Die Jahresbestenlisten der Musikmagazine 2021

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Die Jahresbestenlisten der Musikmagazine 2021

Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 155)
  • Autor
    Beiträge
  • #11650823  | PERMALINK

    the-imposter
    na gut

    Registriert seit: 05.04.2005

    Beiträge: 33,418

    da Tems If orange was a place hier ein paarmal auftaucht, das ist schön, mit nur fünf Tracks und 18 Minuten Spielzeit aber eigentlich eher eine EP als ein Album

    --

    out of the blue
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11650845  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 2,047

    shanksStereogum
    1. The War On Drugs – I Don’t Live Here Anymore
    2. Snail Mail – Valentine

    Die beiden Alben sind für mich ja bei den Enttäuschungen des Jahres dabei. Nicht das die grottig wären, aber mehr als ok eben leider auch nicht. Ich hatte mir von beiden jedenfalls mehr versprochen.

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11650847  | PERMALINK

    themagneticfield

    Registriert seit: 25.04.2003

    Beiträge: 32,690

    latho

    themagneticfieldTeile der Aufgeführten ;-). Sicher am ehesten, die von @go1 genannte Morgan Wade, aber auch Carly Pearce und die Foo Fighters. James McMurtry wirst du ja kennen. Und Yola könnte eigentlich doch auch was für dich sein?

    Habt ihr gesehen, was die Wade-LP auf discogs kostet? Wie sagt man so schön: ich bin raus.

     

    Gut, die Tiffany Blue Variante habe ich jetzt auch nicht, aber bei der Normalen hatte ich auf discogs ein Exemplar für 32 Euro (+ Versand) bekommen. @latho

    --

    "Man kann nicht verhindern, dass man verletzt wird, aber man kann mitbestimmen von wem. Was berührt, das bleibt!
    #11650911  | PERMALINK

    latho
    No pretty face

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 34,123

    --

    If you talk bad about country music, it's like saying bad things about my momma. Them's fightin' words.
    #11651559  | PERMALINK

    napoleon-dynamite
    Moderator

    Registriert seit: 09.11.2002

    Beiträge: 21,717

    The Wire: Releases Of The Year

    1. L’RAIN – Fatigue
    2. MOOR MOTHER – Black Encylopedia Of The Air
    3. FLOATING POINTS, PHAROAH SANDERS & THE LONDON SYMPHONY ORCHESTRA – Promises
    4. LOW – Hey What
    5. DANIEL BACHMAN – Axacan
    6. JOHN CAGE – Number Pieces (Apartment House)
    7. BLACK TOP PRESENTS: HAMID DRAKE, ELAINE MITCHENER, WILLIAM PARKER, ORPHY ROBINSON & PAT THOMAS – Some Good News
    8. JANA RUSH – Painful Enlightenment
    9. CIRCUIT DES YEUX – -io
    10. PHEW – New Decade
    11. DRY CLEANING – New Long Leg
    12. ANGEL BAT DAWID – Hush Harbor Mixtape Vol. 1: Doxology
    13. JAMES BRANDON LEWIS/RED LILY QUINTET – Jesup Wagon
    14. CHRIS CORSANO & BILL ORCUTT – Made Out Of Sound
    15. LES FILLES DE ILLIGHADAD – At Pioneer Works
    16. TOMAGA – Intimate Immensity
    17. ANTHONY BRAXTON – 12 Comp (Zim) 2017
    18. THE BUG – Fire
    19. SONS OF KEMET – Black To The Future
    20. MAGGIE NICOLS – Creative Contradiction
    21. GEORGE LEWIS WITH BBC SCOTTISH SYMPHONY ORCHESTRA – Minds In Flux
    22. MUQATA’A – Kamil manqus
    23. ALPHA MAID – Chuckle
    24. WILLIAM PARKER – Migration Of Silence Into And Out Of The Tone World
    25. AARON DILLOWAY & LUCRECIA DALT – Lucy & Aaron
    26. SPACE AFRIKA – Honest Labour
    27. CLARISSA CONNELLY – The Voyager
    28. PERILA – How Much Time Is It Between You And Me?
    29. GROUPER – Shade
    30. SOURDURE – De mòrt viva
    31. MADLIB – Sound Ancestors
    32. MOOR MOTHER & BILLY WOODS – Brass
    33. DIVIDE AND DISSOLVE – Gas Lit
    34. RP BOO – Established!
    35. ELIANE RADIGUE – Occam Ocean 3
    36. KARKHANA – Al Azraqayn
    37. PAULINE ANNA STORM – Angel Tears In Sunlight
    38. PAMELA Z – A Secret Code
    39. PATRICIA BRENNAN – Maquishti
    40. RAMBUTAN – Parallel Systems
    41. MDOU MOCTAR – Afrique Victime
    42. AZITA – Glen Echo
    43. RAED YASSIN – Archeophony
    44. DAMON LOCKS BLACK MONUMENT ENSEMBLE – Now
    45. WILLIAM PARKER – Mayan Space Station
    46. MEEMO COMMA – Neon Genesis: Soul Into Matter 2
    47. PATRICK SHIROISHI – Hidemi
    48. أحمد [Ahmed] – Nights On Saturn (Communication)
    49. BEN LAMAR GAY – Open Arms To Open Us
    50. IZ BAND/IZ – Drop By Old Heaven Books

    Näher an meiner eigenen Liste als in den letzten Jahren, besonders freut mich „Lucy & Aaron“.

    --

    I'm making jokes for single digits now.
    #11652527  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 2,552

    plattensammler

    shanksStereogum
    1. The War On Drugs – I Don’t Live Here Anymore
    2. Snail Mail – Valentine

    Die beiden Alben sind für mich ja bei den Enttäuschungen des Jahres dabei. Nicht das die grottig wären, aber mehr als ok eben leider auch nicht. Ich hatte mir von beiden jedenfalls mehr versprochen.

    Bei mir sind es u.a. Courtney Barnett und vor allem das Ashley Shadow Album die große Enttäuschung. War on Drugs ist auch the same of the same in etwas schlechter.

    Aber allgemein, wenn ich die gesamten Listen der Mags lese und der Forums User und meine eigene: kein gutes Jahr was neue Musik angeht. Vielleicht interessiert mich dieser Computergenerierte Soundbrei der immer als neu und innovativ verkauft wird und trotzdem seltsam alt und langweilig kling wie z.B L’Rain einfach nicht mehr. Ich werde alt. ;-) Einzelnes hat mich sehr positiv überrascht (z.B.“Promises“ oder das Muldaur Album) aber generell haben sich alle heiß ersehnten Nachfolgealben beliebter Acts als Enttäuschung entpuppt.

    --

    you can't win them all
    #11652533  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 61,777

    pipe-bowlBei mir sind es aktuell:
    Uncut 8 von 75
    Mojo 9 von 75
    Rough Trade 0 von 20
    Paste 1 von 20
    The Quietus 1 von 20
    Rolling Stone 1 von 50

    Fortsetzung:

    NPR 0 von 50
    Stereogum 1 von 20
    The Wire 0 von 50

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11652539  | PERMALINK

    shanks
    Sesso Ibuprofene

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 14,472

    Pitchfork

    1. Jazmine Sullivan – Heaux Tales
    2. L’Rain – Fatigue
    3. Tyler, the Creator – Call Me If You Get Lost
    4. Floating Points / Pharoah Sanders / The London Symphony Orchestra – Promises
    5. Low – HEY WHAT
    6. Turnstile – Glow On
    7. The Weather Station – Ignorance
    8. Mdou Moctar – Afrique Victime
    9. Playboi Carti – Whole Lotta Red
    10. Dry Cleaning – New Long Leg
    11. Faye Webster – I Know I’m Funny haha
    12. Arooj Aftab – Vulture Prince
    13. Tirzah – Colourgrade
    14. Japanese Breakfast – Jubilee
    15. Snail Mail – Valentine
    16. MIKE – Disco!
    17. Cassandra Jenkins – An Overview on Phenomenal Nature
    18. Grouper – Shade
    19. Dean Blunt – Black Metal 2
    20. Mach-Hommy – Pray for Haiti

    --

    I googled myself so many times, I started trending.
    #11652563  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 2,047

    Auch in der Liste ist wieder einiges drin, was ich noch gar nicht gehört habe! Dieses Jahr werde ich viel mit nachhören zu tun haben. Da freue ich mich schon drauf!

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11652581  | PERMALINK

    grievousangel
    Urusei yatsu

    Registriert seit: 07.09.2013

    Beiträge: 5,386

    Cool, bei Pitchfork finde ich mich in diesem musikalischen Jahr gut wieder.

    --

    http://www.musicmaniac.at/ I think I've got a feeling I've lost inside..
    #11652605  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 159

    snowball-jackson

    plattensammler

    shanksStereogum
    1. The War On Drugs – I Don’t Live Here Anymore
    2. Snail Mail – Valentine

    Die beiden Alben sind für mich ja bei den Enttäuschungen des Jahres dabei. Nicht das die grottig wären, aber mehr als ok eben leider auch nicht. Ich hatte mir von beiden jedenfalls mehr versprochen.

    Bei mir sind es u.a. Courtney Barnett und vor allem das Ashley Shadow Album die große Enttäuschung. War on Drugs ist auch the same of the same in etwas schlechter.
    Aber allgemein, wenn ich die gesamten Listen der Mags lese und der Forums User und meine eigene: kein gutes Jahr was neue Musik angeht. Vielleicht interessiert mich dieser Computergenerierte Soundbrei der immer als neu und innovativ verkauft wird und trotzdem seltsam alt und langweilig kling wie z.B L’Rain einfach nicht mehr. Ich werde alt. Einzelnes hat mich sehr positiv überrascht (z.B.“Promises“ oder das Muldaur Album) aber generell haben sich alle heiß ersehnten Nachfolgealben beliebter Acts als Enttäuschung entpuppt.

    Yep. Kein sonderlich guter Jahrgang. Das höre ich auch so. Das letzte Barnett Album war schon langweilig, daher hatte ich auch keine hohe Erwartungen. L’Rain habe ich mir damals auch zugelegt (Spontankauf im Plattenladen aufgrund von Empfehlungen). Ich mag’s gern auch wenn ich es nirgends innovativ finde, eher mutig da es ein vielseitiger Genremix ist. Höre es dir nochmal an @snowball-jackson. Ansonsten hast du das Dean Blunt Album schon? Obwohl es von der Spiellänge eher eine EP ist.

    --

    Billie Eilish: I am weird and gothly Nina Hagen: Darling! Hold my beer!  
    #11652771  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 2,552

    „Black Metal 2“ habe ich bereits, aber kaum gehört-im Gegensatz zum Vorgänger, der lag wochenlang auf den heimischen Spieler.

    Mit L’Rain und mir…das wird nix mehr. Ich mags durchaus gern, wenn es mal für kurze Passagen etwas jazziger wird aber im Grunde ist es mir zu verspielt und zu bruchstückhaft. Zu viele Ideen…zu laissez-fair umgesetzt. Da ist Julia Holters musikalischer Kosmos viel beeindruckender.

    --

    you can't win them all
    #11652779  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 23,762

    Hmmm und Joy Crookes, Celeste, Steven Wilson, James Blake wurden immer noch nirgends genannt.

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #11652801  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 2,047

    snowball-jackson

    plattensammler

    shanksStereogum 1. The War On Drugs – I Don’t Live Here Anymore 2. Snail Mail – Valentine

    Die beiden Alben sind für mich ja bei den Enttäuschungen des Jahres dabei. Nicht das die grottig wären, aber mehr als ok eben leider auch nicht. Ich hatte mir von beiden jedenfalls mehr versprochen.

    Bei mir sind es u.a. Courtney Barnett und vor allem das Ashley Shadow Album die große Enttäuschung. War on Drugs ist auch the same of the same in etwas schlechter. Aber allgemein, wenn ich die gesamten Listen der Mags lese und der Forums User und meine eigene: kein gutes Jahr was neue Musik angeht. Vielleicht interessiert mich dieser Computergenerierte Soundbrei der immer als neu und innovativ verkauft wird und trotzdem seltsam alt und langweilig kling wie z.B L’Rain einfach nicht mehr. Ich werde alt. Einzelnes hat mich sehr positiv überrascht (z.B.“Promises“ oder das Muldaur Album) aber generell haben sich alle heiß ersehnten Nachfolgealben beliebter Acts als Enttäuschung entpuppt.

    Ich bin sogar schon alt! :-) Ich fand das Musikjahr eher erfreulich angesichts der sonstigen Umstände…

    zuletzt geändert von plattensammler

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11652853  | PERMALINK

    annamax

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 4,423

    onkel-tomVon der RS Liste kenne ich gerade mal 4 Alben (die ich auch besitze). Adele liegt mir etwas sehr hoch, obwohl ich das Album durchaus mag.

    Ich kein einziges. 🙃
    Und ich komme prima damit klar.

    zuletzt geändert von annamax

    --

    I'm pretty good with the past. It's the present I can't understand.
Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 155)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.