Folgende Radiosendung dringt bald an mein Ohr

Startseite Foren Das Radio-Forum Radio, Radio, Radio Folgende Radiosendung dringt bald an mein Ohr

Ansicht von 13 Beiträgen - 5,431 bis 5,443 (von insgesamt 5,443)
  • Autor
    Beiträge
  • #11491305  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 26,797

    DLF: Sa, 15:05 Uhr
    Corso – Kunst & Pop: Das Musikmagazin

    „Cavalcade“ von Black Midi: „Wir sind keine weißen, straighten Männer“
    Die britische Band Black Midi schlägt in ihren Songs Haken – und revolutioniert damit die Rockmusik. „Wir gucken nicht zurück“, erklärt Bassist Cameron Picton den musikalischen Ansatz der Gruppe im Dlf. Und auch darüber hinaus brechen Black Midi mit Rock-Klischees

    Dota mit „Wir rufen dich, Galaktika“ – Zwischen Wüste und Wohlstand
    „Wir haben viel zu lange akzeptiert, dass Politik und Wirtschaft die Verantwortung einfach an den Verbraucher zurückdeligieren“, sagt die Musikerin Dota Kehr im Deutschlandfunk. Mit ihren Songs möchte die Berlinerin auf die Probleme der Gegenwart hinweisen – und präsentiert auf dem neuen Album eine Rettung aus dem All

    K.I.Z. mit „Rap über Hass“: Mit Erfolg unter der Gürtellinie
    Die Songs der Rap-Crew K.I.Z. bewegen sich strickt unter der Gürtellinie und sind sehr erfolgreich. Im Deutschlandfunk sprechen K.I.Z. über das Spiel mit der Provokation und weshalb sie ihrem neuen Album einen Redebeitrag des AfD-Politikers Bernd Baumann voranstellen

    Clubkolumne Mai: Gutes tun mit Clubmusik
    Angesichts sinkender Inzidenz- und steigender Impfzahlen kann man langsam wieder an ein Clubleben denken, das diesen Namen verdient. Hoffnungsvoll bereitet sich die Szene auf einen Neuanfang vor und unterstützt gleichzeitig mit einem karitativen Projekt Organisationen, die in Indien gegen die Pandemie kämpfen

    Am Mikrofon: Christoph Reimann

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11492255  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 26,797

    DLF: So, 15:05 Uhr
    Rock et cetera: Zeitreisen sind möglich
    Die norwegische Band Kings Of The Valley

    Am Mikrofon: Tim Schauen

    „Die Hammond-Orgel wird durch einen rotierenden Leslie-Lautsprecher geschickt und ihr wabernd-flirrender Ton verzerrt, die Gitarren mit Fuzz-Effekt zum Sägen gebracht, das Schlagzeug wird mit reichlich Hall verwaschen – und dann setzt das Mellotron ein. Natürlich setzt das Mellotron ein, denn dieses Anfang der 1950er-Jahre erfundene Instrument ist so etwas wie der Motor psychedelischer Musik und Zeitmaschine in einem. Auch die vier Norweger der Band Kings Of The Valley benutzen es, denn es passt perfekt zu ihrem Progressive Rock-Sound der späten 1960er: Auf ihrer 2018 erschienenen Debüt-EP sowie auf ihrem ersten Longplayer „Kings Of The Valley” (2020) zeigen sie, dass Zeitreisen möglich sind – und es sogar wieder ein Zurück in die Jetzt-Zeit gibt: Solch lange, stimmungsvoll-melancholische, mal eher geradeaus rockende Songs haben auch 50 Jahre nach ihrem psychedelischen Ursprung nichts an Faszination und Relevanz verloren.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11492817  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 26,797

    Nachtmix
    Henry Rollins und seine Welt
    heute, 30.05.2021
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Der ewige Fanatiker
    Henry Rollins und seine Welt

    „Der kerngesunde Punk-Rocker Henry Rollins ist gerade 60 geworden. Im Interview erzählt er von den Unterschieden der Szenen in DC und LA, von seiner Plattensammelei, aber auch davon, was er von Lemmy Kilmister, John Lydon und der Q-Anon-Bewegung hält. Dazu gibt’s mit Musik von Black Flag, der Rollins Band und Ty Segall, den Rollins für seine Kreativität feiert.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11492823  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 6,798

    beatgenrollNachtmix Henry Rollins und seine Welt heute, 30.05.2021 23:05 bis 00:00 Uhr BAYERN 2 Der ewige Fanatiker Henry Rollins und seine Welt „Der kerngesunde Punk-Rocker Henry Rollins ist gerade 60 geworden. Im Interview erzählt er von den Unterschieden der Szenen in DC und LA, von seiner Plattensammelei, aber auch davon, was er von Lemmy Kilmister, John Lydon und der Q-Anon-Bewegung hält. Dazu gibt’s mit Musik von Black Flag, der Rollins Band und Ty Segall, den Rollins für seine Kreativität feiert.“

    Das zieh ich mir jetzt rein.

    --

    If you know the words please sing along ... Hopping on the back of the bull
    #11493375  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 26,797

    Nachtmix
    Mit Roderich Fabian
    heute, 01.06.2021
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Past Present Future
    Musik von Horace Andy, Black Midi und Wolf Alice

    „Der große, verstorbene Reggae-Sänger Horace Andy wird gerade mit einer Tribute-Compilation gefeiert. Black Midi aus England dagegen feiern den Prog-Rock im Stile von King Crimson. Der afrikanische Gitarrist Mdou Moctar sieht sich als Wiedergänger von Eddie Van Halen. In die Zukunft schauen wir mit neuen Songs der Amerikanerin Liz Phair und der britischen Band Wolf Alice.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11494987  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 26,797

    Nachtmix
    Mit Ralf Summer
    heute, 03.06.2021
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Die Musik von Morgen
    Neues von Greentea Peng, Liz Phair und Lana Del Rey

    „Sie ist uns schon vor Längerem aufgefallen: mit „Ghost Town“ lief die Londonerin Greentea Peng 2020 öfter bei uns – sie landete als Entdeckung zwischen Soul, HipHop und Poetry in unseren Top40-Songs des letzten Jahres. „Man Made“ heißt ihr nun ihr Debüt und wir verstehen, worum sie auch bei der BBC als einer Hoffnungen für 2021 galt. Die Platte handelt von ihren inneren Konflikten wie auch von Hindu-Göttin Kali Ma und wird sie interessant machen für Fans von Lauryn Hill, Arlo Parka und Erykah Badu. Das Musikbusiness war und ist für sie Ort von Verletzung und Heilung zugleich: Liz Phair. Mit „Exile in Guyville“ veröffentlichte die US-Songwriterin ihr Debüt, das zu den Alben zählt, die in den USA den Weg für den Songwriterinnen-Boom ebnete. Auf ihrem neuen geht es auch um ihr Aufwachsen in Chicago und eine Scheidung – nicht ihre: die neue Platte „Soberish“ entstand wieder mit Partner & Produzent Brad Wood. Ihren Platz im Pop-Biz hat sie gefunden: Lana Del Rey dürfte die wohl bekannteste Songwriterin unserer Tage sein. Die in Deutschland entdeckte US-Musikerin scheint in einer äußerst produktiven Phase: sie verkürzt den Abstand zwischen ihren Alben einmal mehr und veröffentlicht nun „Blue Banisters“, nur wenige Wochen nach der letzten Platte. Außerdem stellen wir in der Neuheiten-Stunde dieser Popwoche vor: Rostam (der ex-Vampire Weekend-Musiker solo mit „Changephobia“), The Problem of Leisure – Gang of Four Tribute Compilation (ua mit Idles, Warpaint, Tom Morello, Helmet, 3D/Massive Attack, Herbert Grönemeyer), Japanese Breakfast, Turner Cody, Yumbo (Japan-Folk vom Notwist-Label), João Donato + Adrian Younge & Ali Shaheed Muhammad (Jazz Is Dead), Mycrotom (Das Hobos-Drummer solo, sehr perkussiv). Eine bunte Woche!“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11496625  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 26,797

    DLF: Fr, 21:05 Uhr
    On Stage: Zuhause aufgenommen
    Mike Andersen (DK)

    Am Mikrofon: Tim Schauen

    „Normalerweise ist der dänische Musiker Mike Andersen Frontmann seiner eigenen Band: Blond, großgewachsen, charismatisch steht der Sänger und Gitarrist vor seinen Kollegen auf der Bühne, spielt Blues, Soul und Rock ‘n’ Roll – normalerweise. Doch auch in Corona-Zeiten, nur mit Akustik-Gitarre und seiner Stimme, weiß er zu überzeugen. Zu Hause in seinem Keller hat der 1977 Geborene, der seit 2002 unter eigenem Namen veröffentlicht, exklusiv für den Deutschlandfunk aufgenommen: im Sound intim und reduziert. In der Wirkung? So groß wie mit seiner Band!“

    Der dänische Musiker Mike Andersen

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11497187  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 26,797

    Nachtmix
    Mit Michael Bartle
    heute, 04.06.2021
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Lost and Found
    Perlen aus der Popgeschichte

    „Lost and Found“ ist eine Nachtmix-Sendereihe von Zündfunk-Musikchef Michael Bartle: Songs, alt oder neu, nostalgisch oder futuristisch, werden gesucht. Seltene Perlen, Fundstücke, die uns irgendwo wieder oder erstmals begegnet sind, in Filmen oder in Büchern, Playlists und Serien. Diesmal unter anderem mit Chico Buarque, dessen Song „Construcao“ nicht nur vom Rolling Stone zum besten brasilainischen Song aller Zeiten gekürt wurde, sondern auch eine prominente Rolle im Roman „Zwsei Brüder“ von Jackie Thomae einnimmt. Außerdem Musik von der Cairo Jazz Band, gegründet von der deutschen Musik- und Hörspiel Legende Hartmut Geerken, dem Wüstenrocker Mdou Moctar aus dem Niger sowie FSK, der Band von Thomas Meinecke, dem scheidenden Nachtmix-Moderator, dem diese Folge auch gewidmet ist.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11497241  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 26,797

    DLF: Sa, 15:05 Uhr
    Corso – Kunst & Pop: Das Musikmagazin

    Hildegard mit „s/t“: Ein Tag, ein Song, ein Debüt
    Ein Song pro Tag. In diesem Arbeitstempo komponierte das Duo Hildegard ihr Debütalbum. Das erklärt auch, warum die Songs schlicht mit „Jour“ betitelt sind. Jenseits dieses strengen Konzepts gehen die beiden Musikerinnen aber ganz spielerisch zur Sache, mit einer seltsamen Fusion aus Tanzmusik und Folkexperimenten

    Newcomer Schmyt über seine EP „Gift“: Auf der Suche nach Heilung
    Mit seiner EP „Gift“ hat Schmyt hohe Wellen geschlagen in der Hip-Hop- und Pop-Landschaft. Seine düsteren, dramatischen, poetischen Songs, für die er seine Stimme oft verfremdet und mit Vocal-Loops arbeitet, sind einzigartig im deutschen Popgeschäft. „Ich mag den Bruch mit dem Realen, den Schritt ins Mystisch-Kryptische“, sagte Schmyt im Deutschlandfunk

    Der Bildband „Depeche Mode by Anton Corbijn“: Minimalistisches Gesamtkunstwerk
    Der niederländische Star-Fotograf Anton Corbijn begleitet die Band Depeche Mode bereits seit über 35 Jahren. Er produzierte ihre Musikvideos, designte Albumcover und machte unzählige Fotos der Synthrocker. Eine Auswahl ist jetzt in einem aufwendig gestalteten Bildband zu sehen

    Am Mikrofon: Mike Herbstreuth

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11497977  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 26,797

    DLF: So, 15:05 Uhr
    Rock et cetera: Das Magazin – Neues aus der Szene

    Am Mikrofon: Tim Schauen

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11498679  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 26,797

    Nachtmix
    Der Goethe Popcast
    Der Musik-Popcast vom Goethe Institut
    Neues aus der deutschen Musikszene

    „Die Longversion unseres „Popcasts“, der jeden Monat in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut entsteht, beginnt mit einer Lektion in deutscher Popgeschichte: Der Plan waren in den 1980er Jahren ein wichtiger Bestandteil der Neuen Deutschen Welle: experimentierfreudige Dilettanten, Liebhaber von skurrilen Küchengeräten und Kinderliedern, die mit minimalsten Mitteln Synthie-Pop produzierten, dadaistisch und humorvoll bis zum Anschlag. Damals veröffentlichten sie aber nicht nur NDW-Klassiker, sondern arbeiteten auch an einem Roboterprojekt, das – lange verschollen – jetzt veröffentlicht wurde: „Save your software“. Mit einer wesentlich höheren Schlagzahl veröffentlicht dagegen Haiyti ihre Alben. „Mieses Leben“ ist die dritte Platte der Hamburger Trapqueen innerhalb eines Jahres! „Du rappst, ich schieß“, bringt Haiyti es auf den Punkt. Und steht damit, was Quantität UND Qualität angeht, ganz weit oben im deutschen HipHop. Außerdem mit dabei im Juni: der elegante Souljazz von Maura X Fred Red, Mine mit ihrem neuen Album „Hinüber“, der Techno-Exportschlager Skee Mask und Maurice Summen, der sich mit dem Thema „Ghost-producing“ beschäftigt hat.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11499769  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 26,797

    Nachtmix
    Mit Roderich Fabian
    heute, 08.06.2021
    23:05 bis 00:00 Uhr

    BAYERN 2

    Past Present Future
    Musik von Van Morrison, Girl in Red und Francisco el Hombre

    „Aus Gründen des Protestes gegen die Regierung hat die brasilianische Band „Francisco el Hombre“ einen Klassiker von Chico Buarque neu vertont. Die norwegische Sängerin, die sich „Girl in Red“ nennt, ist zur queeren Ikone aufgestiegen, während die Migos aus den USA mit ihrem Image zu kämpfen haben. Van Morrison warnt vor Facebook, und Produzent Luca Draccar, ein Italiener in Berlin, verwandelt Elektronik in berückende Schönheit.“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11503617  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 26,797

    DLF: Sa, 15:05 Uhr
    Corso – Kunst & Pop
    Das Musikmagazin

    „Ludwig“ von Stimming: Sympathie für Ungenauigkeit
    Martin Stimming spielt gerne mit Kontrasten, auch auf seinem neuen Album „Ludwig“. Liebliche Melodien treffen auf digitale und analoge Störgeräusche. „Ich habe auf jeden Fall eine gewisse Sympathie für Ungenauigkeiten und rostige, holzige Texturen”, sagte Stimming im Deutschlandfunk.
    Martin Stimming im Corsogespräch mit Sascha Ziehn

    Sharktank mit „Get it done“: Fokus aufs Wesentliche
    Es scheint der denkbar schlechteste Zeitpunkt zu sein, um eine Band zu gründen: Der Corona-Sommer 2020. Für Sharktank allerdings war der Zeitpunkt genau richtig. „Wir konnten uns mehr auf die Musik konzentrieren, waren komplett fokussiert auf den Kreationsprozess – weil wir nicht so viel um die Ohren hatten wie normalerweise”, sagte Rapper Mile im Deutschlandfunk.
    Mile von Sharktank im Gespräch mit Sascha Ziehn

    Kings of Convenience mit „Peace or Love”: Leise, leiser, am leisesten.
    Mit „Quiet is the new loud” haben sich die Kings of Convenience einen Platz in der Hall of Fame des Indie-Rock gesichert. Nach 12 Jahren sind die leisen Norweger wieder mit einem neuen Album zurück. Ihrem sensiblen Kammerpop sind sie dabei treu geblieben.

    Am Mikrofon: Sascha Ziehn

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
Ansicht von 13 Beiträgen - 5,431 bis 5,443 (von insgesamt 5,443)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.