Musik-Streaming-Dienste: Spotify, Deezer etc.

Startseite Foren HiFi, Anlagen, Technik und Games Computer: Hard- und Software Musik-Streaming-Dienste: Spotify, Deezer etc.

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 630)
  • Autor
    Beiträge
  • #8901067  | PERMALINK

    jjhum

    Registriert seit: 30.08.2007

    Beiträge: 2,019

    Ich habe letzte Woche spotify mal ausprobiert, fand es kurzzeitig ganz witzig, gerade wg. der Listen meiner „Facebookfreunde“.
    Unwitzig wurde es , als bei der Suche verdächtig bekannte Sachen mir präsentiert wurden, nämlich Lieder aus meiner Itunesmediathek und sonstwo von meiner Festplatte.
    Wie werden die Sachen eigentlich auf spotify hochgeladen?

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8901069  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,474

    jjhumUnwitzig wurde es , als bei der Suche verdächtig bekannte Sachen mir präsentiert wurden, nämlich Lieder aus meiner Itunesmediathek und sonstwo von meiner Festplatte.

    Ich nutze kein iTunes aber im Rahmen meiner Spotify-Playlist würde ich mir ein bisschen personalisierte Werbung durchaus wünschen. Zwischendurchmit solchen Gurken wie Unheilig belästigt zu werden, ist schlimm. Hat man beim Ulimited-Account weder Bild- noch Audio-Werbung?

    --

    #8901073  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Monroe StahrIch bin bei simfy noch in der Probierphase, aber die 5 Euro wird es mir wert sein. Über WLAN auf die Anlage gestreamt ist das qualitativ durchaus akzeptabel.

    Wie streamst Du denn über WLAN auf die Anlage?

    --

    #8901075  | PERMALINK

    jay

    Registriert seit: 28.04.2007

    Beiträge: 6,776

    Er wird so etwas ähnliches wie AppleTV nutzen, nehme ich an.

    --

    i bleed green[/I][/SIZE] [/FONT]
    #8901077  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Spaceman SpiffWie streamst Du denn über WLAN auf die Anlage?

    Airport Express und Airfoil

    --

    #8901079  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Monroe StahrAirport Express und Airfoil

    Ah, ok.
    Ich hatte irgendwie im Hinterkopf, daß Du Linux nutzt.

    --

    #8901081  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Spaceman SpiffAh, ok.
    Ich hatte irgendwie im Hinterkopf, daß Du Linux nutzt.

    wenn OSX so weitermacht, dann in ein paar Jahren wieder…

    --

    #8901083  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Monroe Stahrwenn OSX so weitermacht, dann in ein paar Jahren wieder…

    :-)

    (Bodhi kann ich empfehlen…)

    --

    #8901085  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,474

    redbeansandriceich denke ja (bei simfy ist das jedenfalls so), aus meiner Zeit mit Werbung würd ich auch sagen, sie wär halb so schlimm, wenn nicht immer die gleichen zwei bis drei spots kämen (vielleicht hat sich das mittlerweile gebessert)…

    Bei spotify ist es genau so. Extrem nervtötend, gerade auch weil auch nur der letzte Dreck beworben wird.

    redbeansandrice
    was die „Billigcompilations“ betrifft: klar wär das besser, sie wären einfach nicht da, aber das ist wohl kaum realisierbar… im Prinzip kann offenbar jeder Musik nach spotify etc hochladen (was ja erstmal auch gut ist) – und die Geschäftsidee, lieblose Elvis-Compilations zusammenzustellen (dauert ca 30 Sekunden) und dann bei spotify ein paar Cents damit zu verdienen gewinnt so langsam an Fahrt… wird zunehmend ein Problem (also, dass diese Seiten zugemüllt werden und dabei ziemlich primitive Suchfunktionen haben) und ich hoffe sie unternehmen was…

    Wie, man kann mir eigenen Compilations Geld verdienen? Wie funktioniert das denn?

    Ganz ausgereift ist das sicher noch nicht. Reguläre VÖs müssen meiner Meinung nach übersichtlicher präsentiert werden.

    --

    #8901089  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    aquoiboniste

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 46,770

    Wenn ich mir die Jazz-Sachen anschaue, sind aber die meisten mal auf CD erschienen… und die Behauptung „Remastered“ ist wohl in etwa so falsch wie bei Fresh Sound und anderen, die einfach ihre eigenen Vinyl-Rips am PC etwas aufpolieren (in vielen Fällen verschlimmbessern).

    Zudem tauchen da auch viele Dinge auf, die ziemlich offensichtlich von Blogs geklaut wurden – wo sie natürlich auch nicht legal reingestellt worden waren, aber das macht das Unternehmen „Harrison James Music“ in etwa so sympathisch wie die Herren von RLR oder Domino oder American Jazz Classics oder so… wohlgemerkt lass ich Lonehill und Definitive mal weg, weil die hie und da ja doch eine gewisse Eigenleistung zeigen darin, wie sie CD-Reihen zusammenstellen, wenngleich die Qualität oft enorm zu wünschen übrig lässt…

    Aber was red ich von Qualität, wenn’s um Streams und MP3 geht.

    War mir jedenfalls nicht bewusst, dass quasi jeder bei diesen Streaming-Seiten ein Label gründen und PD-Musik reinstellen kann.

    Harrison James wählt bestimmt die Piraten ;-)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #95: Jahresrückblick 2019, Teil 1 (mit Matana Roberts, Tom Harrell, Tomeka Reid etc.), 10.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: tba | No Problem Saloon, #12: tba | Konzertkritiken und mehr: ubu's notizen
    #8901091  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,474

    @redbeansandrice

    Danke für die Infos. War mir ebenfalls nicht klar, dass das so möglich ist.

    BTW, wovon hängt es ab, ob ich Public Domain-Tracks als solche nutzen darf, vom Land, in dem ich aktiv bin, oder vom Sitz des Dienstes, den ich nutze?

    --

    #8901095  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    aquoiboniste

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 46,770

    redbeansandricein Sachen Harrison James – hab nicht gesagt, dass das eine Lichtgestalt ist, aber da der Herr mit seinem Label (anders als Lonehill) mE (und ich hab keine Ahnung) kaum mehr als einen kleinen dreistelligen Betrag monatlich verdienen kann (und den dann eher von emusic als von spotify/simfy), eher weniger, hat er aus meiner Sicht auch keine großen Moralkeulen verdient, er hat Spass dran, das Zeug dort hochzuladen, so wie andere Blogs betreiben (manche vielleicht mit Werbeeinnahmen, oder um für ihre Band zu werben, oder, klar, einfach so…) und so wenig er selber beiträgt, ich find er nimmt auch nicht viel, und ich find seine Aktivitäten gelegentlich ganz praktisch… (anders gesagt, die Kompensationsschemen dieser Dienste sind wohl eher auf Harrison James zugeschnitten als auf Leute, die mit ihrer Musik überleben wollen)

    Das stimmt wohl schon, was Du schreibst. Ginge dann aber in die Richtung, aber woher kommen denn die Gewinne dieser Dienste (;-))? Die muss es ja geben, sonst würde es sie wiederum nicht geben. Wer betreibt sie überhaupt?

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #95: Jahresrückblick 2019, Teil 1 (mit Matana Roberts, Tom Harrell, Tomeka Reid etc.), 10.12., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #5: tba | No Problem Saloon, #12: tba | Konzertkritiken und mehr: ubu's notizen
    #8901097  | PERMALINK

    minos

    Registriert seit: 02.06.2008

    Beiträge: 10,473

    MikkoIch war sogar bereit spotify auszuprobieren. Leider wurde ich immer auf Facebook verwiesen, und als ich dann die Anmeldung über Facebook versuchte, klappte es auch nicht. Also können sie mir mal den Buckel runterrutschen.

    gollumDas Junktim mit einer Facebook Anmeldung ist für mich genauso wenig akzeptabel wie exklusive Ticketverkäufe für bestimmte Kreditkarten. Noch entscheide ich selbst, was ich tue und lasse.

    Ohne Facebook-Account scheint es tatsächlich nicht zu klappen. Für mich hat sich die Sache damit erledigt. Im FAQ und den Hilfe-Texten, die ich vorhin durchgegengen bin, habe ich nichtmal etwas darüber gefunden, dass Facebook Pflicht ist bzw. ob man Spotify evtl. auch ohne Facebook nutzen kann. Das macht auch keinen soliden Eindruck.

    --

    #8901099  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,474

    redbeansandricedas ist eine sehr interessante Frage! diese ganzen Dienste (super Wort) bieten ja, glaub ich, in allen Ländern unterschiedliche Programme an (jedenfalls schien mir das deutsche spotify hinterherzuhinken), insofern nehm ich an, dass es im Prinzip danach geht – aber ob Harrison James jetzt eine Liste der Länder angeben muss, in denen sein Zeug auf spotify verfügbar ist? (kann sein, kommt mir aber unwahrscheinlich vor), ob spotify sich kümmert? (never)… ich hab jetzt für mich den Anspruch, dass ich mich beim hören auf simfy nicht strafbar machen kann… aber dass da für alle alles ok ist, rechtlich, kann ich mir irgendwie kaum vorstellen…

    Vielleicht läuft es ähnlich wie bei youtube, die ihren content inzwischen auch nach den Rechtslagen der jeweiligen Länder filtern. Als User ist man auf der sicheren Seite, ich hatte nur neulich das Problem bei youtube, als ich nach gemeinfreien Titeln zur Untermalung eines eigenen Videos gesucht habe und nicht wusste nach welchen Public-Domain-Standards ich vorgehen darf. Aber das gehört hier jetzt nicht hin.

    MinosOhne Facebook-Account scheint es tatsächlich nicht zu klappen. Für mich hat sich die Sache damit erledigt. Im FAQ und den Hilfe-Texten, die ich vorhin durchgegengen bin, habe ich nichtmal etwas darüber gefunden, dass Facebook Pflicht ist bzw. ob man Spotify evtl. auch ohne Facebook nutzen kann. Das macht auch keinen soliden Eindruck.

    Seit November ist es ganz offizielle geregelt, dass man sich mit seinem Facebook-Account anmelden muss. Fraglich ist eigentlich nur, ob Facebook die Informationen, die Spotify über einen User besitzt, der Spotify im Privatmodus benutzt, erfährt und verwendet. Wenn dem nicht so sein sollte, sehe ich da gar kein Problem.

    --

    #8901101  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    BullittFraglich ist eigentlich nur, ob Facebook die Informationen, die Spotify über einen User besitzt, der Spotify im Privatmodus benutzt, erfährt und verwendet. Wenn dem nicht so sein sollte, sehe ich da gar kein Problem.

    was ist daran fraglich? Im Privatmodus teilst du deine Musikgewohnheiten nicht mit deinem FB-Stream, nur dafür wurde er eingeführt. FB selbst erfährt natürlich genau dasselbe über dich.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 630)

Schlagwörter: , , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.