Listen To This! – Meine Favoriten II

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Listen To This! – Meine Favoriten II

Ansicht von 15 Beiträgen - 151 bis 165 (von insgesamt 169)
  • Autor
    Beiträge
  • #11692087  | PERMALINK

    pink-nice3
    Ex-Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 5,746

    Hab gestern nochmal die Focus3 auf Japan- HDCD gehört……das geht doch noch um einiges mehr ab.

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“ +27233
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11692139  | PERMALINK

    was

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 6,230

    Danke Manni,  aber so ein großer Fan, dass ich bestimmte Alben gleich  in verschiedenen Ausführungen besitze, war ich niemals.

    --

        radiostonfm.de   Sams Songsammelsurium # 107 am 24.05.2022 um 20:00Uhr! Meine Musikecke Meine Rolle In der Gesellschaft besteht, wie die eines jeden Künstlers oder Dichters darin, das auszuleben und auszudrücken, was wir alle fühlen, und nicht etwa darin, den Leuten vorzuschreiben, was sie zu fühlen haben - nicht als Prediger, nicht als Führer, sondern als Spiegelbild von uns allen. (John Lennon)
    #11692165  | PERMALINK

    was

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 6,230

    Und mal wieder was vom alten Thread rüber gezogen, weil das Album gerade bei mir läuft.

    Beck – „Sea Chance“  2002,    (Geffen Records 493 393-2 (D))

    Tracks

    01. The Golden Age
    02. Paper Tiger
    03. Guess I´m Doing Fine‘
    04. Lonesome Tears
    05. Lost Cause
    06. End Of The Day
    07. It´s All In Your Mind
    08. Round The Bend
    09. Already Dead
    10. Sunday Sun
    11. Little One
    12. Side Of The Road

    Produzent: Nigel Goodrich

    Stilistisch ließ sich Beck Hansen bereits zu Beginn seiner Karriere nicht festlegen.  Kein Album glich dem vorher Erschienenem und auch mit seiner achten Veröffentlichung im Jahre 2002  betrat er wieder einmal Neuland.

    Mit Sea Chance legte er ein Album hin, welches stark Folk beeinflusst war und dessen 12 Kompositionen durch die Bank weg  sehr ruhig , in manchen Fällen auch relaxed, daherkommen.  Dieses machte mir zunächst einige Schwierigkeiten beim  Anhören. Aber schon bald  fand ich Gefallen an diesen, für Beck, ungewöhnlichen Klängen.

    Und es erinnerte  mich bei jedem weiteren Hördurchgang an einen anderen Musiker, den ich ebenfalls sehr schätze:
    Nick Drake
    Dieser einmal unternommene Vergleich begann nun für mich dieses Album zu prägen.  Ja, mir kam es zum Teil schon fast so vor, als habe Beck bei manchen Stücken extra darauf hin gearbeitet.
    Nichts desto Trotz begann dieses Album nun bei mir zu wachsen. Bald unterließ ich es, es im Ganzen zu hören, sondern nahm mir die Stücke einzeln vor. Und auch so vermochten mich diese Kompositionen durchaus zu begeistern.

    Heute zähle ich Sea Chance zu den stärksten Alben von Beck Hansen.Und es hat ja in seinen weiteren Veröffentlichungen auch schon mit  „Morning Phase“ eine Weiterführung gegeben. Zumindest kam mir bei ersten Hören des Albums sofort dieser Gedanke.

    --

        radiostonfm.de   Sams Songsammelsurium # 107 am 24.05.2022 um 20:00Uhr! Meine Musikecke Meine Rolle In der Gesellschaft besteht, wie die eines jeden Künstlers oder Dichters darin, das auszuleben und auszudrücken, was wir alle fühlen, und nicht etwa darin, den Leuten vorzuschreiben, was sie zu fühlen haben - nicht als Prediger, nicht als Führer, sondern als Spiegelbild von uns allen. (John Lennon)
    #11692333  | PERMALINK

    was

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 6,230

    Noch mal rüber gezogen:

    Joy Division – „Still“   1980    2 CD Version  (Factory Records 2564 69779 0)

    Diese Veröffentlichung, , ursprünglich ein Doppelalbum, erschien am  08. Oktober 1981.  Es enthielt auf der ersten LP Studiotracks, die nicht auf den beiden regulären  Alben der Band enthalten waren und außerdem eine Live-Coverversion des Velvet Underground Stückes Sister Ray.
    Auf der anderen LP befand sich der letzte Auftritt der Gruppe mit Ian Curtis , der am  02. Mai 1980 in der High Hall der Birmingham University stattfand.   Außerdem findet sich hier auch die bis dato erste offiziell veröffentlichte Livefassung des Stückes Ceremony. Nicht ohne Hintergedanken.

    Die Band hatte schon kurz nach Curtis Tod zunächst als Trio damit begonnen,  erste Aufnahmen zu machen. Als  Bandname wählte man „New Order“. Im März 1981 erschien dann der neu bearbeitete ehemalige JD Song  Ceremony in den UK als erste Single .

    Nachdem sich die Gruppe wieder einigermaßen gefangen hatte und um ein neues Mitglied verstärkt wurde, nahm man im  September ein weitere Fassung des Songs  mit der neuen Besetzung auf. Außerdem erschien im selben Monat auch noch  Procession als zweite Single. Bevor nun am Ende das erste Album der New Order erscheinen sollte, veröffentlichte man das letzte Joy Division Album „Still“.

    Da schon sehr schnell nach Bekanntwerden von Ian Curtis ´Selbstmord bereits die ersten illegalen Konzertmitschnitte  auf der Szene erschienen,  stellt das Erscheinen von „Still“ auch den Versuch der Plattenfirma dar, dieser Entwicklung zumindest ansatzweise  entgegenzuwirken.

    Auf der mir hier vorliegenden  überarbeiteten und erweiterten Version befindet sich auf der zweiten CD ein weiterer Konzertmitschnitt, allerdings zeitlich ein wenig früher, nämlich vom 20. Februar 1980, aufgenommen in der Town Hall in High Wycombe, 50 Kilometer westlich von London.  also entstanden während der letzten Tour, die das zweite Album „Closer“ bekannt machen sollte.   Auf den knapp 60 Minuten gibt es auch einige Stücke , die beim Soundcheck aufgenommen wurden. Außerdem unterscheidet sich das Repertoire schon sehr von dem Konzert in Birmingham.

    Hier noch die Tracklist der ursprünglichen Version:

    01. Exercise One
    02. Ice Age
    03. Sound Of Music
    04. Glass
    05. The Only Mistake
    06. Walked In Line
    07. The Kill
    08. Something must Break
    09. Dead souls
    10. Sister Ray (Live, April 1980)

    (Birmingham High Hall, 02. Mai 1980, Last Concert)
    11. Ceremony
    12. Shadowplay
    13. A Mens To An End
    14. Passover
    15. New Dawn Fades
    16. Transmission
    17. Disorder
    18. Isolation
    19. Decades
    20. Digital

    Die  Tracks der Bonus CD
    (Live,  Town Hall, High Wycombe, 20. Februar  1980)

    01. Sound Of Music
    02. A  Means To An End
    03. Colony
    04. Twenty Four Hours
    05. Isolation
    06. Love Will Tear Us Apart
    07. Disorder
    08. Atrocity Exhibition
    09. Isolation (Soundcheck)
    10. The Eternal  (Soundcheck)
    11. Ice Age (Soundcheck)
    12. Disorder (Soundcheck)
    13. Sound Of Music (Soundcheck)

    Kommen wir nun zu den ganz persönlichen Erinnerungen, die ich mit diesem Album verbinde. Zum ersten Mal bekam ich es komplett   erst ein wenig später zu hören. Ein Bekannter hatte sich das   Doppelalbum ausgeliehen und rief mich am Abend völlig begeistert an. Er hätte da was ganz Tolles , nur müsse er es am Tag  drauf selber wieder  zurück geben. Nur leider  habe er keine Cassetten mehr besorgen können. Ob ich ihm da nicht aushelfen könne? Um was es sic da nun genau handelte, sagte er jedoch nicht.
    Gesagt, getan. Neugierig geworden, , half ich ihm  aus und nahm vorsichtshalber gleich noch zwei Tapes für mich mit. Eventuell könnte ich die  ja selber  brauchen. Und genau so kam es dann auch.

    Zunächst einmal wurde die erste LP Seite aufgelegt und  von meinem Bekannten gleich mitgeschnitten . Ich saß daneben und hörte zu. Als dann die ersten Töne von de zweiten Song Ice Age erklangen, war mir schon klar, dass ich das auch unbedingt haben musste. Und so wechselten wir nach der ersten Seite lediglich das Tape aus und hörten uns alles noch einmal an. Mit den anderen drei LP Seiten machten wir es dann   ebenso. E wurde da noch ein sehr langer Abend. Das damals aufgenommene Tape (Maxwell Chrom Dioxid C90) existiert noch und kommt sogar gelegentlich in meinem Auto zu Einsatz.  (Nein, ich habe noch immer keinen CD Playe r in meinem Wagen).

    Als nun letztens mal die erweiterte  CD Version im Angebot  war, konnte ich einfach nicht widerstehen.  Auch heute noch eine sehr spannende Ansammlung  toller Songs, die die Jahre bestens überstanden hat und durch die Bonus CD sogar noch dazugewinnen konnte.

    Nachtrag zur damals erstelten Beschreibung:

    Mittlerweile ist nicht nur der alte Golf Diesel Geschichte, sondern mit ihm auch das alte Blaupunkt Cassetten-Radio. Ich bekam ihn nach fast 18 Jahren nicht mehr durch den TÜV.

    --

        radiostonfm.de   Sams Songsammelsurium # 107 am 24.05.2022 um 20:00Uhr! Meine Musikecke Meine Rolle In der Gesellschaft besteht, wie die eines jeden Künstlers oder Dichters darin, das auszuleben und auszudrücken, was wir alle fühlen, und nicht etwa darin, den Leuten vorzuschreiben, was sie zu fühlen haben - nicht als Prediger, nicht als Führer, sondern als Spiegelbild von uns allen. (John Lennon)
    #11762941  | PERMALINK

    was

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 6,230

    Nina Hagen Band – Unbehagen , 1979  (CBS 12-0323551)

    Der zweite Streich  der Nina Hagen Band setzte den , mit dem famosen Debüt eingeschlagenen Weg, konsequent fort.  In den ehemaligen Lokomotive Kreuzberg und späteren Spliff Musikern hatte Nina  eine  formidable Begleitband hinter sich. Wie sich zeigen solllte, konnte sie diese Energie dann mit späteren Alben  und neuen Musikern niemals wieder   erreichen.

    Was ich persönlich mit diesem Album verbinde: Ich habe es im Erscheinungsjahr in einer ALDI Filiale  gekauft. Daran kann man erkennen, wie  bekannt Nina nach so kurzer Zeit bereits  war.

    Auf dem zweiten Album  verbindet die Gruppe gekonnt eigene Kompositionen mit  guten Coverversionen.  Und mit“ Hermann hieß er“ zollte sie einem ihrer Idole Tribut.  Bei „Wir leben immer …noch“  macht sich ihre Freundschaft zu Lene Lovich positiv bemerkbar.

    Textlich nimmt Nina, wie schon auf dem Vorgänger, wieder  kein Blatt vor dem Mund.  „Unbehagen“ konnte damals die, mit dem Debüt gesetzte Messlatte durchaus erreichen.

    Leider kam es dann kurz danach schon zur  Auflösung der Nina Hagen Band. Die früheren Begleiter nannten sich fortan Spliff und wurden später zu einer der ersten Bands der sogenannten „NDW“.  Für Nina war das dann leider  nicht von Vorteil  Ihre späteren Alben   interessierten mich dann nicht mehr.

    --

        radiostonfm.de   Sams Songsammelsurium # 107 am 24.05.2022 um 20:00Uhr! Meine Musikecke Meine Rolle In der Gesellschaft besteht, wie die eines jeden Künstlers oder Dichters darin, das auszuleben und auszudrücken, was wir alle fühlen, und nicht etwa darin, den Leuten vorzuschreiben, was sie zu fühlen haben - nicht als Prediger, nicht als Führer, sondern als Spiegelbild von uns allen. (John Lennon)
    #11763313  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 5,537

    Schöne, kurze Würdigung, Thomas! Ich muss gestehen, dass ich von Nina Hagen mit oder ohne Band bewusst kein einziges Stück kenne. Dafür kenne ich ALDI, der bei uns HOFER heißt.  :-)

    --

    http://www.musicmaniac.at/ I think I've got a feeling I've lost inside..
    #11763325  | PERMALINK

    was

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 6,230

    Danke dir!. Dann solltest du in dieses Album und dem davor aber auf jeden Fall mal reinhören.

    --

        radiostonfm.de   Sams Songsammelsurium # 107 am 24.05.2022 um 20:00Uhr! Meine Musikecke Meine Rolle In der Gesellschaft besteht, wie die eines jeden Künstlers oder Dichters darin, das auszuleben und auszudrücken, was wir alle fühlen, und nicht etwa darin, den Leuten vorzuschreiben, was sie zu fühlen haben - nicht als Prediger, nicht als Führer, sondern als Spiegelbild von uns allen. (John Lennon)
    #11763437  | PERMALINK

    was

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 6,230

    The Haden Triplets – The  Family Songbook, 2020  (Trimeter  Records 38965CD)

    Das zweite Album der Drillinge  Petra, Tanya und Rachel Haden   enthält 12  Songs und ist gleichzeitig eine Reise in die Vergangenheit der Familie, weshalb man den passenden Namen  „The Family Songbook“ wählte.

    Allerdings geht es hier nicht um ihren Vater, den Jazzbassisten Charlie Haden, sondern  um  ihren Urgroßvater Charlie E. Haden, der bereits in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts als Komponist tätig gewesen ist. Gleich vier Songs von ihm haben die drei Schwestern mit Hilfe einer erlesenen  Schar von Begleitmusikern  neu aufgenommen.

    Bei den restlichen 7 Tracks handelt es ich um Tradionals und  Coverversionen. Eine Komposition stammt von ihrem Bruder  Josh Haden, der hier auch als Bassist mitmacht.

    Die Tracklist:

    01. Wayfaring Sttranger (Traditional)
    02. Who Will you Love (Carl E. Haden)
    03. Say you Will (Jeff Basher/Kanya West)
    04. Ozark Moon (Carl E. Haden)
    05. Flee As A Bird ( Mary Stanley Bruce/Dana Schindler)
    06. Memories Of Will Rogers (Carl E. Haden)
    07. Pretty Baby (Emmylou Harris/Alison Krauss/Gillian Welch)
    08. Gray mother Dreaming (Carl E. Haden/Ernest Harvey)
    09. Every Time I Try (Josh Haden)
    10. Wildwood Flowers (Joseph Philbrick-Webster)
    11. What would you Give (J.H.Carr/F.J.Barry)
    12. I’ll  Fly Away (Albert E. Brumley)

    Bei der Realisierung konnten die Drei auf die Hilfe einer sehr guten Begleitband  zurückgreifen. Alles ist sehr ruhig instrumentiert   und der Harmoniegesang der Schwestern steht im Mittelpunkt.   Obwohl man hier von einem reinen Country Album sprechen kann, ist es um so erstaunlicher, dass hier auch recht bekannte Leute aus der Jazzszene mitgewirkt haben, wie z. B. der Gitarrist  Bill Frisell.

    Wie und wann ich auf die Haden Triplets  aufmerksam geworden bin, kann ich nicht mehr genau sagen.  Ich hatte mir allerdings ihr, lange Zeit nicht lieferbare Debüt mal auf einem Merkzettel notiert. Als vor zwei Jahren dann der  Nachfolger erschien, griff ich sofort zu und habe das bis heute nicht bereut.

    Obwohl ich mich bisher noch kaum mit Country Musik befasst habe, könnte dieses tolle Album dazu führen, dass sich das in der näheren Zukunft andern wird.

    Würde ich Punkte vergeben, so wären hier die vollen 5 Sterne mehr als angebracht.

    --

        radiostonfm.de   Sams Songsammelsurium # 107 am 24.05.2022 um 20:00Uhr! Meine Musikecke Meine Rolle In der Gesellschaft besteht, wie die eines jeden Künstlers oder Dichters darin, das auszuleben und auszudrücken, was wir alle fühlen, und nicht etwa darin, den Leuten vorzuschreiben, was sie zu fühlen haben - nicht als Prediger, nicht als Führer, sondern als Spiegelbild von uns allen. (John Lennon)
    #11763481  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 5,537

    Gleich die nächste schöne Besprechung, danke dafür!

    Die Haden Triplets stehen bei mir schon seit dem Debütalbum auf der To Do-List, aber man kommt ja bekanntlich zu nichts. Schlimm, dass das schon wieder acht Jahre her ist.

    was
    Würde ich Punkte vergeben, so wären hier die vollen 5 Sterne mehr als angebracht.

    Wie meinst du das? Du besternst ja sonst auch deine Diskographien oder?

    --

    http://www.musicmaniac.at/ I think I've got a feeling I've lost inside..
    #11763491  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 11,577

    Danke fuer die schoene Besprechung, das Album kenn ich noch nicht, aber andere Petra Haden / Frisell Sachen mag ich sehr gerne… hab gesehen, dass im Herbst eine Frisell Band mit Petra Haden nach Europa kommt, die ist auf jeden Fall vorgemerkt…

    --

    .
    #11763499  | PERMALINK

    was

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 6,230

    grievousangelGleich die nächste schöne Besprechung, danke dafür! Die Haden Triplets stehen bei mir schon seit dem Debütalbum auf der To Do-List, aber man kommt ja bekanntlich zu nichts. Schlimm, dass das schon wieder acht Jahre her ist.

    was Würde ich Punkte vergeben, so wären hier die vollen 5 Sterne mehr als angebracht.

    Wie meinst du das? Du besternst ja sonst auch deine Diskographien oder?

    Das bezog sich jetzt nur auf diesen Thread, in dem ich keine Sterne verteile!
    Das Debütalbum ist anscheinend wirklich nicht leicht zu bekommen. Bei JPC steht es inzwischen schon wieder mal als nicht lieferbar. Aber man gibt die Hoffnung ja nicht auf.

    --

        radiostonfm.de   Sams Songsammelsurium # 107 am 24.05.2022 um 20:00Uhr! Meine Musikecke Meine Rolle In der Gesellschaft besteht, wie die eines jeden Künstlers oder Dichters darin, das auszuleben und auszudrücken, was wir alle fühlen, und nicht etwa darin, den Leuten vorzuschreiben, was sie zu fühlen haben - nicht als Prediger, nicht als Führer, sondern als Spiegelbild von uns allen. (John Lennon)
    #11763501  | PERMALINK

    was

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 6,230

    redbeansandriceDanke fuer die schoene Besprechung, das Album kenn ich noch nicht, aber andere Petra Haden / Frisell Sachen mag ich sehr gerne… hab gesehen, dass im Herbst eine Frisell Band mit Petra Haden nach Europa kommt, die ist auf jeden Fall vorgemerkt…

    Gerne. Dass Petra Haden bei der Bill Frisell Band mitmacht, wusste ich noch nicht.

    --

        radiostonfm.de   Sams Songsammelsurium # 107 am 24.05.2022 um 20:00Uhr! Meine Musikecke Meine Rolle In der Gesellschaft besteht, wie die eines jeden Künstlers oder Dichters darin, das auszuleben und auszudrücken, was wir alle fühlen, und nicht etwa darin, den Leuten vorzuschreiben, was sie zu fühlen haben - nicht als Prediger, nicht als Führer, sondern als Spiegelbild von uns allen. (John Lennon)
    #11763527  | PERMALINK

    was

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 6,230

    Bill Haley  & his Comets – 11 Original Albums  (The Intense  600217)

    Dieses Box Set befindet sich auch schon einige Jahre in meinem Besitz. Ich habe es hier im forum auch schon mal im Bill Haley Thread erwähnt,  was aber niemand gelesen zu haben scheint.  Ich habe ja selber lange Jahre nicht gewusst, dass es einen solchen Thread gibt. B-)
    Ein Grund mehr, es hier noch mal ausführlicher zu besprechen.

    Das Box Set kommt in einem stabilen  Karton in normalen CD Abmessungen,  (es läßt sich also auch gut im CD Regal unterbringen)  in dem sich  10 CDs in Extra Pappschubern   befinden. Abgebildet  sind jeweils die Frontcover der jeweiligen Alben . Auf den ersten  9 CDs sind jeweils Bonus Tracks  enthalten, die ich später noch mal genauer beschreibe. Auf der 10. CD befinden sich dann zwei komplette Alben.

    Es sind folgende  Alben enthalten:

    01. Live It Up, 1956
    02. Rock Around The Clock  , 1956
    03. Rock and roll Roll Stage Show, 1956
    04. Rockin‘ The Oldies, 1957
    05. Rock With Bill Haley & the  Comets, 1957
    06. Rockin‘ Around The World, 1958
    07. Bill Haley’s Chicks, 1959
    08. Strictly Instrumental, 1960
    09. Bill Haley & his comets, 1960
    10. Haley’s Juke Box, 1961
    11. Twistin‘ Knights  At The Roundtable, 1962 (Live Recording)

    Lange Zeit  war Bill Haley bei mir nicht sehr hoch angesehen. Ich hielt ihn immer für viel zu alt und außerdem glaubte ich fälschlicherweise, dass er seine Hits nicht selber geschrieben habe.  Dabei musste ich beim Hören dieser Box feststellen, dass Bill Haley sehrwohl eine ganze Menge seiner Songs  komponiert hat.   Außerdem stellte fest, dass es abseits der bekannten Hits durchaus  sehr spannende Sachen zu entdecken gab.
    Als Höhepunkt würde ich das Libvealbum aus dem Jahre 1962  bezeichnen. hier zeigen The Comets mal so richtig, was sie  auf der Bühne so drauf hatten. Und der Humor kommt auch nicht zu kurz.
    Und plötzlich bekommen auch die  ganzenfrühen   Augenzeugenberichte der deutschen Skandalkonzerte in den Fünzigern einen ganz anderen Stellenwert.

    Besonders viel Mühe  hat man sich in dieser Box mit den Bonus Tracks gegeben. Da geht man nämlich  an die Anfänge von Haleys Karriere zurück. Bill Haley  & The Four Aces Of Western Swing  aus den späten   40er Jahren  sind mit 15  gut restaurierten Aufnahmen vertreten.
    Von Bill Haley & His Saddle Men  aus den  frühen Fünfzigern  gibt es  9 Aufnahmen.  Und dort wurde zum Teil auch schon ganz gut gerockt.   Es stimmt also nicht, dass er das erst seit „Rock Around The Clock“ gemacht hat.
    Auf den  weiteren 20 Bonusaufnahmen gibt es dann noch Single A und B Seiten, die nicht auf den regulären Alben enthalten waren.

    Fazit. Manchmal hat man sich über viele Jahre ein völlig falsches  Bild von einem Künstler gemacht und dann ist es gut, wenn solch ein  Box Set dann mal richtig Klarheit schafft.

    Von der Reihe gibt es noch weitere Ausgaben. Wenn ich da mal weitermachen werde, dann  mit einem Box Set von Fats Domino.

    --

        radiostonfm.de   Sams Songsammelsurium # 107 am 24.05.2022 um 20:00Uhr! Meine Musikecke Meine Rolle In der Gesellschaft besteht, wie die eines jeden Künstlers oder Dichters darin, das auszuleben und auszudrücken, was wir alle fühlen, und nicht etwa darin, den Leuten vorzuschreiben, was sie zu fühlen haben - nicht als Prediger, nicht als Führer, sondern als Spiegelbild von uns allen. (John Lennon)
    #11763979  | PERMALINK

    stefane
    Eye on the Road

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 5,080

    Schöner Text zur Platte der Haden Triplets.

    was
    Eine Komposition stammt von ihrem Bruder Josh Haden, der hier auch als Bassist mitmacht.
    […]
    09. Every Time I Try (Josh Haden)

    Josh Haden verfolge ich schon länger.
    Angefangen hat er bei der ziemlich lärmigen Los Angeles Alternative Rock Band Treacherous Jaywalkers, die Ende der 80er auf SST Records ein paar Platten herausbrachten.

    Dann gründete er 1993 die Slowcore und Dream Pop Band Spain, mit denen er heute noch aktiv ist, und die ich schon zweimal mit jeweils großartigen Konzerten erleben durfte.

    Die erste Aufnahme von „Every Time I Try“ von Spain war auf dem Soundtrack zum 97er-Wim Wenders-Film „The End of the Violence“ enthalten.
    Später dann nochmal für das zweite, 1999 erschienene Album „She Haunts My Dreams“ neu aufgenommen.

    Spain – Every Time I Try

    Am bekanntesten ist Josh Haden eventuell für seinen Song „Spiritual“.

    Erstmals aufgenommen von Spain für deren Debütalbum „The Blue Moods of Spain“ aus dem Jahr 1995.

    Spain – Spiritual

    Ein Jahr später hat dann Johnny Cash für den zweiten Teil der American Recordings-Serie „American II: Unchained“ den Song gecovert.

    Johnny Cash – Spiritual

    Schön auch die Aufnahme seines Vaters Charlie Haden mit Pat Metheny für deren 97er-Duoalbum „Beyond the Missouri Sky (Short Stories)“.

    Charlie Haden & Pat Metheny – Spiritual

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #11764009  | PERMALINK

    was

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 6,230

    Danke für die zusätzlichen Info  über   Josh Haden, @stefane .  Hätte nie gedacht, dass er mal was auf SST rausgebracht hat. Das Label war ja damals bekannt und berüchtigt für lärmige Bands.
    Witzig, dass ich ausgerechnet heute morgen die Unchained von Johnny Cash gehört habe.

    --

        radiostonfm.de   Sams Songsammelsurium # 107 am 24.05.2022 um 20:00Uhr! Meine Musikecke Meine Rolle In der Gesellschaft besteht, wie die eines jeden Künstlers oder Dichters darin, das auszuleben und auszudrücken, was wir alle fühlen, und nicht etwa darin, den Leuten vorzuschreiben, was sie zu fühlen haben - nicht als Prediger, nicht als Führer, sondern als Spiegelbild von uns allen. (John Lennon)
Ansicht von 15 Beiträgen - 151 bis 165 (von insgesamt 169)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.