Synchron- und Hörspielsprecher

Startseite Foren Kulturgut Audiobooks, Hörspiele Synchron- und Hörspielsprecher

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 100)
  • Autor
    Beiträge
  • #8324843  | PERMALINK

    haitec

    Registriert seit: 11.12.2006

    Beiträge: 1,454

    …apropos Bond, der one time Bond Lazenby wurde von Rainer Brandt synchronisiert, habe dessen Bearbeitung von „Die Zwei“ immer gemocht, obwohl die aus heutiger Sicht nicht durchweg gut gealtert ist…

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8324845  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    Haitec….. von Rainer Brandt synchronisiert, habe dessen Bearbeitung von „Die Zwei“ immer gemocht, obwohl die aus heutiger Sicht nicht durchweg gut gealtert ist…

    Yep, das sehe ich auch so. Viele andere haben damit ein Problem, aber eins muß man ihm lassen, er hat es geschafft, die überall erfolglose Sendung zumindest in Deutschland gute Einschaltquoten zu verschaffen.

    --

    #8324847  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Mick67Yep, das sehe ich auch so. Viele andere haben damit ein Problem, aber eins muß man ihm lassen, er hat es geschafft, die überall erfolglose Sendung zumindest in Deutschland gute Einschaltquoten zu verschaffen.

    Na und? Die Deutschen lachen ja auch über Mario Barth.

    --

    #8324849  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    Ja, und im Forum ist der Rest, der über nichts lacht.

    --

    #8324851  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,203

    Haitec…apropos Bond, der one time Bond Lazenby wurde von Rainer Brandt synchronisiert, habe dessen Bearbeitung von „Die Zwei“ immer gemocht, obwohl die aus heutiger Sicht nicht durchweg gut gealtert ist…

    Warum hatte Rainer Brandt damals eigentlich diese Narrenfreiheit im Studio? Die TV-Fassungen von Bud Spencer und Terence Hill hat er ja auch komplett gegen der Strich gebürstet (auf DVD heute als Comedy-Fassung gekennzeichnet, die original Kinosynchro will keine haben). Das wäre heute doch undenkbar.

    --

    #8324853  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    Dafür war Rainer Brandt ja bekannt. Das fing an mit dem Fußball Ballett Ende der 60er, als Fußballern und Trainern Worte in den Mund gelegt wurden. Ich sehe es als Kunstform des Synchronisierens an, die heute so nicht mehr gehen dürfte.

    Zum Brandt Stil gibt es sogar einen Wikipedia Eintrag: Schnodderdeutsch

    --

    #8324855  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,203

    OK, das war alles vor meiner Zeit. Finde das auch ganz lustig aber eher als Alternative. Ansonsten war das ja eigentlich auch damals schon ein Unding , dass Synchronsprecher und Autoren in dem Maße in kreative Werke reingekaspert haben.

    --

    #8324857  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    Ich seh das nicht so streng.

    --

    #8324859  | PERMALINK

    haitec

    Registriert seit: 11.12.2006

    Beiträge: 1,454

    Brandt, übrigens ehemaliger Kabarettschüler bei Wolfgang Neuss, war halt federführend beim Marktführer „Deutsche Synchron KG KH Brunnemann“ und einfach seinerzeit ein innovativer Kopf auch wenn das ein oder andere aus heutiger Sicht etwas arg klamaukig rüberkommt. Kenne aber z.B. einige Originaldialoge aus “ Die Zwei“ =“The Persuaders“, langweilig und hölzern trifft es ziemlich genau.
    Da Brandt auch noch eine markante Stimme hatte setzte er halt vieles selbst in die Tat um, auch wenn sein „Ziehsohn“ Danneberg ihn an Präsenz irgendwann einholte, wobei meines Wissens Brandt weiterhin im Hintergrund das Heft in der Hand behielt ( sieben zensierte Folgen von „Die Zwei“ wurden übrigens erst 94 nachsynchronisiert)
    So erfolglos wie gemeinhin vermutet war die Serie außerhalb Deutschlands wohl auch nicht. Ach ja, Brandt lieh auch Elvis (ebenso John Lennon, amüsant, aber eher unpassend ) seine Stimme, diesem dann auch weitgehend „klamaukfrei“ passte m.E. recht gut. Und, dann hör ich aber auch auf ;-), gab es da noch im aktuellen Sportstudio eine Zeit lang ( ähnlich wie das Fussballballet) von Brandt persönlich anmoderiert eine synchrotechnische Verballhornung von Fußballern,Trainern etc., auch ein Indiz für den Stellenwert dieser Geschichten damals

    --

    #8324861  | PERMALINK

    hotblack-desiato

    Registriert seit: 11.11.2008

    Beiträge: 8,595

    pinchNa und? Die Deutschen lachen ja auch über Mario Barth.

    Mick67Ja, und im Forum ist der Rest, der über nichts lacht.

    Damals gabs ja nicht so viel zum Lachen im TV…
    Ich fand das seinerzeit auch lustig.

    --

    ~ Mut ist, zu wissen, dass es weh tun kann und es trotzdem zu tun. Dummheit ist dasselbe. Und deswegen ist das Leben so schwer. ~
    #8324863  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,203

    Der Erfolg gibt ihm ja Recht. Waren seine Arbeitsmethoden damals völlig unumstritten? An Originalfassungen war seinerzeit ja nicht zu denken. Man war ja auf die Synchronisation angewiesen. Wenn die dann nach Belieben der Autoren umgemodelt wurden, stelle ich mir das doch schon sehr nervig vor.

    --

    #8324865  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,399

    BullittDer Erfolg gibt ihm ja Recht. Waren seine Arbeitsmethoden damals völlig unumstritten? An Originalfassungen war seinerzeit ja nicht zu denken. Man war ja auf die Synchronisation angewiesen. Wenn die dann nach Belieben der Autoren umgemodelt wurden, stelle ich mir das doch schon sehr nervig vor.

    Unumstritten ist so etwas wohl nie. Bei „Die Zwei“ kenne ich allerdings keine kritischen Stimmen.

    Die Beatles Filme in den Sixties wurden ja auch deutsch synchronisiert auf recht ähnlich flapsige Art und Weise. Leider gibt es diese Synchronfassungen nicht auf DVD. Ich fand die gar nicht so schlecht. Aber es gab schon damals ernsthafte Beatles Fans, die das kritisierten.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #8324867  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,203

    MikkoUnumstritten ist so etwas wohl nie. Bei „Die Zwei“ kenne ich allerdings keine kritischen Stimmen.

    Die Beatles Filme in den Sixties wurden ja auch deutsch synchronisiert auf recht ähnlich flapsige Art und Weise. Leider gibt es diese Synchronfassungen nicht auf DVD. Ich fand die gar nicht so schlecht. Aber es gab schon damals ernsthafte Beatles Fans, die das kritisierten.

    Genau, bei sowas stelle ich mir das ziemlich ärgerlich vor. Sachen wie Bud Spencer sind hingegen ein anderes Phänomen. Da gab es ja nicht mal wirkliche Originalfassungen, weil alle Schauspieler in ihrer eigenen Sprache sprachen. OK, auch kein Grund das Skript so modifizieren aber das war wohl letztendlich das Erfolgsgeheimnis hierzulande.

    --

    #8324869  | PERMALINK

    haitec

    Registriert seit: 11.12.2006

    Beiträge: 1,454

    MikkoUnumstritten ist so etwas wohl nie. Bei „Die Zwei“ kenne ich allerdings keine kritischen Stimmen.

    Die Beatles Filme in den Sixties wurden ja auch deutsch synchronisiert auf recht ähnlich flapsige Art und Weise. Leider gibt es diese Synchronfassungen nicht auf DVD. Ich fand die gar nicht so schlecht. Aber es gab schon damals ernsthafte Beatles Fans, die das kritisierten.

    …“A Hard day’s night“ habe ich mit dt. Ton auf DVD , müsste noch zu bekommen sein, wie og. mit Brandt als Lennon, finde ich auch immer noch recht amüsant…

    --

    #8324871  | PERMALINK

    haitec

    Registriert seit: 11.12.2006

    Beiträge: 1,454

    BullittGenau, bei sowas stelle ich mir das ziemlich ärgerlich vor. Sachen wie Bud Spencer sind hingegen ein anderes Phänomen. Da gab es ja nicht mal wirkliche Originalfassungen, weil alle Schauspieler in ihrer eigenen Sprache sprachen. OK, auch kein Grund das Skript so modifizieren aber das war wohl letztendlich das Erfolgsgeheimnis hierzulande.

    …wobei gerade bei Spencer /Hill Filmen die Klamauksynchros aus heutiger Sicht mit am wenigsten erträglich sind…

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 100)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.