ROLLING STONE im März 2022

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 84)
  • Autor
    Beiträge
  • #11726921  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 85,131

    Alleine schon das Foto auf „Made in Japan“ ist elektrisierend, da spürt man förmlich die Spannung, das Knistern, was da in der Luft lag. Da kommt die geballte Power der Band rüber. Eine Band am Zenith!

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #86, 02.06.2022, 22.00 Uhr auf RadioStoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/7441-220602-ad-86      
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11726923  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 85,131

    childintime

    zappa1

    childintime

    zappa1„Fireball“ wäre bei mir auch auf 2 nach „in Rock“. War sogar jahrelang mein Lieblingsalbum von Purple.

    Bei mir liegt „Machine Head“ noch dazwischen. Hinter „In Rock“, aber deutlich vor „Fireball“.

    „Machine Head“ natürlich gleich danach. Einen „deutlichen“ Unterschied in der Qualität sehe ich da nicht.

    Ich bin da im Team wolfgang, auch was die Bewertung der einzelnen Tracks auf „Fireball“ anbelangt. Immerhin aber sind wir uns ja bezüglich der Nr. 1 einig.

    Wobei ich auch „Demon’s Eye“ und „The Mule“ noch herausragend finde.

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #86, 02.06.2022, 22.00 Uhr auf RadioStoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/7441-220602-ad-86      
    #11726925  | PERMALINK

    childintime

    Registriert seit: 18.05.2007

    Beiträge: 15,354

    zappa1

    childintime

    zappa1

    childintime

    zappa1„Fireball“ wäre bei mir auch auf 2 nach „in Rock“. War sogar jahrelang mein Lieblingsalbum von Purple.

    Bei mir liegt „Machine Head“ noch dazwischen. Hinter „In Rock“, aber deutlich vor „Fireball“.

    „Machine Head“ natürlich gleich danach. Einen „deutlichen“ Unterschied in der Qualität sehe ich da nicht.

    Ich bin da im Team wolfgang, auch was die Bewertung der einzelnen Tracks auf „Fireball“ anbelangt. Immerhin aber sind wir uns ja bezüglich der Nr. 1 einig.

    Wobei ich auch „Demon’s Eye“ und „The Mule“ noch herausragend finde.

    Über „Demon’s Eye“ kann man reden, bei „The Mule“ bin ich nicht bei Dir.

    --

    I scream, you scream, we all scream for ice cream.
    #11726931  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 85,131

    childintime

    zappa1

    childintime

    zappa1

    childintime

    zappa1„Fireball“ wäre bei mir auch auf 2 nach „in Rock“. War sogar jahrelang mein Lieblingsalbum von Purple.

    Bei mir liegt „Machine Head“ noch dazwischen. Hinter „In Rock“, aber deutlich vor „Fireball“.

    „Machine Head“ natürlich gleich danach. Einen „deutlichen“ Unterschied in der Qualität sehe ich da nicht.

    Ich bin da im Team wolfgang, auch was die Bewertung der einzelnen Tracks auf „Fireball“ anbelangt. Immerhin aber sind wir uns ja bezüglich der Nr. 1 einig.

    Wobei ich auch „Demon’s Eye“ und „The Mule“ noch herausragend finde.

    Über „Demon’s Eye“ kann man reden, bei „The Mule“ bin ich nicht bei Dir.

    Ist dir wahrscheinlich wieder zu progressiv… ;-)

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #86, 02.06.2022, 22.00 Uhr auf RadioStoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/7441-220602-ad-86      
    #11726939  | PERMALINK

    childintime

    Registriert seit: 18.05.2007

    Beiträge: 15,354

    Du bisr mir schon so ein Progger vor dem Herrn, Franz.  ;-)

    --

    I scream, you scream, we all scream for ice cream.
    #11726975  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 63,738

    zappa1Und ja, da gehe ich mit, dass „Made In Japan“ das beste Live-Album aller Zeiten ist, meine Rede seit 1972. Auch wenn ich natürlich 1972 noch nich all zu viele Live-Alben kannte, aber es kam danach auch keins mehr, das mich mehr überzeugt hätte, mich nach 50 Jahren noch immer so fasziniert und begeistert.

    Ging mir auch lange so. Zumindest hat es 1972 bei mir dermaßen nachhaltige Eindrücke hinterlassen, dass ich es heute auch noch als eines der wichtigsten Alben für meine musikalische Sozialisation betrachte. Inzwischen haben im Ranking allerdings einige wenige Live-Alben „Made in Japan“ überholt, was u.a. auch mit den vielen Neuveröffentlichungen alter Live-Aufnahmen zu tun hat. Und, um bei der Wahrheit zu bleiben, ist „The mule“ schon ein kleiner Ausbremser für die bedingunslose Begeisterung. Dennoch liebe ich nach wie vor die Energie, die dieses Album ausstrahlt. Und auch mir wird es immer ein treuer Begleiter bleiben.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11727097  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 85,131

    childintimeDu bisr mir schon so ein Progger vor dem Herrn, Franz.

    B-)

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #86, 02.06.2022, 22.00 Uhr auf RadioStoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/7441-220602-ad-86      
    #11727101  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 85,131

    pipe-bowl

    zappa1Und ja, da gehe ich mit, dass „Made In Japan“ das beste Live-Album aller Zeiten ist, meine Rede seit 1972. Auch wenn ich natürlich 1972 noch nich all zu viele Live-Alben kannte, aber es kam danach auch keins mehr, das mich mehr überzeugt hätte, mich nach 50 Jahren noch immer so fasziniert und begeistert.

    Ging mir auch lange so. Zumindest hat es 1972 bei mir dermaßen nachhaltige Eindrücke hinterlassen, dass ich es heute auch noch als eines der wichtigsten Alben für meine musikalische Sozialisation betrachte. Inzwischen haben im Ranking allerdings einige wenige Live-Alben „Made in Japan“ überholt, was u.a. auch mit den vielen Neuveröffentlichungen alter Live-Aufnahmen zu tun hat. Und, um bei der Wahrheit zu bleiben, ist „The mule“ schon ein kleiner Ausbremser für die bedingunslose Begeisterung. Dennoch liebe ich nach wie vor die Energie, die dieses Album ausstrahlt. Und auch mir wird es immer ein treuer Begleiter bleiben.

    Ich meinte natürlich die Studioversion auf „Fireball“. Weiß auch nicht, mochte ich schon immer. Dieser kurze Ausbruch in der Mitte, ja, doch, passt irgendwie alles für mich. Auf „M.i.J“ ist es ja nur Platzhalter für Paice‘ Solo.

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand" #86, 02.06.2022, 22.00 Uhr auf RadioStoneFM https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/7441-220602-ad-86      
    #11727535  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 8,116

    zappa1Und ja, da gehe ich mit, dass „Made In Japan“ das beste Live-Album aller Zeiten ist, meine Rede seit 1972. Auch wenn ich natürlich 1972 noch nich all zu viele Live-Alben kannte, aber es kam danach auch keins mehr, das mich mehr überzeugt hätte, mich nach 50 Jahren noch immer so fasziniert und begeistert.

    Und was ist mit diesem Hosen-Live-Album?

    --

    I don't let my kids watch the orchestra ... there's too much sax and violins
    #11727553  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,586

    Ernsthaft? Nichts gegen die Hosen, aber sie reichen nicht mal in die die Nähe von Purple.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11727665  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 8,116

    Die Toten Hosen mit Deep Purple zu vergleichen, macht kaum Sinn, Punk-Rock gegen Hard Rock, als würde man Äpfel mit Birnen vergleichen. Aber diese Hosen-Live-Scheibe spielte in meiner musikalischen Sozialisation eine bedeutende wichtige Rolle. Die lief 1996/1997 ohne Unterlass in meinem Player. Durch die Hosen bin ich auf „The Passenger“ von Iggy Pop gestoßen, das sich als Live-Cover auf der CD befindet. Ich hab zwar Deep Purple mit Alice Cooper mal in der SAP-Arena in Mannheim erlebt, aber für mich spielen DP eher eine untergeordnete Rolle, nicht wie bei eurer Generation, die ja mit der Band in den 1970er aufwuchs.

    --

    I don't let my kids watch the orchestra ... there's too much sax and violins
    #11727697  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 18,586

    Alles richtig, den Vergleich hast du aber gefordert, mit deiner Frage, was mit dem Hosen Album ist. Meistens ist es ja so, das man die Sachen, mit denen man aufgewachsen ist, mehr wertschätzt als spätere Sachen, was aber nicht die Qualität derer herabsetzt.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11727991  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 3,350

    Punk Rock? Vielleicht die ersten Alben, ab dann war es Deutschrock.

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11728179  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 8,116

    wolfgangAlles richtig, den Vergleich hast du aber gefordert, mit deiner Frage, was mit dem Hosen Album ist. Meistens ist es ja so, das man die Sachen, mit denen man aufgewachsen ist, mehr wertschätzt als spätere Sachen, was aber nicht die Qualität derer herabsetzt.

    In Bezug auf meine Frage zielte ich auf eine persönliche Einordnung von Zappa1 ab, der ja schon öfter kundtat, ein Fan der Toten Hosen von der ersten Stunde an zu sein, nicht auf einen allgemeinen Vergleich.

    zuletzt geändert von ford-prefect

    --

    I don't let my kids watch the orchestra ... there's too much sax and violins
    #11728855  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 63,738

    Vielen Dank an Maik Brüggemeyer für die Story über Jerry Leger. Der Mann war mir bis dato völlig unbekannt. Der Bericht hat neugierig gemacht, ich habe in die beiden Alben „Nonsense and heartache“ und „Time out of tomorrow“ hineingehört und die sind nun bereits geordert. Und auf das im März folgende neue Album „Nothing pressing“ bin ich bereits gespannt.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 84)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.