Taylor Swift

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 49)
  • Autor
    Beiträge
  • #11172865  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 31,377

    So, Platte ist geordert, soll aber noch dauern, bis Vinyl kommt.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11172889  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 70,974

    sokratesBei mir steht es für den Zustand, wenn die Produktion Schwächen im Songwriting übertünchen soll.

    Ok. Höre ich aber weder auf „1989“ noch auf „Lovers“, am ehesten auf „Reputation“. Ich mag beide Alben lieber als „Red“.

    --

    #11173149  | PERMALINK

    candycolouredclown
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 19,006

    herr-rossiSehe ich anders, „Red“ war genau das Album des Image- und Sound-Wandels vom süßen blonden Country-Mädchen zum Pop-Star mit „Indie“-Appeal

    Hm, das ist doch aber eigentlich schon „Speak Now“. Bis auf 3 Ausnahmen, sind hier keine „Country-Pop“-Nummern vertreten, im Gegenteil, ich finde die Platte ist näher an „1989“ als z.B. „Red“, das sicher „mutiger“ produziert ist, aber bei Weitem nicht so gute Songs enthält. Gut die Hälfte der Tracks von „Speak Now“ („Haunted“!) hätte auch auf „1989“ funktioniert und überhaupt ist das 2010er Album leider total unterschätzt. In der Mitte schwächelt es etwas, aber die erste und die vierte Seite sind schon großartig und mit „Back To December“ enthält es den vielleicht immer noch besten Swift-Track, mit der Bridge in jedem Fall ihren für mich größten Moment.

    Die 4 hier verlinkten Stücke gefallen mir auch wieder ganz gut, besonders erstaunlich sicher „This Is Me Trying“.

    LP will ich natürlich auch, wobei ich dieses „Collect All 8!“-Prinzip nicht so schön finde, da wäre mir die Variante wie bei „Bangerz“ oder „My Beautiful Dark Twisted Fantasy“ lieber gewesen. Zumal ich mich nicht so richtig für ein Cover entscheiden kann, dies aber bis morgen müsste.

    zuletzt geändert von candycolouredclown

    --

    Flow like a harpoon daily and nightly
    #11173267  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 15,715

    herr-rossi

    sokratesBei mir steht es für den Zustand, wenn die Produktion Schwächen im Songwriting übertünchen soll.

    Ok. Höre ich aber weder auf „1989“ noch auf „Lovers“, am ehesten auf „Reputation“. Ich mag beide Alben lieber als „Red“.

    @herr-rossi: Für meine Ohren zeigt sich auf „1989“ der Trend, aus einer halben Idee einen Song zu machen, also die eine Idee für ein Lied maximal auszuwalzen. Lag es an Co-Autor und Produzent Max Martin, dem Zeitgeist, beidem? Wie auch immer: Da hatte „Red“ für mich mehr zu bieten. (Ich mag ”1989“ trotzdem.) „Reputation“ hat mich dann ziemlich enttäuscht – da hat sich der Trend fortgesetzt und verstärkt. In dem Punkt scheinen wir übereinzustimmen.

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    #11173311  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 2,614

    sokrates Co-Autor und Produzent Max Martin

    Das ist der Teufel.

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    #11173313  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 58,902

    pfingstluemmel

    sokrates Co-Autor und Produzent Max Martin

    Das ist der Teufel.

    Sag bloß, du kennst die ganzen Songs???

    Davon ist mir so gut wie nix bekannt, stellenweise noch nicht mal die Künstler.

    Die Songs, die er für Britney gemacht hat, gefallen mir immer noch recht gut und die Spät 90er- Backstreet Boys.

    --

    young hot sophisticated bitches with an attitude
    #11173317  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 2,614

    mozzaSag bloß, du kennst die ganzen Songs??? Davon ist mir so gut wie nix bekannt, stellenweise noch nicht mal die Künstler. Die Songs, die er für Britney gemacht hat, gefallen mir immer noch recht gut und die Spät 90er- Backstreet Boys.

    Beim Überfliegen hatte ich davon mehr als mir lieb ist im Ohr. Hätte eigentlich gedacht, das sei auch etwas für dich, aber die kommen alle etwas zu spät, oder? Er ist ja eher die Geißel des neuen Jahrtausends, nicht der Nineties.

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    #11173323  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 58,902

    pfingstluemmel

    mozzaSag bloß, du kennst die ganzen Songs??? Davon ist mir so gut wie nix bekannt, stellenweise noch nicht mal die Künstler. Die Songs, die er für Britney gemacht hat, gefallen mir immer noch recht gut und die Spät 90er- Backstreet Boys.

    Beim Überfliegen hatte ich davon mehr als mir lieb ist im Ohr. Hätte eigentlich gedacht, das sei auch etwas für dich, aber die kommen alle etwas zu spät, oder? Er ist ja eher die Geißel des neuen Jahrtausends, nicht der Nineties.

    In den Neunzigern und frühen 2000ern war ich durch MTV, Viva, Viva 2, VH1 noch mehr an aktueller Musik dran. Inzwischen höre ich fast nur noch alten Kram. Das ist meine Art von Protest gegen die gegenwärtige Moderne. ;-)

    --

    young hot sophisticated bitches with an attitude
    #11173493  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 70,974

    candycolouredclownHm, das ist doch aber eigentlich schon „Speak Now“. Bis auf 3 Ausnahmen, sind hier keine „Country-Pop“-Nummern vertreten, im Gegenteil, ich finde die Platte ist näher an „1989“ als z.B. „Red“, das sicher „mutiger“ produziert ist, aber bei Weitem nicht so gute Songs enthält. Gut die Hälfte der Tracks von „Speak Now“ („Haunted“!) hätte auch auf „1989“ funktioniert und überhaupt ist das 2010er Album leider total unterschätzt. In der Mitte schwächelt es etwas, aber die erste und die vierte Seite sind schon großartig und mit „Back To December“ enthält es den vielleicht immer noch besten Swift-Track, mit der Bridge in jedem Fall ihren für mich größten Moment.

    Ich muss mir „Speak Now“ wohl nochmal richtig vornehmen (und auch die ersten Taylor-Alben).

    Hab übrigens die Tage eine Taylor-7“ ergattert, „Our Song“ (letztes Jahr auf Big Machine Records erschienen).

    PS: Meet me behind the mall.;) Und Du?

    --

    #11173495  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 70,974

    @sokrates: Max Martin war aber doch auch schon an „Red“ beteiligt, nicht zuletzt an den Hits des Albums. Wenn der Mann seit unglaublichen 22 Jahren Nr. 1-Hits schreibt und produziert, könnte es nicht vielleicht sein, dass er das einfach sehr gut macht, was er macht? Nur mal so als Überlegung? ;)

    Er war an einigen der stärksten Pop-Hits der letzten Jahre beteiligt, u. a. „The One That Got Away“ von Katy Perry, „Can’t Feel My Face“ und „Blinding Lights“ von The Weeknd, „No Tears Left To Cry“ von Ariane Grande, „Lust For Life“ von Lana Del Rey und nicht zuletzt auch Taylors stärkster Track – „Blank Space“. Vom Songwriting und der Produktion her ist „Blank Space“ für mich die absolute Meisterklasse des modernen Pop.

    --

    #11173757  | PERMALINK

    candycolouredclown
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 19,006

    herr-rossiIch muss mir „Speak Now“ wohl nochmal richtig vornehmen (und auch die ersten Taylor-Alben). Hab übrigens die Tage eine Taylor-7“ ergattert, „Our Song“ (letztes Jahr auf Big Machine Records erschienen). PS: Meet me behind the mall.;) Und Du?

    Ha, ich auch…und „Hide-and-seek“, ich konnte mich einfach nicht entscheiden. :-) Aber habe ich das richtig verstanden, wir müssen bis Mitte November warten?

    Im US-Store gab es Einiges mehr, so auch einige 7″ ’s. Und viel mehr Kleidung. ;) Der Cardigan!

     

     

    --

    Flow like a harpoon daily and nightly
    #11173883  | PERMALINK

    sokrates
    Bound By Beauty

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 15,715

    pfingstluemmel

    sokrates Co-Autor und Produzent Max Martin

    Das ist der Teufel.

    Kann nicht sein. Den gibt’s doch gar nicht. :lol: Eindrucksvolle Liste.

    herr-rossi@sokrates: Max Martin war aber doch auch schon an „Red“ beteiligt, nicht zuletzt an den Hits des Albums. Wenn der Mann seit unglaublichen 22 Jahren Nr. 1-Hits schreibt und produziert, könnte es nicht vielleicht sein, dass er das einfach sehr gut macht, was er macht? Nur mal so als Überlegung? ;)
    Er war an einigen der stärksten Pop-Hits der letzten Jahre beteiligt, u. a. „The One That Got Away“ von Katy Perry, „Can’t Feel My Face“ und „Blinding Lights“ von The Weeknd, „No Tears Left To Cry“ von Ariane Grande, „Lust For Life“ von Lana Del Rey und nicht zuletzt auch Taylors stärkster Track – „Blank Space“. Vom Songwriting und der Produktion her ist „Blank Space“ für mich die absolute Meisterklasse des modernen Pop.

    Ich wollte Max Martin nicht generell schlecht machen. Ganz im Gegenteil: Er hat ja auch anderen Hits geschrieben, wie Du richtig sagst, als Komponist ist er toll, The ONe That Got Away gehört auch zu meinen Poplieblingen der letzten Jahre. Er hat auf „1989“ für meine Ohren aber anders geschrieben. Ich mag auch da die Songs, aber sie sind dünner, im oben beschriebenen Sinne, dass er ein Melodieschnipsel hat, den er dann über den ganzen Song auswalzt. Diesen Trend zur musikalischen Vereinfachung nehme ich seit einigen Jahren im Pop allgemein wahr und deute ihn u.a. (Achtung: nur eine Idee) als Folge des Einflusses des Hiphops auf den Pop.

    --

    „Weniger, aber besser.“ D. Rams
    #11174059  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 31,377

    candycolouredclown

    herr-rossiIch muss mir „Speak Now“ wohl nochmal richtig vornehmen (und auch die ersten Taylor-Alben). Hab übrigens die Tage eine Taylor-7“ ergattert, „Our Song“ (letztes Jahr auf Big Machine Records erschienen). PS: Meet me behind the mall.;) Und Du?

    Ha, ich auch…und „Hide-and-seek“, ich konnte mich einfach nicht entscheiden. Aber habe ich das richtig verstanden, wir müssen bis Mitte November warten?
    Im US-Store gab es Einiges mehr, so auch einige 7″​【18 cm】 ’s. Und viel mehr Kleidung. ;) Der Cardigan!

    Die 7″ habe ich geordert, ich glaube, der Cardigan hätte mir nicht gepasst. Aber es soll noch bis Mitte November dauern.

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11174061  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 70,974

    candycolouredclownAber habe ich das richtig verstanden, wir müssen bis Mitte November warten?

    Ja, ich auch. Immerhin, klare Aussage, besser als immer wieder den Termin zu verschieben.

    --

    #11174065  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 70,974

    sokratesEr hat auf „1989“ für meine Ohren aber anders geschrieben. Ich mag auch da die Songs, aber sie sind dünner, im oben beschriebenen Sinne, dass er ein Melodieschnipsel hat, den er dann über den ganzen Song auswalzt. Diesen Trend zur musikalischen Vereinfachung nehme ich seit einigen Jahren im Pop allgemein wahr und deute ihn u.a. (Achtung: nur eine Idee) als Folge des Einflusses des Hiphops auf den Pop.

    Ok, das ist schon richtig, dass Taylor und ihre Mitstreiter (nicht nur Max Martin) auf „1989“ sich sehr an aktuellen Formen des Songwriting orientiert haben. Holistic Songwriting hat das sehr schön erklärt, was es damit auf sich hat und worin der Reiz für den Hörer liegen kann.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 49)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.