James Brown

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 402)
  • Autor
    Beiträge
  • #7193559  | PERMALINK

    whole-lotta-pete

    Registriert seit: 19.05.2003

    Beiträge: 17,435

    THELONICADas Cover ist auch der Hammer!
    http://img218.imageshack.us/img218/6962/jamesbrowninthejunglegrjc1.jpg

    @WLP
    Wer hat denn das Photo/cover design gemacht, WLP ?

    Blitzkrieg BettinaWer war nochmal WLP?

    Damit bin wohl ich gemeint. Zum Coverdesign kann ich nichts sagen. Es ist mir aber eben erst bei der Recherche klar geworden, dass es sich gar nicht um ein 1970er Album handelt! Vielmehr ist „In The Jungle Groove“ eine 1986er Compilation von 70er-Jahre Tracks, ähnlich wie „Motherlode“. Dennoch war die Zusammenstellung so großartig. Das schlug sich auch hier nieder:

    In 2003, the album was ranked number 330 on Rolling Stone magazine’s list of the 500 greatest albums of all time.

    (Quelle Wikipedia)

    Also, sorry für die Fehlinformation. Die Kaufempfehlung schmälert das in keiner Weise! Übrigens, der letzte Track befindet sich nur auf der 2003er Reissue, aber der ist zwingend.

    --

    RadioStoneFm.de[/URL][/SIZE][/COLOR][/SIZE]
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7193561  | PERMALINK

    blitzkrieg-bettina

    Registriert seit: 27.01.2009

    Beiträge: 11,777

    Selten, dass eine Compilation ein so geschmackvolles Cover hat.

    --

    Man hatte uns als Kindern das Ende der Welt versprochen, und dann bekamen wir es nicht.
    #7193563  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,104

    http://en.wikipedia.org/wiki/In_the_Jungle_Groove
    Design: Jeff Faville
    Photo: ?
    Der Title von der Compilation könnte ein indirektes „Zitat“ aus dem Song „Give It Up or Turnit A Loose“ sein (?), wenn das Graffiti im Bild nachträglich bearbeitet wurde. Von James Brown hört man da mehrmals, „clap ya hands“, „stomp ya feet“ und „in the jungle, brother“ vor dem breakbeat von Clyde. Die Jungle Brothers sind durch den Track vielleicht so zu ihrem Namen gekommen.

    Die Box hat auch ´nen schönes Cover.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Star_Time

    Das Aquarell auf der „Live at the Apollo“ ist auch sehr gelungen, finde ich.

    --

    #7193565  | PERMALINK

    blitzkrieg-bettina

    Registriert seit: 27.01.2009

    Beiträge: 11,777

    Wundert mich irgendwie dass hier bisslang alles so friedlich abgelaufen ist, in meiner Forumsanfangzeit habe ich oft für Kontroversen gesorgt, wenn ich die Meinung vertreten habe Brown sei besser als Marvin Gaye oder gar Otis Redding. Und ich hatte auch den Eindruck dass hier im Forum die Leute die nichts mit ihm anfangen können in der Mehrzahl sind. Sind die jetzt alle im Urlaub, oder wie?

    Ich für meinen Teil hätte jedenfalls nichts dagegen wenn hier die gegensätzlichen Meinungen zu diesem Mann aufeinander prallen.

    --

    Man hatte uns als Kindern das Ende der Welt versprochen, und dann bekamen wir es nicht.
    #7193567  | PERMALINK

    bullschuetz

    Registriert seit: 16.12.2008

    Beiträge: 1,850

    Kann ich nicht mit dienen. Einer der Größten überhaupt.
    In der Zeit, als er nichts falsch machen konnte (bis Mitte 70er), führten selbst seine abseitigeren Ausflüge voll ins Ziel: Soul on top (Big-Band-Jazz mit dem Louie Bellson Orchestra, Interpretationen von Jazz-Standards, aber auch eigenen Songs) und Gettin down to it (Kammer-Jazz mit dem Dee Felice Trio, Interpretationen von Standards wie Strangers in the night, aber auch eigenen Nummern).

    --

    #7193569  | PERMALINK

    blitzkrieg-bettina

    Registriert seit: 27.01.2009

    Beiträge: 11,777

    Wusstest du dass sich Miles Davis bei seinen Fusionsgeschichten in den Siebzigern von ihm inspirieren lies?

    --

    Man hatte uns als Kindern das Ende der Welt versprochen, und dann bekamen wir es nicht.
    #7193571  | PERMALINK

    bullschuetz

    Registriert seit: 16.12.2008

    Beiträge: 1,850

    Ja, und es werden auch immer wieder Hendrix und Sly Stone als Inspiratoren genannt. Damit hätten wir dann drei meiner Säulenheiligen beieinander, die einen vierten meiner Säulenheiligen beeinflusst haben sollen.

    Und das Ergebnis: Ich kann mit dem Fusion-Miles nicht viel anfangen. Seltsame Welt.

    --

    #7193573  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,104

    Blitzkrieg Bettina
    Ich für meinen Teil hätte jedenfalls nichts dagegen wenn hier die gegensätzlichen Meinungen zu diesem Mann aufeinander prallen.

    Der Thread ist wenigstens schön übersichtlich und wird sicherlich auch von vielen Forumianern gelesen. Etwas Zurückhaltung ist doch okay. Alles andere kann anstrengend werden.

    Es gab auch mal ´ne Zeit, da hat jeder und seine Mutter den Mann bzw. die Band (JBs oder Famous Flames) gesamplet. Das muss ihn und seine Berater ganz schön unter Druck gesetzt haben. James Brown hat die Situation dann später zu seinem Vorteil genutzt und dadurch wieder Auftrieb bekommen.

    --

    #7193575  | PERMALINK

    blitzkrieg-bettina

    Registriert seit: 27.01.2009

    Beiträge: 11,777

    Ich habe es schon vor einigen Monaten mehrfach erwähnt, aber für mich war dass was Iggy Pop im Februar-Stone über James Brown geschrieben hat so ziemlich dass beste was ich jemals einen Musiker über einen anderen Musiker hab schreiben gesehen.
    Man las eine wirkliche emotionale Begeisterung für dass Schaffen eines Künstlers, die aber gleichzeitig von fundiertem Wissen zeugte. Und es zeigte Aspekte von Browns Schaffen auf, auf die man so vielleicht nicht gekommen wäre.

    --

    Man hatte uns als Kindern das Ende der Welt versprochen, und dann bekamen wir es nicht.
    #7193577  | PERMALINK

    minos

    Registriert seit: 02.06.2008

    Beiträge: 10,663

    Blitzkrieg BettinaWundert mich irgendwie dass hier bisslang alles so friedlich abgelaufen ist, in meiner Forumsanfangzeit habe ich oft für Kontroversen gesorgt, wenn ich die Meinung vertreten habe Brown sei besser als Marvin Gaye oder gar Otis Redding. Und ich hatte auch den Eindruck dass hier im Forum die Leute die nichts mit ihm anfangen können.

    Ich ziehe zwar Marvin Gaye vor, aber respektiere, wenn Dir oder jemand anderem James Brown mehr zusagt. Ist ja alles subjektiv. Auf die Barrikaden ginge ich nur, wenn jemand schriebe, Gaye und Redding hätten nichts gekonnt, wären total überschätzt, Brown dagegen sei ein Gott. ;-)

    Bislang kann ich mit Brown tatsächlich nicht so fürchterlich viel anfangen (s.o.), ich versuche es demnächst mit Hilfe der oben erteilten Ratschlägen nochmal…:-)

    --

    #7193579  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 23,256

    Hab mir mal die Doppel LP „In the jungle groove“ ersteigert. Bisher habe ich den 2001-Sampler „1956 – 1976“ und die Live at the Apollo als LP (Original auf Kin 826), bin aber vom Klang der Live LP nicht so begeistert.

    Werd mich mal genauer in die Titel reinhören, weil mir aufgefallen ist, daß z. B „I got you“ aus den unterschiedlichsten Quellen (Werbung, Film etc.) totgedudelt wurde, aber wenn ich mir den Gesang auf dem Track genau anhöre, fällt mir auf, wie gefühlvoll und variantenreich Brown seinen Gesang einsetzt.
    Das geht beim nebenbeihören als Soundtrack zu einer Filmszene total unter, zumal die Track oft nur angespielt werden.

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #7193581  | PERMALINK

    whole-lotta-pete

    Registriert seit: 19.05.2003

    Beiträge: 17,435

    @blitzkrieg: Nicht jeder Thread muss ein endloses Palaver werden, oder noch schlimmer ein sinnloses Schlachtfeld. Die A-Z-Beiträge werden auch öfter mal zum Nachschlagewerk, da muss man sich ja schämen, wenn Leute nach Jahren so einen Quark wie „Michael Jackson ist aber der Beste – Nein, ist er nicht – doch, du hast keine Ahnung – nein, du gibts ihm nen Heiligenschein – äääh, jetzt komm ich aber erstmal nicht mehr in diesen Thread – bleib doch wo der Pfeffer wächst – ihr seid alle so gemein und habt nicht das Recht Michael zu verunglimpfen…“ lesen müssen. ;-)

    @kraut: Ja, gib James Brown noch mal im Detail eine Chance. Gerade das Abnudeln seiner Hits lässt leicht vergessen, dass es von sehr vielen Songs etliche Varianten gab. Mir gefallen Abwandlungen wie die 1970er „Sex Machine“ Version von „It´s a man´s man´s man´s world“ z.B. besser als die ursprüngliche Single bzw. Version. Auch von „I got you“ gibt es eine hochfunkige andere Version!

    --

    RadioStoneFm.de[/URL][/SIZE][/COLOR][/SIZE]
    #7193583  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,104

    Von „It´s a man´s man´s man´s world“ gibt es auch eine interessante 14 Minuten Version (Live). Brown fordert darauf in seinem Monolog Applaus für folgende Leute:

    JBs
    (brother) Elvis Presley
    Otis Redding
    Van McCoy
    (sister) Janis Joplin
    Sam Cooke
    (brother) Jimi Hendrix
    (gone but not forgotten) Jackie Wilson
    (gone but not forgotten) Minnie Ripperton
    Wes Montgomery (Solo à la Wes)
    B.B. King (brother B.B.), (Solo à la B.B.)
    Jimmy Nolan (Guitar)
    Frankie Crocker

    Diesen längeren Part/Monolog hat er unverkrampft, fast schon selbstvergessen gebracht. Spooky.

    --

    #7193585  | PERMALINK

    blitzkrieg-bettina

    Registriert seit: 27.01.2009

    Beiträge: 11,777

    Whole Lotta Pete@blitzkrieg: Nicht jeder Thread muss ein endloses Palaver werden, oder noch schlimmer ein sinnloses Schlachtfeld. Die A-Z-Beiträge werden auch öfter mal zum Nachschlagewerk, da muss man sich ja schämen, wenn Leute nach Jahren so einen Quark wie „Michael Jackson ist aber der Beste – Nein, ist er nicht – doch, du hast keine Ahnung – nein, du gibts ihm nen Heiligenschein – äääh, jetzt komm ich aber erstmal nicht mehr in diesen Thread – bleib doch wo der Pfeffer wächst – ihr seid alle so gemein und habt nicht das Recht Michael zu verunglimpfen…“ lesen müssen. ;-)

    Naja, so ein Kindergarten-Niveau wünsche ich mir bestimmt nicht. Finde aber dass gerade die Threads zu sehr umstrittenen Künstlern am interessantesten sind, kommt natürlich immer darauf an welchen Anspruch die Teilnehmer an die Diskussion oder sich selber stellen, jedenfalls interessanter als beispielsweise blosse Setlists zu posten o.ä. wie dass ja auch in einigen Solokünstler-Threads stattfindet.

    Gibt es eigentlich schon eine Umfrage zu den besten Soul-Sängern?
    Sonst starte ich mal eine, da kommen sicher einige Interessierte zusammen.

    --

    Man hatte uns als Kindern das Ende der Welt versprochen, und dann bekamen wir es nicht.
    #7193587  | PERMALINK

    minos

    Registriert seit: 02.06.2008

    Beiträge: 10,663

    Blitzkrieg Bettina
    Gibt es eigentlich schon eine Umfrage zu den besten Soul-Sängern?
    Sonst starte ich mal eine, da kommen sicher einige Interessierte zusammen.

    Und, was ist nun mit der Umfrage? ;-) Ich finde es zwar äußerst schwierig, einen James Brown mit einem Sam Cooke oder eine Tina Turner (60er!) mit einer Gladys Knight oder Mary Wells zu vergleichen, aber interessieren würden mich die Ergebnisse einer solchen Umfrage schon. :-) Ich würde – trotz aller Schwierigkeiten – auch teilnehmen…

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 402)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.