Zimmer Frei

Startseite Foren Kulturgut Das TV Forum Zimmer Frei

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 79)
  • Autor
    Beiträge
  • #1959811  | PERMALINK

    alberto

    Registriert seit: 04.12.2007

    Beiträge: 1,749

    Ich habe Sonneborn schon bei Lesungen erlebt. Der war in der Sendung so, wie er immer (zumindest bei seiner Arbeit) ist.

    Man konnte in dieser „Zimmer frei“-Sendung erheblich häufiger lachen als sonst.

    Nur Christine Westermann schien Probleme mit ihm zu haben.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #1959813  | PERMALINK

    reino

    Registriert seit: 20.06.2008

    Beiträge: 5,610

    Ich hab nur zufällig die letzte Viertelstunde gesehen.
    Grundsätzlich paßt natürlich das Konzept von „Zimmer frei“ (laß seriöse Gäste kindische Spiele machen) nicht zu Sonneborn, dessen „Seriosität“ ja zu seiner Rolle als Vorsitzender von „Die Partei“ gehört und er deshalb den privaten Sonneborn nicht aufdecken lassen will. Das führt dann zu einer Verweigerung, die nicht unbedingt komisch ist.

    --

    Noch mehr Comics für alle! Jetzt PDF herunterladen!
    #1959815  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,919

    ReinoIch hab nur zufällig die letzte Viertelstunde gesehen.
    Grundsätzlich paßt natürlich das Konzept von „Zimmer frei“ (laß seriöse Gäste kindische Spiele machen) nicht zu Sonneborn, dessen „Seriosität“ ja zu seiner Rolle als Vorsitzender von „Die Partei“ gehört und er deshalb den privaten Sonneborn nicht aufdecken lassen will. Das führt dann zu einer Verweigerung, die nicht unbedingt komisch ist.

    Eine unangenehme Sendung mit hohem Fremdschämfaktor für alle Beteiligten. Westermann lies jegliche Souveränität vermissen und Sonneborns Rolle wollte mir auch nicht so ganz klar werden. Er wirkte ebenfalls sehr unbeholfen. Sollte das durchgängig der Parteivorsitzende sein? Wollte er die Sendung bewusst torpedieren oder war das eher zufällig der Reaktion von Westermann geschuldet? Im Endeffekt kein Aufreger den man wirklich nicht hätte senden müssen. Ohne die Publicity im Vorfeld wäre es einfach öde gewesen.

    --

    #1959817  | PERMALINK

    me-leser

    Registriert seit: 16.02.2009

    Beiträge: 27

    Ich finde und fand Sonneborn einfach nur unsympathisch und langweilig, stur, arrogant und mit seinen Kommentaren nicht einmal auf den Punkt bissig.
    Er klang mehr wie ein trotziges Kind nur die „Lustig!“ – Kommentare an Alsmann, fand ich großartig.

    --

    Provokant!
    #1959819  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Nach dem ganzen Rummel um diese Sendung hatte ich sie aufgenommen und hab gestern mal reingeschaut.

    Nachdem Sonneborn nach ca. 2 Minuten sagt „ob man das Publikum nicht abstellen kann“ hat er sich doch damit selbst erledigt. Klar sind die Reaktionen des Publikums manchmal überzigen, aber man hat doch vor kurzem sehen können, wie Alsmann das Publikum (wie in jeder anderen Talkshow auch) aufheizt.

    Publikum beleidigen, auf diesem Versprecher „WM 2004“ rumreiten und sich total blasiert in die Sendung setzen, ich fand Sonneborn nur unsympatisch.

    --

    #1959821  | PERMALINK

    reino

    Registriert seit: 20.06.2008

    Beiträge: 5,610

    Sonneborn wollte sicher den Rekord von Frederik von Anhalt brechen.
    Kürzlich war er in der NDR-Talk-Show, und in diesem Format funktionierte das hervorragend, weil da auch nicht nach dem Privatmensch hinter dem Partei-Vorsitzenden geforscht wurde. Der nicht eingeweihter Gast Barbara Suckowa war allerdings ob der opportunistischen politischen Forderungen deutlich entsetzt.
    Einfach in der NDR-Mediathek die Mediathek starten und den Suchbegriff „Sonneborn“ einsetzen.

    --

    Noch mehr Comics für alle! Jetzt PDF herunterladen!
    #1959823  | PERMALINK

    nachtmahr

    Registriert seit: 22.01.2005

    Beiträge: 3,198

    Reinoin diesem Format funktionierte das hervorragend

    Stimmt.

    --

    "Wenn man richtig liest, löst man einen innerlichen kreativen Prozess aus. Die meisten Leser inszenieren einen Film. Weswegen es überhaupt kein Wunder ist und mediengeschichtlich konsequent, dass der Roman des 18. und 19. Jahrhunderts in die Erzählkino-Kultur des 20. Jahrhunderts übergegangen ist." (Peter Sloterdijk)
    #1959825  | PERMALINK

    nachtmahr

    Registriert seit: 22.01.2005

    Beiträge: 3,198

    Die Dummheit der Moderatoren (und wahrscheinlich des gesamten Zimmer frei-Teams) beruhte ja auf dem Umstand, dass Sonneborn als Privatmensch und nicht als Politiker geladen und empfangen wurde.
    Da kam die Westermann mit ihrem aufdringlichen, küchenpsychologischen Klammergriff natürlich nicht sehr weit. Schön war es anzusehen, wie den beiden Gastgebern bei Sonneborns Publikumsbeschimpfungen die Kinnladen sackten. Ansonsten war es doch eher selten „Lustig!“, falsches Konzept eben.

    --

    "Wenn man richtig liest, löst man einen innerlichen kreativen Prozess aus. Die meisten Leser inszenieren einen Film. Weswegen es überhaupt kein Wunder ist und mediengeschichtlich konsequent, dass der Roman des 18. und 19. Jahrhunderts in die Erzählkino-Kultur des 20. Jahrhunderts übergegangen ist." (Peter Sloterdijk)
    #1959827  | PERMALINK

    haiksen

    Registriert seit: 04.10.2009

    Beiträge: 50

    Die Erwartungshaltung, dass etwas mit dem Satiriker Sonneborn automatisch „lustig“ sein muss, zielt daneben. Ähnliche Kommentare habe ich schon zu seinem Film „Heimatkunde“ vernommen („Langweilig“, „Nicht lustig“, „Was soll das überhaupt?“).
    Satire zielt doch nicht auf den Lacher, sondern auf das Infragestellen des Bestehenden, von Konventionen und Tradiertem. Dabei wird zwar häufig das Instrument Komik benutzt, aber eben nicht nur.
    Dass der WDR geglaubt hat mit Sonneborn eine lustige Sendung machen zu können, und sie bei Nichtfunktionieren des Konzeptes die einfach verschwinden lassen zu können, ist der eigentlich Lacher an der Geschichte.

    --

    #1959829  | PERMALINK

    nachtmahr

    Registriert seit: 22.01.2005

    Beiträge: 3,198

    Alles richtig. Mit „lustig“ war hier im Thread aber doch wohl mehr die Wonne am detradierten Erkenntnisreichtum gemeint.

    --

    "Wenn man richtig liest, löst man einen innerlichen kreativen Prozess aus. Die meisten Leser inszenieren einen Film. Weswegen es überhaupt kein Wunder ist und mediengeschichtlich konsequent, dass der Roman des 18. und 19. Jahrhunderts in die Erzählkino-Kultur des 20. Jahrhunderts übergegangen ist." (Peter Sloterdijk)
    #1959831  | PERMALINK

    aendy

    Registriert seit: 15.02.2008

    Beiträge: 698

    Schön zu sehen, dass jemand den schrecklich selbstverliebten Götz Alsmann mal so richtig auflaufen lässt. „Das war lustig, Herr Alsmann“. :lol:
    Hach, unfreiwillig komische Sendungen sind doch immer wieder die besten.

    --

    #1959833  | PERMALINK

    scorechaser

    Registriert seit: 02.05.2003

    Beiträge: 46,539

    Da habe ich mich auf die heutige Sendung gefreut, und dann ist Jeanette Biedermann zu Gast… :zitter:

    --

    "Film is a disease. And the only antidote to film is more film." - Frank Capra
    #1959835  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,919

    So lange sie nicht singt….

    --

    #1959837  | PERMALINK

    aendy

    Registriert seit: 15.02.2008

    Beiträge: 698

    Genau. Die ist doch ganz niedlich. Spruch von wegen Bettkante und so.
    Nur ihre Musik ist absolut furchtbar.

    --

    #1959839  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 19,919

    OK, jetzt geht es zu weit…

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 79)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.