Umfrage: Die besten Alben der 1980er

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Umfrage: Die besten Alben der 1980er

Ansicht von 15 Beiträgen - 1,456 bis 1,470 (von insgesamt 1,614)
  • Autor
    Beiträge
  • #11844443  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 56,361

    jesseblue

    soulpope Scheen ….

    Der Mann heißt Sheen. Charlie Sheen.

    Eher Andrew Sisters so denke ich 🤓 ….

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11844529  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 66,997

    gypsy-tail-wind
    01 – Charlie Haden – The Ballad of the Fallen (ECM, 1983)
    02 – Joe Malinga – Tears for the Children of Soweto (Canova, 1980)
    03 – Henry Threadgill – Just the Facts and Pass the Bucket (About Time, 1983)
    04 – Cecil Taylor – One Too Many Salty Swift and Not Goodbye (Hat Hut, 1980)
    05 – Steve Lacy – Morning Joy (Live at Sunset Paris) (hat ART, 1989)
    06 – Jimmy Lyons & Sunny Murray Trio – Jump Up: What to Do About (Hat Hut, 1981)
    07 – Keith Jarrett / Gary Peacock / Jack DeJohnette – Changeless (ECM, 1989)
    08 – Abdullah Ibrahim – Ekaya (Home) (Ekapa, 1983)
    09 – Horace Tapscott – Live at Lobero (Nimbus West, 1982)
    10 – Dave Holland Quintet – Jumpin‘ In (ECM, 1984)
    11 – Prince – Parade (Paisley Park, 1986)
    12 – Barney Wilen – Wild Dogs Of The Ruwenzori (IDA, 1989)
    13 – Julius Hemphill – Flat Out Jump Suite (Black Saint, 1980)
    14 – Steve Lacy / Mal Waldron – Snake-out (hat MUSICS, 1982)
    15 – Vienna Art Orchestra – The Minimalism of Erik Satie (Hat Hut, 1984)
    16 – Tom Waits – Swordfishtrombones (Island, 1983)
    17 – Hannes Zerbe – Blechband (Amiga, 1984)
    18 – Keith Tippett – Mujician I (SAJ, 1982)
    19 – Living Colour – Vivid (Epic, 1988)
    20 – Johnny Dyani – Mbizo (Steeplechase, 1982)

    Bei mir hätte wohl noch „Graceland“ reingehört … aber 20 sind einfach eh immer zuwenig, denkt es euch auf Platz 21 mit. Das war eins der Alben – neben Ibrahims „African Marketplace“, die auch reingehörte (aber zwei fand ich zuviel und bevorzugte „Ekaya“, weil das einfach die beste Band von Ibrahim ist und es mit ungefähr dem Line-Up in den 80ern diverse tolle Alben gibt), „Amandla“ von Miles Davis (Top 50, denke ich) und ein paar weiteren Alben (aus den 80ern selbst sicher noch Tracy Chapmans Debut) zum Soundtrack meiner Kindheit gehören (*1979).

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #151: Neuheiten aus dem Archiv – 09.04., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #8: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #11844681  | PERMALINK

    jesseblue
    emotionsloser neukunde.

    Registriert seit: 14.01.2020

    Beiträge: 4,200

    stefane
    02) Opal – Happy Nightmare Baby

    „Happy Nightmare Baby“ und „Unknown Pleasures“ waren meine ersten Alben, die ich mir auf Schallplatte gönnte. Allein deswegen eine schöne Nennung.

    --

    #11844713  | PERMALINK

    punchline
    Minimalist

    Registriert seit: 15.12.2019

    Beiträge: 4,144

    jesseblue

    soulpopeScheen ….

    Der Mann heißt Sheen. Charlie Sheen.

    Charlie Sheen ist unsympathisch. Sein Vater Martin Sheen ist umgänglicher. ;-)

    --

    No, you can't grow out of ADHD.
    #11844735  | PERMALINK

    jimmydean

    Registriert seit: 13.11.2003

    Beiträge: 3,508

    punchline

    jesseblue

    soulpopeScheen ….

    Der Mann heißt Sheen. Charlie Sheen.

    Charlie Sheen ist unsympathisch. Sein Vater Martin Sheen ist umgänglicher.

    zu marlon brando war sein vater aber auch nicht wirklich nett

    --

    i don't care about the girls, i don't wanna see the world, i don't care if i'm all alone, as long as i can listen to the Ramones (the dubrovniks)
    #11844943  | PERMALINK

    stefane
    Silver Stallion

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 6,751

    hat-and-beard
    „The Lost Weekend“ vor „Here Come The Snakes“, ungewöhnlich. Wie kommt’s?

    Da spielt sicherlich eine biographische Komponente mit rein.
    „The Lost Weekend“ habe ich ca. 1989 kennengelernt. Kopiert auf Cassette von einem Freund, der damals schon eine riesige Plattensammlung im Americana-Bereich hatte. Dann daheim und im Auto rauf und runter gehört, bis dann irgendwann das Band gerissen ist. Erst danach habe ich mir die Platte dann auch gekauft.
    Mir gefällt das Improvisierte, „Unfertige“ und Unkalkulierte an der Platte. Ein versoffenes Wochenende mit einem großartigen Ergebnis.

    „Here Come the Snakes“ ist sicherlich eine tolle Platte, bei mir im Green on Red-Ranking allerdings hinter „Gas Food Lodging“ und „The Killer inside Me“ „nur“ auf Platz 3.
    „D.T. Blues“ ganz großartig, aber „Rock & Roll Disease“, „Tenderloin“ und „We Had It All“ stören für mich etwas den Flow der Platte.

    hat-and-beard
    Und in Deiner Liste hätte ich fest mit Neuwirth gerechnet.

    „Back to the Front“ ist ganz, ganz knapp an den Top 20 vorbeigeschrammt.
    Ich habe mich dann letztlich doch für den Furor, die Kompromißlosigkeit und den aus jeder Ritze quellenden Blues von „The Firstborn Is Dead“ von Nick Cave & The Bad Seeds entschieden.

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #11845293  | PERMALINK

    jan-lustiger

    Registriert seit: 24.08.2008

    Beiträge: 10,970

    01. Pet Shop Boys – Introspective
    02. Descendents – Milo Goes to College
    03. ABBA – The Visitors
    04. Depeche Mode – Black Celebration
    05. Kate Bush – Hounds of Love
    06. R.E.M. – Reckoning
    07. Dinosaur Jr. – You’re Living All Over Me
    08. The Smiths – The Queen Is Dead
    09. The Stone Roses – The Stone Roses
    10. Ramones – Pleasant Dreams

    11. Pet Shop Boys – Actually
    12. Hüsker Dü – Zen Arcade
    13. The Feelies – Crazy Rhythms
    14. Orchestral Manœuvres in the Dark – Architecture & Morality
    15. R.E.M. – Murmur
    16. Dead Kennedys – Fresh Fruit for Rotting Vegetables
    17. The Smiths – Strangeways, Here We Come
    18. ABBA – Super Trouper
    19. New Order – Technique
    20. De La Soul – 3 Feet High and Rising

    --

    #11845313  | PERMALINK

    fifteenjugglers
    war mit Benno Fürmann in Afghanistan

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 11,442

    1. The Smiths – The Queen Is Dead
    2. Lloyd Cole & The Commotions – Rattlesnakes
    3. Richard & Linda Thompson – Shoot Out The Lights
    4. The Go-Go’s – Beauty And The Beat
    5. Tom Waits – Swordfishtrombones
    6. Tom Waits – Raindogs
    7. ABBA – The Visitors
    8. Fehlfarben – Monarchie und Alltag
    9. Emmylou Harris – Roses In The Snow
    10. Leonard Cohen – Various Positions

    11. Pretenders – Pretenders
    12. The Bangles – All Over The Place
    13. Dolly Parton / Linda Ronstadt / Emmylou Harris – Trio
    14. Bruce Springsteen – Nebraska
    15. John Prine – John Prine Live
    16. The Smiths – The Smiths
    17. The Pixies – Surfer Rosa
    18. The Pixies – Doolittle
    19. Pet Shop Boys – Introspective
    20. Prefab Sprout – Steve McQueen

    --

    "Don't reach out for me," she said "Can't you see I'm drownin' too?"
    #11845497  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 85,004

    jan-lustiger01. Pet Shop Boys – Introspective
    02. Descendents – Milo Goes to College
    03. ABBA – The Visitors

    Da ich weiß, wie sehr Dir „Introspective“ und „Milo“ am Herzen liegen, freut mich Deine #3 umso mehr – und dann auch noch die #18.:) Und die #4, 5, 11 und 14 …

    @fifteenjugglers: „The Visitors“ gerahmt von „Raindogs“ und „Monarchie & Alltag“, das sieht man auch nicht alle Tage.:)

    Der 25.7. ist gar nicht mehr fern, fällt mir gerade auf …

    --

    #11845671  | PERMALINK

    jesseblue
    emotionsloser neukunde.

    Registriert seit: 14.01.2020

    Beiträge: 4,200

    herr-rossi
    Der 25.7. ist gar nicht mehr fern, fällt mir gerade auf …

    Mir kommt es auch vor, als hätte ich die letzten 6 1/2 Wochen verschlafen und noch nichts an meiner Liste gemacht. Bis Sonntag will ich sie aber ausgewürfelt haben. Und wir haben jetzt schon 70 TeilnehmerInnen. Das überrascht mich dann doch. Was macht diese Umfrage so viel interessanter als die Umfragen zu den 60s und 70s? Weil hier auch Namen und Alben gelistet werden, die nicht seit 20 Jahren regelmäßig und über 100 Seiten lang diskutiert wurden? Für viele dürften im direkten Vergleich ja die Lieblinge aus den 80ern hinter den Lieblingen aus den 60ern und 70ern rangieren.

    --

    #11845703  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 69,634

    jesseblueWas macht diese Umfrage so viel interessanter als die Umfragen zu den 60s und 70s? Weil hier auch Namen und Alben gelistet werden, die nicht seit 20 Jahren regelmäßig und über 100 Seiten lang diskutiert wurden? Für viele dürften im direkten Vergleich ja die Lieblinge aus den 80ern hinter den Lieblingen aus den 60ern und 70ern rangieren.

    Die 60-er und 70-er haben weniger User bewusst erlebt. Das hat mit dem Umfang von Diskussionen zu Alben/Interpreten m.E. weniger zu tun. Selbst wenn für mich die Lieblinge der 80er hinter jenen der 60er und 70er rangieren (was sie vermutlich in vielen Fällen auch tun), entbindet mich das ja nicht von der Aufgabe, hier eine respektable Liste hinzulegen. Was dann ja auch nachhaltig gelungen ist.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11845715  | PERMALINK

    magicdoor
    war mit seinem Zweitnick zusammen im Pepper und Stingray

    Registriert seit: 17.12.2017

    Beiträge: 1,586

    pipe-bowl

    jesseblueWas macht diese Umfrage so viel interessanter als die Umfragen zu den 60s und 70s? Weil hier auch Namen und Alben gelistet werden, die nicht seit 20 Jahren regelmäßig und über 100 Seiten lang diskutiert wurden? Für viele dürften im direkten Vergleich ja die Lieblinge aus den 80ern hinter den Lieblingen aus den 60ern und 70ern rangieren.

    Die 60-er und 70-er haben weniger User bewusst erlebt. Das hat mit dem Umfang von Diskussionen zu Alben/Interpreten m.E. weniger zu tun. Selbst wenn für mich die Lieblinge der 80er hinter jenen der 60er und 70er rangieren (was sie vermutlich in vielen Fällen auch tun), entbindet mich das ja nicht von der Aufgabe, hier eine respektable Liste hinzulegen. Was dann ja auch nachhaltig gelungen ist.

    Eine geradezu kühne These bei gerade mal einer lausigen Übereinstimmung mit meiner Liste!

    B-)

    --

    mad as martl can be
    #11845717  | PERMALINK

    the-imposter
    na gut

    Registriert seit: 05.04.2005

    Beiträge: 38,714

    ojeh, da muss ich auch noch ran

    --

    out of the blue
    #11845721  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 91,462

    pipe-bowl

    jesseblueWas macht diese Umfrage so viel interessanter als die Umfragen zu den 60s und 70s? Weil hier auch Namen und Alben gelistet werden, die nicht seit 20 Jahren regelmäßig und über 100 Seiten lang diskutiert wurden? Für viele dürften im direkten Vergleich ja die Lieblinge aus den 80ern hinter den Lieblingen aus den 60ern und 70ern rangieren.

    Die 60-er und 70-er haben weniger User bewusst erlebt. Das hat mit dem Umfang von Diskussionen zu Alben/Interpreten m.E. weniger zu tun. Selbst wenn für mich die Lieblinge der 80er hinter jenen der 60er und 70er rangieren (was sie vermutlich in vielen Fällen auch tun), entbindet mich das ja nicht von der Aufgabe, hier eine respektable Liste hinzulegen. Was dann ja auch nachhaltig gelungen ist.

    Bin auch nochmal alles durchgegangen und habe dabei festgestellt, dass mir eine geradezu sensationell großartige Liste gelungen ist.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #11845769  | PERMALINK

    fifteenjugglers
    war mit Benno Fürmann in Afghanistan

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 11,442

    jesseblueWas macht diese Umfrage so viel interessanter als die Umfragen zu den 60s und 70s? Weil hier auch Namen und Alben gelistet werden, die nicht seit 20 Jahren regelmäßig und über 100 Seiten lang diskutiert wurden?

    Definitiv.

    --

    "Don't reach out for me," she said "Can't you see I'm drownin' too?"
Ansicht von 15 Beiträgen - 1,456 bis 1,470 (von insgesamt 1,614)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.