Archie Shepp

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 97)
  • Autor
    Beiträge
  • #10111405  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 44,698

    vorgarten

    soulpopeDu solltest diese Aufnahmen doch (noch) einmal hören – obwohl ich viele Tonträger dieser Zeit erwarb, habe ich mich partiell nicht besonders darum gekümmert …. Shepp nach 1976 ist nicht immer eine Offenbarung, aber es sind (IMO) einige Schätze dabei deren Wert sich erst in der Nachbetrachtung erschliesst ….

    mach doch mal eine kleine liste von aus deiner sicht wirklich guten aufnahmen. zu der ich dann meinen senf geben kann oder auch nicht, ich habe da ja auch noch große lücken…

    Ohne Anspruch dass ich da Nichts übersehen habe (da Material zwischen drei Wohnorten verteilt) ….

    zuletzt geändert von gypsy-tail-wind

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10111413  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,507

    Huch!

    „Left Alone Revisited“ ist bei mir leider noch so eine, die nicht funktioniert. Ich kann zwar nachvollziehen, dass andere da ein altersweises Faszinosum erleben können, aber das klappt bei mir einfach nicht. (Habe ich nur als Kopie, darum oben vergessen.)

    Was hältst Du von den Alben in der Soulnote/Blacksaint-Box, nicht sonderlich viel?

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #10111415  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,561

    gypsy-tail-wind
    The Complete Remastered Recordings on Black Saint & Soul Note (auch da noch nicht mit Hören begonnen – ist das geeignet zur allfälligen Re-evaluation?)

    das muss soulpope beantworten. SEA OF FACES fällt raus, ist von mitte der 70er; den rest kenne ich nicht (DOWN HOME NEW YORK, LITTLE RED MOON, CALIFORNIA MEETING – LIVE ON BROADWAY).

    ich würd übrigens 1977 den schnitt machen, da kam das erste duo-album mit parlan (GOIN‘ HOME) und auch THE TRADITION, was ja eine programmansage ist.

    DUET mit ibrahim würde ich natürlich viel höher bewerten, ist ja ein inselalbum für mich. das vielgerühmte mit oersted-pedersen (LOOKING AT BIRD) kennst du nicht?

    --

    #10111417  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,507

    Nein, leider nicht – wie gesagt, die Schweiz war während der ganzen CD-Ära eine Steeplechase-Wüste (es gab einen Vertrieb in der Romandie, Kosten wohl so in der Gegend von 50 DM pro CD, lustig als Schüler, wenn man Blue Note, Prestige, Riverside etc. für die Hälfte oder noch weniger kriegen kann) … und nachgeholt habe ich da auch noch nicht viel, und gerade nicht Shepp, da er ja in dieser Zeit kein Liebling mehr ist (Ken McIntyre, Walt Dickerson, Johnny Dyani habe ich auch auf Steeplechase inzwischen nahezu komplett, aber selbst von Clifford Jordan wohl noch diverse Lücken, bin nicht mal sicher, was es da alles gibt oder gab … von den diversen Pianisten mit 30 Trio-Alben ganz zu schweigen, das ist auch bei Parlan so, von dem ich gerade mal zwei erst recht kürzlich gekaufte Steeplechase-Alben habe, im Quintett mit Strozier/Foster und Thad Jones/Eddie Harris, eigentlich beide wegen der ganzen Bands, nicht spezifisch wegen Parlan gekauft).

    Das Album mit Ibrahim (den ich ja überaus schätze) möchte ich gerne mehr mögen, wie das mit Waldron – aber ist leider einfach bisher nicht so. Kann ja noch werden, ich werde ihm gewiss weitehrin alle paar Jahre wieder mein Ohr leihen.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #10111433  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 44,698

    gypsy-tail-wind

    vorgarten

    soulpopeDu solltest diese Aufnahmen doch (noch) einmal hören – obwohl ich viele Tonträger dieser Zeit erwarb, habe ich mich partiell nicht besonders darum gekümmert …. Shepp nach 1976 ist nicht immer eine Offenbarung, aber es sind (IMO) einige Schätze dabei deren Wert sich erst in der Nachbetrachtung erschliesst ….

    mach doch mal eine kleine liste von aus deiner sicht wirklich guten aufnahmen. zu der ich dann meinen senf geben kann oder auch nicht, ich habe da ja auch noch große lücken…

    @soulpope: genau darum wollte ich auch bitten … denn ich stehe wie der Esel vor dem Berg beim späten Shepp und seinen gefühlt 150 Alben. Was da ist, mit Besternung aus der fernen Erinnerung: Bijou (1975, noch nicht wirklich spät … hab die LP wohl noch nie gehört und keine Ahnung, wo sie gerade steht) The Complete Remastered Recordings on Black Saint & Soul Note (auch da noch nicht mit Hören begonnen – ist das geeignet zur allfälligen Re-evaluation?) …. I Know About the Life (keine genaue Erinnerung, aber wohl so * * *) Soul Song * * * 

    Ich oute mich – habe kein einziges dieser Alben (behalten) …. ob das aus heutiger Sicht ein Fehlentscheidung war, kann ich nicht beantworten da ich auch die Cam Box nicht mehr gekauft habe ….

    „I Know About Life“ und „Soul Song“ trennen (IMO) Welten (obwohl bis auf die Drummer john Betsch/Marvin Smitty Smith in identer Besetzung“) – während ersteres album wie unlängst beschrieben hervorragend ineinanderfliesst misslingt auf „Soul Song“ (leider  !!) das Sopransax dominierte „Mama Rose“ und davon erholt sich auch der Rest dieser Scheibe nicht mehr wirklich – obwohl „Geechee“ stand alone durchaus Format hat ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #10111439  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,561

    ok, da scheint mir mittlerweile etwas grundsätzlicheres im argen zwischen dir und herrn shepp, das nichts mit schwieriger materiallage und biografischen besonderheiten zu tun hat ;)

    100% zustimmung zu soulpopes liste – alles, was ich daraus kenne, wäre auch für mich hervorhebenswert (alles mit parlan, beide mit van’t hof) bis unverzichtbar (LOOKING AT BIRD, DUET, LEFT ALONE REVISITED). bauchschmerzen habe ich bei PERFECT PASSIONS, nicht wegen der musik (das ist der auftritt in warschau 1978, aus dem ich oben das mama-rose-video verlinkt habe), sondern weil es ein west-wind-produkt ist, für das keiner der musiker wohl einen cent bekommen hat (und die klangqualität ist auch bescheiden).

    ergänzen würde ich noch folgende, bevor ich meine lücken aus soulpopes liste fülle:









    --

    #10111443  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,561

    (bei mir ist SOUL SONG klar dabei, ich finde überhaupt nicht, dass das „mama rose“ hier misslingt, es geht allerdings energetisch an gewissen schmerzgrenzen)

    --

    #10111445  | PERMALINK

    wolle62

    Registriert seit: 09.08.2013

    Beiträge: 1,601

    Eines der schönsten DUO Platten mit SHEPP wurde noch nicht genannt…

    KARIN KROG & ARCHIE SHEPP – Hi-Fly von 1976…traumhaft schön!

    --

    #10111451  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 44,698

    wolle62Eines der schönsten DUO Platten mit SHEPP wurde noch nicht genannt… KARIN KROG & ARCHIE SHEPP – Hi-Fly von 1976…traumhaft schön!

    Du hast natürlich grundsätzlich recht – bei mir firmiert diese Traumscheibe als Karin Krog Aufnahme mit Archie Shepp Beteiligung …. ist aber so oder so unverzichtbar ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #10111459  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 44,698

    vorgartenok, da scheint mir mittlerweile etwas grundsätzlicheres im argen zwischen dir und herrn shepp, das nichts mit schwieriger materiallage und biografischen besonderheiten zu tun hat 100% zustimmung zu soulpopes liste – alles, was ich daraus kenne, wäre auch für mich hervorhebenswert (alles mit parlan, beide mit van’t hof) bis unverzichtbar (LOOKING AT BIRD, DUET, LEFT ALONE REVISITED). bauchschmerzen habe ich bei PERFECT PASSIONS, nicht wegen der musik (das ist der auftritt in warschau 1978, aus dem ich oben das mama-rose-video verlinkt habe), sondern weil es ein west-wind-produkt ist, für das keiner der musiker wohl einen cent bekommen hat (und die klangqualität ist auch bescheiden). ergänzen würde ich noch folgende, bevor ich meine lücken aus soulpopes liste fülle:    

     

    Auf die schnelle volle Zustimmung zu „I Didn`t Know About You“ (mit einem tollen Shepp-Parlan Monk Duo, der Titel entfällt mir gerade ….) – und Shepp Baker aus Erinnerung mit mehr Trennendem als Verbindendem …. und bei „Soul Song“ empfinden wir das offenbar unterschiedlich (mglws auch der Tatsache geschuldet, daß ich tendenziell Shepp am Tenorsax vorziehe) …..

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #10111467  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,561

    wolle62Eines der schönsten DUO Platten mit SHEPP wurde noch nicht genannt… KARIN KROG & ARCHIE SHEPP – Hi-Fly von 1976…traumhaft schön!

    da rennst du natürlich weit geöffnete türen ein. aber nach unserer zeitrechnung gehört das noch nicht zur neoklassizistischen phase von shepp ;-)

    --

    #10111549  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,507

    vorgartenok, da scheint mir mittlerweile etwas grundsätzlicheres im argen zwischen dir und herrn shepp, das nichts mit schwieriger materiallage und biografischen besonderheiten zu tun hat

    Nun, es ist ja nicht umfassend, ich mag die Impulse-Alben enorm und schätze auch was ich von den Sachen um 1970 herum kenne sehr (von den BYGs kenne ich noch längst nicht alles, irgendwie hoffte ich wohl naiverweise viel zu lange, dass es da mal ordentliche Reissues geben würde, aber die Americas waren ja auch Ausbeuter-Produkte, das war damals wohl kaum anders zu machen bzw. man musste schon sehr klare Prinzipien haben, wie etwa Marion Brown sie an den Tag gelegt hat).

    Und ja, ich denke es liegt schon auch bzw. v.a. an Shepps Spiel, mit dem ich einfach nicht recht klarkomme, der Ton gefällt mir stellenweise sehr gut, aber im nächsten Moment kippt das und er fühlt sich fast wie Fingernägel auf der Wandtafel an – dagegen kann man sich nicht wirklich wehren, so blöd das nun mal ist. Gerade läuft das Hat-Album („I Know About the Life“) und auch da geht es mir so … warum er auch noch Monk spielen will (also „Well You Needn’t“, bei „‚Round Midnight“ stelle ich mir die Frage nicht), erschliesst sich mir dann überhaupt nicht mehr, das passt für mein Empfinden überhaupt nicht. Aber jetzt warte ich mal darauf, was er mit „Giant Steps“ anstellt …

    Ergänzung: okay, er spielt sich durch die Changes von „Giant Steps“ – mehr Beweis, was seine Fähigkeit, Changes zu spielen betrifft, brauche auch ich nicht ;-) – aber sein Solo ist dennoch todlangweilig. Allerdings hinterfrage ich wohl jeden, der dieses Stück covern will. Die beiden Balladen, also das Titelstück und „‚Round Midnight“, finde ich ziemlich gut, von den erwähnten Problemen, die ich mit dem Ton nunmal habe abgesehen. Macht insgesamt auch nach dieser Wiederbegegnung (nach langen Jahren, hatte keine Ahnung mehr, dass da eine (mittel)schnelle Monk-Nummer drauf ist) ein mittelprächtiges Album für mich.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #10112849  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,507

    Wollte ich schon mal melden … war schon vorgestern und gestern wieder meine Mitternachts-CD – das zweite Stück mit Shepp am Sopran finde ich grossartig, ansonsten finde ich v.a. die Ibrahim-Stücke toll (und das zweite, „Barefoot Boy From Queens Town – To Mongezi“, ist ja ein Shepp-à-la-Ibrahim-Stück), die anderen funktionieren für mich deutlich weniger gut. Ich höre das aber irgendwie so, dass ich Ibrahim eigentlich nur in eigenem bzw. südafrikanischem Material richtig toll finde (alles andere sind Ausnahmen) … und das läuft dann auch darauf hinaus, dass ich das Duo v.a. wegen Ibrahims Anwesenheit ziemlich toll finde – und halt gerne hätte, wenn das ein stärker von Ibrahim geprägtes Album wäre, was die Songauswahl betrifft (ansonsten ist ja die Rollenverteilung klar und damit habe ich nicht im geringsten ein Problem).

    Aber ganz grauenhaftes Cover, leider.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #10112871  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 44,698

    gypsy-tail-wind Wollte ich schon mal melden … war schon vorgestern und gestern wieder meine Mitternachts-CD – das zweite Stück mit Shepp am Sopran finde ich grossartig, ansonsten finde ich v.a. die Ibrahim-Stücke toll (und das zweite, „Barefoot Boy From Queens Town – To Mongezi“, ist ja ein Shepp-à-la-Ibrahim-Stück), die anderen funktionieren für mich deutlich weniger gut. Ich höre das aber irgendwie so, dass ich Ibrahim eigentlich nur in eigenem bzw. südafrikanischem Material richtig toll finde (alles andere sind Ausnahmen) … und das läuft dann auch darauf hinaus, dass ich das Duo v.a. wegen Ibrahims Anwesenheit ziemlich toll finde – und halt gerne hätte, wenn das ein stärker von Ibrahim geprägtes Album wäre, was die Songauswahl betrifft (ansonsten ist ja die Rollenverteilung klar und damit habe ich nicht im geringsten ein Problem). Aber ganz grauenhaftes Cover, leider.

    Bin da mglw. ein schlechter Ansprechpartner zum Diskutieren, denn ich kaufte das Album so ziemlich als new release (d.h als die LP dann mal im Red Octopus erhältlich war …. ) und und es ist so eine Scheibe welche ich inside out kenne ( ich das schreibe und es spielt grad in meinem Kopf „Monebah“ los) und wo ich keine klar festzulegende Rollenvertreilung erlebe – die beiden Herren spielen einfach miteinander ….

    P.S Du kennst mich ja als Coverfetischisten, aber die Vinylversion aka das grössere Photo nach dem Motto „gemeinsam einsam“ passt für mich trefflich – vom scheenen Backcoverphoto ganz zu schweigen ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #10112891  | PERMALINK

    vorgarten

    Registriert seit: 07.10.2007

    Beiträge: 9,561

    soulpopeBin da mglw. ein schlechter Ansprechpartner zum Diskutieren, denn ich kaufte das Album so ziemlich als new release (d.h als die LP dann mal im Red Octopus erhältlich war …. ) und und es ist so eine Scheibe welche ich inside out kenne ( ich das schreibe und es spielt grad in meinem Kopf „Monebah“ los) und wo ich keine klar festzulegende Rollenvertreilung erlebe – die beiden Herren spielen einfach miteinander ….
    P.S Du kennst mich ja als Coverfetischisten, aber die Vinylversion aka das grössere Photo nach dem Motto „gemeinsam einsam“ passt für mich trefflich – vom scheenen Backcoverphoto ganz zu schweigen ….

    vollste zustimmung zu allem. das aufeinander-einlassen und gleichzeitige bei-sich-bleiben finde ich total ausbalanciert und so no bullshit und ernsthaft, dass ich auch das cover wieder verstehe: schnell etwas pantina drüberlegen, bevor die nicht-anbiederung abschreckt.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 97)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.