Elektrosounds aller Spielarten

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 882)
  • Autor
    Beiträge
  • #925833  | PERMALINK

    aimee
    Moderator

    Registriert seit: 12.07.2002

    Beiträge: 6,563

    Ich kann ja mit diesen ganzen Gattungsbezeichnungen nicht so viel anfangen, insofern weiß ich gar nicht, welchem Genre meine paar Sachen aus dem weiteren Elektro-Bereich zuzuordnen sind, aber das ist ja auch nicht so wichtig.

    Die Cafe del Mar-Sampler empfinde ich im Großen und Ganzen auch als angenehme Hintergrundmucke – tut nicht weh, bleibt aber auch nichts hängen… außer ab und zu mal ein schöner Song, den man aber garantiert nicht wiederfindet (ich hör die immer nur in irgendwelchen Läden, und die Verkäuferinnen können nie mehr sagen als halt Café del Mar…). Wenn ich sowas zuhause will (selten), leg ich fast schon lieber solche Ambient-Dinger aus der Esoterikecke ein, da stört dann auch kein Bossanova. ;-)

    Die Mezzanine von Massive Attack hab ich damals sehr viel und gerne gehört, im Gefolge dann auch Faithless und Fluke (Risotto, mag ich immer noch sehr gerne), in den letzten Jahren dann Fatboy Slim, New Order, Kosheen und Pet Shop Boys (beide in meiner Top Ten 2002) und, ich gestehe, die Maxi von Westbam mit Nena. :oops:

    Was ich mag, sind diese treibenden Rhythmen die trotz ihrer Monotonie eine unheimliche Energie rüberbringen. (Solche Rhythmen findet man ja auch in Rockmusik, bei BRMC zum Beispiel, und da mag ich sie genauso).
    Um einen wirklichen emotionalen Bezug zu entwickeln brauch ich aber glaub ich Gesang – oder wenigstens gesprochenen Text wie bei Faithless – reine Instrumentalstücke können zwar gefallen, bleiben aber nicht hängen. Zum Tanzen (und Autobahnfahren) sind diese treibenden Stücke natürlich genial.

    Hm, was noch… Schiller hab ich eine zeitlang gerne gehört – nachdem ich sie aber für meine sämtlichen Kolleginnen (und deren Freunde) kopieren musste, hab ich sie jetzt über.

    Mein Mann hat dann noch ein paar härtere Sachen – The Crystal Method, Leftfield, Propellerheads, BRA und ein paar Sampler – da finde ich auch ein paar Stücke sehr gut, bei vielen bekomm ich allerdings Herzrhythmusstörungen, oder sie machen mich aggressiv. Ach ja, die Gorillaz könnten noch hierher passen, oder? Die find ich klasse, weil so schön verspielt.

    Und Moby hab ich kürzlich bei einem Bekannten gehört und war überrascht, wie viel ich kannte. Der Mann ist extrem vielseitig und, so kommt es mir vor, eigentlich überhaupt nicht einzuordnen. Ich hoffe, mein Bekannter erinnert sich noch an sein Versprechen… ;-)

    Mehr fällt mir jetzt erstmal nicht ein… aber vielleicht fallen hier ja noch ein paar Namen, mit denen ich was anfangen kann.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #925835  | PERMALINK

    dagobert

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 8,566

    also gut..
    gerade habe ich missy elliots „under constraction“ laufen und bin positiv überrascht!! wenn sie nicht gerade würste wie jay-z am start hat, sinds wirklich interessante, ins bein gehende beatz! :) ich war ihr bisher immer sehr negativ gestimmt, doch in letzter zeit fand ich ihre singles immer interessanter und muss jetzt anerkennen, dass sie wirklich top ist!

    zu den kaffä del mars kann ich den meisten nur zustimmen: coole loungemuckä, bei der man eigentlich sofort aufspringen muss, sobald was schönes auffällt, da es schnell verloren und vergessen ist.

    es gibt so viel gutes an elektronischer musik, dass ich gar nicht weiss, wo richtig anfangen!!! :oops: :roll:

    @aimee
    hat dein mann auch die erste leftfield? „leftism“. sie ist wirklich grandios! eine der besten „techno“ platten überhaupt, sogar meiner mama gefällts ;-)
    ist auch gar nicht „hart“, was man evtl von der daruaffolgenden behaupten könnte.

    momentan höre ich auch ian pooleys „meridian“ sehr gerne. sie ist auf einem ähnlichen level wie die „leftism“: abwechslungsreich, mit keinem einzigen schwachen track. (freue mich schon auf den sommer!!)

    was ich mir ansonsten immer wieder gerane anhöre, sind
    daft punk, faithless, peshay, roni size, ltj bukem, the wiseguys, matthew herbert, kosheen, the streets, stereo mc´s, st germain, animals on wheels, röyksopp, mouse on mars, sofasurfers, two lone swordsmen … undundund
    es ist wiklich zuu viel
    (vielleicht wäre eine spezialisierung doch etwas einfacher. unter ‚elektronisch‘ fällt einfach zu viel)

    --

    #925837  | PERMALINK

    aimee
    Moderator

    Registriert seit: 12.07.2002

    Beiträge: 6,563

    @aimee
    hat dein mann auch die erste leftfield? „leftism“. sie ist wirklich grandios! eine der besten „techno“ platten überhaupt, sogar meiner mama gefällts ;-)

    *g*

    ja, Leftism ist toll – die mag ich auch gerne. Mit der nächsten kam ich dann leider nicht mehr so gut klar.

    Röyksop werd ich mir wohl auch noch zulegen, ich mag das Video zu Poor Leno schon so gerne.

    --

    #925839  | PERMALINK

    dagobert

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 8,566


    Röyksop werd ich mir wohl auch noch zulegen, ich mag das Video zu Poor Leno schon so gerne.

    .. und das lied erst :D

    das ist auch eine gute investition! da sind so einige perlen drauf (eple, so easy…) :)

    --

    #925841  | PERMALINK

    litti

    Registriert seit: 05.08.2002

    Beiträge: 681

    @ dagobert: würd mich mal interessieren, was du so von unique ( label aus düsseldorf ) hällst. haben u.a. malente, n.o.h.a, up, bustle & out und frank pop unter vertrag und machen auch ganz nette copilations ( new testament of funk vol 1 ist sehr empfehlenswert ).
    @ alle: man kann und sollte elektromucke natürlich differenziern, aber da die rs-leser da ehr borniert sind und wohl nur mit wenigen beträgen dabei sein werden, denke ich es reicht, einen threat aufzumachen. da können sich ja die wenigen interessierten austoben.
    @dagobert: missy elliot find ich auch bemerkenswert, vor allem ob ihren klasse bats und produktionen, die sich immer wieder erfrischen von einfallsgeplänkel des restes absetzten.

    --

    Langweilig!
    #925843  | PERMALINK

    cannaarkotic

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 2,230

    Ich gestehe, die in diesem Thread erwähnten Stilrichtungen (triphop/raregrooves/lounge etc.) nicht so zu kennen, als dass ich das bislang gehörte hier einordnen könnte. Manches (wie Café del Mar, Daft Punk, Air) kam mir zu Ohren, weil eine Freundin über Jahre beharrlich entsprechende Sampler zusandte. Danke, Martina! Ich sehe aber: Das ist ein großes Fass und kaum zu packen. Da nehme ich lieber kleine Portionen…:
    Meine Vorlieben in Sachen Elektromucke liegen bei den Ursprüngen der Elektronikmusik (Klaus Schulze, Cluster, Roedelius, Kraftwerk), bei minimalistischen Soundscapes des Harald-Schmidt-Show-Bandleaders Helmut Zerlett, der in den 90-ern einige sphärische Elektronikmusik unter dem Namen „Baked Beans“ herausbrachte, sowie bei den Postrock-Vertretern Tortoise, The Sea and Cake, Kreidler, Stereolab und Workshop. Dann gibt’s noch einige Sampler, die z.T. die Spannbreite bestimmter Labels darstellen: „Minimalism“ (law&auder), „Freischwimmer“ (kitty-yo), „Electric City Düsseldorf“ (AtaTak). Mein absoluter Sampler-Favorit ist die Doppel-CD „Kraut 2000 – In search of a new planet“. Hier wirkt elektronische melodiöse Popmusik auf zauberhafte Weise als sehr stimmungsvoller Soundtrack für nächtliche Autofahrten. Und zu guter Letzt sei die famose 3-CD-Compilation „OHM-The early gurus of electronic music“ erwähnt. Ein akustisches Geschichtsbuch, das die Anfänge und Entwicklung von elektr. Musik ab etwa 1920 zeigt. Vielfach wird hier noch auf klassische Motive zurückgegriffen.
    Wovon ich kaum einen Schimmer habe: Die gegenwärtige Dance-Grooves-Szene, Jungle, Underground und wie das alles heißt…
    Ich weiss nur: Wenn junge Menschen in ihren tiefgelegten Roll-Discos an mir vorbeirollen, und aus den offen Fenstern quallt es :UHTZUHTZUHTZ…
    ohn‘ Unterlass. Das sträubt sich so manches in mir und auf dieser Baustelle nehm‘ ich keine Spitzhacke in die Hand…

    Beste Grüße, C.

    --

    Nun gründe nicht gleich ein Wrack-Museum, wenn Dir ein Hoffnungs-Schiffchen sinkt!
    #925845  | PERMALINK

    litti

    Registriert seit: 05.08.2002

    Beiträge: 681

    ich denke, das sich dancefloor heute in mehreren bereichen abspielt. sicherlich ist der kommerzielle dancefloor größtenteils ungeniesbar. bei sog. alternativer elektronischer musik hingegen ist der musikalische wert der tracks durchaus höher einzuschätzen. wie in jeder musikrichtung ist der markt inzwischen breit getreten und es gibt viel müll. aber wer lust hat, auf den sound einzusteigen, wird viele schöne stücke finden. bsp. gefällig: leider hats ja nur portishead zu einem gewissen erfolg bei downbeat mit schönem frauengesang geschafft. das etliche künstler wie z.b.terranova ( chase the blues ep.), xaver fischer trio ( xft ), hardcandy ( how do you do nothing oder zero 7 ( komplette longplay ) ähnlich schöne musikgemacht haben oder machen, entgeht leider den meisten.

    --

    Langweilig!
    #925847  | PERMALINK

    dagobert

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 8,566

    @littis
    ui, unique ist schon ziemlich gross!! persönlich habe ich mich aber noch nicht intensiv mit den bands beschäftigt… kenne zwar alle mit namen, aber nur up, bustle & out auch musikalisch. .. was mir aber auch recht gut gefallen hat!
    da es mir aber immer öffter passiert, dass ich auf dieses label angesprochen werde (sie haben doch auch diesen club in d´dorf ?), ists nur eine frage der zeit, bis ich sie mir genauer vorknüpfe ;-)

    --

    #925849  | PERMALINK

    litti

    Registriert seit: 05.08.2002

    Beiträge: 681

    mach das. lohnt sich!! hab viele ihrer platten in meinen djsets dabei und die rocken immer den dancefloor. :band:

    --

    Langweilig!
    #925851  | PERMALINK

    marcos-valle

    Registriert seit: 27.08.2002

    Beiträge: 2,587

    „elektromucke“ hat es bei vielen leuten schwer, ist eine sehr schnelllebige musik, 12″, alle paar wochen ein neuer trend- ein neues sub genre, club-musik etc . kaufe & sammle seit vielen jahren platten und nach vielen hypes ( ich weiss das es ein hype ist aber vielleicht gefällt es mir ja tatsächlich!) und stilen habe ich keine lust/zeit/geld bei so „schneller“ musik auf dem laufenden zu bleiben. gilt für hiphop eigentlich genauso.
    ich bin inzwischen album orientiert und glücklicherweise dringt immer wieder wunderbare „elektromucke“ zu mir durch.
    MÄRZ!

    --

    "Können Sie Klavier spielen?" "Weiß nicht, mal versuchen."
    #925853  | PERMALINK

    thomyorke

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 1,333

    Gute Bands, die noch nicht genannt wurden:
    Air, Prodigy (phasenweise), BRA (als Scherz), Fatboy Slim (auf feucht-fröhlichen Partys) Daft Punk (manchmal).
    Unangefochtene Meister elektronischer Musik sind aber Portishead. Zugegebenermaßen wäre es ohne Beth Gibbons bei weitem nicht das gleiche.

    --

    Und davon handeln wir.
    #925855  | PERMALINK

    hansfuchs

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 2,306

    Wurde Turner schon genannt?

    --

    #925857  | PERMALINK

    espresso

    Registriert seit: 30.01.2003

    Beiträge: 189

    Unbedingt in eine Schublade mit Portishead, Massive Attack etc. gehören Laika, meine Leib- und Magenband aus der Schiene. Besonders „Sounds of the Satelites“, aber auch die letzte, „Good Looking Blues“, da können sich viele ’ne Scheibe von abschneiden. Großartig, nur schade, daß so selten was von ihnen rauskommt.

    --

    #925859  | PERMALINK

    moldy

    Registriert seit: 31.07.2002

    Beiträge: 607

    Unangefochtene Meister elektronischer Musik sind aber Portishead. Zugegebenermaßen wäre es ohne Beth Gibbons bei weitem nicht das gleiche.

    Portishead?
    Seh ich eigentlich weniger als Elektro Mucke.

    Für mich 1a
    Aphex Twin
    Stockhausen :lol:

    --

    "Gimme deathpunk baby, and I like it"
    #925861  | PERMALINK

    thomyorke

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 1,333

    Portishead? Die musikalische Untermalung ist doch durch und durch künstlich. Man hört es nur nicht immer. Soll es nicht bald Jazz-Bearbeitungen (mit echten Instrumenten!) von Portishead-Stücken geben? Passen würde es allemal.

    --

    Und davon handeln wir.
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 882)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.