Awesome Rock n‘ Roll Moments!

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Sonstige Bestenlisten Awesome Rock n‘ Roll Moments!

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 101)
  • Autor
    Beiträge
  • #5928385  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,076

    michael$chmidtdanke für den link, habe ich seitdem Tag glaube ich nicht mehr gesehen.

    Ich hatte es mir gestern auch das erste mal wieder angeschaut, nachdem wir über den Axl/Kurt-Konflikt sprachen. Krist kommt dann ja nochmal kurz raus und brüllt „Hello Axl, Hello Axl“ ins Mikro :lol:

    Die Version mit Rape Me wurde damals nur live gesendet und bei den Wiederholungen geschnitten. Von daher war ich überrascht, die zu finden.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5928387  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,076

    Nee, war gar nicht Krist sondern ein Fan….

    --

    #5928389  | PERMALINK

    sonic-juice
    Moderator

    Registriert seit: 14.09.2005

    Beiträge: 10,983

    Bullitt

    Man muss sich natürlich nicht genötigt fühlen meinen nostalgischen Ausflügen in diese Zeit zu folgen. :-)

    Ich jedenfalls folge Dir gerne, da ich ähnlich nostalgische Erinnerungen an meine durch und durch rockistische Jugend hege.

    Guns’n’Roses und Nirvana waren m.E. übrigens – MTV hin und Klamotten her – schon deswegen keine 0815er, weil sie sich mit der Qualität ihres Songwriting von der Masse von Vorläufern und Epigonen deutlich abgesetzt haben. Ungeachtet persönlicher Sympathiefragen haben beide Bands es in perfekter, unvergleichlicher Weise geschafft, den Spagat zwischen radiotauglicher, massenwirksamer Eingängigkeit und der vom Genre und der Szene geforderten Härte und Kompromisslosigkeit zu meistern. Beide Bands habe ich übrigens ganz klassisch durch das Vorspielen der LPs im Freundeskreis kennen- und schätzengelernt, ohne ihre Videos oder ihr Image zu kennen.

    PS: Über die modischen Errungenschaften von Metal und Grunge mag man streiten, aber insbesondere die „Schwarzkittel“-Fraktion wäre m.E. gut beraten, sich hier in Bescheidenheit und Toleranz zu üben und den Zeigefinger in der Tasche zu lassen. Gerade in dieser Szene ist das Reservoir an zwerchfellerschütternden Outfits schließlich nahezu unerschöpflich.

    --

    I like to move it, move it Ya like to (move it)
    #5928391  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,399

    Sonic JuiceGuns’n’Roses und Nirvana waren m.E. übrigens – MTV hin und Klamotten her – schon deswegen keine 0815er, weil sie sich mit der Qualität ihres Songwriting von der Masse von Vorläufern und Epigonen deutlich abgesetzt haben. Ungeachtet persönlicher Sympathiefragen haben beide Bands es in perfekter, unvergleichlicher Weise geschafft, den Spagat zwischen radiotauglicher, massenwirksamer Eingängigkeit und der vom Genre und der Szene geforderten Härte und Kompromisslosigkeit zu meistern.

    Dem schließe ich mich ohne Wenn und Aber an.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #5928393  | PERMALINK

    zeze

    Registriert seit: 06.04.2007

    Beiträge: 7,874

    BullittNee, war gar nicht Krist sondern ein Fan….

    Dave wars! :-)

    Das war ein dufter Auftritt! Entertainment vom feinsten. Kurt quietscht nachher nur noch und bastelt an seinen Lyrics, Krist salutiert und kriegt den Bass auf den Kopf, Dave grüßt Axl Rose noch einmal usw usf. :party:

    --

    #5928395  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,076

    zezeDave wars! :-)

    Das war ein dufter Auftritt! Entertainment vom feinsten. Kurt quietscht nachher nur noch und bastelt an seinen Lyrics, Krist salutiert und kriegt den Bass auf den Kopf, Dave grüßt Axl Rose noch einmal usw usf.

    Ach ja, tatsächlich. Da war dann plötzlich so viel los auf der Bühne, dass ich den Überblick verloren hab. :-)

    Sonic JuiceIch jedenfalls folge Dir gerne, da ich ähnlich nostalgische Erinnerungen an meine durch und durch rockistische Jugend hege.

    Dachte ich mir doch :bier:

    Guns’n’Roses und Nirvana waren m.E. übrigens – MTV hin und Klamotten her – schon deswegen keine 0815er, weil sie sich mit der Qualität ihres Songwriting von der Masse von Vorläufern und Epigonen deutlich abgesetzt haben.

    Keine Frage!

    Ungeachtet persönlicher Sympathiefragen haben beide Bands es in perfekter, unvergleichlicher Weise geschafft, den Spagat zwischen radiotauglicher, massenwirksamer Eingängigkeit und der vom Genre und der Szene geforderten Härte und Kompromisslosigkeit zu meistern.

    Geschafft und dann grandios gescheitert, würde ich sagen. Ich finde deshalb gerade aus heutiger Sicht, dass die Entwicklung beider Bands exemplarisch den immensen Einfluss ihres damaligen medialen Umfelds wieder spiegeln. GNR sind den damaligen Gepflogenheiten blind gefolgt, haben in allen Bereichen neue Maßstäbe gesetzt und sind dann als Superlativ förmlich implodiert. Nirvana bekamen ein eigenes Genre auf den Leib geschustert und Cobain spazierte den schmalen Grad zwischen inkonsequenter Verweigerungshaltung und dem Nutzen dieser öffentlichen Bühne zu einer offensichtlichen Selbstdarstellung letztendlich auch einen Schritt zu weit (wobei man ja nicht weiß, was noch gekommen wäre). Finde es erstaunlich, wie sich die Vorzeichen verändert haben.

    Beide Bands habe ich übrigens ganz klassisch durch das Vorspielen der LPs im Freundeskreis kennen- und schätzengelernt, ohne ihre Videos oder ihr Image zu kennen.

    Ernsthaft? Du kanntest nicht erst den Clip zu Teen Spirit? Vielleicht war ich auch ein so großer MTV-Junkie, dass ich eine völlig verquerte Wahrnehmung habe ;-)

    --

    #5928397  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 34,628

    BullittErnsthaft? Du kanntest nicht erst den Clip zu Teen Spirit? Vielleicht war aich auch so großer MTV-Junkie, dass ich eine völlig verquerte Wahrnehmung habe ;-)

    Ging mir ähnlich. Den Videoclip zu Teen Spirit habe ich erst viel später gesehen. Irgendeiner schleppte damals eine Kassette mit dem Album an und ich habe es mir überspielt. 1991 hatte ich weder Kabel noch Satellitenfernsehen.

    --

    Totale Zerstörung!
    #5928399  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,076

    sparchGing mir ähnlich. Den Videoclip zu Teen Spirit habe ich erst viel später gesehen. Irgendeiner schleppte damals eine Kassette mit dem Album an und ich habe es mir überspielt. 1991 hatte ich weder Kabel noch Satellitenfernsehen.

    Bei mir ist kein Song so sehr mit dem Video verknüpft wie Teen Spirit. Weiß noch genau, wie ich ihn mit Kumpels zum ersten mal sah und einer meinte, dass würde gerade DIE große Nummer werden. Vor zwei Stunden bin ich tatsächlich beim zappen wieder drüber gesolpert. War Nummer eins bei irgendwelchen MTV-Charts. Hab mich gefragt, was wohl aus Nirvana im Internet-Zeitalter geworden wäre – ohne den meistgespielten Videoclip aller Zeiten als Ballast im Gepäck zu haben.

    --

    #5928401  | PERMALINK

    bender-rodriguez

    Registriert seit: 07.09.2005

    Beiträge: 4,310

    nail75 Hörst Du eigentlich auch aktuelle Musik?

    Du erinnerst Dich aber schon an unseren kleinen Wortwechsel bezüglich The Coral? ;-)

    Aber lass diese Frage meine Frau nicht sehen. Anbetrachts der Tonträger, die ich (wieder) ständig anschleppe, ist sie bald der Verzweiflung nahe. Und: Nein, ich rede nicht von irgendwelchen Deluxe-Expanded-Remastered Re-Issues mit Bonuskonzerten auf CD2, sondern von Neuerscheinungen, bei denen man fast noch meint, die Studiotür hinter den gerade erst gegangenen Musikern zuschlagen zu hören…

    nail75 Ich habe von Dir noch nie eine Jahresliste oder Beiträge in Threads zu aktueller Musik gesehen.

    Nun, aufgrund meines gesetzten Alters überlasse ich gerne der Forumsjugend das Feld, damit diese ungestört über ihre musizierenden Altersgenossen fachsimpeln kann (wenn die Forumsjugend nicht gerade wieder altklug Dylan abfeiert… ;-) ). Macht mir mittlerweile eh viel mehr Spaß, über Bands und Künstler zu diskutieren, lange nachdem die neue Sau durch’s Dorf gejagt wurde. Übrigens sollte eine Jahresliste zu 2006 von mir existieren – und meine Jahresbilanz 2007 kommt noch, wenn’s an der Zeit ist. Ich gehöre nicht zu der Sorte User, die nach jeder neu zugelegten CD mit einem Update um die Ecke kommt.

    --

    I mean, being a robot's great - but we don't have emotions and sometimes that makes me very sad
    #5928403  | PERMALINK

    bender-rodriguez

    Registriert seit: 07.09.2005

    Beiträge: 4,310

    Sonic Juice
    PS: Über die modischen Errungenschaften von Metal und Grunge mag man streiten, aber insbesondere die „Schwarzkittel“-Fraktion wäre m.E. gut beraten, sich hier in Bescheidenheit und Toleranz zu üben und den Zeigefinger in der Tasche zu lassen. Gerade in dieser Szene ist das Reservoir an zwerchfellerschütternden Outfits schließlich nahezu unerschöpflich.

    Normalerweise wollte ich über Nirvana & Grunge & Guns & Roses kein Wort mehr verlieren, da es hier in diesem Forum eh nichts bringt (weshalb ich es jetzt doch tue, was weiß ich… – liegt vielleicht daran, daß man mir beizeiten beigebracht hat, nicht klein beizugeben, oder so…). Diese Diskussion hatten wir schon einmal, und gegen die anscheinend vor lauter Heldenverehrung und verklärter Jugenderinnerungen entrückten Fans komme ich alleine sowieso nicht an…
    Nur soviel – und ich spreche von meinen Erinnerungen an die ganze Chose – sei mir erlaubt zu sagen: Es sei denjenigen gegönnt, ihre Musikerfahrungen mit Nirvana begonnen zu haben, da es für deren Ohren damals wohl unerhört neu war, was da ertönte. Wow, Underground war plötzlich hoffähig – und jeder ein wahrer „Alternative“-Freak… Wenn’s so einfach wäre. Für mein Empfinden war Nirvana nun mal nichts Besonderes, wohl auch deshalb, da ich schon jahrelang vorher Independent und Underground hörte. Jaja, der Bender mal wieder, gerade eben noch die Abreibung hier bekommen und schon gleich wieder arrogant und überheblich, gelle? ;-) Egal, ich gab mir sogar Mühe mit „Nevermind“. Da blieb nichts weiter hängen, als mich langweilenden Rock, mit einem Hang zum Klischee. Da begeisterten mich vergleichsweise die Pixies, Sonic Youth, Dinosaur Jr., etc. wesentlich mehr, da deren Songs einfach durchdachter und aufregender waren. Komme mir jetzt im Gegenzug aber niemand von wegen „Klangqualität“ und „druckvoller Sound“, etc. Das hätte jeder halbwegs gute Produzent mit dem Willen, den Underground in den Mainstream zu pushen, mit jeder anderen Indie-Band genauso hinbekommen. Ausserdem sah ich damals die Zukunft der Populärmusik im elektronischen Bereich angesiedelt (musste ja nicht gleich Aphex Twin sein, aber in ähnlichen Gefilden) – und nicht im Grunge. Grunge war ernüchternd langweilig und empfand ich als extrem rückschrittlich. Naja, was aus Grunge im Endeffekt wurde, wissen wir ja alle, nichts weiter als eine weitere gescheiterte musikalische Möchtegernrevolution. Und wieder nichts dazu gelernt! Aber immerhin eine Gallionsfigur mitgenommen – und was für eine tragische. Was wäre wohl aus Nirvana geworden, wenn Cobains Selbstmord nicht stattgefunden hätte?
    Keine Sorge Leute, diese Frage stellte ich mir auch schon beteffend meiner Lieblingsband. Mit dem fragwürdigen Kult um tote Rockstars kann ich nicht besonders. Das gilt für Kurt Cobain ebenso wie für Ian Curtis.

    Und, Sonic Juice, was das Outfit betrifft: Ich antwortete lediglich auf nail75’s Frage wahrheitsgemäss. Bemühte mich dabei aber vorsorglich, dies lediglich untergeordnet einzustufen – und nicht weiter darauf einzugehen. Was das Zwerchfell allerdings angeht, da kann ich mich noch lebhaft daran erinnern, daß das Erschüttern wohl durchaus öfters (und oftmals nur aus ganz geringem Grund) von ach so toleranten Dumpfmetal-Heinis ausging. Ich bin nicht hier um aufzuwiegen, noch um hier den Revanchisten zu geben – aber dreimal darfst Du raten, wer von uns beiden sich öfters mal gegenüber (sicherlich ganz fürchterlich toleranten) Zeitgenossen handfest zur Wehr setzen musste. Na? Aber ich verstehe, als Nachgeborener kann man ja bequem über den Szenescharmützeln der Achtziger stehen, nicht wahr? ;-)

    --

    I mean, being a robot's great - but we don't have emotions and sometimes that makes me very sad
    #5928405  | PERMALINK

    fargo

    Registriert seit: 04.03.2004

    Beiträge: 2,521

    Bender Rodriguez Für mein Empfinden war Nirvana nun mal nichts Besonderes

    von der Musik waren sie wirklich nix besonderes.(ein paar Songs hör ich mir aber auch heute noch recht gerne an)
    aber ihre Haltung und Einstellung zur Musik und dem Ganzen drumherum, das hat schon gepaßt. (haben halt das Glück oder Pech gehabt, zur Hochzeit von MTV rausgekommen zu sein)

    --

    #5928407  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,076

    Wo ist eigentlich das Problem? Die pseudo Nirvana-Alternative-Freaks haben den wahren alteingesessenen Alternative-Freaks die Identität geklaut? Sauerei aber auch.

    --

    #5928409  | PERMALINK

    bender-rodriguez

    Registriert seit: 07.09.2005

    Beiträge: 4,310

    BullittWo ist eigentlich das Problem? Die pseudo Nirvana-Alternative-Freaks haben den wahren alteingesessenen Alternative-Freaks die Identität geklaut? Sauerei aber auch.

    Oh weia…

    --

    I mean, being a robot's great - but we don't have emotions and sometimes that makes me very sad
    #5928411  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,076

    Bender RodriguezOh weia…

    indeed

    --

    #5928413  | PERMALINK

    bauer-ewald

    Registriert seit: 26.10.2005

    Beiträge: 4,279

    Bender Rodriguez

    Diese Diskussion hatten wir schon einmal, und gegen die anscheinend vor lauter Heldenverehrung und verklärter Jugenderinnerungen entrückten Fans komme ich alleine sowieso nicht an…

    Ach, das hält sich mit dem ebenso notorisch anzutreffenden Nirvana-Bashing ganz gut fie Waage.

    Bender Rodriguez
    Nur soviel – und ich spreche von meinen Erinnerungen an die ganze Chose – sei mir erlaubt zu sagen: Es sei denjenigen gegönnt, ihre Musikerfahrungen mit Nirvana begonnen zu haben, da es für deren Ohren damals wohl unerhört neu war, was da ertönte. Wow, Underground war plötzlich hoffähig – und jeder ein wahrer „Alternative“-Freak…

    Glaub mir, Nirvana waren auch für viele (indie/alternative/whatever-)erfahrenere Ohren toll. Und zwar schon monatelang, bevor der riesige Hype so richtig losging.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 101)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.