Listen To This! – Meine Favoriten II

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Listen To This! – Meine Favoriten II

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 93)
  • Autor
    Beiträge
  • #11149511  | PERMALINK

    was
    DJ Sam (temporär)

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 3,651

    Für den Fall, dass es mich demnächst mal wieder in den Fingern jucken solllte und ich etwas   über weitere Lieblings-Alben in meiner Sammlung  schreiben  möchte, eröffne ich jetzt schon mal diesen Thread.

    Es ist also die Fortsetzung  von : http://forum.rollingstone.de/foren/topic/listen-to-this-meine-favoriten/

    Inhaltsverzeichnis:

    Manfred Maurenbrecher & Richard Wester – Hey, Du – Nö!
    The Rock’n’Roll Era
    The Spirit Of The 60s
    The Grateful Dead – So Many Roads
    Reinhard Mey – Danke, Liebe Gute Fee
    Eric Clapton – Me & Mr. Johnson
    Gorillaz – Plastic Beach
    Reinhold Heil – Soundtrack „Deutschland 86“
    Electric Boys – The Ghost Ward Diaries
    Talk Talk – Spirit Of Eden
    Frank Zappa – You Can’t Do That On Stage Anymore, Volume 1
    The Zombies – Begin Here
    Motörhead – Another Perfect Day
    Eels – Soul Jacker
    Trio – Triologie
    Them – The Complete Them 1964-1967
    Ton Steine Scherben – Wenn die Nacht am tiefsten
    Loreena McKennitt – The Book Of Secrets
    The Beatles – The Beatles
    Hüsch Degenhardt Süverkrüp Neuss – Quartett 67
    Robyn Hitchcock – Black Snake Diamond Role
    Genesis – A Trick Of The Tail
    Ravi Shankar – In Celebration
    George Harrison – Early Takes Volume 1
    Kraan – The Trio Years
    The Hollies – Clarke, Hicks & Nash Years
    BaBy Bird – Bad Shave
    Roy Wood – Boulders
    Cracker – s/t
    Various Artists – A Teenage Opera
    The Beach Boys – Pet Sounds Session
    Kraftwerk – Autobahn u. weitere Bemerkungen zur Band

    • Dieses Thema wurde geändert vor 3 Wochen von  was.

    --

    "Music is the only religion that delivers the goods." Frank Zappa   Meine nächste Sendung auf www.radiostonefm.de/ am 24.06.2021  um 22:00 Uhr!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11149539  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 55,188

    Yesss! Sehr schön, Thomas!

    --

    http://www.radiostonefm.de/ Wenn es um Menschenleben geht, ist es zweitrangig, dass der Dax einbricht und das Bruttoinlandsprodukt schrumpft.
    #11149561  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,452

    Gibt es denn einen Grund, warum Du nicht einfach den alten Thread weiterführst?

    Welcome back natürlich! :good:

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #11149575  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 2,216

    Sehr schön! Freu(t) mich, wenn (dass) es weitergeht….

    --

    you can't win them all
    #11152955  | PERMALINK

    was
    DJ Sam (temporär)

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 3,651

    Manfred Maurenbrecher & Richard Wester – „Hey, Du – Nö!“ , 2001  (Conträr Musik ISBN 3-932219-37-6)

    Die Zusammenarbeit von Manfred Maurenbrecher und Richard Wester reicht bis in die 80er Jahre zurück. Als Maurenbrecher  bei CBS seine ersten  Alben  veröffentlichte, gehörte er noch zum  engen Umfeld der Berliner   Band Spliff. Richard Wester war dann ab dem dritten Album mit an Bord und gehörte auch lange Jahre der Tourband  Maurenbrechers an. Aber auch später liefen sich die beiden immer wieder mal über den Weg und traten ab 2001 auch wieder gemeinsam auf.

    Dieses Album von 2001 enthält Kompositionen von beiden Musikern. Manfred Maurenbrecher hat hier neben neuen Songs auch ein paar alte Perlen aus seiner Anfangszeit noch einmal aufgenommen.  Beim direkten Vergleich  gefallen mir  In der Nachbarschaft, Avignon und Viel zu schön fast noch besser, als seinerzeit auf den damaligen   Studioalben.

    Neben dem schon bekannten Tom Waits Cover In der Nachbarschaft hat sich Maurenbrecher diesmal auch an der deutschen Fassung eines Bob Dylan Klassikers versucht. Und es ist ihm mal wieder sehr gut gelungen. Für mich zählt Desolation Bouleward zu den Höhepunkten dieses Albums.

    Ich muß zugeben, Maurenbrecher eine ganze Weile aus den Ohren verloren zu haben.  Das war eindeutig ein Fehler und dieses Album lohnt sich als  Wiedereinstieg in sein Werk wirklich bestens.  Und auch für Neueinsteiger  wäre diese Platte gut geeignet.

    Anstatt hier jetzt alle Songtitel noch einmal abzutippen,  lade ich mal eine Abbildung des Back Covers des Albums hoch.

     

    --

    "Music is the only religion that delivers the goods." Frank Zappa   Meine nächste Sendung auf www.radiostonefm.de/ am 24.06.2021  um 22:00 Uhr!
    #11153027  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 10,530

    Schön, dass es hier weitergeht, was/sam!

    #11153841  | PERMALINK

    was
    DJ Sam (temporär)

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 3,651

    The Rock’n’Roll Era  – CD Reihe von Time Life, ca.  1990

    An dieser Stelle möchte ich einmal diese CD Reihe von Time Life vorstellen, die ich eher zufällig bei den gebrauchten CDs  entdeckt habe.  Das abgebildete cover ist gleichzeitig die älteste Ausgabe, die mir hier vorliegt. sie steht also nur als ein Beispiel . Dem einen  oder anderen werden diese Sampler auch schon in dem  „Ich höre gerade…“ Thread aufgefallen sein.

    Von dieser Reihe erschienen zunächst Jahrgangsausgaben bis 1963.  Aber dann kamen auch noch themenbezogene CDs heraus, etwa „Teen Idols“,  UK Rock’n’Roll“ oder „Roots Of Rock’nRoll“.

    Ganz wichtig: hier bekommt man die Originalaufnahmen in sehr guter Qualität, also nicht, wie so oft bei Oldie Samplern nachträglich aufgenommene Duplikate.  Was die Beschreibung , alöso die booklets angeht, so sind die dort angegebenen Infos eher spärlich, was nun aber im Zeitalter des Internet kein echtes Problem darstellt.

    Bis jetzt befinden sich von dieser Serie 18 Ausgaben in meiner Sammlung und ich denke mal, dass da noch immer mal welche nachkommen werden.

    --

    "Music is the only religion that delivers the goods." Frank Zappa   Meine nächste Sendung auf www.radiostonefm.de/ am 24.06.2021  um 22:00 Uhr!
    #11153843  | PERMALINK

    was
    DJ Sam (temporär)

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 3,651

    The Spirit Of The 60s – CD Reihe von Time Life, ca.  1992

    Und machen wir gleich mit dem Nachfolgeprojekt von Time Life weiter, das sich jahrgangsbezogen mit den 60er Jahren beschäftigt.  Hier gibt es mitunter gleich mehrere Ausgaben eines Jahrganges. auch hier  sind es wieder ausschließlich Originalaufnahmen.  Der ganz besondere Reiz besteht für mich darin, dass hier auch viele  sogenannte   One Hit Wonders  vertreten sind.  Und seien wir einmal ehrlich, oftmals  braucht man von einer Band oder einen Künstler längst nicht alles in der Sammlung. Und da bietet diese Reihe schon eine sehr angenehme alternative zu einer Best Of Sammlung.  Und für mich ist es auch immer sehr interessant, die jeweiligen Songs auch in der  Nachbarschaft  anderer  Stücke zu sehen, die gleichzeitig in den Charts waren.

    Eine wahre Fundgrube, von der  inzwischen 20 Ausgaben in meinem Regal stehen.

    zuletzt geändert von was

    --

    "Music is the only religion that delivers the goods." Frank Zappa   Meine nächste Sendung auf www.radiostonefm.de/ am 24.06.2021  um 22:00 Uhr!
    #11153865  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Gut, dass du dem Forum erhalten bleibst.

    apropos Sampler, kannst du was Pebbles Vol. 7 sagen/schreiben?

    --

    #11153867  | PERMALINK

    was
    DJ Sam (temporär)

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 3,651

    catchGut, dass du dem Forum erhalten bleibst.
    apropos Sampler, kannst du was Pebbles Vol. 7 sagen/schreiben?

    Leider nicht. Die Reihe ist mir nur vom Namen her bekannt.

    --

    "Music is the only religion that delivers the goods." Frank Zappa   Meine nächste Sendung auf www.radiostonefm.de/ am 24.06.2021  um 22:00 Uhr!
    #11153905  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 55,188

    catchGut, dass du dem Forum erhalten bleibst.
    apropos Sampler, kannst du was Pebbles Vol. 7 sagen/schreiben?

    In einem Parallelthred hat sich Mikko ausführlich zu der Pebbles-Reihe geäußert.

    Re: Garage und Freakbeat Compilations

    --

    http://www.radiostonefm.de/ Wenn es um Menschenleben geht, ist es zweitrangig, dass der Dax einbricht und das Bruttoinlandsprodukt schrumpft.
    #11153959  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    august-ramone

    catchGut, dass du dem Forum erhalten bleibst. apropos Sampler, kannst du was Pebbles Vol. 7 sagen/schreiben?

    In einem Parallelthred hat sich Mikko ausführlich zu der Pebbles-Reihe geäußert. Re: Garage und Freakbeat Compilations

     

    Danke!

    --

    #11153991  | PERMALINK

    was
    DJ Sam (temporär)

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 3,651

    The Grateful Dead – So Many Roads (1965 – 1995)  Box Set  (Grateful Dead Records GDCD 4065)

    Im Jahre 1995 brachten Grateful Dead Records diese 5 fach Box zum  30 Jährigen Jubiläum der Band auf den Markt.  Damals bestellte ich noch bei SOUNDHOUSE  und ich erinnere mich noch heute an das ewig lange Prozedere, bis die Box endlich bei mir eintrudelete. Vier mal wurde ihr Erscheinen verschoben.

    Doch kommen wir zur Box selber.  Die 5 Silberlinge stecken in einem luxuriös aufgemachten Schuber. Darin befinden sich zwei Booklets in der gleichen Aufmachung. In der einen befinden sich die CDs, sowie eine ausführliche Beschreibung der  sämtlich unveröffentlichten Aufnahmen. In dem  zweiten Booklet gibt es eine reich bebilderte Bandhistory.

    Auf der ersten CD gibt es Aufnahmen von 1965 bis 1970. Darunter auch ganz frühe  Sachen, die noch unter dem Namen The Warlocks liefen. Die zweite CD  wird eröffnet von „That’s It For the Other One“,  vom Konzert, von dem  andere Stücke auf Live Dead veröffentlicht worden waren.  Chronologisch geht es dann auch auf den weiteren CDs weiter, überwiegend  Liveaufnahmen. Lediglich auf der letzten CD gibt es dann Rehearsals von den   Studioaufnahmen der Band aus dem Jahren 1993 bis 1995.
    Alle Aufnahmen wurden bearbeitet und klingen dementsprechend hochwertig.
    Eine schöne Ergänzung zu den  anderen  Reihen der Plattenfirma.

    Für Freunde der Dead unverzichtbar, weil  diese Aufnahmen  tatsächlich nur hier erhältlich sind .Als Einstieg in das Dead Universum dann aber doch eher ungeeignet.  Die mitunter sehr langen Improvisationen   werden sich dem neuen Hörer mit Sicherheit noch nicht erschließen.   Da sollte man es besser mit den Originalalben  versuchen.

     

    --

    "Music is the only religion that delivers the goods." Frank Zappa   Meine nächste Sendung auf www.radiostonefm.de/ am 24.06.2021  um 22:00 Uhr!
    #11155337  | PERMALINK

    was
    DJ Sam (temporär)

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 3,651

    Reinhard Mey – Danke Liebe gute Fee, 2008 (EMI 50999 6 98758 2 3)

    Alle drei Jahre  geht Reinhard Mey auf  Tournee und mit schöner Regelmäßigkeit werden zu diesen Anlässen  auch meist Live-Doppelalben veröffentlicht. So auch 2008. Diesmal hat man  den Benefiz  Auftritt im Münchener Circus Krone Bau am 2. November   zu Gunsten der Aktion „Menschen für Menschen“ ausgewählt.

    Und auch hier trat der Liedermacher wieder ganz allein mit seiner akustischen Gitarre auf. Nur beim allerletzten Stück läßt er sich von seinem langjährigen Tonproduzenten am Bandonium begleiten.    Der Reiz eines Reinhard Mey Auftrittes liegt für mich auch gerade in dieser Tatsache, dass nämlich viele seiner Songs in dieser abgespeckten Form  viel besser rüberkommen. Zumindest empfinde ich das so.   Auf den Studioalben wirken mir die Arrangements, insbesondere die, der Alben ab den 80er Jahren, immer ein wenig zu bieder und angepasst.

    Ein weiterer Aspekt sind die , meist sehr guten Ansagen. Reinhard Mey kommuniziert mit seinem Publikum,  stellt die Stücke vor, teilt auch gerne ganz aktuelle Gedanken. Und das gefällt mir ganz besonders. Da wird nicht stur das Programm abgespult.

    Und auch diesmal hat er wieder , neben den Songs der gerade aktuellen Platte, auch  jede Menge  seiner älteren Kompositionen im Programm.   Wie fast immer, beginnt das Konzert mit  „Freundliche Gesichter“.  Danach gibt es dann mit „Ich wollte wie Orpheus singen“ gleich mit einem seiner ältesten Lieder weiter. Der Song erschien auf der gleichnamigen ersten Mey Platte bereits  im Jahre 1967. Weitere  Klassiker bei diesem Auftritt. „Komm gieß mein Glas noch einmal ein“, „Die erste Stunde“, „Bei Hempels unterm Bett“ und der Abschluß „Die Zeit des Gauklers ist vorbei“.

    Seit den 90er Jahren haben sich Reinhard Meys Lieder verändert.  Nachdem er ja in den 80er Jahren hauptsächlich sein Leben als Vater thematisierte, kehrte er später vermehrt zu dem Stil seiner Anfangsjahre zurück, wurde wieder bissiger und politischer.  Aber auch der Humor kommt bei seinen Konzerten nicht zu kurz.  So ist die Ansage  zu dem Song „Pöter“ einfach nur göttlich.  Beim Stück „Männer im Baumarkt“ baut er dann völlig überraschend  seinen Überhit  „Über den Wolken“ mit ein, in dem er den Refrain genau in der Melodie dieses Klassikers singt, allerdings ohne den eigentlichen Text zu verändern.  Überhaupt nimmt er sich gerade bei den Ansagen liebend gerne selber auf die Schippe. Er weiß das auf sehr sympathische Art rüber zu bringen.

    Ich weiß nicht, die wievielte Liveplatte das hier inzwischen ist. Aber sie begeistert mich immer noch und darauf kommt es schließlich doch an.

    diesmal habe ich keine Abbildung der rückseite der Platte mit den songtiteln gefunden, die  lesbar gewesen wäre, deshalb habe ich  hier noch einmal  alle Songs  aufgeführt. Die Länge der Songs beeinhaltet auch die Ansagen.

    Tracklist CD 1

    01. Freundliche Gesichter (7:26)
    02. Ich wollte wie Orpheus singen (4:48)
    03. Bunter Hund (9:01)
    04.Pöter (6:17)
    05. Komm gieß mein Glas noch einmal ein (5:48)
    06. Ich brauche einen Sommelier (4:14)
    07. Liebe ist alles (4:48)
    08.Die erste Stunde (5:00)
    09. Drei Kisten Kindheit (8:26)
    10. Bei Hempels unterm Bett (5:22)
    11: Irgendein Deep mähl irgendwo immer (5:47)

    CD 2
    01. Alle rennen (4:48)
    02. Ich liebe Dich (4:41)
    03. Wotan und Wolf (5:47)
    04.Lass Liebe auf uns regenen (5:02)
    05. Der Fischer und der boss (5:07)
    06. Weißt Du noch, Etienne? (7:50)
    07. Kai (6:51)
    08. Drei Jahre und ein Tag (7:45)
    09. Danke, liebe gute Fee (5:25)
    10 Sommer‘ 52 (4:42)
    11. Männer im Baumarkt (6:06)
    12. Die Abendpantolette (6:48)
    13. Die Zeit des Gauklers ist vorbei (7:44)

    --

    "Music is the only religion that delivers the goods." Frank Zappa   Meine nächste Sendung auf www.radiostonefm.de/ am 24.06.2021  um 22:00 Uhr!
    #11162221  | PERMALINK

    was
    DJ Sam (temporär)

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 3,651

    Eric Clapton – Me  And  Mr. Johnson , 2004  (CD:  Reprise Recors 9362-48730 2)

    Zunächst war es eigentlich nicht geplant gewesen, dass diese  Aufnahmen offiziell erscheinen sollten. Diese Ansammlung von Mitschnitten, die während diverser Aufnahmesession anderer Alben  von Eric  Clapton   entstanden, dienten eigentlich lediglich dazu, dass sich die  Studiomusiker  warmspielen konnten.

    Eric Clapton änderte diesbezüglich jedoch seine Meinung, als er  sich die Mitschnitte noch einmal anhörte. Schnell  kam ihm die Idee zu dieser Platte, einer Verbeugung vor seinem großen Vorbild Robert Johnson.

    Dabei legten er und seine Mitstreiter eine ungewöhnlich Stilvielfalt an den Tag, etwas, was man, kennt man die Johnson Originalaufnahmen aus den Dreißiger Jahren, , nun nicht unbedingt  erwartet hätte.
    Überhaupt die Besetzung: 
    Eric Clapton: Voc, g
    Nathan East: b
    Steve Gadd: dr
    Billy Preston: p, hammond -org
    Andy Fairweather-Low: g
    Doyle Bramhall II: g
    Jerry Portnoy: harmonica
    Jim Keltner: dr
    Pino Palladino: b

    Mit nicht wenigen dieser Cracks hatte Eric auch schon in seiner belebten  Vergangenheit gearbeitet.t. Und man merkt es ihm deutlich an, wie viel Freude er bei der Einspielung dieser 14 Cover-Versionen hatte.

    01. When You Got A Good Friend
    02. Little Queen Of Spades
    03. They‘ re Red Hot
    04. Me And The Devil Blues
    05. Travellin‘ Riverside Bluews
    06. Last Fair Deal Gone Down
    07.Stop Breaking Down Blues
    08. Milkcow‘ s Calf Blues
    09. Kind Hearted Woman Blues
    10. Come On In My Kitchen
    11. If I Had Possession Over Judgement Day
    12. Love In Vain
    13. 32:20 Blues
    14. Hellhound On My Trail

    Das Frontcover zeigt einen gemalten Eric Clapton mit Anzug  und Akustikgitarre in einem Sessel sitzend, ganz der Bluesman also. An der Wand hängt eine Fotographie von Robert Johnson. Auf dem kleinen Tischchen davor steht eine gerahmte Fotografie .
    Optisch ist das ganze Album und das CD Booklet  recht einheitlich in einem warmen, hellen Braunton n gehalten.

    Eric Clapton übernahm die Produktion der Platte, zusammen mit  Simon Climie

    --

    "Music is the only religion that delivers the goods." Frank Zappa   Meine nächste Sendung auf www.radiostonefm.de/ am 24.06.2021  um 22:00 Uhr!
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 93)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.