/B]
    #7328267  | PERMALINK

    _____

    Registriert seit: 16.02.2007

    Beiträge: 1,643

    Whole Lotta PeteWebradio hier bei StoneFM, insofern wird kein Autofahrer eingeschlafen oder von der Straße entschwebt sein, hoffe ich.

    Was die „Cosmic Jokers“ betrifft – ja, eine sehr gelungene Verschmelzung, dennoch bleibt der unangenehme Nachgeschmack der nicht autorisierten Veröffentlichung. Die anderen Alben habe ich nicht alle gehört, aber einige. Aus der Erinnerung war die erste auch die beste. Was ich noch habe ist z.B. die „Galactic Supermarket“ LP. Ehrlich gesagt hab ich die aber sehr lange nicht gehört, das muss ich nachholen und kann erst dann noch mal was näheres dazu schreiben.

    Haha, wobei, bald werden die Ersten bestimmt ihren Netbook an die Auto-Konsole schrauben und per Aldistick deinen Klängen lauschen…:lol:
    (schorsch wo bist du?!…nee, das war´n gag…)

    Mit „nicht autorisiert“ meinst du, das die Künstler damals von R.U. Kaiser übergangen wurden, oder illegale CD Ausgaben davon? (Meine ist von Spalax und vom Feinsten, was das betrifft).
    Ich glaube auch, das die „Galactic Supermarket“ ebenso ein Burner ist. Wenn man Julian Glauben schenkt, ist sie auf ihre Weise noch stärker. (Ich habe es übrigends selten erlebt, das sich mein eigener Geschmack so extrem mit dem eines anderen Rezensenten gedeckt hat…) Werde mir die anderen wohl peu a peu auch noch zulegen…

    --

    #7328269  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 80,884

    TosheyIch finde viele ihrer Werke auch zu bombastisch, aber das Frühwerk?
    Kennst du die „Inside“ nicht?
    (…also wenn Radiohead da bei „Future City“ nicht das Intro für ihr „Paranoid android“ geklaut haben, dann weiß ich auch nicht…)

    Ehrlich gesagt, kann ich über einzelne Alben von ihnen nichts sagen, weil ich keines habe und auch nie hatte. Ich kann nur aus der Erinnerung heraus sagen, dass ich sie damals recht nervig fand. Irgendwie war das nichts Halbes und nichts Ganzes. Gegen Bombast habe ich nichts, aber Eloy habe ich irgendwie als Prog für Arme in Erinnerung…

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #65, 05.09.2019, 22:00 Uhr auf Radio StoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/5696-190905-ad-65        
    #7328271  | PERMALINK

    _____

    Registriert seit: 16.02.2007

    Beiträge: 1,643

    samSchön, daß „Paradieswärts Düül“ in deiner Liste auftaucht. Ich bin selber sehr spät auf dieses Album aufmerksam geworden. Nachdem mich iohr Erstling mehr oder weniger aabgeschreckt hat, wandte ich mch dann erst einmal den Alben der Amon Düül II zu. Sehr viel später wagte ich dann einen erneuten Versuch, und wurde positiv überrascht. Heute halte ich den Opener „Love Is Peace“ für eines der ganz großen Werke des Krautrock.
    Vermißt habe ich in deiner Auflistung allerdings die Nürnberger Band
    Ihre Kinder.

    Ich liebe das Feeling auf dieser Platte abgöttisch! Das ist eine Folk-trance-seance. Ich kenne nichts vergleichbares.

    Was kennst du denn von A.D. II? Was sind deine Faves davon?

    In „Ihre Kinder“ habe ich mal reingehört. Aber nicht wirklich intensiv. Ich hab das als sehr politisch in Erinnerung. Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber die eigentliche Musik kam mir zu kurz… Oder irre ich mich da jetzt komplett? Was genau gehört von ihnen da rein, deiner Meinung nach?

    Gruß und Thx

    --

    #7328273  | PERMALINK

    _____

    Registriert seit: 16.02.2007

    Beiträge: 1,643

    beetlejuiceHmm, das Foto hat mich irritiert, ich dachte das bist Du und um die 25 Jahre.

    Ich habe diese Musik durch meinen älteren Cousin kennengelernt. Jedes WE waren wir in seinem Zimmer und er hat mir die besten LPs vorgespielt. Er ist 2 Jahre älter als ich, aber er kannte vieles von seinem 15 Jahre älteren Bruder. Eigentlich ist Krautrock nicht meine Zeit, das war ja in den Endsechzigern/Siebzigern (ich bin Jg 67), aber wir haben diese Musik aufgenommen und fühlten uns damit verbunden.
    Eloy, Jane, Alan Parson’s Project, Novalis waren die ersten Bands, die ich hörte. Triumvirat mochte ich in der Zeit auch, aber heute nur noch wenige Stücke von denen.
    Bis heute sind diese Erfahrungen prägend – ich mag experimentelle, psychodelische Musik.
    Die grüne Reise hat mein Mann (der auch Krautrock hört) erst vor kurzem ausgegraben, ein faszinierendes Album. Viel zu wenig beachtet.

    Xhol würde ich nicht zu Hardrock zuordnen.

    …Puh… ja, aber… naja, es ist ja auch ein sehr kleines Bild… danke…

    Wow, schöne Geschichte! Na, da hast du ja auch Glück gehabt was den Zugang betrifft. Haben dir die Sachen denn auf Anhieb gefallen? Konntest du ohne weiteres darauf einsteigen?
    Ich frage deshalb, weil es die Hörgewohnheiten ja schon teils fordert…
    Eloy mag ich besonders die ersten Alben. Jane sind nicht so ganz mein Fall. Vom Feeling schon, aber irgendwas fehlt mir bei denen. Ich sage jetzt nicht gerne „das professionelle und unverwechselbare“, aber es geht in die Richtung. Novalis und Triumvirat kenne ich auch nur vom Namen her. In erstere habe ich immerhin mal reingehört. Die muss man wohl in Ruhe entdecken… (Bei „Zeit“ von Tangerine Dream ging es mir ähnlich: Die fand ich im Plattenladen nicht doll, habe sie aber dennoch gekauft; und zuhause war es dann zum Glück doch die Offenbarung)

    Ich hoffe ja nur, das viele Threadleser auch diese Neugierde entwickeln werden, auch die Jüngeren. Die „Alten“ sind in Zugangsfragen da sicher mehr gewohnt…

    Ich meinte nicht Xhol sondern die Scorpions. Sorry…
    Xhol sind inzwischen in der Liste drin.

    Gruß und many thanks :-)

    --

    #7328275  | PERMALINK

    sam

    Registriert seit: 08.02.2008

    Beiträge: 41,108

    Von A.D.II kenne ich die Alben bis 1972, also bis Carnival in Babylon, außerdem eine Liveaufnahme von 1972, aufgenommen in London bei der BBC.
    Mein absoluter Favorit, wobei ich die anderen Alben nun auf gar keinen Fall damit abwerten möchte, wird aber immer Tanz der Lemminge bleiben. Meiner Meinung nach haben sie damit ihr Meisterwerk geschaffen.
    Was in den beiden mehrteiligen Stücken auf der ersten LP passiert, das sucht seinesgleichen nicht nur hierzulande. Der Soundtrack auf der zweiten LP ist da nicht ganz so intensiv , besonders das Stück auf der 3. Seite klingt sehr stark nach Saucerful Of Secrets von Floyd, dafür gibt es widerum auf der letzten Seite mit Chewinggum Telegram einen absoluten Mördertitel.
    Zu Ihre Kinder noch einmal: Die politischen Sachen traten eigentlich erst ab der dritten Platte so stark in den Vordergrund. Ich weiß jetzt nicht, welches Album Du von ihnen gehört hast, mein Tip: einmal in die ersten beiden hineinzuhören. (Ihre Kinder,1969/Leere Hände, 1970)

    --

    Strange # 13 am 28.01.2020 um 21:00 Uhr auf Radio StoneFM “Music is the best.” ― Frank Zappa
    #7328277  | PERMALINK

    _____

    Registriert seit: 16.02.2007

    Beiträge: 1,643

    Zappa1Ehrlich gesagt, kann ich über einzelne Alben von ihnen nichts sagen, weil ich keines habe und auch nie hatte. Ich kann nur aus der Erinnerung heraus sagen, dass ich sie damals recht nervig fand. Irgendwie war das nichts Halbes und nichts Ganzes. Gegen Bombast habe ich nichts, aber Eloy habe ich irgendwie als Prog für Arme in Erinnerung…

    Das ging mir bei den späteren Alben von ihnen ganz genauso. Ich finde die teils sehr pseudobedeutsam. Sorry wenn ich damit einigen Fans, und es gibt sehr viele, vor den Kopf stoße. Aber da nehme ich tausendmal lieber Yes, King Crimson oder Floyd…
    „Inside“ oder auch „Floating“ sind wirklich anders. Ich will dich jetzt nicht überzeugen davon, aber vielleicht hältst du mal ein Ohr da rein. Ich finde die Platten haben sehr viel geheimes Feeling und teils auch was von den alten Jethro Tull ohne zum Plagiat zu werden…

    --

    #7328279  | PERMALINK

    _____

    Registriert seit: 16.02.2007

    Beiträge: 1,643

    samVon A.D.II kenne ich die Alben bis 1972, also bis Carnival in Babylon, außerdem eine Liveaufnahme von 1972, aufgenommen in London bei der BBC.
    Mein absoluter Favorit, wobei ich die anderen Alben nun auf gar keinen Fall damit abwerten möchte, wird aber immer Tanz der Lemminge bleiben. Meiner Meinung nach haben sie damit ihr Meisterwerk geschaffen.
    Was in den beiden mehrteiligen Stücken auf der ersten LP passiert, das sucht seinesgleichen nicht nur hierzulande. Der Soundtrack auf der zweiten LP ist da nicht ganz so intensiv , besonders das Stück auf der 3. Seite klingt sehr stark nach Saucerful Of Secrets von Floyd, dafür gibt es widerum auf der letzten Seite mit Chewinggum Telegram einen absoluten Mördertitel.
    Zu Ihre Kinder noch einmal: Die politischen Sachen traten eigentlich erst ab der dritten Platte so stark in den Vordergrund. Ich weiß jetzt nicht, welches Album Du von ihnen gehört hast, mein Tip: einmal in die ersten beiden hineinzuhören. (Ihre Kinder,1969/Leere Hände, 1970)

    Absolut! Was du über die Düüls schreibst spricht mir aus der Seele.
    Ich werde mir umgehend die Tips von dir anhören und du hast Recht, die Alben in die ich reingehört habe waren frühestens von 1972. Ich werd´s nachholen.
    Und du, besorg dir unbedingt umgehend die „Wolf City“. Die darf bei deiner Tendenz unter keinen Umständen in deiner Sammlung fehlen. Die ist der Knaller! :-)

    --

    #7328281  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 80,884

    TosheyDas ging mir bei den späteren Alben von ihnen ganz genauso. Ich finde die teils sehr pseudobedeutsam. Sorry wenn ich damit einigen Fans, und es gibt sehr viele, vor den Kopf stoße. Aber da nehme ich tausendmal lieber Yes, king Crimson oder Floyd…
    „Inside“ oder auch „Floating“ sind wirklich anders. Ich will dich jetzt überzeugen davon, aber vielleicht hälst du mal ein Ohr da rein. Ich finde die Platten haben sehr viel geheimes Feeling und teils auch was von den alten Jethro Tull ohne zum Plagiat zu werden…

    „Pseudobedeutsam“ trifft es recht gut, so habe ich das damals auch empfunden. Aber wahrscheinlich kenne ich die frühen Sachen tatsächlich nicht. Werde mal schauen, dass ich mal irgendwo reinhören kann.
    Ansonsten ist mir aufgefallen, dass ich einige Bands aus deiner Liste nicht kenne, aber es sind auch viele Favoriten von mir dabei.
    Ganz oben natürlich „Neu!“, die zu meinen Lieblingsbands gehören.

    Embryo habe ich mitte der 70er mal live gesehen, da könnte ich aber nicht mehr sagen, wer damals mehr zu war, die Band oder wir…Viel weiß ich von dem Auftritt nicht mehr, aber es war ein Erlebnis…:lol:

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #65, 05.09.2019, 22:00 Uhr auf Radio StoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/5696-190905-ad-65        
    #7328283  | PERMALINK

    sam

    Registriert seit: 08.02.2008

    Beiträge: 41,108

    TosheyAbsolut! Was du über die Düüls schreibst spricht mir aus der Seele.
    Ich werde mir umgehend die Tips von dir anhören und du hast Recht, die Alben in die ich reingehört habe waren frühestens von 1972. Ich werd´s nachholen.
    Und du, besorg dir unbedingt umgehend die „Wolf City“. Die darf bei deiner Tendenz unter keinen Umständen in deiner Sammlung fehlen. Die ist der Knaller! :-)

    Danke für die Empfehlung, werde deinen Rat befolgen.
    Dein Thread gefällt mir übrigens sehr gut, gibt noch einige Bands, über die ich was loswerden , bzw. wissen möchte. :wave:

    --

    Strange # 13 am 28.01.2020 um 21:00 Uhr auf Radio StoneFM “Music is the best.” ― Frank Zappa
    #7328285  | PERMALINK

    _____

    Registriert seit: 16.02.2007

    Beiträge: 1,643

    Zappa1
    Ansonsten ist mir aufgefallen, dass ich einige Bands aus deiner Liste nicht kenne, aber es sind auch viele Favoriten von mir dabei.
    Ganz oben natürlich „Neu!“, die zu meinen Lieblingsbands gehören.

    Embryo habe ich mitte der 70er mal live gesehen, da könnte ich aber nicht mehr sagen, wer damals mehr zu war, die Band oder wir…Viel weiß ich von dem Auftritt nicht mehr, aber es war ein Erlebnis…:lol:

    Also wenn du NEU! favorisierst, dann mußt du die erste Kraftwerk haben! Und die erste La Düsseldorf bewegt sich auch ganz nah da dran und ist auch toll.
    Weiterhin könntest du auch sehr fasziniert von der „Faust / Tony Conrad“ sein. Ein ganz heißer Tip. Die ist zwar endlos monoton, aber das auf eine Art und Weise, die man gehört haben muß. Die ist schon außerirdisch special.

    Und was Embryo betrifft, die zwei aus der Liste kannst du auch blind nehmen, ganz besonders weil die Gitarrenarbeit teils zappaesk bis mclaughlinitiös daherkommt, das es eine wahre Pracht ist. Fundiert und geschmacklich! Einfach exzellent. „Father“ ist krautiger und „We keep on“ sonniger und jazziger, was auch an dem großartigen Charlie Mariano liegt, der sein Horn etc. auf die Stücke gelegt hat. Sie sind live wirklich magisch. Ich hab noch kein schlechtes Konzert von ihnen gesehen. Obwohl das auch schon passiert sein soll und sie haben sogar deshalb mal auf die Gage verzichtet :-)

    würde mich freuen, wenn ich dir noch mehr von der Liste schmackhaft machen könnte…

    --

    #7328287  | PERMALINK

    _____

    Registriert seit: 16.02.2007

    Beiträge: 1,643

    samDanke für die Empfehlung, werde deinen Rat befolgen.
    Dein Thread gefällt mir übrigens sehr gut, gibt noch einige Bands, über die ich was loswerden , bzw. wissen möchte. :wave:

    Vielen Dank!

    Ja, nur zu. Freue mich darauf.
    Möge der Garten, der verbotenen Früchte zur reichen Blüte gelangen! :sonne:

    ps:
    „Wolf City“ wirst du nicht bereuen. Wenn doch, zahle ich ;-)

    pss: Die anderen Düül-Klassiker, die in der Liste noch fehlen (Yeti, Tanz der Lemminge usw.) habe ich vorerst nur der besseren Übersicht und Konzentration halber außen vor gelassen. Damit die Thematik erst einmal grundsätzlich greifen kann, wollte ich zu Beginn nicht zuviel Verwirrung stiften und eine gewisse Transparenz bewahren. (Ich weiß; die Liste ist dennoch endlos lang geworden…smile…). Aber sie werden auch noch zu ihren Ehren kommen. Versprochen.

    --

    #7328289  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 80,884

    TosheyAlso wenn du NEU! favorisierst, dann mußt du die erste Kraftwerk haben! Und die erste La Düsseldorf bewegt sich auch ganz nah da dran und ist auch toll.
    Weiterhin könntest du auch sehr fasziniert von der „Faust / Tony Conrad“ sein. Ein ganz heißer Tip. Die ist zwar endlos monoton, aber das auf eine Art und Weise, die man gehört haben muß. Die ist schon außerirdisch special.

    Und was Embryo betrifft, die zwei aus der Liste kannst du auch blind nehmen, ganz besonders weil die Gitarrenarbeit teils zappaesk bis mclaughlinitiös daherkommt, das es eine wahre Pracht ist. Fundiert und geschmacklich! Einfach exzellent. „Father“ ist krautiger und „We keep on“ sonniger und jazziger, was auch an dem großartige Charlie Mariano liegt, der sein Horn etc. auf die Stücke gelegt hat. Sie sind live wirklich magisch. Ich hab noch kein schlechtes Konzert von ihnen gesehen. Obwohl das auch schon passiert sein soll und sie haben sogar deshalb mal auf die Gage verzichtet :-)

    würde mich freuen, wenn ich dir noch mehr von der Liste schmackhaft machen könnte…

    Die erste Kraftwerk kenne ich natürlich, leider habe ich sie nicht. Wollte ich mich auch schon ewig drum kümmern. La Düsseldorf schätze ich natürlich auch sehr.
    Faust kenne ich leider nicht, aber wie du es beschreibst, könnte das was für mich sein.

    Ansonsten werde ich morgen dann mal posten, welche Bands aus deiner Liste ich nicht kenne, für Tipps bin ich immer dankbar.

    Und ja, ich schließe mich sam an, ein wirklich schöner Thread! :-)

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #65, 05.09.2019, 22:00 Uhr auf Radio StoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/5696-190905-ad-65        
    #7328291  | PERMALINK

    _____

    Registriert seit: 16.02.2007

    Beiträge: 1,643

    Zappa1Die erste Kraftwerk kenne ich natürlich, leider habe ich sie nicht. Wollte ich mich auch schon ewig drum kümmern. La Düsseldorf schätze ich natürlich auch sehr.
    Faust kenne ich leider nicht, aber wie du es beschreibst, könnte das was für mich sein.

    Ansonsten werde ich morgen dann mal posten, welche Bands aus deiner Liste ich nicht kenne, für Tipps bin ich immer dankbar.

    Und ja, ich schließe mich sam an, ein wirklich schöner Thread! :-)

    Danke auch für deine Blumen aus erfahrenem Munde…

    Das mit der ersten Kraftwerk ist so ein Grenzfall. Es gibt sie nicht offiziell auf CD.
    Im englischen Amazon kann man sie aber z.B. bekommen.
    Der Plattenhändler meines Vertrauens hatte sie auch günstig als „Germanofon-Pressung“. Gleichwohl die „2.“, „Ralf und Florian“ und „Tone Float“ als sie sich noch „Organisation“ nannten.
    Auch ein heißer Instrumentaltrip der Extraklasse in „Piper at the gates of dawn“-Manier, der sich aber viel weiter hinauswagt und auch Stockhausen irgendwie mitintegriert…

    Faust sind der Wahnsinn! So oder so. ;-)

    Ich freue mich weiterhin auf viel Austausch, Anregungen usw. usf.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 1,050)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.