James Blake – James Blake

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Aktuelle Platten James Blake – James Blake

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 62)
  • Autor
    Beiträge
  • #7858673  | PERMALINK

    fincky87

    Registriert seit: 30.05.2008

    Beiträge: 6,716

    Flint HollowayKlasse. Das könnte ein Album newsomscher Forumsauseinandersetzungen werden. Blake hat diese Aufmerksamkeit auf jeden Fall verdient.

    Was gefällt dir genau?

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #7858675  | PERMALINK

    redbeansandrice

    Registriert seit: 14.08.2009

    Beiträge: 7,795

    nail75Bist Du deshalb so grün im Gesicht?

    ne, das war schon vorher, natürlich eine Anpassung an das neue Forumsdesign

    --

    .
    #7858677  | PERMALINK

    flint-holloway

    Registriert seit: 05.10.2007

    Beiträge: 9,981

    fincky87Was gefällt dir genau?

    Hab bisher nur die drei Tracks die ich im Eingangspost verlinkt habe gehört (neben seinen vorhergehenden Releases). Den Rest heb ich mir auf bis ich das Album habe.
    Sehr technokratisch Ausgedrückt gefällt mir sein Mut zur Lücke im Frequenzbereich. Über seinem tiefen, wummernden Grundgerüst schweben die melodiösen Teile sich scheinbar von allen Strukturen lösend, völlig entrückt vor sich hin. Das ist ein Teilaspekt mit dem er den Eindruck vermittelt, Vergangenes unter vielen im Kopf vergabener Schichten wieder herauszuholen, dieses durch den gedanklichen und musikalisch konkreten Filter des hier und jetzt zu jagen, und damit etwas gelichzeitig abstracktes aber auch persönliches dem Hörer zu geben. Auf jedenfall eine sehr spannende Sache die sich von Durchgang zu Durchgang immer weiter wandeln zu scheint.

    --

    #7858679  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Flint HollowaySehr technokratisch Ausgedrückt gefällt mir sein Mut zur Lücke im Frequenzbereich. Über seinem tiefen, wummernden Grundgerüst schweben die melodiösen Teile sich scheinbar von allen Strukturen lösend, völlig entrückt vor sich hin. Das ist ein Teilaspekt mit dem er den Eindruck vermittelt, Vergangenes unter vielen im Kopf vergabener Schichten wieder herauszuholen, dieses durch den gedanklichen und musikalisch konkreten Filter des hier und jetzt zu jagen, und damit etwas gelichzeitig abstracktes aber auch persönliches dem Hörer zu geben. Auf jedenfall eine sehr spannende Sache die sich von Durchgang zu Durchgang immer weiter wandeln zu scheint.

    sehr schön beschrieben. Ich habe leider vor dem Hören keine Kritiken gelesen und auch Tolos Vorurteilsschublade nicht gefunden – vielleicht war das meiner eigenen Auseinandersetzung mit dem Album förderlich. Auch nach mehrmaligem Hören kann ich keinerlei Füllmaterial auf dem Album entdecken.
    Das wummernde musikalische Grundgerüst, viel Platz zwischen den Tönen gepaart mit einer „souligen“ stimmlichen Ausrichtung, ich finds hervorragend!

    --

    #7858681  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,484

    Monroe Stahr
    Das wummernde musikalische Grundgerüst, viel Platz zwischen den Tönen gepaart mit einer „souligen“ stimmlichen Ausrichtung, ich finds hervorragend!

    Ich fühle mich an die fragmentarische Natur von Burial – Untrue erinnert; mit Anklängen an die Disintegration Loops. Stimmlich sicherlich teilweise soulig, erinnert mich auf Albumlänge aber auch in gar nicht so wenigen Momenten an Antony. Ich bin mir nicht sicher, was ich davon halten soll, teilweise ist mir das etwas zu fragmentarisch, aber eigentlich habe ich es ganz gerne gehört.

    Die bisherigen Bewertungen (**1/2 und niedriger) erscheinen mir doch deutlich zu niedrig.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #7858683  | PERMALINK

    carrot-flower
    Moderator

    Registriert seit: 26.09.2007

    Beiträge: 3,114

    @Flint Holloway: Könntest du hier bitte viel, viel öfter über Musik schreiben? Schöner Text, der mich noch neugieriger auf das Album gemacht hat.

    --

    the pulse of the snow was the pulse of diamonds and you wear it in your hair like a constellation
    #7858685  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    nail75Die bisherigen Bewertungen (**1/2 und niedriger) erscheinen mir doch deutlich zu niedrig.

    bislang gibt mir da nur Shanks Kommentar zu denken. Ich sehe aber einen ziemlichen Sprung von den EPs zum Album, den man durchaus auch als „Satz nach hinten“ werten kann. Insofern ist das erklärbar, trifft für mich aber nicht zu (ich hab aber auch das Album vor den EPs gehört!)

    --

    #7858687  | PERMALINK

    flint-holloway

    Registriert seit: 05.10.2007

    Beiträge: 9,981

    Carrot Flower@Flint Holloway: Könntest du hier bitte viel, viel öfter über Musik schreiben? Schöner Text, der mich noch neugieriger auf das Album gemacht hat.

    Danke. Ich nehm’s mir vor (wie schon so oft). Inzwischen kriegt man ja auch etwas mehr Resonanz bei elektronischer Musik. Vielleicht bleib ich da dann eher dran.

    --

    #7858689  | PERMALINK

    vincent

    Registriert seit: 12.11.2005

    Beiträge: 77

    Die Liveversionen der Stücke dürften durchaus interessant und lohnenswert sein, da man dadurch noch besser den Aufbau der Blake-Sounds nachvollziehen kann.
    Hier beispielsweise die Liveversion von „The Wilhelm Scream“:
    http://www.youtube.com/watch?v=8LDTsoNiT2Y

    --

    #7858691  | PERMALINK

    rob-fleming

    Registriert seit: 08.12.2008

    Beiträge: 12,786

    ShanksSehr enttäuschend. Ein, zwei Übertracks (die glücklicherweise als Single ausgekoppelt wurden/werden) und dazwischen schwaches Füllmaterial.

    Dem ist kaum etwas hinzuzufügen.
    Limit To Your Love ist natürlich großartig und auch The Wilhelm Scream weiß zu gefallen, aber dann wird es schon eng.
    Während mich der sehnsüchtige, körperlose Gesang Blakes bei den genannten Tracks durchaus zu fesseln vermag, wird mit zunehmender Spieldauer aus ‚sehnsüchtig & körperlos’ ganz allmählich ‚jammernd und langweilig’.
    Wenn dann noch derart merkwürdige Klangwelten wie bei Unlock entworfen werden, ist es sogar mit der gepflegten Langeweile vorbei und ich möchte nur noch das das aufhört.

    --

    Living Well Is The Best Revenge.
    #7858693  | PERMALINK

    elston-gunn

    Registriert seit: 13.10.2006

    Beiträge: 611

    Jetzt auch bei Luisterpaal.

    Bin nach 2 digitalen Durchgängen sehr angetan. Wie Flint entzückt mich das Ausgehöhlte, Löchrige um den Gesang herum. Alles falsche Gefühl – „Klebrigkeit“, „Jammern“ – vertrocknet im schwarzen Raum, übrig bleibt skeletthafter Vakuumssoul (aber eben kein Soul-Vakuum). Blakes Stimme erinnert mich weniger an Antony als an Justin Vernon, den man bei Gayngs ja auch schon autogetuned hören konnte.

    --

    #7858695  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    Nee, das ist nicht meins.

    Ich kann zwar zum Teil verstehen, was manchen Hörer an dieser Platte begeistert, aber ich mag sie nicht. Ist mir teilweise zu prätentiös und teilweise zu weinerlich. Und diese Dubstep Rhythmen darunter nerven mich.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #7858697  | PERMALINK

    tolomoquinkolom

    Registriert seit: 07.08.2008

    Beiträge: 8,651

    Elston Gunn
    Wie Flint entzückt mich das Ausgehöhlte, Löchrige um den Gesang herum. Alles falsche Gefühl – „Klebrigkeit“, „Jammern“ – vertrocknet im schwarzen Raum, übrig bleibt skeletthafter Vakuumssoul (aber eben kein Soul-Vakuum).

    Ja, „hohl“ trifft es in Bezug auf dieses Klang gewordene Vakuum ganz gut.

    --

    #7858699  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 42,484

    Was hältst Du von Burial oder von den Disintegration Loops, Tolo?

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #7858701  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,409

    nail75Was hältst Du von Burial oder von den Disintegration Loops, Tolo?

    Ich bin zwar nicht Tolo, aber ich sag mal: von Burial wenig bis nichts, und DL kenne ich nicht.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 62)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.