Umfrage: Die besten Alben von Thelonious Monk

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Umfrage: Die besten Alben von Thelonious Monk

Ansicht von 4 Beiträgen - 226 bis 229 (von insgesamt 229)
  • Autor
    Beiträge
  • #11744995  | PERMALINK

    stardog

    Registriert seit: 12.06.2011

    Beiträge: 908

    atomVielen Dank für die Durchführung der Umfrage, @gypsy-tail-wind! Mir hat die intensive Beschäftigung mit Monks Alben nochmal sehr viel Freude bereitet. Mit den ersten beiden Plätzen hätte ich gerechnet, mich wundert allerdings, dass die beiden Alben nicht in jeder Liste aufgetaucht sind. Da stellt sich mir die Frage, warum die im Vergleich schlechter wegkommen oder ob sie möglicherweise nicht bekannt sind? Also bei @kurganrs Brilliant Corners und bei @stardog & @nikodemus Monk’s Dream.

    Monk‘s Dream befindet sich natürlich in meiner Sammlung. Für einen Platz unter den ersten zehn hat’s dann doch nicht gereicht.
    Herzlichen Dank für die Ausführung und Auswertung der Umfrage. Bin schon gespannt wie es bei den Umfragen, Jazz weitergeht.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11745009  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,668

    gypsy-tail-wind

    lotterlotta von mir natürlich auch besten Dank an @.gypsy-tail-wind das Ergebnis mit Brilliant corners auf eins ist natürlich mehr als verdient, wenn es auch für mich nicht das beste Album ist, kommt aber sehr dicht an meinen Favoriten heran. Wundern, nein auch nicht wirklich, tut mich das Abschneiden der beiden Genius-Alben. Erklärt sich für mich nur aus musikhistorischer Sicht, Genre begründend, nicht von der Qualität der Interpretation und der Aufnahmequalität der Musik, da gibt es zu viele, die wesentlich besser sind….nun denn, ist halt so kann ich locker mit leben. Schade das es nur 15 Listen wurden, hatte da auch wegen der Bedeutung von Monk und doch wesentlich mehr Jazz-Interessierten hier mit 20 Listen gerechnet.

    Wir hatten das glaub ich schon mal, aber mir fällt es hier echt schwer, deine Haltung zu verstehen. Die BN-Sessions sind unglaublich frisch und legen den Grundstück von Monks Werk, die Hälfte seine Stücke sind da erstmals zu hören … und ich tue mich halt mit dem immer wieder Aufwärmen bei ihm schon ein wenig schwer. In der zweiten Hälfte der Fünfziger gab es hie und da noch neue Stücke, aber vieles war längst bekannt, in den Sechzigern kommt fast nichts mehr. Klar, die BN-Sessions klingen nicht so toll wie manches Späteres (ich kenne ja nur die CDs, aber bei den Riverside-Sessions von Monk habe ich auch nie das Gefühlt, die klängen besonders toll), aber die Frische, der Witz … das lässt sich für meine Ohren nur beschränkt reproduzieren. Und Monk war ja auch längst kein Anfänger mehr, als es 1947 mit eigenen Sessions losgeht. Für mich gehören seine BN-Sessions neben die Savoy- und Dial-Sessions von Charlie Parker, die Big Band-Aufnahmen von Dizzy Gillespie für RCA (und Vogue, GNP usw.), die BN-Sessions von Bud Powell, Taddd Dameron – zu den bedeutendsten Aufnahmen des Bebop halt, auch wenn man ja drüber streiten kann, wie sehr Monk am Ende ein Bebopper war. Für die detaillierte Auswertung muss ich mich unbedingt auch nochmal bei @atom bedanken, der die Liste, mit der ich gearbeitet habe, in der Zwischenzeit nochmal deutlich erweitert hat. Das hat es erlaubt, mehr Daten herauszuziehen als bisher. Ich finde z.B. den Punkteschnitt pro Album sehr interessant: Vol. 1 der BN-Alben lag da ganz lange bei 10,0, bis irgendwann relativ spät noch zwei Nennungen folgten, die das Album nicht auf Platz 1 hatten – davor war’s entweder Platz 1 oder gar nicht erst drin, was ja auch wiederum eine interessante Feststellung ist).

    nicht falsch verstehen, die Genius- Scheiben sind ohne Frage Meisterwerke, bekommen beide von mir auch ***** aber, und da liegt bei mir der Hase begraben, sind doch viele andere Aufnahmen dieser Frühwerke in ihren solo-live Einspielungen oder in anderen Formationen für mich einfach musikalisch noch besser, deswegen landen diese beiden compilationen nur auf den nachfolgenden Plätzen… 11 und 13/14…..

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #11745039  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,064

    Okay, danke für die Klarstellung @lotterlotta :good:

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #136, 13.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: Charlie Haden - The B-Sides (Teil 2), 10.11., 20:00
    #11746323  | PERMALINK

    pinball-wizard
    Lost In Music

    Registriert seit: 18.06.2014

    Beiträge: 27,781

    Danke für die umfassende und großartige Betreuung und Auswertung der Umfrage @gypsy-tail-wind.

    Vor der Umfrage gefragt hätte ich Brilliant Corners auch als Sieger getippt. Während der Umfrage sah es ja zunächst nach einem anderen Sieger aus, sodass das Ergebnis dann doch überrascht(aber natürlich: Klasse Nummer 1). Du hast es ja oben schon beschrieben: aber das Abschneiden von Genius Of Modern Music Vol 1 finde ich auch außergewöhnlich: in fast der Hälfte aller Listen auf Platz 1 bzw. in 70% der Listen, in denen es auftaucht, auf Platz 1. Dafür spielt es in 1/3 aller Listen gar keine Rolle. Top oder Flop könnte man fast sagen. Was natürlich auch nicht stimmt. Denn dadurch, dass ich ein Album nicht liste, finde ich es ja nicht zwangsläufig schlecht. Bei mir hat es u.a. für die beiden Monk/Coltrane-Alben knapp nicht gereicht.

    zuletzt geändert von pinball-wizard

    --

    Meine nächste Sendung auf Radio Stone FM: 13.12.22, 21:00 Uhr: My Mixtape #112 - Jazztracks 16       Schwache Menschen rächen, starke Menschen vergeben, intelligente Menschen ignorieren - Albert Einstein  
Ansicht von 4 Beiträgen - 226 bis 229 (von insgesamt 229)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.