Alles zum Grading: mint, ex, vg, etc.

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Vinyl-Forum Alles zum Grading: mint, ex, vg, etc.

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 103)
  • Autor
    Beiträge
  • #2704509  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,399

    Ich muss gestehen, dass ich früher (also vor gut 25-30 Jahren) auch diese Angewohnheit hatte, sowohl meine Bewertungssterne aufs Cover zu kritzeln als auch meinen Addressaufkleber auf Platten zu pappen, die ich zu Parties mitnahm.
    Ich kaufe auch Platten mit solchen Merkmalen, wenn sie günstiger zu haben sind als sonst gleiche ohne. Wichtig ist für mich, dass das Vinyl in Ordnung ist und keine Nebengeräusche hörbar. Von „digitally remastered“ oder „electronically reprocessed“ lasse ich auch die Finger. Bei Ebay verlasse ich mich auf die Gradierung nur bei Anbietern mit denen ich bereits positive Erfahrung gemacht habe.
    Mit der Einstufung „mint“ würde ich generell sehr vorsichtig sein. Bedeutet das doch eigentlich „neu“ bzw. „pressfrisch“. Und in diesem Zustand ist eine Platte nun mal nur so lange sie nie oder kaum abgespielt wurde und auch sonst behandelt wurde wie ein rohes Ei.
    Ich selbst gradiere Platten grundsätzlich höchstens als m-, wenn ich sie optisch als absolut einwandfrei empfinde. Wenn eine solche Platte dann trotzdem knistert, liegt das wahrscheinlich an der Pressung. In einem solchen Fall würde ich sie anstandslos zurück nehmen.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #2704511  | PERMALINK

    whole-lotta-pete

    Registriert seit: 19.05.2003

    Beiträge: 17,435

    Bei den sogeannten „Still sealed“ Platten kann vom Kauf (zumindest aufgrund dieses Arguments) abgeraten werden. Es stellt nämlich kein großes Problem dar, Gegenstände aller Art nachträglich wieder in Folie einzuschweißen, was die einschlägigen Plattenbörsen-Strolche auch gern machen.

    Wie macht ihr das eigentlich mit originalverschweißten Platten? Viele Leute schneiden ja nur an der Öffnungsseite des Covers die Folie auf und lassen sie ansonsten an der Platte dran, was zusätzlichen Schutz vor Abnutzungserscheinungen bieten soll. Allerdings hab ich gerade bei nicht so hochwertigen Kartonagen der Cover erlebt, dass sie das ganze Teil ordentlich verzieht, wenn man die Folie dranlässt.

    --

    RadioStoneFm.de[/URL][/SIZE][/COLOR][/SIZE]
    #2704513  | PERMALINK

    nes

    Registriert seit: 14.09.2004

    Beiträge: 61,415

    dougsahm

    Was das Namenreinschreiben angeht: Früher waren die Zeiten noch anders !

    Ich habe das ganz normal mit Kugelschreiber innen in dem Cover getan.Vermutlich ist das auch verblasst, inzwischen.
    Übringens war ich ordentlich.mit Jahreszahl dazu. :lol:

    --

    #2704515  | PERMALINK

    whole-lotta-pete

    Registriert seit: 19.05.2003

    Beiträge: 17,435

    Zur Kategorie der ganz schlecht erhaltenen Platten:

    Ich schlage da manchmal einfach so zu, grad weil´s so billig ist. Aber lieber hätte ich sie natürlich in besserem Zustand. Jetzt gerade im Moment höre ich einen wundervollen Stax-Doppel-LP Sampler namens „SOUL IS HERE TO STAY“. Die Scheibe hat glaub ich 1,- € gekostet, und das war ok. Das Cover ist vollständig, aber hat viel Abrieb an allen Ecken (immerhin FOC). Die beiden Platten knistern zum Teil heftig, haben Kratzer und Wellen, und an einer Stelle hüpft das Ganze heftigst. Trotzdem mag ich sie, hör sie öfter und nehm ihre Eigenheiten still knirschend hin. Und da ist auch diese schöne „Son of a preacher man“ Version von Mavis Stapels drauf…kauft ihr impulsartig Ramschkistenplatten für ein paar Cent? Oder wollt ihr nur geleckte Spitzenexemplare?

    Ich kann übrigens davon keine Abbildung im Netz finden. Schönes Cover, das Wort Soul als Kerzenschrift. Findet es jemand für mich?

    --

    RadioStoneFm.de[/URL][/SIZE][/COLOR][/SIZE]
    #2704517  | PERMALINK

    pink-nice

    Registriert seit: 29.10.2004

    Beiträge: 27,368

    Whole Lotta Pete
    Wie macht ihr das eigentlich mit originalverschweißten Platten? Viele Leute schneiden ja nur an der Öffnungsseite des Covers die Folie auf und lassen sie ansonsten an der Platte dran, was zusätzlichen Schutz vor Abnutzungserscheinungen bieten soll. Allerdings hab ich gerade bei nicht so hochwertigen Kartonagen der Cover erlebt, dass sie das ganze Teil ordentlich verzieht, wenn man die Folie dranlässt.

    Wenn man ordentlich mit den Covern umgeht passiert auch nichts !!
    Ist bei Klapp-Covern ja eh Blödsinn:cool:

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“
    #2704519  | PERMALINK

    whole-lotta-pete

    Registriert seit: 19.05.2003

    Beiträge: 17,435

    pink-niceWenn man ordentlich mit den Covern umgeht passiert auch nichts !!
    Ist bei lapp-Covern ja eh Blödsinn:cool:

    Was zum Henker ist ein lapp-Cover? :confused:

    --

    RadioStoneFm.de[/URL][/SIZE][/COLOR][/SIZE]
    #2704521  | PERMALINK

    pink-nice

    Registriert seit: 29.10.2004

    Beiträge: 27,368

    Whole Lotta PeteWas zum Henker ist ein lapp-Cover? :confused:

    kkkkkkkkk…..foc = fold-out cover, gatefold cover – Klappcover…….´´zeihung

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“
    #2704523  | PERMALINK

    moonshot

    Registriert seit: 08.03.2004

    Beiträge: 357

    „Worn“ soll besser sein als „Fair“? Schmarrn!

    --

    #2704525  | PERMALINK

    popkid

    Registriert seit: 04.06.2003

    Beiträge: 7,763

    Whole Lotta Pete
    Wie macht ihr das eigentlich mit originalverschweißten Platten? Viele Leute schneiden ja nur an der Öffnungsseite des Covers die Folie auf und lassen sie ansonsten an der Platte dran, was zusätzlichen Schutz vor Abnutzungserscheinungen bieten soll.

    sowas verstehe ich nicht. es gibt pvc schutzhüllen und die gönne ich meinem vinyl auch.

    --

    I'm forever blowing bubbles, pretty bubbles in the air... Girls, go home! ...verdammt gut schaut er aus!
    #2704527  | PERMALINK

    whole-lotta-pete

    Registriert seit: 19.05.2003

    Beiträge: 17,435

    Moonshot“Worn“ soll besser sein als „Fair“? Schmarrn!

    Das is die übliche Einteilung. W = 25 % des Mintpreises, F = 10 %.

    --

    RadioStoneFm.de[/URL][/SIZE][/COLOR][/SIZE]
    #2704529  | PERMALINK

    whole-lotta-pete

    Registriert seit: 19.05.2003

    Beiträge: 17,435

    popkidsowas verstehe ich nicht. es gibt pvc schutzhüllen und die gönne ich meinem vinyl auch.

    Natürlich, die sowieso immer und bei allen LPs

    --

    RadioStoneFm.de[/URL][/SIZE][/COLOR][/SIZE]
    #2704531  | PERMALINK

    mistadobalina

    Registriert seit: 29.08.2004

    Beiträge: 20,716

    Nach meinem Wasserschaden habe ich auch alle LPs in PVC-Schutzhüllen gepackt. Aber eigentlich finde ich sie scheußlich.

    --

    When I hear music, I fear no danger. I am invulnerable. I see no foe. I am related to the earliest time, and to the latest. Henry David Thoreau, Journals (1857)
    #2704533  | PERMALINK

    aquarius

    Registriert seit: 29.10.2003

    Beiträge: 1,173

    Whole Lotta PeteBei den sogeannten „Still sealed“ Platten kann vom Kauf (zumindest aufgrund dieses Arguments) abgeraten werden. Es stellt nämlich kein großes Problem dar, Gegenstände aller Art nachträglich wieder in Folie einzuschweißen, was die einschlägigen Plattenbörsen-Strolche auch gern machen.

    Das habe ich bei meinen „still sealed“-Plattenkäufen bisher noch nie erlebt. Die waren wirklich alle ungespielt.

    Whole Lotta Pete
    Wie macht ihr das eigentlich mit originalverschweißten Platten? Viele Leute schneiden ja nur an der Öffnungsseite des Covers die Folie auf und lassen sie ansonsten an der Platte dran, was zusätzlichen Schutz vor Abnutzungserscheinungen bieten soll. Allerdings hab ich gerade bei nicht so hochwertigen Kartonagen der Cover erlebt, dass sie das ganze Teil ordentlich verzieht, wenn man die Folie dranlässt.

    Ich mache das auch so (also Folie dranlassen und nur an der Seite aufschlitzen), außer bei Gatefoldcovern, die will ich mir schon anschauen. Ein etwaiges Verziehen der Cover durch zu enge Folien geschieht doch in der Regel schon beim Verschweißungsvorgang. Da hilft ein Entfernen der Folie meistens auch nix mehr. PVC-Hüllen für Cover finde ich leider ungeeignet für Regalaufbewahrung. Meistens sind die Hüllen etwas tiefer als die Cover, und die Cover rutschen darin nach hinten, so daß man die Titelbeschriftung durch das PVC nicht mehr lesen kann. Eine Alternative wäre, die PVC-Hüllen zuzuschneiden, aber das ist mir zu aufwändig. (Ja, es gibt schon Probleme…)

    --

    down by the river i shot my baby
    #2704535  | PERMALINK

    nes

    Registriert seit: 14.09.2004

    Beiträge: 61,415

    Whole Lotta PeteZur Kategorie der ganz schlecht erhaltenen Platten:

    Ich schlage da manchmal einfach so zu, grad weil´s so billig ist. Aber lieber hätte ich sie natürlich in besserem Zustand. Jetzt gerade im Moment höre ich einen wundervollen Stax-Doppel-LP Sampler namens „SOUL IS HERE TO STAY“. Die Scheibe hat glaub ich 1,- € gekostet, und das war ok. Das Cover ist vollständig, aber hat viel Abrieb an allen Ecken (immerhin FOC). Die beiden Platten knistern zum Teil heftig, haben Kratzer und Wellen, und an einer Stelle hüpft das Ganze heftigst. Trotzdem mag ich sie, hör sie öfter und nehm ihre Eigenheiten still knirschend hin. Und da ist auch diese schöne „Son of a preacher man“ Version von Mavis Stapels drauf…kauft ihr impulsartig Ramschkistenplatten für ein paar Cent? Oder wollt ihr nur geleckte Spitzenexemplare?

    Ich kann übrigens davon keine Abbildung im Netz finden. Schönes Cover, das Wort Soul als Kerzenschrift. Findet es jemand für mich?

    Habe auch schon *Schnäppchen gemacht* aber nie blind drauf los, schon wissend, was ich kaufe. Bisher habe ich auch immer Glück gehabt, wenig Schrott dabei,wobei ich hier letztens echt sauer war..12 Euro Porto! Habe mich da auch gar nicht mehr gemeldet, das finde ich mehr als dreist, sowas!

    --

    #2704537  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,556

    Aquarius PVC-Hüllen für Cover finde ich leider ungeeignet für Regalaufbewahrung. Meistens sind die Hüllen etwas tiefer als die Cover, und die Cover rutschen darin nach hinten, so daß man die Titelbeschriftung durch das PVC nicht mehr lesen kann. Eine Alternative wäre, die PVC-Hüllen zuzuschneiden, aber das ist mir zu aufwändig. (Ja, es gibt schon Probleme…)

    Na, Aquarius, die einfachere Alternative ist, die Folien mit der Öffnung nach oben ins Regal zu stellen. Keine Probleme dann mit der Lesbarkeit des Coverrückens. Möglicher Nachteil das Verdrecken von oben. Scheint mir aber letztlich problematischer bei Singles als bei LPs.

    --

    FAVOURITES
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 103)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.