Eagles

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 195)
  • Autor
    Beiträge
  • #1894395  | PERMALINK

    word-up

    Registriert seit: 14.12.2004

    Beiträge: 148

    Fand die Eagles immer schon klasse, nur die beiden letzten LPs waren nicht mehr so doll:

    Eagles * * * * 1/2
    Desperado * * * * 1/2
    On The Border * * * *
    One Of These Nights * * * 1/2
    Hotel California * * * *
    The Long Run * * *
    Hell Freezes Over * * 1/2

    Was ist an dem Gerücht dran, dass es bald was Neues geben könnte? Stimmt es, dass Frey und Henley das Kriegsbeil begraben haben? Weiß jemand was?
    Im RS wird sowas sicher nicht gemeldet, dort zählen die Eagles traditionell zu den „Bösen“.

    --

    Cameo appearance
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #1894397  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 39,324

    Das letzte gemeinsame Werk war ja „Hole in the world“ von 2003, das auf der „The Complete Greatest Hits“ 2003 erschien. Den Linernotes zufolge waren sie am 10. September 2001 zusammen im Studio und bauten ihren Kram auf um ernsthaft ein neues Album aufzunehmen. Sie hatten davor die Europa-Tour gemacht und waren gerade alle beisammen und eingespielt. Die Ereignisse des Morgens danach ließ sie erstmal verstört und danach haben sie halt diesen Song fertiggestellt, der auch den Irak-Krieg thematisiert und gemäß Glenn Frey alles habe, was einen „classic Eagles“ Song ausmache. Kann man drüber streiten. Streit zwischen Frey und Henley ist in den Linernotes jedenfalls nicht festzustellen. Da scheint alles in Butter, aber neue Pläne gibt es wohl nicht.
    Diese fast Boxset-ähnliche randvolle Doppel-CD ist mittlerweile das einzige, was ich vom Eagles-Studio-Oevre habe. Die HC hatte ich mal zwischenzeitlich, habe sie aber verkauft, weil alle Songs, die ich wirklich gut fand, auch auf dieser Box enthalten sind. Das Doppel-Live-Album von 1980 habe ich mir auch geholt, die ist auch wirklich nett. Kann aber durchaus sein, dass ich mir irgendwann noch mal alle Alben höre- momentan reicht mir die kleine Box, obwohl (gerade läuft sie) ich mir schon gern noch mal die frühen Alben holen würde.

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #1894399  | PERMALINK

    dr-music

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 70,287

    Jan, Du sprichst von dieser? Da ist ja schon mal viel drauf.

    --

    Jetzt schon 62 Jahre Rock 'n' Roll
    #1894401  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 39,324

    Genau die. Da ist wirklich viel drauf:
    Disc 1:
    1.Take It Easy (Remastered LP Version)
    2.Witchy Woman (Remastered LP Version)
    3.Peaceful Easy Feeling (Remastered LP Version)
    4.Desperado (Remastered LP Version)
    5.Tequila Sunrise (Remastered LP Version)
    6.Doolin-Dalton (Remastered LP Version)
    7.Already Gone (Remastered LP Version)
    8.The Best Of My Love (Remastered LP Version)
    9.James Dean (Remastered LP Version)
    10.Ol‘ 55 (LP Version)
    11.Midnight Flyer (Remastered LP Version)
    12.On The Border (Remastered LP Version)
    13.Lyin‘ Eyes (Remastered LP Version)
    14.One Of These Nights (Remastered LP Version)
    15.Take It To The Limit (Remastered LP Version)
    16.After The Thrill Is Gone (Remastered LP Version)
    17.Hotel California (Remastered LP Version)

    Disc 2
    1.Life In The Fast Lane (Remastered LP Version)
    2.Wasted Time (Remastered LP Version)
    3.Victim Of Love (LP Version)
    4.The Last Resort (Remastered LP Version)
    5.New Kid In Town (Remastered LP Version)
    6.Please Come Home For Christmas (Single Version)
    7.Heartache Tonight (Remastered LP)
    8.The Sad Cafe (Remastered LP)
    9.I Can’t Tell You Why (Remastered LP)
    10.The Long Run (Remastered LP)
    11.In The City (Remastered LP)
    12.Those Shoes (Remastered LP)
    13.Seven Bridges Road (Live LP Version)
    14.Love Will Keep Us Alive (Remastered LP Version)
    15.Get Over It (Remastered LP Version)
    16.Hole In The World (Stereo Mix)

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #1894403  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 39,324

    Die sind übrigens fleißig am touren. Letztes Jahr US und Australien/Asien, dieses Frühjahr wieder US/Canada. Das Who-Konzept. :)

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #1894405  | PERMALINK

    wischmop

    Registriert seit: 26.11.2004

    Beiträge: 6,459

    The Eagles ***1/2
    Desperado ****
    On the border ***1/2
    One of these nights ***1/2
    Hotel California ***** (The Last Resort ist IMO Ihr bester Song)
    The long run *** (wenn überhaupt)

    --

    Es gibt 2 Arten von Menschen: Die einen haben geladene Revolver, die anderen buddeln.
    #1894407  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 23,001

    Dieses Eagles Bashing (wie auch im „Big Lebowski“ zu hören ist) mag in Amerika durchaus verständlich sein, weil man dort von den Radiosendern mit Eagles-Musik (seit Jahrzehnten!) täglich eingedeckt wird.

    Erst seit geraumer Zeit, denke mal ca. 8 -9 Jahren, kam man mal langsam drauf, daß es durchaus einiges an Alternativen im modernen Country Rock oder der country-beeinflußten Rock Musik gibt und auch diese mal gespielt werden.

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #1894409  | PERMALINK

    stevie

    Registriert seit: 17.08.2005

    Beiträge: 25

    The Eagles:
    ***1/2
    Desperado:
    ****1/2
    On the border:
    ****
    One of these nights:
    ****1/2
    Hotel California:
    *****
    The long run:
    ****
    Live:
    ****1/2
    Hell freezes over:
    *****

    --

    #1894411  | PERMALINK

    ian

    Registriert seit: 13.02.2004

    Beiträge: 311

    The Eagles * * * *
    Desperado * * * *
    On The Border * * * 1/2
    One Of These Nights * * *
    Hotel California * * * *
    The Long Run * * 1/2
    Hell Freezes Over * *

    --

    Being there
    #1894413  | PERMALINK

    matthew

    Registriert seit: 15.10.2005

    Beiträge: 1,092

    Kenne ausser Hell Freezes Over jedes Album ein wenig, besitze aber nur Hotel California und ne Best of. Und erstere steht in den Top 10 meiner absoluten Lieblinsgalben.

    Hotel California *****

    --

    Long live Rock n Roll!
    #1894415  | PERMALINK

    music-proffesor

    Registriert seit: 13.09.2005

    Beiträge: 320

    dr.music
    Their greatest hits (1971-1975) ***** (als Appetizer)
    Das meistverkaufste Album der US-Geschichte…

    Schön, aber was hat das zu heißen?

    Greatest hits (1971-1975) * *
    One of these nights * * 1/2
    Hotel California * * *

    --

    #1894417  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 16,599

    Music-ProffesorSchön, aber was hat das zu heißen?

    Es ist ein Hinweis auf die immense Popularität dieser Aufnahme.

    Manche Platten verkaufen sich gut, weil sie gut sind.

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    #1894419  | PERMALINK

    music-proffesor

    Registriert seit: 13.09.2005

    Beiträge: 320

    Kai BargmannEs ist ein Hinweis auf die immense Popularität dieser Aufnahme.

    Manche Platten verkaufen sich gut, weil sie gut sind.

    Ich wollte damit sagen, dass die Aufmerksamkeit auf die Verkaufzahlen kein Argument sein kann!
    Dann dürfte James Last ja der beste Musiker der Erde sein, denn der hat die meisten Platten verkauft.

    Man muss in Betracht ziehen, dass der größte prozentualste Teil an Verkäufern von Musiktonträgern. einen nicht hohen musikalischen Anspruch verfolgen.
    Halt das, was wir unter dem allgemein gebräuchlischen Begriff „Mainstream“ verstehen.
    Hier besteht die Kunst darin, Musik so zu machen, die möglichst viele Leute kaufen!

    Und in diesem „Wettbewerb“ scheinen die Eagles mit dieser Platte „Spitzenreiter“
    zu sein. Das dazu!

    --

    #1894421  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 16,599

    Music-ProffesorIch wollte damit sagen, dass die Aufmerksamkeit auf die Verkaufzahlen kein Argument sein kann!

    Es gibt Alben, die ohne besonderes Zutun große Verkaufserfolge werden. Das sind die kommerziell erfolgreichen CDs. Für sie kann sehr wohl die Verkaufszahl ein Qualitätsgradmesser sein.

    Kein Mensch konnte ahnen, dass etwa die letzte Green Day ein derartiger Erfolg werden würde; die Band war eigentlich abgeschrieben und nur noch dafür gut, ihre Fanbase mit neuem Material zu versorgen. Weil Billie Joe aber nochmal einen Stapel guter Songs an den Start brachte, hielt sich das Album bisher über ein Jahr in den (US- und deutschen) Charts.

    Das geht natürlich nur, wenn auch die Nichtintensivuser zugreifen – diejenigen, die du so verächtlich Mainstream nennst. Warum deren Gefühle weniger wert sind als deine, hast du noch nichtmal im Ansatz begründet. Stattdessen wirfst du dich in diese scheinelitäre Pose – scheinelitär deswegen, weil du leider unbrillant bist. Du kannst dir diese Haltung auf Basis dessen, was ich besser von dir gelesen haben, definitiv nicht leisten.

    Es gibt demgegenüber auch Alben, die von vornherein auf Verkäuflichkeit getrimmt werden. Das sind die kommerziellen Alben. Aber ob das klappt ist noch eine ganz andere Frage – was meinst du, wieviele Flops ein Bohlen hatte? (Mit Dank an Westbam für die Unterscheidung zwischen kommerziell und kommerziell erfolgreich.

    Music-ProffesorDann dürfte James Last ja der beste Musiker der Erde sein, denn der hat die meisten Platten verkauft.

    Gegenbeispiel: Die Beatles haben sagenhaft viele Platten verkauft, gelten aber – sogar bei dir – als „ordentliche“ Band. Musiknutten aus deiner Sicht?

    Music-ProffesorMan muss in Betracht ziehen, dass der größte prozentualste Teil an Verkäufern von Musiktonträgern. einen nicht hohen musikalischen Anspruch verfolgen.
    Halt das, was wir unter dem allgemein gebräuchlischen Begriff „Mainstream“ verstehen.
    Hier besteht die Kunst darin, Musik so zu machen, die möglichst viele Leute kaufen!

    Wenn dein Held Frank Zappa mit Bobby Brown einen Hit hat, müsste er sich ja in deiner Denke absichtlich vorher überlegt haben, mit welchen Methoden er die dummen Konsumenten so betört, dass sie seine Platte an die Spitze der Charts kaufen. Meinst du, auf das Niveau hätte er sich herabgelassen? Ich glaube, er hatte mehr Intuition, Intelligenz und Würde als du ihm nimmst.

    Kannst du dir demgegenüber vorstellen, dass so ein Lied ihm einfach einfällt – und er sich darüber freut? Es ist schwer, einen Hit zu schreiben, die meisten können es nicht!

    Music-ProffesorUnd in diesem „Wettbewerb“ scheinen die Eagles mit dieser Platte „Spitzenreiter“
    zu sein. Das dazu!

    Und du meinst, damit sei die Diskussion beendet? Für einen Proff. ist dein Debattierbedürfnis unverständlich gering ausgeprägt.

    Ich halte mehr von Leuten, die Autorität über Inhalt erwerben als per Dekret.

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    #1894423  | PERMALINK

    music-proffesor

    Registriert seit: 13.09.2005

    Beiträge: 320

    Kai Bargmann Warum deren Gefühle weniger wert sind als deine, hast du noch nichtmal im Ansatz begründet.

    Ich denke, dass bei den Leuten , die du hier meinst, nicht unbedingt die Gefühle ausschlagebend sind.
    Ich möchte hier noch ein weiteres Phänomen des „Mainstreams“ nennen:
    Es wird als Statussymbol gesehen, bestimmte Sachen zu besitzen, möglichst neu.
    Warum werden die meisten Charthits dieser Welt nächstes Jahr auf dem Flohmarkt für ne Mark verramscht?
    Weil sie plötzlich „wertlos“ geworden sind.
    Ich kann dir Stücke mit Herzschlag nennen, die (fast) niemand mag.
    Frag mal so jemanden, warum er dies oder jenes Stück gut findet. Da kommt meist…nichts. Oder nichts, was einer Begründung gleich käme, nur pauschale Aussagen.
    Qualität als solche zu definieren, dürfte nach wie vor unmöglich sein.
    Was an vielen (sehr erfolgreichen) ‚Bands‘ billig ist, daß sie nicht wirklich kreativ sind, sie sind wie Handwerker, die immer wieder die gleichen Figuren oder was auch immer herstellen.
    Selbstverständlich sind nicht alle, die erfolgreich sind „Musiknutten“.
    Es gibt natürlich Interpreten die Güte und Erfolg verbinden.
    es kommt da auf die Berechnung an.

    Wenn dein Held Frank Zappa mit Bobby Brown einen Hit hat, müsste er sich ja in deiner Denke absichtlich vorher überlegt haben, mit welchen Methoden er die dummen Konsumenten so betört, dass sie seine Platte an die Spitze der Charts kaufen. Meinst du, auf das Niveau hätte er sich herabgelassen? Ich glaube, er hatte mehr Intuition, Intelligenz und Würde als du ihm nimmst.

    Bei „Bobby Brown“ bzw, „Sheik Yerbouti“kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, Zappa wollte ein kommerzielles Album -sozusagen als Einstand bei CBS Records. Ja, selbst er hat kommerziell gedacht. Aber ich persönlich nehme es ihm nicht übel weil es auch die Zappa-typischen Qualitäten aufweist. Es hinterlässt aber immer den bittersüßen Geschmack des Zynismus.
    Aber viele Zappa-Fans werden dieses als Kommerz-Kacke abtun.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 195)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.