Weltmusik

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 88)
  • Autor
    Beiträge
  • #16259  | PERMALINK

    flatted-fifth
    Moderator

    Registriert seit: 02.09.2003

    Beiträge: 6,027

    Letztens ging ich in den Plattenladen, um das neue Album von Bebel Gilberto zu kaufen. Dieses Album fand ich im Regal „Weltmusik“. Man kann jetzt behaupten, der Plattenladen wäre schlecht sortiert, denn Bebel Gilbertos Musik ist relativ „harmloser“ (aber guter!) Pop im Bossa Nova-Rhythmus. Man kann aber auch, wie ich, den Begriff der Weltmusik in Frage stellen:
    Was ist denn nun eigentlich Weltmusik? Vielleicht jede Musikrichtung jenseits der „westlichen“ Kultur? Kommt es dabei nicht auf den Blickwinkel an? Ist deutscher Schlager für den Südamerikaner auch „Weltmusik?“ Ist ein argentinischer Tango Weltmusik, ein Finnischer aber „Folklore“? (Und gibt es dazwischen überhaupt einen Unterschied?) Ist der Begriff „Weltmusik“ in einer Zeit der zunehmenden Globalisierung vielleicht sogar überflüssig?

    Wie ist eure Meinung dazu?

    --

    You can't fool the flat man!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #2184711  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 62,582

    finde das wort “ weltmusik“ auch falsch.
    und in deinen ausführungen gebe ich dir recht. für nen asiaten ist eine polka wahrscheinlich weltmusik.

    --

    #2184713  | PERMALINK

    blutbild

    Registriert seit: 21.06.2004

    Beiträge: 129

    Eijei… hiermit oute ich mich, als eine, die dieses Unwort ebenfalls benutzt. Und irgendwie kann ich es mir nur schwer abgewöhnen (wäre also für jede brauchbare Alternative dankbar).

    Warum es in Plattenläden (speziell die grossen Ketten) immer noch Brauch ist, eine Weltmusik-Ecke zu betreiben, kann ich ansatzweise erklären.
    Bei uns gibt es zwischen den Kollegen immer wieder Grundsatzdiskussionen, wohin was gehört. Passiert halt speziell bei Musikern, die man einfach in keine Schublade stecken kann bzw. will. Mitten in der fortgeschrittenen Diskussion halten wir dann meistens inne und besinnen uns darauf, dass es nicht darum geht, jeden Künstler politisch korrekt einzuordnen, sondern um kundenfreundliche Sortierung. Und wenn ich jetzt vom Kunden spreche, dann meine ich exakt jenen, der sich maximal zwei CDs im halben Jahr kauft und nicht den Musikwissenschaftler. Ersterer ist in einem Kaufhaus öfter vertreten und dann muss man sich einfach versuchen vorzustellen, wo Otto Normalverbraucher seine CDs suchen würde.
    Also gehen wir davon aus, dass jemand der sich die Buena Vista Social Club CD kauft, eher bereit ist, sich z.B. auch mal die neue von Angelique Kidjo anzuhören oder mal ein Ohr zu risikieren bei Baaba Maal.

    Generell bin ich für überhaupt keine Trennung, höchstens einen Klassikbereich und Hörspiele…. der Rest: wegsortiert in einer Wurst von A-Z. Aber ein wenig Vorschrift gibt es immer von Seiten der Zentrale, die eine Trennung wünscht.

    Es ist und bleibt schwierig.

    --

    Es sind 106 Meilen nach Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel, und wir tragen Sonnenbrillen.
    #2184715  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 62,582

    arbeitest du in nem plattenladen?

    --

    #2184717  | PERMALINK

    blutbild

    Registriert seit: 21.06.2004

    Beiträge: 129

    Sozusagen….
    in der Tonträgerabteilung einer Kaufhauskette.

    --

    Es sind 106 Meilen nach Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel, und wir tragen Sonnenbrillen.
    #2184719  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 62,582

    so nennt sich das jetzt

    --

    #2184721  | PERMALINK

    starship

    Registriert seit: 28.12.2002

    Beiträge: 1,474

    hier hab ich die liste rauskopiert, wie weltmusik bei amg unterteilt wird:

    Aboriginal Folk African Folk
    Afro-Beat Afro-Pop
    Al-Jil American Jewish Pop
    Andalus Classical Apala
    Armenian Armenian Folk
    Asian Folk Asian Pop
    Bava Belair
    Belly Dancing Bhangra
    Bikutsi Bombara
    Bulgarian Folk Cadence
    Calypso Carnatic
    Ceremonial Changui
    Chants Chassidic
    Chimurenga Chinese Classical
    Chinese Folk Chinese Pop-Rock
    Chinese Pop Choro
    Choro Chouval Bwa
    Contemporary Flamenco Danzon
    Dhrupad Dimotiko
    Djabdong Eastern Europe
    Ethnic European Folk
    Fado Finger-Picked Guitar
    Finnish Folk Flamenco
    Folklore French Folk
    Fuji Gamelan
    Georgian Choir Giddha
    Greek Folk Grupero
    Gwo Ka Gypsy
    Hebrew Highlife
    Hungarian Folk Indian Art Film Music
    Indian Classical Indian Folk
    Indian Pop Indigenous
    International Folk Inuit
    Italian Folk Italian Pop
    Jaipongan Japanese Orchestral
    Jewish Folk Jewish Music
    Jit Joik
    Juju Junkanoo
    Kabuki Kecak
    Khmer Dance Klezmer
    Kora Laika
    Macapat Poetry Makossa
    Mantras Marabi
    Mbalax Mbaqanga
    Mbira Mbube
    Mbuti Choral Mento
    Middle Eastern Pop Moravian Folk
    Morna Mugam
    Musette Neo-Traditional
    Nissiotiko Noh
    Norwegian Folk Omutibo
    Pan-Global Party Soca
    Pipe Bands Pygmy
    Qawwali Quadrille
    Raga Rai
    Rapso Rembetika
    Russian Folk Sarangi
    Scandinavian Folk Scottish Folk
    Séga Shaabi
    Sharki Shinto
    Slack-Key Guitar Soca
    Social Commentary Soukous
    South African Pop South African Folk
    Spanish Folk Steel Band
    Swedish Folk Switzerland Folk
    Taarab Township Jazz
    Traditional Traditional European Folk
    Traditional Japanese Traditional Chinese
    Traditional Middle Eastern Folk Turkish Folk
    Tuvan Throat Singing Vaudou
    Worldbeat Zouk

    wobei mir die tuku-music von oliver mtukudzi abgeht. :D

    --

    #2184723  | PERMALINK

    masoyama

    Registriert seit: 04.06.2004

    Beiträge: 334

    Vielleicht sollte man zuerst einmal sehen, daß der Begriff „Weltmusik“ oder auch „WorldMusic“ eigentlich nur hier zu Lande verwendet wird.
    Ich habe zumindest selbst in keinem größeren Tonträger-Shop im Ausland diese Klassifizierung gesehen.

    Unter dieser Voraussetzung kann es recht egal sein, ob eine Polka für einen Asiaten „Weltmusik“ ist, weil es in Asien höchstwahrscheinlich eine solche „Ecke“ in den CD-Shops gar nicht gibt.

    Die Erklärung von Blutbild leuchtet zumindest aus Sicht der größeren CD-Läden schon ein…..es macht keinen Sinn, eine eigene „Ecke“ z.B. für etliche der von starship genannten „Stile“ einzurichten, da in aller Regel nicht genug CDs auf dem hiesigen Markt sind, um diese Ecken einzeln zu füllen.

    Und da es aus allen möglichen Ecken dieser Welt sehr viel an unbekannter oder auch exotischer Musik zu entdecken gibt, ist dieser Sammelbegriff für mich durchaus von Nutzen…eine Art von Unwort ist der Begriff für mich daher nicht.

    Ich weiß in jedem CD-Laden oder Internetshop in Deutschland immer, wo ich suchen kann, wenn ich mich ein wenig durch faszinierende, exotische Klänge durchhören möchte…. ;)

    --

    #2184725  | PERMALINK

    blutbild

    Registriert seit: 21.06.2004

    Beiträge: 129

    Danke MasOyama für Dein Statement, dadurch komme ich mir jetzt nicht mehr ganz so dämlich vor und werde wohl weiterhin das „Unwort“ benutzen. Bis jetzt tauchten ja noch keine richtig akzeptablen Alternativen auf….

    …obwohl ich schwer versucht bin, die Liste von Starship auswendig zu lernen, schon allein um meine Arbeitskollegen in Staunen zu versetzen :D , da ich aber generell eine faule Sau bin, wird's nicht soweit kommen.

    --

    Es sind 106 Meilen nach Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel, und wir tragen Sonnenbrillen.
    #2184727  | PERMALINK

    masoyama

    Registriert seit: 04.06.2004

    Beiträge: 334

    Originally posted by Blutbild@27 Jun 2004, 16:50
    Danke MasOyama für Dein Statement, dadurch komme ich mir jetzt nicht mehr ganz so dämlich vor und werde wohl weiterhin das „Unwort“ benutzen. Bis jetzt tauchten ja noch keine richtig akzeptablen Alternativen auf….

    …obwohl ich schwer versucht bin, die Liste von Starship auswendig zu lernen, schon allein um meine Arbeitskollegen in Staunen zu versetzen :D , da ich aber generell eine faule Sau bin, wird's nicht soweit kommen.

    Es besteht überhaupt kein Grund dafür, daß Du dir (wegen diesem „Unwort“) dämlich vorkommst….mitnichten. ;)

    Ja, mit Starship´s Liste „im Kopf“ kannst Du bei deinen Kollegen sicherlich für großes Erstaunen sorgen…. :P

    Obwohl man sich in Bezug auf einen relativ harmlosen Begriff wie „Weltmusik“ und dessen Definition die tollsten und tiefgründigsten Fragen stellen kann…..man muss nur mit entsprechender Phantasie darauf kommen…. B)

    Ich bin übrigens selbst eine Art von Fan der „Weltmusik“….obwohl erst am Anfang meiner eigenen kleinen Expeditionen in ungewöhnliche Klangwelten.

    --

    #2184729  | PERMALINK

    soulster

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,954

    von der praktischen seite betrachtet kann man die schublade natürlich annehmen, inhaltlich ist der begriff trotzdem unsinnig. wenn es nach 'exotik' geht: folklore aus burma ist mir ähnlich fremd, wie es z.b. bayrische volksmusik, manche klassik, mancher jazz, irgendwelche techno-spielarten oder pfälzer triangelorchester sind.

    --

    but I did not.
    #2184731  | PERMALINK

    soulster

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,954

    nachtrag: mir würde eine schublade 'folklore', meinetwegen mit geografischer unterteilung, auch reichen (gibt es in plattenläden ja auch manchmal). was aus fernen ländern kommt, aber da nicht rein passt, wird man sicherlich in den üblichen bereichen ablegen können.

    --

    but I did not.
    #2184733  | PERMALINK

    blutbild

    Registriert seit: 21.06.2004

    Beiträge: 129

    Originally posted by soulster@27 Jun 2004, 19:27
    nachtrag: mir würde eine schublade 'folklore', meinetwegen mit geografischer unterteilung, auch reichen (gibt es in plattenläden ja auch manchmal). was aus fernen ländern kommt, aber da nicht rein passt, wird man sicherlich in den üblichen bereichen ablegen können.

    Ja, das wäre auch eine Option, allerdings frage ich mich gerade wo ich z.B. Afro Celt Sound System ablegen sollte.
    Hmmm…. bei Irland? Bei Afrika? Oder dann doch zu Pop?

    Bei Yma Sumac… stell ich die unter generell Südamerika? Unter Peru? Oder soll ich ein extra Fach mit Inka anlegen? :blink:

    :blink:

    Übrigens „Pfälzer Triangelorchester“ würd ich auf der Stelle kaufen… klingt saugeil! :D

    --

    Es sind 106 Meilen nach Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel, und wir tragen Sonnenbrillen.
    #2184735  | PERMALINK

    soulster

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,954

    es gibt ja auch genug 'westliche' musik, die man nicht eindeutig einer kategorie zuordnen kann. das ist nun mal das problem mit schubladen, egal woher der inhalt kommt.

    --

    but I did not.
    #2184737  | PERMALINK

    blutbild

    Registriert seit: 21.06.2004

    Beiträge: 129

    Da gebe ich Dir 100 % Recht…. deshalb ja, wäre ich eindeutig für „in einer Wurst von A-Z“. (Aber nur wenn es um leichtes Wiederfinden geht, das Argument beginnt zu hinken, sobald man daran denkt, dass man als Kunde ja inspiriert werden möchte, was einem noch so gefallen könnte.)

    Z.B. „Serart“ – wo soll man die CD einordnen?

    --

    Es sind 106 Meilen nach Chicago, wir haben genug Benzin im Tank, ein halbes Päckchen Zigaretten, es ist dunkel, und wir tragen Sonnenbrillen.
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 88)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.