Umfrage: Die besten Alben der 1960er

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Umfrage: Die besten Alben der 1960er

Ansicht von 15 Beiträgen - 616 bis 630 (von insgesamt 1,178)
  • Autor
    Beiträge
  • #11755075  | PERMALINK

    was

    Registriert seit: 17.01.2010

    Beiträge: 8,232

    01. The Beatles – Revolver
    02. Pink  Floyd – The Piper At The Gates Of Dawn
    03. Jefferson Airplane – Surrealistic Pillow
    04. The Rolling Stones –  Beggar’s Banquet
    05. The Kinks – The Kinks Are The Village Green Preservation Society
    06. The Velvet Underground – The Velvet Underground And Nico
    07. The Beatles – A Hard Day’s Night
    08. The Beatles –  Rubber Soul
    09. Captain Beefheart & The Magic Band –  Safe As Milk
    10. John Coltrane – Ole Coltrane

    11.  The Mothers Of Invention – We’re Only In It For The Money
    12.  The Beach Boys –  Pet Sounds
    13.  Eric Dolphy –  Out To Lunch!
    14. Captain Beefheart & The Magic Band – Trout Mask Replica
    15.  Tim Buckley –  Goodbye And Hello
    16. Wayne Shorter – Juju
    17.  The Beatles  – Help!
    18. The Beach Boys – Today
    19. Jefferson Airplane –  Volunteers
    20. The Beatles –  Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11755085  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 35,505

    herr-rossi

    latho Revolver, Rubber Soul, alles danach.

    Und davor? „A Hard Day’s Night“?

     
    Die LPs davor sind allesamt * * * * und drüber.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11755093  | PERMALINK

    talkinghead2

    Registriert seit: 12.12.2019

    Beiträge: 2,481

    pink-nice3Stock im Arsch?

    Keine Ahnung, was ein so platter Witz mit Stock im Arsch zu tun haben könnte …

    --

    Passt gut auf euch auf und bleibt gesund!
    #11755097  | PERMALINK

    liam1994

    Registriert seit: 31.12.2002

    Beiträge: 1,770

    Oh je. Eine Top 20 ohne die Beatles wäre vermutlich spannender, aber schief. Also kein Platz für vieles, was ich gerade im Bereich Früh-Psychedelia sehr mag. Und kein Platz für die Stones (da wären aber eh nur Between The Buttons und Aftermath in Frage gekommen).

    1. The Beatles – Revolver
    2. The Beatles – Rubber Soul
    3. The Zombies – Odessey And Oracle
    4. The Beatles – Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band
    5. The Kinks – …Are The Village Green Preservation Society
    6. The Beach Boys – Pet Sounds
    7. The Beatles – The Beatles
    8. Small Faces – Odgen’s Nut Gone Flake
    9. Kaleidoscope – Tangerine Dream
    10. The Kinks – Something Else
    11. Love – Forever Changes
    12. Nick Drake – Five Leaves Left
    13. The Who – A Quick One
    14. The Beatles – Help
    15. The Byrds – Younger Than Yesterday
    16. The Beatles – A Hard Day’s Night
    17. Crosby Stills & Nash – Crosby Stills & Nash
    18. The Hollies – Evolution
    19. The Velvet Underground & Nico – VU & Nico
    20. The Who – Sell Out
    zuletzt geändert von liam1994

    --

    Nie mehr Zweite Liga!!!
    #11755101  | PERMALINK

    pink-nice3
    Ex-Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 6,033

    talkinghead2

    pink-nice3Stock im Arsch?

    Keine Ahnung, was ein so platter Witz mit Stock im Arsch zu tun haben könnte …

    Aber wie willst du darauf auf mein Nichtklassikwissen schließen?…… ich hab da nicht den Hammerdurchblick aber immerhin 130 CDs.

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“ +27233
    #11755107  | PERMALINK

    soulpope
    "Ever Since The World Ended, I Don`t Get Out As Much"

    Registriert seit: 02.12.2013

    Beiträge: 49,733

    pink-nice3

    talkinghead2

    pink-nice3Stock im Arsch?

    Keine Ahnung, was ein so platter Witz mit Stock im Arsch zu tun haben könnte …

    Aber wie willst du darauf auf mein Nichtklassikwissen schließen?…… ich hab da nicht den Hammerdurchblick aber immerhin 130 CDs.

    Dear both, wäre natürlich guad mit euren Klassikpräferenzen/-hörerlebnissen den „Ich höre Klassische Musik ….“ Thread mitzubeleben…..

    --

      "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit" (K. Valentin)
    #11755121  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 20,167

    pink-nice3

    talkinghead2

    pink-nice3Stock im Arsch?

    Keine Ahnung, was ein so platter Witz mit Stock im Arsch zu tun haben könnte …

    Aber wie willst du darauf auf mein Nichtklassikwissen schließen?…… ich hab da nicht den Hammerdurchblick aber immerhin 130 CDs.

    130 nur? Nicht sehr viel, du hast doch bestimmt von „Dark Side“ 150 Versionen…

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11755123  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 80,740

    latho
    Die LPs davor sind allesamt * * * * und drüber.

    Dann hat ja alles seine Richtigkeit.:)

    --

    #11755129  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 73,954

    herr-rossi

    latho Die LPs davor sind allesamt * * * * und drüber.

    Dann hat ja alles seine Richtigkeit.:)

    Von wegen. Lathos Unverständnis für die späteren Beatles-Alben ist der eigentliche Skandal….

    --

    young, hot, sophisticated bitches with an attitude
    #11755131  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 5,672

    soulpope … Sehr feine Liste …. besonderen Dank meinerseits hier für 05 Pete LaRoca – Basra (1965) + 14 Wayne Shorter – Juju (1964) ….

    Wirklich zwei gute Alben. Danke gleichfalls …

    --

    #11755139  | PERMALINK

    wahr

    Registriert seit: 18.04.2004

    Beiträge: 13,291

    wolfgang

    pink-nice3

    talkinghead2

    pink-nice3Stock im Arsch?

    Keine Ahnung, was ein so platter Witz mit Stock im Arsch zu tun haben könnte …

    Aber wie willst du darauf auf mein Nichtklassikwissen schließen?…… ich hab da nicht den Hammerdurchblick aber immerhin 130 CDs.

    130 nur? Nicht sehr viel, du hast doch bestimmt von „Dark Side“ 150 Versionen…

    Dark Side gilt als Klassik?

    #11755151  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 20,167

    wahr

    wolfgang

    pink-nice3

    talkinghead2

    pink-nice3Stock im Arsch?

    Keine Ahnung, was ein so platter Witz mit Stock im Arsch zu tun haben könnte …

    Aber wie willst du darauf auf mein Nichtklassikwissen schließen?…… ich hab da nicht den Hammerdurchblick aber immerhin 130 CDs.

    130 nur? Nicht sehr viel, du hast doch bestimmt von „Dark Side“ 150 Versionen…

    Dark Side gilt als Klassik?

    Natürlich, ein Klassiker, außerdem ein Insider Witz.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11755157  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 5,672

    lotterlotta

    ediski01 – King Crimson – In the Court of the Crimson King (1969) … 05 Pete LaRoca – Basra (1965) …

    Ohne Zweifel eine sehr schöne Liste, wenn auch manches zumindest bei mir hier in einer anderen Reihenfolge und weiter hinten auftauchen würde, Basra ist natürlich fantastisch, hatte ich ja schon mal angemerkt das sie nach Editierung auch in meiner top 20 auftauchen würde, so aus dem Bauch wohl auch Platz 5 oder doch auf 3? Womit ich nie warm wurde und auch die Faszination bzw. ihre Platzierung nie verstehen werde ist die hier genannte Nr. 1, nicht schlecht aber im Vergleich zu den besten Jazzalben doch zweitrangig, eminent wichtig fürs Genre, mehr aber auch nicht! Und dies obwohl ich Prog nicht abgeneigt bin…..

    Auch dir vielen Dank! Das King Crimson-Album ist bei mir schon seit langem gesetzt, was die 1960er Jahr anbelangt. Das Opening-Riff hat damals bei mir eine Tür aufgestoßen und auch ansonsten bietet das Album – abgesehen von  „Moonchild“ kaum eine schwache Stelle.

    --

    #11755173  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 5,672

    vorgartenfind das ja auch eine supertolle liste, @ediski, aber wie kommt es, dass john coltrane da so gar nicht auftaucht?

    Nochmals danke schön. Mit John Coltrane habe ich mich noch nicht intensiv beschäftigt. „Blue Train“ im Rahmen der Blue-Note-Umfrage gefiel mir recht gut, „Expression“, „Infinity“ und „Blue World“ haben mich nicht vollends begeistert. Vielleicht hätte dieses oder jene andere Album von ihm Chancen auf einen Spitzenplatz gehabt, aber momentan habe ich nicht viel Zeit, um Neues zu entdecken und da bin ich froh, – mit Mut zur Lücke – eine Liste einreichen zu können, die mich zufrieden stellt.

    --

    #11755185  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 5,672

    wahr

    lotterlottaWomit ich nie warm wurde und auch die Faszination bzw. ihre Platzierung nie verstehen werde ist die hier genannte Nr. 1, nicht schlecht aber im Vergleich zu den besten Jazzalben doch zweitrangig, eminent wichtig fürs Genre, mehr aber auch nicht! Und dies obwohl ich Prog nicht abgeneigt bin…..

    Es führt zu nichts, wenn man Genres gegeneinander ausspielt, eigenmächtig den Verlierer bestimmt und ihm noch einen Tritt in den Hintern verpasst („zweitrangig, eminent wichtig fürs Genre, mehr aber auch nicht“). Man kann schlecht Pete LaRoca mit Crimson vergleichen. Selbst die Jazz-Anteile bei Crimson (die ja im Laufe der folgenden Jahre noch viel stärker zum Tragen kamen) folgen ganz anderen Zielen als das sonst im Jazz der Fall ist. In the Court of the Crimson King spielt mit dem Gedanken royaler Niedertracht und Dekadenz. Mit dem exzessiven Mellotron-Einsatz sowohl eine archaische als auch eine futuristische Szenerie aufbauend und in den einzelnen Parts ausschmückend wie verklärende Erinnerungen. Und auch die Erstarrtheit am Hofe dieses imaginären Königs ist irgendwo in den stehenden Streichersequenzen des Mellotrons eingestanzt. Was bei Crimson eigentlich nie so wichtig war (lasse mich da aber gerne vom Gegenteil überzeugen), sind die Lyrics, denen ich bei Court keine Beachtung schenke. Die Atmosphäre der ganzen Platte sagt mir genug: Bilder eines Niedergangs, teilweise paranoid, teilweise romantisch verklärt erzählt. Und von Greg Lake auch in diesen Tonlagen sehr passend besungen. Ich kann verstehen, wenn das jemand in der Liste hat.

    Klasse Beschreibung des King-Crimson-Debüts!  :good:

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 616 bis 630 (von insgesamt 1,178)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.