Blues

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 619)
  • Autor
    Beiträge
  • #538739  | PERMALINK

    copperhead
    ausgemachter exzentriker

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 34,876

    @ HellCreeper :

    meine Empfehlungen :

    Robert Johnson : Complete Recordings
    Willie Dixon : The Chess-Box
    Little Walter : Blues With A Feelin´
    Otis Spann : The Blues Never Die

    Die ersten drei sind Doppel-CD´s, bei der letzten weiß ich nicht, ob es die auf CD gibt. Otis Spann ist meines Wissens ein Halbbruder von Muddy Waters, der unter dem schönen Pseudonym „Dirty Rivers“ auch mitspielt.

    --

    BAD TASTE IS TIMELESS    
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #538741  | PERMALINK

    janpp

    Registriert seit: 28.08.2002

    Beiträge: 7,180

    …aber ab den frühen Stones und dann vor allem die ganzen Blues-Rock-Verbindungen (z. B. Ten Years After, Spooky Tooth, Cream, alte Fleetwood Mac, Led Zeppelin, Jimi Hendrix, Free, Rory Gallagher, usw., die Liste wird da schier unendlich)

    Hey, das sind alles Lieblingsbands von mir! (bis auf Spooky Tooth, die ich kaum kenne, und Free, die mich außer All Right Now nicht so überzeugen).
    Schade, dass davon bis auf Cream nix auf deinem Sampler war!

    Ich kann allerdings auch nur über Bluesrock sprechen. Peter Green’s Fleetwood Mac sind da für mich ungeschlagen, was das feeling angeht. Ich liebe Peter Green’s Stimme und sein Gitarrenspiel, besonders seine Slide-Gitarre!
    @hellcreeper: Ein Tipp von mir wäre „Then Play On“ von eben jenen, tolles, abwechslungsreiches Album. Kam 1969 als einfache LP mit 54 Minuten Spielzeit raus!

    @dengel: stimmt schon mit dem Klauen. Die Stones und Zeppelin habens da ziemlich weit getrieben. Siehe Bring it on home (so auch von Sonny Boy Williamson) oder das grandiose Ooh My Head von Richie Valens (Led Zep’s 1:1 kopierte Version hieß Boogie With Stu – mit Ian Stewart von den Stones! In den Credits hieß es außer Page/Plant „Mrs. Valens“, damit war Richie’s Mutter gemeint, die nie viel von dessen Geld bekommen hatte!)

    --

    RAUSCHEN Akustische Irritationen aus Folk, Jazz & beyond. Jeden 2. und 4. Dienstag, 19 Uhr. Auf Tide 96.0. http://www.mixcloud.com/Rauschen/[/URL]
    #538743  | PERMALINK

    dock

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 4,485

    hier steht doch schon einiges drin……….

    --

    #538745  | PERMALINK

    hellcreeper

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 7,564

    @Cooperhead
    Danke dir!
    Hoffe auf weitere Empfehlungen!

    --

    Wenn da Tomaten drin wären, dann wäre es Zwiebelsuppe!
    #538747  | PERMALINK

    beatlebum

    Registriert seit: 11.07.2002

    Beiträge: 8,108

    nicht zu vergessen die Moody Blues. :lol:

    --

    Captain Beefheart to audience: Is everyone feeling all right? Audience: Yeahhhhh!!! awright...!!! Captain Beefheart: That's not a soulful question, that's a medical question. It's too hot in here.
    #538749  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 38,938

    „The Rolling Stones took my music and gave me my name!“ – Muddy Waters 1965

    Led Zep waren später wenigstens noch so einsichtig die Credits für „Whole lotta love“ um den Namen von Willie Dixon zu erweitern, dessen Erben einen sehr fetten Scheck bekamen. Aber erstmal wurde da abgekupfert wie Sau. Keine sehr rühmliche Angelegenheit aus heutiger Sicht – damals gab’s aber auch eine ganz andere Tradition. Die Blueslyrics für die Robert Johnson, John Lee Hooker oder Muddy Waters ihre Credits bekommen haben, sind auch zu großen Teilen auf dem Mist irgendwelcher Blues-Urväter (oder -Mütter! :D ) gewachsen, die heute kein Schwein mehr kennt. Und die Musik folgt so simplem Schemen, dass man kaum Blues machen kann, der nicht irgendwo abgekupfert ist.

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #538751  | PERMALINK

    joerg-koenig

    Registriert seit: 09.08.2002

    Beiträge: 4,078

    Immer wieder: Mississippi John Hurt, Big Bill Broonzy, Leadbelly und Howlin‘ Wolf. Und Willy DeVille nicht zu vergessen. :gitarre:

    --

    Wenn wir schon alles falsch machen, dann wenigstens richtig.
    #538753  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 59,116

    willy ist auch meiner favoriten. kann man aber nicht unter blues richtig unterordnen.würde seine musik eher der new- orleans-delta-vaudeville-fraktion zuordnen.

    @ hellcreeper

    copperheads aufzählung ist ok.

    versuch dir aber die platten vom american blues & folk festival zu besorgen. in den 60er holten lippmann & rau die bluesgrössen zu uns. diese serie ist ein wahnsinnig guter einstieg

    --

    #538755  | PERMALINK

    dock

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 4,485

    Die 10 größten Blues Schätze meiner Sammlung

    1 Charley Patton: Screamin‘ and Hollerin‘ the Blues: The Worlds of Charley Patton oder The Difinitive Charley Patton

    2 Blind Lemon Jefferson: The Best of Blind Lemon Jefferson

    3 Robert Johnson: King of the Delta Blues Singers Vol. 1&2

    4 Mississippi John Hurt: Complete Studio Recordings

    5 Dock Boggs: Country Blues: Complete Early Recordings

    6 Mississippi Sheiks: Stop and Listen

    7 Blind Willie Johnson: Complete Recordings of Blind Willie Johnson

    8 Skip James: The Complete Early Recordings of Skip James

    9 Son House: Complete Library of Congress Sessions, 1941-42

    10 Howlin‘ Wolf: Howlin‘ Wolf/Moanin the Moonlight

    es gibt natürlich noch viele andere erstklassige Blueser…………

    zu John Lee Hooker stehen in der Stone Ausgabe Nr.8 , 2001 einige erstklassige Vinyl Tipps von WD

    So long
    DOCK

    --

    #538757  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 59,116

    hey dock, bin wirklich erstaunt

    --

    #538759  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    Dock, darf ich Dich mal was fragen? Wo nimmst Du eigentlich die Zeit her, alle diese erlesenen Sachen (nicht nur hier im Blues-Thread), die man bestimmt nicht an jeder Straßenecke findet oder empfohlen bekommt, rauszusuchen, zu kaufen und durchzuhören? Finde ich bemerkenswert.

    --

    #538761  | PERMALINK

    dock

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 4,485

    Wie aus meiner Liste hervorgeht liebe ich vornehmlich den alten archaischen Blues der eine einzigartige Kraft und Authenzität besitzt die man so in anderen Richtungen nicht findet. Der Blues ist halt die Mutter der Rockmusik der Beginn sozusagen und ne faszinierende Wissenschaft dazu….

    bei den meisten „neueren“ Bluesern fehlt mir vor allem die Authenzität die Rolling Stones sind wohl die Gruppe gewesen die dem Geheimnis des Blues noch am nächsten gekommen ist..vor allem die Alben Now ! oder die gigantische „Love in vain“ Live Fassung (Get yer ya yas out) welche die Studioeinspielung um LÄNGEN schlägt ( :voidod: an alle Live Alben Hasser). Ansonsten sind noch die beiden großartigen Dylan Alben mit alten Folk und Blues Standards zu empfehlen…

    Dafür werde ich vermutlich Prügel beziehen aber Johnny Lang halte ich für einen sehr interessanten Burschen hat nen eigenen Gitarren Stil und nen tolle Röhre…habe vor nen paar Jahren mal mal nen Konzertmitschnitt von ihm im TV gesehen der mir sehr gut gefallen hat…bin auf sene weitere „Entwicklung“ gespannt.

    --

    #538763  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 59,116

    @ dock

    stimmt. für johnny lang gibts haue.

    --

    #538765  | PERMALINK

    dock

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 4,485

    Dock, darf ich Dich mal was fragen? Wo nimmst Du eigentlich die Zeit her, alle diese erlesenen Sachen (nicht nur hier im Blues-Thread), die man bestimmt nicht an jeder Straßenecke findet oder empfohlen bekommt, rauszusuchen, zu kaufen und durchzuhören? Finde ich bemerkenswert.

    0. Zeit ja nun andere betreiben Dylanologie oder verfolgen jeden Furz von Herrn Gallagher usw.

    1. Literatur zum Thema durcharbeiten…

    Mystery train Greil Marcus
    Basement Blues Greil Marcus
    Blues, Geschichte & Geschichten Carl-Ludwig Reichert etc

    2. allgemein großes Interesse an der Musik der circa 20-40 Jahre….Anthology of American Folk Music, Roscoe Holcomb, Dock Boggs, Jimmie Rodgers usw.

    3. viel bei www.amazon.com „geforscht“ Rezensionen gelesen (dabei die Spreu vom Weizen getrennt) muß hier auch mal klarstellen das ich mir gerade im Blues, Old Time Music Bereich bei amazon.com viele Kenntnisse erworben habe….

    4. bei www.amazon.com oder www.jpc.de bestellen, sind die einzigen Anbieter wo man sowas überhaupt noch bekommt….glitterhouse etc scheiden da aus…..

    --

    #538767  | PERMALINK

    dock

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 4,485

    @ dock

    stimmt. für johnny lang gibts haue.

    wieso ???

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 619)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.