Jerry Garcia

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 61)
  • Autor
    Beiträge
  • #632717  | PERMALINK

    hippiehannes

    Registriert seit: 03.12.2007

    Beiträge: 186

    Ich mag eben an Jerry jedenfalls in seinen Jungen Jahren, die totale Endspannung das gelassen sein und trotzdem Musik machen.
    Er war nicht der hektisch rumrennende Musiker mit Hummeln im Arsch.
    Sonder Low erst eine Rauchen und dann mal sehen und trotz dieser Endspanntheit war er ein super Gitarrist das ist das was ich an im so mag.
    Außerdem finde ich muß man Unterscheiden zwischen weichen und harten Drogen.
    Der konsum von erstigen ist schon OK gerade für die damalige Zeit. Die Zweiten wahren nicht OK aber sie hatte damals mit Drogen nicht das wissen was wir hatten und als sies hatten war es zu Spät aber was solls.
    Hippie Rules.
    Außerdem meine ich nicht den Jerry der 80 oder 90 sondern den frühen.
    Ich bin mir sicher das wenn er anderst Behandelt worden währe hätte er die therapie überlebt und würde heute noch unter uns weilen.

    --

    Musik ist mein Leben und mein Ding. Bittet beachtet das die Rechtschreibung nicht meine stärke ist ich endschuldige mich jetzt schon für den von mir Verursachten Augenkrebs endschuldigung.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #632719  | PERMALINK

    wolle

    Registriert seit: 03.11.2005

    Beiträge: 5,751

    ja genau die Entspannung, die Gelassenheit. Das macht so geniale Musiker wie Jerry Garcia , Neil Young wie auch Bob Dylan aus.:sonne:

    --

    Guitar fightin' the TV! ain't singin' for politicians, ain't singin' for spuds: This Note's For You! http://www.neilyoung.com/lwwtoday/index.html
    #632721  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,088

    Stormy MondayNail 75: Ab den 80-ern haste ja recht. Und Heroin oder Speed meinte ich auch nicht. Hat zu viele gute Leben gekostet, nicht nur unter Musikern.Die Warnungen vor dem Scheiss gingen auch schon in den 60-ern raus ( The Pusher, Speed kills) Aber Jerry steht zumindest für mich nicht für Heroinkonsum, auch wenn ihn das schliesslich umgebracht hat.

    Ich bin froh über Deine Äußerungen, die ja doch wesentlich mehr Realitätssinn zeigen als die früheren. Es geht mir eigentlich nur darum, dass man bei aller Bewunderung für Garcia, ihn nicht in dieser unkritischen Weise verklären sollte, wie das in einigen Posts geschehen ist. Die Trennung zwischen „frühen“ und „spätem“ Jerry Garcia wie Hippiehannes sie auch betreibt, dient jedoch ebenfalls nur der Verklärung. Man schiebt das Unangenehme in eine Schublade, wo man es nicht sehen muss. Aber das Gute wie das Schlechte sind Teil der Geschichte.

    Jerry Garcias Kampf gegen Heroin und andere „harte“ Drogen ist ja ausreichend dokumentiert. Übrigens war einer der Gründe für seinen Tod die Tatsache, dass er Teil des Unternehmens „Grateful Dead“ war und dass die Verpflichtungen die daraus erwuchsen, die ja mit der wirtschaftlichen Existenz der Mitarbeiter zu tun hatten, ihn davon abhielten eine Therapie in der Art zu machen, wie es notwendig gewesen wäre.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #632723  | PERMALINK

    hippiehannes

    Registriert seit: 03.12.2007

    Beiträge: 186

    nail75Ich bin froh über Deine Äußerungen, die ja doch wesentlich mehr Realitätssinn zeigen als die früheren. Es geht mir eigentlich nur darum, dass man bei aller Bewunderung für Garcia, ihn nicht in dieser unkritischen Weise verklären sollte, wie das in einigen Posts geschehen ist. Die Trennung zwischen „frühen“ und „spätem“ Jerry Garcia wie Hippiehannes sie auch betreibt, dient jedoch ebenfalls nur der Verklärung. Man schiebt das Unangenehme in eine Schublade, wo man es nicht sehen muss. Aber das Gute wie das Schlechte sind Teil der Geschichte.

    Jerry Garcias Kampf gegen Heroin und andere „harte“ Drogen ist ja ausreichend dokumentiert. Übrigens war einer der Gründe für seinen Tod die Tatsache, dass er Teil des Unternehmens „Grateful Dead“ war und dass die Verpflichtungen die daraus erwuchsen, die ja mit der wirtschaftlichen Existenz der Mitarbeiter zu tun hatten, ihn davon abhielten eine Therapie in der Art zu machen, wie es notwendig gewesen wäre.

    Der Kampf gegen die Drogen war sein Kampf sein ganz eigener.
    Trotzdem kann er ein Vorbild ein Guter Musiker, Ein toller Mensch
    sein.
    Trotz Drogen ist man doch nicht Böse!

    nail75 Du siehst das zu eng!
    Ließ mal Rock Scullys Buch Eine Amerianische Odysee
    Die Geschichte der Deads

    Ich meine Musiker bewunder ich weil ich immer noch GLaube das der Rock die Welt retten kann!

    --

    Musik ist mein Leben und mein Ding. Bittet beachtet das die Rechtschreibung nicht meine stärke ist ich endschuldige mich jetzt schon für den von mir Verursachten Augenkrebs endschuldigung.
    #632725  | PERMALINK

    antares

    Registriert seit: 30.04.2005

    Beiträge: 165

    Ich mag Jerry Garcia, weil er mir viele Stunden gute Musik und schönes Leben gebracht hat. Ich glaube er liebte seine Fans. Und er hat der musikalischen Geschichte viel Gutes getan.

    Allerdings hätte ich mir gewünscht das es nicht so extrem endet. Klar, es war sein Ding, und es ist vielleicht egoistisch wenn ich das sage, aber in so manchen Zeiten hätte man ihn gebraucht.

    --

    You who choose to lead must follow, but if you fall you fall alone. If you should stand then who's to guide you? If I knew the way I would take you home.
    #632727  | PERMALINK

    hippiehannes

    Registriert seit: 03.12.2007

    Beiträge: 186

    AntaresIch mag Jerry Garcia, weil er mir viele Stunden gute Musik und schönes Leben gebracht hat. Ich glaube er liebte seine Fans. Und er hat der musikalischen Geschichte viel Gutes getan.

    Allerdings hätte ich mir gewünscht das es nicht so extrem endet. Klar, es war sein Ding, und es ist vielleicht egoistisch wenn ich das sage, aber in so manchen Zeiten hätte man ihn gebraucht.

    Genau da hast du Recht das kann ich Unterschreiben
    Super mal noch einer der unserer Meinung ist.:laola0: :lala::laola0: :lala:

    --

    Musik ist mein Leben und mein Ding. Bittet beachtet das die Rechtschreibung nicht meine stärke ist ich endschuldige mich jetzt schon für den von mir Verursachten Augenkrebs endschuldigung.
    #632729  | PERMALINK

    wolle

    Registriert seit: 03.11.2005

    Beiträge: 5,751

    AntaresIch mag Jerry Garcia, weil er mir viele Stunden gute Musik und schönes Leben gebracht hat. Ich glaube er liebte seine Fans. Und er hat der musikalischen Geschichte viel Gutes getan.

    Allerdings hätte ich mir gewünscht das es nicht so extrem endet. Klar, es war sein Ding, und es ist vielleicht egoistisch wenn ich das sage, aber in so manchen Zeiten hätte man ihn gebraucht.

    unterschreib:-):sonne:

    --

    Guitar fightin' the TV! ain't singin' for politicians, ain't singin' for spuds: This Note's For You! http://www.neilyoung.com/lwwtoday/index.html
    #632731  | PERMALINK

    alex8529

    Registriert seit: 12.03.2005

    Beiträge: 4,753

    der Thread hat mich animiert etwas vom J.G. solo zu kaufen.

    Gefällt mir sehr gut, danke für die Tipps

    Ausbeute:

    „Live at Keystone Vol. 1“ / Merl Garcia Jerry & Saunders
    „The Pizza Tapes“ / Jerry Garcia
    „After Midnight-Kean College, 2/“ / Jerry Garcia
    „Jerry Garcia – Live at the Shoreline (NTSC)“ / Jerry Garcia Band; DVD
    „All Good Things: Jerry Garcia Studio Sessions“ / Jerry Garcia
    „Runrig – Year of the Flood (2 DVDs)“ / Runrig

    --

    Wenn einem die Argumente ausgehen, sollte man zur Beleidigung greifen (A.Schopenhauer) Hilfe gibbed hier: http://www.amazon.de/beleidigen-Kleines-Brevier-sprachlicher-Grobheiten/dp/3406511252
    #632733  | PERMALINK

    werner
    Gesperrt

    Registriert seit: 05.05.2008

    Beiträge: 4,694

    Ich finde übrigens die mit Abstand beste Scheibe von Jerry ist „The Wheel“, seine erste Soloscheibe mit z. B. „Sugaree“, usw. Und wer Garcia sagt, sollte auch die eine odere andere Platte der „New Riders of the Purple Sage“ hören, desgleichen versuchen, die CD der Band Garcias mit den Rowan Brothers, „Old and in the Way“ zu kriegen. Um das zu mögen, muß man allerdings auch ein wenig Purist sein, was diese ARt der Musik angeht. Hat jedendalls nicht mit der Musik der „Dead“ zu tun. Gewaltig ist natürlich auch Jerrys Beitrag auf „Cowboy Movie“ auf der ersten Solo-LP von Crosby. Unbedingt anhören, Sound ist unverkennbar.
    Was seine Sucht betrifft: Gegen Ende wurde er leider zu einem unberechenbaren Egoisten/unsozialen Wesen. Die Band mußte doch sehr unter seiner Unfähigkeit, vom Stoff wegzukommen, leiden. Aber egal, seinen Platz im Rockolymp hat er sicher.

    --

    Include me out!
    #632735  | PERMALINK

    icculus66

    Registriert seit: 09.01.2007

    Beiträge: 2,002

    --

    #632737  | PERMALINK

    icculus66

    Registriert seit: 09.01.2007

    Beiträge: 2,002

    #632739  | PERMALINK

    kantnerslick

    Registriert seit: 08.04.2006

    Beiträge: 12,855

    Danke für den Hinweis :sonne:

    --

    #632741  | PERMALINK

    m-c

    Registriert seit: 13.11.2007

    Beiträge: 979

    werner
    Was seine Sucht betrifft: Gegen Ende wurde er leider zu einem unberechenbaren Egoisten/unsozialen Wesen. Die Band mußte doch sehr unter seiner Unfähigkeit, vom Stoff wegzukommen, leiden. Aber egal, seinen Platz im Rockolymp hat er sicher.

    Jerry Garcia ist nicht an den Folgen seines Drogenkonsums gestorben. Er hatte einen Herzinfarkt. Das kann jeden treffen. Natürlich auch Diabetiker. Weil diese Krankheit auch das Herz schädigt.

    Neil Young passt nicht in den Hippie Life-Style. Er hat niemals Drogen genommen.
    Genauso wie Frank Zappa hat er das immer verurteilt.

    @ Werner
    Ziemlich hartes Urteil was Du da abgibst. Was die Bandkollegen angeht, hatte ich mal Gelegenheit Bob Weir kennenzulernen.
    Meinen Eindruck könnte ich mit Deinen o.g. Zitat wiedergeben.
    Das wäre rein subjektiv und sicherlich nicht fair.
    JG war eine überragende Persönlichkeit. Klar, dass es zwischen zwei Alpha-Typen ( BW und JG ) immer wieder zu Schwierigkeiten gekommen ist.
    Bob Weir ist der ewige zweite geblieben.

    Letztendlich sind alle wir alle egoistische Wesen und unsoziale Wesen. Im Berufsleben sind diese Eigenschaften grundsätzlich erwünscht.

    JG „Senor ( Tales of Yankee Power )“ mein gegenwärtiger Lieblings-Song.

    --

    "Schönheit lockt Diebe schneller noch als Geld" William Shakespeare ( 1564 - 1616 )
    #632743  | PERMALINK

    stormy-monday
    verdreckter Hilfssheriff

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 16,431

    @m.c. Nöl Young hat KEINE Drogen genommen? Ist das belegt? Nix gekifft mit Stefan Stills oder David Crosby? Auch nicht bei Büffel Spring-in`s-Feld? Und was ist mit “ The needle and the Damage Done“? Belege!!!!!

    --

    Why? Joy to the fishes in the deep blue sea, joy to you and me
    #632745  | PERMALINK

    m-c

    Registriert seit: 13.11.2007

    Beiträge: 979

    Stormy Monday@m.c. Nöl Young hat KEINE Drogen genommen? Ist das belegt? Nix gekifft mit Stefan Stills oder David Crosby? Auch nicht bei Büffel Spring-in`s-Feld? Und was ist mit “ The needle and the Damage Done“? Belege!!!!!

    Das stimmt wirklich. Neil Young hat nie gekifft. Absoluter Drogenfeind. Müsstest Du aber selber nachlesen.

    --

    "Schönheit lockt Diebe schneller noch als Geld" William Shakespeare ( 1564 - 1616 )
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 61)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.