Umfrage 2020 – Die besten Alben des Jahres

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Umfrage 2020 – Die besten Alben des Jahres

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 248)
  • Autor
    Beiträge
  • #11300251  | PERMALINK

    franky-four-fingers

    Registriert seit: 10.10.2015

    Beiträge: 404

    1. Porridge Radio | Every Bad
    2. Caribou | Suddenly
    3. Laura Marling | Song For Our Daughter
    4. Fleet Foxes | Shore
    5. Phoebe Bridgers | Punisher
    6. Waxahatchee | Saint Cloud
    7. Haim | Women In Music Pt. III
    8. Dehd | Flower of Devotion
    9. The Strokes | The New Abnormal
    10. Adrianne Lenker | songs
    11. Travis | 10 Songs
    12. Tame Impala | The Slow Rush
    13. Matt Berninger | Serpentine Prison
    14. Bright Eyes | Down in the Weeds, Where the World Once Was
    15. Soccer Mommy | Color Theory
    16. Doves | The Universal Want
    17. Real Estate | The Main Thing
    18. Bonnie Light Horseman | Bonnie Light Horseman
    19. Damien Jurado | What’s New Tomboy
    20. Hamilton Leithauser | The Loves Of Our Life
    21. Muzz | Muzz
    22. Norah Jones | Pick Me Up Off The Floor
    23. Rolling Blackouts | Coastal Fever Sideways To New Italy
    24. Whitney | Candid
    25. Anna Burch | If You’re Dreaming

    zuletzt geändert von franky-four-fingers

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11303571  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 19,639

    01. KEITH JARRETT – Budapest Concert
    02. LINDA SIKHAKHANE – An Open Dialogue (Live In New York)
    03. ADRIANNE LENKER – Songs And Instrumentals
    04. PHOEBE BRIDGERS – Punisher
    05. LAURA MARLING – Song For Our Daughter
    06. THURSTON MOORE – By The Fire
    07. GIL SCOTT-HERON & MAKAYA McCRAVEN – We’re New Again
    08. PROTOMARTYR – Ultimate Success Today
    09. SHABAKA AND THE ANCESTORS – We Are Sent Here by History
    10. LUKE STEWART EXPOSURE QUINTET – Luke Stewart Exposure Quinet

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #11303785  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 2,375

    01. Nat Birchall- Mysticism Of Sound
    02. Terry Allen And The Pandhandle Mystery Band- Just Like Moby Dick
    03. Laura Marling- Song For Our Daughter
    04. Stick In The Wheel- Hold Fast
    05. Ill Considered- East/West
    06. Adrianne Lenker- Songs And Instrumentals
    07. Protomartyr- Ultimate Success Today
    08. Mary Halvorson’s Code Girl- Artlessly Falling
    09. The Microphones- Microphones in 2020
    10. Asher Gamedze- Dialectic Soul

    --

    you can't win them all
    #11304101  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,567

    atom01. KEITH JARRETT – Budapest Concert

    Alles gut angekommen, großen Dank Dir nochmal.

    Die Jarrett brauche ich vermutlich sowieso, oder?

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #11304107  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 114

    snowball-jackson
    01. Nat Birchall- Mysticism Of Sound

    Schöne Liste. Deine #1 brauch ich wohl auch noch. Er hat das Album komplett allein eingespielt richtig?

    --

    Billie Eilish: I am weird and gothly Nina Hagen: Darling! Hold my beer!  
    #11304111  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 19,639

    @irrlicht: Das hängt immer davon ab, was Du bisher an Soloalben von Jarrett hast und wie tief du dich einhören möchtest. Ich finde sowohl München als auch Budapest sehr bereichernd und halte beide für eine exquisite Abrundung.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #11304113  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,567

    atomDas hängt immer davon ab, was Du bisher an Soloalben von Jarrett hast und wie tief du dich einhören möchtest. Ich finde sowohl München als auch Budapest sehr bereichernd und halte beide für eine exquisite Abrundung.

    Solo wäre es mein Einstieg, ansonsten: Klick.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #11304121  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 19,639

    Dann solltest Du eher mit Bremen, Köln oder La Scala beginnen.

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    #11304143  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,567

    atomDann solltest Du eher mit Bremen, Köln oder La Scala beginnen.

    Danke :good:

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #11304197  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 74,658

    Laura Marling auf dem Weg an die Spitze? Das wäre kein Schaden …

    --

    #11304203  | PERMALINK

    ewaldsghost

    Registriert seit: 19.07.2016

    Beiträge: 720

    atom (…) 06. THURSTON MOORE – By The Fire (…)

    Nach Erscheinen des ersten Tracks („Hashish“) den ich ziemlich generisch finde hatte ich das Album erst mal auf die lange Bank geschoben. Ein Fehler, es sind doch einige tolle Sachen darauf.

    --

    #11304213  | PERMALINK

    ewaldsghost

    Registriert seit: 19.07.2016

    Beiträge: 720

    01 Stick in the Wheel – Hold Fast (**** 1/2)
    02 Bob Dylan – Rough and Rowdy Ways
    03 Protomartyr – Ultimate Success Today
    04 Fleet Foxes – Shore
    05 The Strokes – The New Abnormal
    06 Phoebe Bridgers – Punisher
    07 Taylor Swift – Folklore
    08 Fontaines D.C. – A Hero’s Death (****)
    09 Porridge Radio – Every Bad
    10 Laura Marling – Song for our Daughter

    11 Nick Cave – Idiot Prayer
    12 Bruce Springsteen – Letter To You
    13 Adrianne Lenker – Songs and Instrumentals
    14 Z Berg – Get Z to a Nunnery
    15 Cinder Well – No Summer
    16 Waxahatchee – Saint Cloud
    17 Jeff Tweedy – Love is the King
    18 Travis – 10 Songs
    19 The Pretenders – Hate for Sale
    20 King Krule – Man Alive!

    Tolles Albumjahr, habe soviele aktuelle Platten gekauft wie schon seit Jahren nicht mehr.

    zuletzt geändert von ewaldsghost

    --

    #11304629  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 2,375

    hurley

    snowball-jackson 01. Nat Birchall- Mysticism Of Sound

    Schöne Liste. Deine #1 brauch ich wohl auch noch. Er hat das Album komplett allein eingespielt richtig?

     

    Sorry jetzt erst gelesen. Richtig, Nat Birchall spielt hier alle Instrumente selbst von Tenor und Soprano Sax bis zu den Drums. Unglaublich inspirierend, tiefgründig und schön Sun Ra spacig.. Ich bin sehr großer Fan von Nat Birchall. Ich habe ihn in Amsterdam sowie in London live erlebt (ein Mal Solo und dann als Sextett) und war immer hin und weg wie vielseitig sein Output ist.

    --

    you can't win them all
    #11304795  | PERMALINK

    lotterlotta

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 2,410

    1. Ghalia Benali/Romina Lischka – call to prayer *****
    2. Nick Cave- Idiot prayer: Nick Cave alone at Alexandra Palace
    3. Carla Bley- life goes on ****1/2
    4. Art Blakey- just coolin
    5. Mammal Hands- captured spirits
    6. Shabaka & the Ancestors- We Are Sent Here By History
    7. Charles Lloyd- 8 kindred spirits
    8. Bruce Springsteen – letter to you
    9. Ambrose Akinmusire – On The Tender Spot Of Every Calloused Moment
    10. Rory Gallagher- Check Shirt Wizard – Live In ’77

    Ohne weitere feste Rangfolge in Blöcken der Sterne

    Chuck Prophet- the land that time forgot****+
    Bruce Hornsby -non secure connection
    Lucinda Williams good souls better angels
    Matana Roberts&Pat Thomas- The truth
    Sparks- a steady drip drip drip
    Nubya Garcia- Source
    William Prince- Reliever

    Wolfgang Haffner -kind of tango****
    Rymden – Space sailors
    Peirani Parisien- Abrazo
    Wollny – Mondenkind
    Bill Callahan – gold record
    Bob Dylan – rough and rowdy ways
    Bright Eyes down in the weeds….
    Daniel Blumberg- on & on
    Neil Young – homegrown
    Avishai Cohen -Big Vicious
    Malia – The garden of eve
    Bill Fay- Countless branches

    Pearl Jam- Gigaton ***1/2
    Norah Jones- Pick Me Up Off The Floor
    Coogans Bluff –Metronopolis

    Wegen meiner Nr. 1 musste ich lange mit mir Ringen, beide Alben sind absolut ergreifend, call to prayer wurde es dann weil es so
    universell und einzigartig, Grenzen sprengend und zu jeder Tages- und Nachtzeit hörbar ist, eine Ode an die Menschheit und der Liebe zur Musik, unbeschreiblich schön….

    Insgesamt ein doch ergiebiges Jahr, was sowohl die Klasse als auch Masse angeht, mein Blick geht ja gewöhnlich eher zurück was meine Käufe angeht….

    zuletzt geändert von lotterlotta

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt
    #11304855  | PERMALINK

    john-the-relevator

    Registriert seit: 16.04.2005

    Beiträge: 7,626

    Bewertet werden nur Alben, die ich nur physisch besitze (deshalb leider keine Aufnahme der beiden Taylor Swift Alben in den Top 10).

    1. Laura Marling – Song For Our Daughter
    2. Chris Stapleton – Starting Over
    3. Phish – Sigma Oasis
    4. Reckless Kelly – American Jackpot/ American Girls
    5. Cordovas – Destiny Hotels
    6. Bob Dylan – Rough and Rowdy Ways
    7. Lucinda Williams – Good Souls Better Angels
    8. Hanging Stars – A New Kind Of Sky
    9. Kathleen Edwards – Total Freedom
    10. Drive-By Truckers – The Unraveling
    11. Margo Price – Perfectly Imperfect At The Ryman
    12. Ashley McBride – Never Will
    13. The Secret Sisters – Saturn Return
    14. Paul McCartney – III
    15. Suzanne Vega – An Evening of New York Songs and Stories
    16. Will Hoge – Tiny Little Movies
    17. Chuck Prophet – The Land That Time Forgot
    18. Pretenders – Hate For Sale
    19. Porridge Radio – Every Bad
    20. Throwing Muses – Sun Racket
    21. American Aquarium – Lamentations
    22. Blackberry Smoke – Homecoming
    23. Stephen J.Malkmus – Traditional Techniques
    24. Pearl Jam – Gigaton
    25. Fontaines D.C. – A Hero’s Death

    --

    Music is like a river, It's supposed to flow and wash away the dust of everyday life. - Art Blakey
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 248)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.