Zuordnung von Vinyl-Ausgaben/-Pressungen (Land, Jahr, Matrix-Nr, etc)

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Vinyl-Forum Zuordnung von Vinyl-Ausgaben/-Pressungen (Land, Jahr, Matrix-Nr, etc)

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 471)
  • Autor
    Beiträge
  • #8341011  | PERMALINK

    kanaan

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 611

    Holger Schmidt

    In eigener Sache : ich hoffe – ich langweile Euch damit keinesfalls … ; falls es der Fall sein sollte – bitte um kurze Rückmeldung – da bremse ich ein wenig meine Begeisterung zum leidenschaftlichen Sammeln interessanter Pressungen (die Musik kennt doch eh jeder, oder ?)

    Nein, nein, das ist nicht langweilig!
    Ich bin ebenfalls, seit 20 Jahren, Original-Vinylsammler, speziell Psych, Kraut und Prog.

    Schon seit einigen Jahren gibt mir diese D-Press. Rätsel auf.
    Es handelt sich um eine Blossom Toes- LP (We are ever so clean) von 1967.
    Merkwürdig ist hier der Schriftzug am unteren Labelrand: Manufactured by Polydor Incorporated New York, N.Y.

    Hat hier jemand ein D-Original, als Referenz ?????????

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8341013  | PERMALINK

    holger-schmidt

    Registriert seit: 28.02.2011

    Beiträge: 3,100

    KANAANNein, nein, das ist nicht langweilig!
    Ich bin ebenfalls, seit 20 Jahren, Original-Vinylsammler, speziell Psych, Kraut und Prog. …

    okay, dann muß ich wohl weitermachen, vielleicht schließen sich (neben Dir, Danke !) mehr Leutchen hier dazu, um mitzumachen :-)

    KANAANSchon seit einigen Jahren gibt mir diese D-Press. Rätsel auf.
    Es handelt sich um eine Blossom Toes- LP (We are ever so clean) von 1967.
    Merkwürdig ist hier der Schriftzug am unteren Labelrand: Manufactured by Polydor Incorporated New York, N.Y.

    http://i1175.photobucket.com/albums/…5/DSCN0697.jpg

    Hat hier jemand ein D-Original, als Referenz ?????????

    ich versuche Dir eine Antwort zu geben, selbst : ich besitze weder D-Polydor, noch UK-Marmalade Ausgabe !

    es handelt sich, bei Deinem Foto offensichtlich um ein Counterfeit / Reeissue !

    weil :

    – Manufactured by Polydor Incorporated New York, N.Y. in Verbindung mit D-Labelnummer 184 121 das geht einfach garnicht !

    – das gesamte Labellayout paßt einfach weder zu UK, US, D, F … usw Ausgaben !

    – „etched“ Matrixnummer sind mir bei D Ausgaben einfach unbekannt !

    Ich bin zwar kein Fachmann auf diesem Gebiet; aufgrund meiner (bis dato
    ) Erfahrungen wage ich Dir trotzdem zu antworten !

    (frag einfach etwas leichteres :lol:)

    --

    viele sammeln Schallplatten; ich nur !!!
    #8341015  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Schon seit einigen Jahren gibt mir diese D-Press. Rätsel auf.
    Es handelt sich um eine Blossom Toes- LP (We are ever so clean) von 1967.
    Merkwürdig ist hier der Schriftzug am unteren Labelrand: Manufactured by Polydor Incorporated New York, N.Y.

    Ich würde auch auf ein Counterfeit tippen, da hat sich jemand ein eigenes Polydor Label designed. In den 80s gab es zahlreiche solcher ominösen Veröffentlichungen, manchmal war die Fälschung nur an der Farbe des Label oder anderen Kleinigkeiten zu erkennen.

    --

    #8341017  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Die grünen Chrysalis-Pressungen mit dem weißen „I“ für Island

    Wurden im UK zwischen 1970 und 1972 verwendet.

    Interessanter Thread, auch wenn ich nur über gefährliches Halbwissen verfüge, werde ich evt. ein paar Informationen (ohne Gewähr) beisteuern können.

    --

    #8341019  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,868

    Was mich an dem Label irritiert, war, dass nur die weiße Schrift abgerieben ist, und zwar kreisförmig. Die schwarze Schrift in der Mitte, die eigentlich auch abgerieben sein müsste, ist hingegen gut lesbar. Das spricht für ein Counterfeit (obwohl ich darauf nicht gekommen wäre).

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #8341021  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 53,423

    Weitermachen! Lese hier gerne mit.

    --

    http://www.radiostonefm.de/ Wenn es um Menschenleben geht, ist es zweitrangig, dass der Dax einbricht und das Bruttoinlandsprodukt schrumpft.
    #8341023  | PERMALINK

    holger-schmidt

    Registriert seit: 28.02.2011

    Beiträge: 3,100

    Catch-22Wurden im UK zwischen 1970 und 1972 verwendet.

    Interessanter Thread, auch wenn ich nur über gefährliches Halbwissen verfüge, werde ich evt. ein paar Informationen (ohne Gewähr) beisteuern können.

    zu 1) – das ist nur teilweise richtig, und zwar :

    unter ILPS … Nr wurden paar Titel notiert, ausm Bauch angefangen von ILPS.9123 : J.T. Benefit, über Aqualung ILPS.9145 … bis zur 1st „richtigen“ Chrysalis Label-Nr in 1971/72 (alles auf UK bezogen) :

    TYA : A Space In Time – CHR 1001 (nach wie vor ein grünes Label, noch mit weißer „rim i“ Schrift oben, genauso wie J.T. Thick As A Brick – CHR 1003) – sie beide liegen mir vor; ich stelle bei Interesse Labelfotos hierein, aber erst bei Tageslicht, ich hasse Blitzfotos :roll:

    zu 2) – nur Mut !; ich verfüge auch nur über – bis dato „Halbwissen“ !

    PS : Glückwunsch zum „richtigen“ Nicknamen :sonne:

    --

    viele sammeln Schallplatten; ich nur !!!
    #8341025  | PERMALINK

    holger-schmidt

    Registriert seit: 28.02.2011

    Beiträge: 3,100

    nail75Was mich an dem Label irritiert, war, dass nur die weiße Schrift abgerieben ist, und zwar kreisförmig. Die schwarze Schrift in der Mitte, die eigentlich auch abgerieben sein müsste, ist hingegen gut lesbar. Das spricht für ein Counterfeit (obwohl ich darauf nicht gekommen wäre).

    genau beobachtet !

    hier paar „korrekte“ Labelvarianten, leider vorerst ohne D Ausgabe (wg. schlechtem Licht, ich mag keine Blitzfotos !) :

    – Polydor UK (diese Labelvariante wurde fast einen Jahrzent benutzt) :

    – Polydor US (interessante, an UK-Labellayout angelehnte Variante, bis dato nur 1x gesehen !!!) :

    – Polydor US, bekannte, klassische Labelvariante :

    --

    viele sammeln Schallplatten; ich nur !!!
    #8341027  | PERMALINK

    holger-schmidt

    Registriert seit: 28.02.2011

    Beiträge: 3,100

    August RamoneWeitermachen! Lese hier gerne mit.

    hoffentlich bist Du hier nicht (neben mir +2 bis 3) allein :-)

    Danke !

    --

    viele sammeln Schallplatten; ich nur !!!
    #8341029  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Meine Informationsquellen sind die eigene Sammlung, Erfahrungen, Labelkunde Vinyl und das www. Aber es ist ein weites Feld mit vielen dunklen Ecken.;-)

    Zum Teil werden bei Reissues/Nachpressungen auch Label benutzt (zB bei Eric Burdon Declares War auf MGM), die vor dem Zeitpunkt der damaligen VÖ verwendet wurden. Dann ist die persönliche Verwirrung erstmal groß.

    PS : Glückwunsch zum „richtigen“ Nicknamen

    Danke:-)

    --

    #8341031  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    TYA : A Space In Time – CHR 1001

    Die wurde ja auch 1971 auf Chrysalis UK veröffentlicht, eben mit „white I“.

    Das Labelkunde Buch ist toll, aber bei weitem nicht lückenlos oder gar komplett.

    --

    #8341033  | PERMALINK

    holger-schmidt

    Registriert seit: 28.02.2011

    Beiträge: 3,100

    Catch-22Meine Informationsquellen sind die eigene Sammlung, Erfahrungen, Labelkunde Vinyl und das www. Aber es ist ein weites Feld mit vielen dunklen Ecken.;-)

    Zum Teil werden bei Reissues/Nachpressungen auch Label benutzt (zB bei Eric Burdon Declares War auf MGM), die vor dem Zeitpunkt der damaligen VÖ verwendet wurden. Dann ist die persönliche Verwirrung erstmal groß.

    Danke:-)

    ad 1) – genauso ist es auch bei mir !

    ad 2.1) – das stimmt, aber – z.T. ist man nicht mehr in der Lage, altes Papier, usw … herzustellen, da einfach Technologie / das know-how nicht mehr vorhanden ist !!! (als Beispiel dient mir eine Info über Herstellung alter Matchbox-Schachtel für Spielzeugautos aus den Sechzigern !)

    wenn ich es auf Vinyl übertragen soll (vorsicht, eine sehr gewagte These !!!) : man ist heutzutage einfach kaum in der Lage, den Klang in die Rillen zu pressen, was es einst gang und gäbe war !

    Erklärung :

    ich bin mit Vinyl ab cca Mitte siebziger aufgewachsen, da kommen einfach selten „noch und noch remaster CDs“ aus dieser Zeit mit – ein abschreckendes Beispiel ist für mich die P.F. DSOTM aus 2011, bei meiner CD ist von Anfang an ein Brummgeräusch in konstanter Lautstärke vorhanden (Experience Ed), dagegen sind die WYWH und The Wall in Ordnung; die Vinyl Ausgaben dieser Alben sind aber wirklich gut !
    Nun spielt aber der Preis mit : mittlerweile muß man bei einer Reissue cca 20,00 „blechen“; für die Hälfte bekommt man oft ein gut erhaltenes, gebrauchtes Original, das auch super klingt …

    ad 2.2) – bevor ich die „Declares“ suche – hier ein Nachfolgealbum aus gleichem Jahr :

    schau Dir das Label an, es ist eine echte 1st US Pressung (mit Dollar Bill als Beilage)
    aber Vorsicht, es gab damals in US mehrere Preßwerke (wieviele, das weiß ich immer noch nicht !), die das Labellayout nach „beliebigen“ verändert hatten !!!

    --

    viele sammeln Schallplatten; ich nur !!!
    #8341035  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    P.F. DSOTM

    Sei bitte so gut und schreib die Namen und Titel aus, ich weiß sonst nicht was oder wer gemeint ist.:-)

    Hast du auch das Buch „The Vertigo Swirl Label“ von Ulrich Klatte?

    --

    #8341037  | PERMALINK

    holger-schmidt

    Registriert seit: 28.02.2011

    Beiträge: 3,100

    Catch-22Sei bitte so gut und schreib die Namen und Titel aus, ich weiß sonst nicht was oder wer gemeint ist.:-)

    Hast du auch das Buch „The Vertigo Swirl Label“ von Ulrich Klatte?

    sorry, hier in voller Länge :

    Pink Floyd – Dark Side Of The Moon :-)

    – nein, ich habe das von Dir zitiertes Vertigo Buch durchgeblättert und nicht gekauft, da ich fast alles schon kannte und der nicht gekannte Rest mich wenig interessierte …

    ! hier möchte ich eine wirklich tolle www Seite von Jurij Grischin verlinken, bis dato das Beste, was ich bisher kenne :http://www.collectable-records.ru/english.htm

    da kann man sich ziemlich „austoben“ !

    Er hat mehrere Bücher als Printausgabe veröffentlicht (Island, Harvest, Charisma, Vertigo), da bleiben kaum Wünsche offen … fehlerfrei, bzw komplett sind sie nicht, aber – bei dem Umfang : Respekt !!!

    --

    viele sammeln Schallplatten; ich nur !!!
    #8341039  | PERMALINK

    holger-schmidt

    Registriert seit: 28.02.2011

    Beiträge: 3,100

    Catch-22Die wurde ja auch 1971 auf Chrysalis UK veröffentlicht, eben mit „white I“.

    Das Labelkunde Buch ist toll, aber bei weitem nicht lückenlos oder gar komplett.

    welches Buch meinst Du konkret (ich glaube, es zu kennen) ?

    --

    viele sammeln Schallplatten; ich nur !!!
Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 471)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.