Umfrage: Die besten Alben von Thelonious Monk

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Umfrage: Die besten Alben von Thelonious Monk

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 229)
  • Autor
    Beiträge
  • #11685897  | PERMALINK

    fevers-and-mirrors

    Registriert seit: 28.11.2004

    Beiträge: 1,184

    Danke Euch.

    Ich muss sagen, dass ich mit DOL oder auch Doxy nicht ausschließlich schlechte Erfahrungen gemacht habe, aber klar, in aller Regel meide ich die und tendiere zum Original.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11685903  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,195

    fevers-and-mirrorsDanke Euch.
    Ich muss sagen, dass ich mit DOL oder auch Doxy nicht ausschließlich schlechte Erfahrungen gemacht habe, aber klar, in aller Regel meide ich die und tendiere zum Original.

    ..habe da nur eine Prince Lasha- It is revealed, die klingt schlechter als eine flac aus dem Netz….

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #11685907  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,195

    gypsy-tail-windWas meinst Du mit „Live at the Five Spot“ @lotterlotta? Die „Discovery“-CD mit Coltrane (die fehlerhaft ist, vgl. Punkt 2 der Anmerkungen zur Masterliste) oder „Thelonious in Action“ oder nochmal was anderes? Es gibt ja Bootleg mit so ähnlichen Titel…

    habe meinen Titel-Fehler auch in der Liste korrigiert, hab glaube manchmal auch nur noch spots im Kopf, also bitte die abgeänderte Liste verwenden…..

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #11685919  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,496

    Alles klar! Ich präferiere von den beiden Five Spot-Live-Alben mit Griffin „Misterioso“ – kenne es länger, mag das Titelstück unglaublich gerne in der Version … aber die sind schon beide sehr, sehr gut! (Auf der Milestone-LP Blue Five Spot wurde noch ein wenig was nachgereicht, nebst einem einzelnen Stück von einer Monk-Session ohne Monk, einem Take von der „5 By Monk By 5“-Session und mehr von den Aufnahmen aus Paris 1961.)

    Was die Twofer von Milestone/Fantasy angeht, die sind wohl schon generell empfehlenswert – und sie sollten auch recht günstig zu finden sein (manchmal mit abgesägter Ecke und Sawcut). Ich hatte vor vielen Jahren einige davon leihweise (erinnere mich ganz konkret an zwei mit Prestige-Aufnahmen von Eric Dolphy), hab aber selber keine davon im Regal (von Blue Note und Savoy/Arista allerdings schon – das mit den Twofern war Ende der Siebziger und Anfang der Achtziger eine Art Trend, Jazzaufnahmen in der Form nochmal herauszubringen, manchmal gab’s ein paar Raritäten, manchmal waren’s „Best Of“-Auswahlen, aber in aller Regel zwei komplette Alben).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #132: Dennis González (1954–2022), Teil 2 - 10.5., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #11685945  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,195

    gypsy-tail-wind
    Was die Twofer von Milestone/Fantasy angeht, die sind wohl schon generell empfehlenswert – und sie sollten auch recht günstig zu finden sein (manchmal mit abgesägter Ecke und Sawcut). Ich hatte vor vielen Jahren einige davon leihweise (erinnere mich ganz konkret an zwei mit Prestige-Aufnahmen von Eric Dolphy), hab aber selber keine davon im Regal (von Blue Note und Savoy/Arista allerdings schon – das mit den Twofern war Ende der Siebziger und Anfang der Achtziger eine Art Trend, Jazzaufnahmen in der Form nochmal herauszubringen, manchmal gab’s ein paar Raritäten, manchmal waren’s „Best Of“-Auswahlen, aber in aller Regel zwei komplette Alben).

    yep, wenn es die Originalalben sind sicher, habe da zwei prestige, Nelson(images) mit Dolphy(straight ahead/screamin‘ the blues) und Dolphy-Fire Waltz(The quest/looking ahead), wenn du aber die Titel der twofer nicht weißt, findest du sie nicht oder nur schwer…..

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #11692971  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 44,672

    Zwecks (Wieder)belebung im Thread meine Top5 Monk Hommagen …. :

    1)

    2)

    3)

    4)

    5)

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11694545  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 44,672

    Und schon habe ich eine wichtige Monk Hommage fast vergessen …. :

    Was sollte schon mit den ausgewiesenen Monk Exegeten Mal Waldron + Buell Neidlinger + Bill Osborne schon schiefgehen …

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11694621  | PERMALINK

    nikodemus

    Registriert seit: 07.03.2004

    Beiträge: 21,095

    Das Carmen sings Monk Album kannte ich nicht, danke für den Tipp.

    --

    and now we rise and we are everywhere
    #11694735  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 44,672

    nikodemus Das Carmen sings Monk Album kannte ich nicht, danke für den Tipp.

    Gerne  :bye: ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11698339  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 44,672

    „Blue Monk“ aka in der Kürze liegt die Würze  ;-) ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11699325  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 44,672

    Thelonious Monk in den mitt70ern (Photographie : Veryl Oakland) ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11703239  | PERMALINK

    friedrich

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 4,169

    That’s The Way I Feel Now – A Tribute To Thelonious Monk (1984)

    Nicht die erste aber eine meiner frühesten Begegnungen mit Monk hatte ich mit diesem Tribute Doppel-Album. Ein total wilder Mix von mehr oder weniger originalgetreuen Nachspielungen bis zu völlig auf links gedrehten Interpretationen. Musiker von Steve Lacy und Charlie Rouse über Carla Bley und John Zorn bis zu Dr. John und Joe Jackson. Viele, von denen ich bis dahin noch nie etwas gehört hatte, einige, von denen ich auch seitdem nie mehr etwas gehört habe. Von Smooth Jazz und New Orleans-Bar Piano über R&B, Free Jazz und Big Band bis zu Noise. Solo, Duo, small groups, Streich-Orchester. Das volle Programm. Hat mich damals irritiert und mir viel Spaß gemacht.

    Steve Lacy & Charlie Rouse

    Carla Bley with Johnny Griffin

    … und eine mir ansonsten völlig unbekannte Sharon Freeman

    Hier auch komplett anhörbar

    Die CD-Ausgabe enthält unerhörter Weise nur 16 der ursprünglich 23 Tracks.

    --

    "I said a hip-hop, the hippie, the hippie / To the hip, hip-hop and you don't stop the rockin' / To the bang-bang boogie, say up jump the boogie / To the rhythm of the boogie, the beat" (The Sugarhill Gang)
    #11703481  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 44,672

    friedrich That’s The Way I Feel Now – A Tribute To Thelonious Monk (1984) Nicht die erste aber eine meiner frühesten Begegnungen mit Monk hatte ich mit diesem Tribute Doppel-Album. Ein total wilder Mix von mehr oder weniger originalgetreuen Nachspielungen bis zu völlig auf links gedrehten Interpretationen. Musiker von Steve Lacy und Charlie Rouse über Carla Bley und John Zorn bis zu Dr. John und Joe Jackson. Viele, von denen ich bis dahin noch nie etwas gehört hatte, einige, von denen ich auch seitdem nie mehr etwas gehört habe. Von Smooth Jazz und New Orleans-Bar Piano über R&B, Free Jazz und Big Band bis zu Noise. Solo, Duo, small groups, Streich-Orchester. Das volle Programm. Hat mich damals irritiert und mir viel Spaß gemacht. Steve Lacy & Charlie Rouse Carla Bley with Johnny Griffin … und eine mir ansonsten völlig unbekannte Sharon Freeman …. Die CD-Ausgabe enthält unerhörter Weise nur 16 der ursprünglich 23 Tracks.

    Eine durchaus gelungene Hal Willner Hommage an Thelonious Monk – auch wenn es nicht die fast durchgehend Güte des Vorprojektes „Nino Rota“ erreicht …. btw das schön ausgestattete Originalvinyl im Fold-Out Cover enthielt als DoLP die kompletten Aufnahmen …

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11703499  | PERMALINK

    friedrich

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 4,169

    soulpope
    Eine durchaus gelungene Hal Willner Hommage an Thelonious Monk – auch wenn es nicht die fast durchgehend Güte des Vorprojektes „Nino Rota“ erreicht …. btw das schön ausgestattete Originalvinyl im Fold-Out Cover enthielt als DoLP die kompletten Aufnahmen …

    That’s The Way … lebt nicht zuletzt von den extremen stilistischen Pendelausschlägen in alle möglichen Richtungen, die die verschiedenen Musiker da reinbringen. Auch daher ist es schade, dass die CD 7 Tracks aus Gründen der Laufzeit ausspart. Zum Glück habe ich beide Ausgaben.

    Dass einem da nicht alles gleichermaßen zusagt, ist unvermeidlich. Ich weiß auch nicht, welchen Maßstab man da überhaupt anlegen soll. Reizvoll ist aber, das man durch einen Perspektivwechsel auch Joe Jacksons Streicherarrangement von Round Midnight gut finden kann.

    Das Nino Rota-Album ist mir leider völlig unbekannt.

    PS: Apropos Sharon Freeman: Das ist eine us-amerikanische Waldhorn-Spielerin (!), ansonsten eher als sidewoman aktiv. Für das schöne Arrangement von Monk’s Mood für 5 Waldhörner hat sie aber eine Grammy-Nominierung erhalten.

    --

    "I said a hip-hop, the hippie, the hippie / To the hip, hip-hop and you don't stop the rockin' / To the bang-bang boogie, say up jump the boogie / To the rhythm of the boogie, the beat" (The Sugarhill Gang)
    #11703551  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 44,672

    friedrich

    soulpope Eine durchaus gelungene Hal Willner Hommage an Thelonious Monk – auch wenn es nicht die fast durchgehend Güte des Vorprojektes „Nino Rota“ erreicht …. btw das schön ausgestattete Originalvinyl im Fold-Out Cover enthielt als DoLP die kompletten Aufnahmen …

    That’s The Way … lebt nicht zuletzt von den extremen stilistischen Pendelausschlägen in alle möglichen Richtungen, die die verschiedenen Musiker da reinbringen. Auch daher ist es schade, dass die CD 7 Tracks aus Gründen der Laufzeit ausspart. Zum Glück habe ich beide Ausgaben. Dass einem da nicht alles gleichermaßen zusagt, ist unvermeidlich. Ich weiß auch nicht, welchen Maßstab man da überhaupt anlegen soll. Reizvoll ist aber, das man durch einen Perspektivwechsel auch Joe Jacksons Streicherarrangement von Round Midnight gut finden kann …. Das Nino Rota-Album ist mir leider völlig unbekannt ….

    Setzt eine gute Kenntnis des „Monk Songbook“ voraus , während die Nino Rota Hommage gut für sich selbst steht …. und bezüglich der diversen Monk Bearbeitungen passen halt für mich manche besser als andere ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 229)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.