Frank Zappa Sticks Out !!!!

Startseite Foren Über Bands, Solokünstler und Genres Solokünstler Frank Zappa Sticks Out !!!!

Ansicht von 15 Beiträgen - 4,531 bis 4,545 (von insgesamt 4,550)
  • Autor
    Beiträge
  • #11290679  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,602

    Ja, das ist ganz großes E-Gitarrenkino. Auch witzig, wie Steve Vai in den Credits beschrieben wird als „Strat Abuse“ oder „Stunt Guitar“.

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11290691  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 85,212

    Ja, so hat ihn Zappa bezeichnet. Was ja irgendwie auch passt.

    War sowieso auch ein Verrückter, vor seiner Zeit bei Zappa hat er dessen Soli analysiert und Transkriptionen angefertigt. Und natürlich an Zappa geschickt. Er wollte ja unbedingt Mitglied in Zappas Band werden.

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #86, 02.06.2022, 22.00 Uhr auf RadioStoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/7441-220602-ad-86      
    #11291037  | PERMALINK

    gruenschnabel

    Registriert seit: 19.01.2013

    Beiträge: 6,017

    zappa1Ja, so hat ihn Zappa bezeichnet. Was ja irgendwie auch passt.
    War sowieso auch ein Verrückter, vor seiner Zeit bei Zappa hat er dessen Soli analysiert und Transkriptionen angefertigt. Und natürlich an Zappa geschickt. Er wollte ja unbedingt Mitglied in Zappas Band werden.

    Und so erging es Vai dann beim Vorspielen: Vai kommt an seine Grenzen

    --

    #11291047  | PERMALINK

    gruenschnabel

    Registriert seit: 19.01.2013

    Beiträge: 6,017

    @franz: Danke für das „Stairway“-Video, das hat mich eben riesig gefreut. Eine absolut tolle Performance, die du da gesehen hast. Der Sound der Aufnahme ist ja überraschend gut, welch Glück!

    @krautathaus: Auch „Zappa plays Zappa“ ist für mich ein absoluter Glücksfall, das ist eine großartige Doppel-DVD! Der „Zomby woof“ ist eines von vielen Highlights darauf – Vai geht hier aber wirklich durch die Decke. Ein großer Spaß auch zum Schluss das Gitarren-Duell mit Dweezil bei „Trouble every day“ – wo wir schon bei den Gitarrensolo-Orgien sind (der Song geht bei 6:13 los und möchte in der Folge dann gar nicht mehr aufhören… zu Recht!): Trouble with Dweezil and Steve

    Edit: Auf der ZPZ-DVD ist bei den Extras auch irgendwo ein kurzes Interview mit Vai, in welchem er Dweezils unglaublich gute Arbeit hervorhebt, die nötig war, um das ZPZ-Projekt überhaupt zu stemmen. Und man sieht da auch erneut bei beiden, was so etwas emotional bedeutet. Dweezil muss da, glaube ich, auch wieder fast losweinen, wie er es ja auch auf der Bühne nach „Florentine Pogen“ tut. Dieses ganze Ding menschelt an allen Ecken und Enden, vermittelt unglaubliche Spielfreude und hat ein verdammt hohes Niveau.

    zuletzt geändert von gruenschnabel

    --

    #11291049  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 85,212

    Klasse die Stelle mit Linda Ronstadt!

    Bei Zappa mussten die Leute an ihre Grenzen oder sie überschreiten. Vieles galt ja als unspielbar. Ruth Underwood oder Terry Bozzio waren auch solche Kandidaten, denen er alles abverlangt hat.

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #86, 02.06.2022, 22.00 Uhr auf RadioStoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/7441-220602-ad-86      
    #11291097  | PERMALINK

    gruenschnabel

    Registriert seit: 19.01.2013

    Beiträge: 6,017

    zappa1Klasse die Stelle mit Linda Ronstadt!
    Bei Zappa mussten die Leute an ihre Grenzen oder sie überschreiten. Vieles galt ja als unspielbar. Ruth Underwood oder Terry Bozzio waren auch solche Kandidaten, denen er alles abverlangt hat.

    Es ist erstaunlich, wie einige seiner Musiker im Nachhinein über ihn reden, denen er das alles „zugemutet“ hat. Bozzio und Underwood z.B. schwärmen von Zappa. Underwood sagt z.B., dass die musikalische Begegnung mit Zappas Musik „life-changing“ für sie gewesen sei und dass Zappa für sie die Musik schrieb, die sie für sich selbst geschrieben hätte, wäre sie dazu in der Lage gewesen. Sie fühlte sich bei ihm musikalisch völlig angekommen. Und auch Vai sagt ja oben in seinem Interview, Zappa sei immer supercool gewesen.
    Oder George Duke, der auch seine Grenzen mit und durch Zappa über- (und zuerst gefühlt auch unter-!)schreiten musste: I can’t do this, Frank!
    Und dann stellt Frank dem skeptischen Duke ein Keyboard mit Pitch-Bender hin, und Duke merkt sehr schnell, dass es „sein“ Ding ist.

    Sehr schön auch (aber sehr lang) das Zusammentreffen von Zappas bekanntesten Drummern (Vinnie Colaiuta fehlt allerdings): Bozzio schmiert seinen Kollegen da manchmal etwas viel Honig ums Maul, aber man merkt erneut, mit welchem herzenswarmen Respekt diese Leute an ihre Zeit mit Zappa zurückdenken:Big meeting – Zappas drummers

    zuletzt geändert von gruenschnabel

    --

    #11291341  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,602

    gruenschnabel@krautathaus: Auch „Zappa plays Zappa“ ist für mich ein absoluter Glücksfall, das ist eine großartige Doppel-DVD! Der „Zomby woof“ ist eines von vielen Highlights darauf – Vai geht hier aber wirklich durch die Decke. Ein großer Spaß auch zum Schluss das Gitarren-Duell mit Dweezil bei „Trouble every day“ – wo wir schon bei den Gitarrensolo-Orgien sind (der Song geht bei 6:13 los und möchte in der Folge dann gar nicht mehr aufhören… zu Recht!)

    Hab nun die erste DVD am Stück angeschaut, jetzt brauch ich ne Pause…das alles muß man erst mal verarbeiten, da passiert live derart vieles. Sehr beeindruckend auch, bei all den beeindruckenden instrumentalen Darbietungen, wie locker die alle Harmonien einbauen und perfekt runtersingen. Die Musiker sind ja auch vergleichssweise jung, aber fast alle Multinstrumentalisten…du hättest in der Band wahrscheinlich nur ne Chance wenn du mindestens 3 Instrumente spielst. Klasse Liedauswahl jedenfalls, teils auch sehr schöne rhytmische funkige Einlagen. Mal sehen, wann ich mir die zweite DVD schnapp.

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    #11291413  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 85,212

    @gruenschnabel

    Die 88er Tour war schon eine ganz besondere Tour, nicht nur weil es seine letzte war. Auf der Tour war ich in mehreren Konzerten und trotzdem hatte sich da kaum was wiederholt. Ein riesiges Repertoire, das er da im Gepäck hatte. Das mit „Stairway“ war natürlich ein besonderes Erlebnis, da hatte man ja nicht unbedingt damit gerechnet. Und das dann am Ende des Gigs, das war schon magisch. Und er hatte ja ein unfassbar gutes Ensemble dabei, gerade auch was die Bläser anbelangt. 1977 war mein erstes Zappa-Konzert, danach noch viel male, 25 x insgesamt und jedes Konzert war auf seine Art einzigartig, aber für mich waren die besten Tourneen 1978 (Highlight Bozzio und Zappa bei „Titties ’n Beer) und eben 1988. Auch der „Bolero“ war 1988 so ein unfassbar großer Moment, wo man nur noch staunend zusah und zuhörte. Die Vielseitigkeit auf dieser Tournee ist ja auch auf den diversen (offiziellen) Tonträgern gut zu sehen, quasi keine Überschneidungen.

    zuletzt geändert von zappa1

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #86, 02.06.2022, 22.00 Uhr auf RadioStoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/7441-220602-ad-86      
    #11291611  | PERMALINK

    gruenschnabel

    Registriert seit: 19.01.2013

    Beiträge: 6,017

    krautathaus

    gruenschnabel@krautathaus: Auch „Zappa plays Zappa“ ist für mich ein absoluter Glücksfall, das ist eine großartige Doppel-DVD! Der „Zomby woof“ ist eines von vielen Highlights darauf – Vai geht hier aber wirklich durch die Decke. Ein großer Spaß auch zum Schluss das Gitarren-Duell mit Dweezil bei „Trouble every day“ – wo wir schon bei den Gitarrensolo-Orgien sind (der Song geht bei 6:13 los und möchte in der Folge dann gar nicht mehr aufhören… zu Recht!)

    Hab nun die erste DVD am Stück angeschaut, jetzt brauch ich ne Pause…das alles muß man erst mal verarbeiten, da passiert live derart vieles. Sehr beeindruckend auch, bei all den beeindruckenden instrumentalen Darbietungen, wie locker die alle Harmonien einbauen und perfekt runtersingen. Die Musiker sind ja auch vergleichssweise jung, aber fast alle Multinstrumentalisten…du hättest in der Band wahrscheinlich nur ne Chance wenn du mindestens 3 Instrumente spielst. Klasse Liedauswahl jedenfalls, teils auch sehr schöne rhytmische funkige Einlagen. Mal sehen, wann ich mir die zweite DVD schnapp.

    Ja, die Auswahl der Songs kommt auch mir sehr entgegen, da jagt ein Liebling den anderen. Und die Band ist wirklich spitze. Dass dann auch noch ein paar „Ehemalige“ darin auftauchen und alle wirklich für die Sache brennen und hochinspiriert im besten Sinne des Wortes die Musik „spielen“, lässt bei mir durchgängige Begeisterung entstehen. Viel Spaß mit der zweiten DVD, auf der du darauf gefasst sein musst, dass z.T. ein zweiter Gig abgebildet ist.

    zappa1@gruenschnabel
    Die 88er Tour war schon eine ganz besondere Tour, nicht nur weil es seine letzte war. Auf der Tour war ich in mehreren Konzerten und trotzdem hatte sich da kaum was wiederholt. Ein riesiges Repertoire, das er da im Gepäck hatte. Das mit „Stairway“ war natürlich ein besonderes Erlebnis, da hatte man ja nicht unbedingt damit gerechnet. Und das dann am Ende des Gigs, das war schon magisch. Und er hatte ja ein unfassbar gutes Ensemble dabei, gerade auch was die Bläser anbelangt. 1977 war mein erstes Zappa-Konzert, danach noch viel male, 25 x insgesamt und jedes Konzert war auf seine Art einzigartig, aber für mich waren die besten Tourneen 1978 (Highlight Bozzio und Zappa bei „Titties ’n Beer) und eben 1988. Auch der „Bolero“ war 1988 so ein unfassbar großer Moment, wo man nur noch staunend zusah und zuhörte. Die Vielseitigkeit auf dieser Tournee ist ja auch auf den diversen (offiziellen) Tonträgern gut zu sehen, quasi keine Überschneidungen.

    Wow, dass du so viele Gigs erlebt hast, ist wirklich grandios. Das müssen tolle Erinnerungen sein. Die Line-Ups mit Bozzio und die 88er-Besetzung gehören auch zu meinen liebsten, dazu wohl noch das „Roxy“-Oktett.

    Neulich kam ja die „Halloween 81“ raus. Ganz abgesehen davon, dass ich andere Zappa-Bands also noch besser finde, zeigt sich darauf wieder dieses bemerkenswerte künstlerische Selbstverständnis, das du ansprichst: Darauf sind die drei allerersten Gigs des erst ein paar Wochen vorher vereinten 81er-/82er-Line-Ups zu hören – zwei an ein und demselben Tag (31.10.81) und der dritte am Tag danach (1.11.81). Und Zappa denkt auch in einer solchen Situation gar nicht daran, identische Sets zu spielen, im Gegenteil: Die beiden ersten Shows am gleichen Tag sind praktisch zwei komplett unterschiedliche Programme. Zudem sind gleich mal Kameras dabei, weil Zappa später ein „big thing“ daraus basteln will (das Ergebnis sieht man auf der DVD „The torture never stops“).
    Damit nicht genug: Nachdem die neue Band am 31.10. ihre Premierenshow von deutlich über 2 Stunden Länge hinter sich gebracht hat, lässt Zappa den zweiten Gig wenig später dann auch gleich noch live von MTV übertragen. Unvorstellbar für mich, was er seinen Musikern da abverlangt hat. Am Tag darauf dann ein Programm mit z.T. wiederum anderen Songs und zweieinhalb Stunden Dauer, „lediglich“ auf Band mitgeschnitten.

    zuletzt geändert von gruenschnabel

    --

    #11291689  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,602

    @zappa1: 25 Zappa Konzerte sind ja ne Menge. Vermute mal daß zumindest in Deutschland nur wenige so oft Zappa live erlebt haben düften.

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    #11291727  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 85,212

    @gruenschnabel

    Das habe ich in München zweimal erlebt, dass er an einem Abend zwei Gigs gespielt hat. Und es waren wirklich immer zwei fast verschiedene Konzerte. Unglaublich damals 1978 im Circus Krone. Zwei verschieden SetLists, aber im Publikum waren mehr oder weniger wieder die selben Leute. Zappa-Fans sind halt ein wenig verrückt. Aber hat sich natürlich absolut gelohnt.

    Halloween 81 brauch ich noch, das war natürlich auch ne gute Zeit. Wie gesagt, enttäuscht wurde ich von Zappa nie. Sowohl er als auch seine Musiker haben immer alles gegeben.

    Auf Tonträgern sind meine bevorzugten Besetzungen die, in der die wunderbare und sensationelle Ruth Underwood dabei war, in diese Zeit fallen auch meine liebsten Alben von ihm. Dass ich Ruth nie live erlebt habe, das nagt bis heute ein wenig an mir.

    @krautathaus

    Ab Januar 1978 hatte ich Führerschein und Auto, da ging das, ihn auch außerhalb Münchens zu sehen. Da wir vier riesige Fans in der Clique waren, ging das auch finanziell mit Benzin teilen. Und die Tickets waren ja auch noch erschwinglich. Was bei Zappa auch klasse war, dass er nicht nur in den üblichen Großstädten gespielt hat. Alleine in Bayern hab ich ihn in Ulm, Würzburg, Nürnberg und Passau gesehen. Am weitesten weg dürfte Wien gewesen sein. Aber nachdem er damals auch in Linz gespielt hat, hatten wir das mit einer kleine Tour durch Österreich verbunden. Bin froh, dass wir das damals so gemacht haben. Das nimmt mir/uns keiner mehr.

    Unvergessen die Begrüßung in Passau: „Hello Traifluusensstad“. Er hat sich ja immer sehr dafür interessiert, wo er war. :-)

     

     

     

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #86, 02.06.2022, 22.00 Uhr auf RadioStoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/7441-220602-ad-86      
    #11398325  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,602

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    #11533273  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 24,602

    Die lesenswerte 4-LP-Box Besprechung auf Analog-Planet (gibt’s natürlich auch auf CD) von Frank Zappa’s „ZAPPA ’88: THE LAST U.S. SHOW“, eine Tour die man noch von der Compilation „The Best Band You Never Heard in Your Life“ kennt und u.a. wg. der vielen ausgefallen Coverversionen besticht, von denen auch ein paar hier dabei sind. Klingt richtig klasse und die LPs sind auch qualitativ gut gearbeitet:

    https://www.analogplanet.com/content/zappa-88-last-us-show

    Hier mal die Setlist der CD-Ausgabe (identisch mit der Vinyl-Box)

     

     
    <h2></h2>

    --

    “It's much harder to be a liberal than a conservative. Why? Because it is easier to give someone the finger than a helping hand.” — Mike Royko
    #11669489  | PERMALINK

    punchline
    Nothing Specific

    Registriert seit: 15.12.2019

    Beiträge: 3,317

    „200 Motels“ ist also dieses Jahr neu remastered worden. (50th Anniversary Edition: 6CDs-Set oder 2CDs oder 2LPs).
    Gute Idee. Der Klang der Originalpressung damals 71 oder 72 war ja grottenschlecht und hinkte anderen Zappa-Alben hinterher. Hatte sie deshalb selten gehört und den Film zwar noch gesehen.
    Das Boxset ist ein Sammelsurium von wiederentdeckten Alternate Takes, Rough Mixes und so weiter und so fort…
    Also für den echten Fan.
    Erreichte sogar Platz 44 in den deutschen Album Charts. :-)

    --

    This signature is temporarily different.
    #11677805  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 8,243

    Ich wollte mal fragen, ob jemand dieses Reclam-Buch über Frank Zappa besitzt … und ob es lesenswert ist?

    https://www.reclam.de/detail/978-3-15-020459-7/Meyer__Ingo/Frank_Zappa__100_Seiten?emcs0=1&emcs1=Produktdetailseite&emcs2=978-3-15-020526-6&emcs3=978-3-15-020459-7

    --

    An old beat-up guitar just sounds better
Ansicht von 15 Beiträgen - 4,531 bis 4,545 (von insgesamt 4,550)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.