Billy Lee Riley

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 49)
  • Autor
    Beiträge
  • #5706015  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Bei Ebay gibt’s hier die folgende Zeitschrift mit einem sehr ausführlichen, sieben Magazinseiten langen Riley-Porträt (Stand 1998) zu kaufen (schnelle Lieferung),

    welches unter anderem auf die folgende Newsweek-Empfehlung hinweist, der ich nur beipflichten kann:

    All I Want For Christmas
    Billy Lee Rileys hot damn!
    http://www.newsweek.com/id/97639/page/4 (Dezember 1997)

    Noch eine Besprechung:

    Bob Townsend: Billy Lee Riley: Hot Damn! (Capricorn)
    http://archives.nodepression.com/1997/09/billy-lee-riley-hot-damn/

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5706017  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Wer will, kann sich unter dem folgenden Link Billy Lee Rileys großartig vorgetragenes Lied „Speed Lovers“ anhören, das Riley für den gleichnamigen Schundfilm (1968) beigesteuert hat.

    BILLY LEE RILEY – SPEED LOVERS ( Live 1966 ).mp3 (1:56)
    http://www.imeem.com/people/jKutzL7/music/2edl5gPr/billy-lee-riley-speed-lovers-live-1966-mp3/

    Unter http://www.imeem.com/people/jKutzL7/music/ gibt es noch weitere Riley-Songs (etwa seine Coverversion von „Nowhere Man“) anzuhören.

    --

    #5706019  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Der folgenden Link führt zu einem sehr netten Beitrag über jenes Billy Lee Riley-Benefiz-Konzert, das seine Rockabilly-Freunde und -Fans organisiert haben.

    SoLost: Rockabilly Legends Honor Billy Lee Riley at the Silver Moon Club
    http://vodpod.com/watch/2464536-solost-rockabilly-legends-honor-billy-lee-riley-at-the-silver-moon-club

    Alles echte Zeitzeugen. Sehr nett!

    --

    #5706021  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Für die, die ihn noch nicht gehört haben, gibt es seit einiger Zeit Billy Lee Rileys Originalversion des „Repossession Blues“ bei YouTube:

    Billy Lee Riley: Original Version Repossession Blues
    http://www.youtube.com/watch?v=lqi_cgHPYz8

    Und das großartige Debütlied: Billy Lee Riley – Trouble Bound
    http://www.youtube.com/watch?v=yTSaQV2pyGM

    Bear Records bietet übrigens den folgenden Sampler an:

    Everybody Let’s Rock (Rarities 1956-95)
    http://www.bear-family.de/index.php?sid=e0ce5db692c5b83f4c245aa9535d6ccc&cl=details&anid=328361ff7d3f958fdf1427e4d496a413&listtype=search&tcinterpret=billy%20lee%20riley&tcexact=0

    --

    #5706023  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    PopmuseumFür die, die ihn noch nicht gehört haben, gibt es seit einiger Zeit Billy Lee Rileys Originalversion des „Repossession Blues“ bei YouTube:

    Billy Lee Riley: Original Version Repossession Blues
    http://www.youtube.com/watch?v=lqi_cgHPYz8

    Sehr schön, popmuseum. In der aktuellen Dynamite Ausgabe ist ein Artikel über Billy Lee Riley.

    --

    #5706025  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Some Velvet MorningIn der aktuellen Dynamite Ausgabe ist ein Artikel über Billy Lee Riley.

    Danke für Deinen Hinweis. :-) Ich kenne Dynamite nicht, weshalb ich nähere Infos im Netz gesucht habe, wo es unter anderem ein gleichnamiges Rockabilly- und ein so genanntes Herren-Magazin gibt. – Hab’s aber dann doch gefunden: Mr. Red Hot: Billy Lee Riley http://rockabillyrecords.de/merchandise/magazine/dynamite-magazine-no-62.php.

    Wie ausführlich ist denn der Dynamite-Beitrag?

    --

    #5706027  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    Ich kenne das Magazin auch erst seit Samstag. Hier gab es das Magazin im Rahmen des Rockabilly Earthquakes an einem Stand zu kaufen. An sich war ich positiv überrascht, weil ich gar nicht wusste, dass es ein monatliches RocknRoll Magazin in Deutschland gibt. Der Artikel ist zwei Seiten lang und soweit ganz gut. Zu dem Magazin: Klar sind da auch Storys über Cadillacs, was mich jetzt nicht so interessiert, aber die ganzen Rezensionen drehen sich nur um RocknRoll im weitesten Sinne. Dabei ist ist ein Bonus CD. Mir gefällt, dass RocknRoll immer weiterlebt und trotzdem die 50s schon lange Vergangenheit sind, zieht es sowohl die Älteren als auch die Jungen immer noch vom Sound magisch an. Was Johnny Cash mit seinen letzten Veröffentlichungen dieser Szene an Neuzugängen beschert hat, kann man sich ausmalen.

    --

    #5706029  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Some Velvet MorningIch kenne das Magazin auch erst seit Samstag. Hier gab es das Magazin im Rahmen des Rockabilly Earthquakes an einem Stand zu kaufen. An sich war ich positiv überrascht, weil ich gar nicht wusste, dass es ein monatliches RocknRoll Magazin in Deutschland gibt. Der Artikel ist zwei Seiten lang und soweit ganz gut. Zu dem Magazin: Klar sind da auch Storys über Cadillacs, was mich jetzt nicht so interessiert, aber die ganzen Rezensionen drehen sich nur um RocknRoll im weitesten Sinne.

    Danke, ich werde mal sehen, ob’s das Heft auch in Wien zu kaufen gibt?

    Ach, ich hätt‘ schon gern‘ ’nen Cadillac oder von mir aus auch einen Chevrolet. :-) Aber nicht in der Stadt, sondern nur in der Prärie, wo’s weniger Autos und damit auch keine Parkplatzprobleme gibt. – Wie singt doch John Prine im Duett mit Iris DeMent: „No, we’re not the jet set / We’re the old Chevro-let set / There’s no Riviera / In Festus, Missouri / And you won’t find Onassis / In Mullinville, Kansas / No, we’re not the jet set / We’re the old Chevro-let set / But ain’t we got love.“ (Bobby Braddock: (We’re Not) The Jet Set http://www.jpshrine.org/lyrics/songs/isoojetset.html)

    Iris Dement & John Prine – We’re Not The Jet Set
    http://www.youtube.com/watch?v=SsyHo8iUsjE

    :sonne:

    --

    #5706031  | PERMALINK

    some-velvet-morning

    Registriert seit: 21.01.2008

    Beiträge: 5,119

    Ach, gegen einen Cadillac hätte so auch nichts einzuwenden. Nur sind die da ja immer in der Garage am Schrauben und am Machen. Da hätte ich nicht so die Lust drauf. Mich reinsetzen und die Kiste fahren: Immer gerne. ;-)
    Das Magazin müsstest du, wenn wohl bestellen direkt über Internet.

    --

    #5706033  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Some Velvet MorningAch, gegen einen Cadillac hätte so auch nichts einzuwenden. Nur sind die da ja immer in der Garage am Schrauben und am Machen. Da hätte ich nicht so die Lust drauf.

    Ja, die Bastler! :lol:

    Some Velvet MorningMich reinsetzen und die Kiste fahren: Immer gerne. ;-)

    :bier: (Aber: Don’t Drive and Drink) :-)

    --

    #5706035  | PERMALINK

    stormy-monday
    verdreckter Hilfssheriff

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 15,569

    Well,if I had money
    tell you what I´d do
    I´d go downtown
    buy a MERCURY or two…….

    --

    For Halloween buy her a trumpet and for Christmas, give her a drum.
    #5706037  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Stormy MondayWell,if I had money / tell you what I´d do / I´d go downtown / buy a MERCURY or two…….

    Jetzt fehlt nur noch ein Jaguar.

    Echte Tierfreunde, wie wir, Stormy, sollten so einen Schlitten eigentlich umsonst kriegen – oder? ;-)

    Aber wie’s ausschaut, wird’s wohl eher ’ne Ente*. :roll:

    * Erklärung für die Youngsters: 2CV.

    --

    #5706039  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    PopmuseumJetzt fehlt nur noch ein Jaguar.

    Zufälle gibt’s: Heute ist die Joan Baez-DVD: „How Sweet the Sound“ eingetroffen, auf der sie nicht nur ausführlich über ihren frühen Mentor Bob Gibson spricht, der sie im „Gate of Horn“ gefördert und beim 1. „Newport Festival“ präsentiert hat, sondern auch erzählt, wie sie und ihr Boyfriend in Big Sur ausgingen, um eine Taschenlampe zu kaufen. – weil aber das Haushaltswarengeschäft geschlossen waren, gingen sie um die Ecke, wo sie sich einen Jaguar kauften. Eine Corvette hatte Baez damals schon. Übrigens hat der Autoverkäufer die beiden Hippies nicht als potentielle Käufer betrachtet, Baez und Freund links liegen gelassen, weil er annahm, dass sie ihn nur zum Besten halten, was zu einigen Verwicklungen geführt hat.

    Janis Ian, dessen Lied „Jesse“ Baez gecovert hat, erzählt in ihrer Autobiografie übrigens über ein ähnliches Erlebnis bei Tifffany’s (Diese Art Einkaufssorgen hätte ich auch Mal gerne: Unsereins möchte sich vielleicht dann und wann einen Jaguar kaufen – aber dann wird’s doch die Taschenlampe. :lol:).

    Baez erzählt die beiden Ankedoten, die ich mir rasch angesehen habe, sehr sympathisch. – Ich freue mich jedenfalls schon auf heute Abend, wenn ich mir das 2 1/2 Stunden-Porträt (90 Minuten Doku und 60 Minuten Bonusmaterial) in Ruhe ansehen kann.

    Die Bonus-CD enthält unter anderem ihr „I Pity the poor Immigrant“-Duett mit Dylan („Hard Rain“-Konzert).

    Aber jetzt mach ich Schluss mit diesen Abschweifungen. Schließlich ist das ja der „Billy Lee Riley“-Thread.

    --

    #5706041  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Hab‘ eben erst gesehen, dass Mitte November 2010 zwei „neue“ Riley-Alben auf CD erschienen sind.

    Bei YouTube gibt’s die folgenden Seh- und Hörproben:

    Billy Riley – The Outtakes BCD 17122 BR.mpg
    http://il.youtube.com/watch?v=quux6tUjpTU&feature=related

    Billy Riley – The Mojo Albums, plus BCD 16529.mpg
    http://www.youtube.com/watch?v=unTv0UhDlKI

    Mich freuen unter anderem die Bilder, wo Riley mit Bob Dylan bzw. einer kirschroten „Gibson Blueshawk“ zu sehen ist, die eben auch meine Gitarre ist, weshalb ich Riley überhaupt erst wahrgenommen habe: „God works in wondrous ways“, singt Loudon Wainwright in seinem Lied „Red Guitar“ zurecht.

    Schon bestellt. *freu*

    Auch der relativ günstige Kauf des folgenden Oldtimers, den ich in einem erstklassigen Zustand bei ebay ersteigert habe, hat mich sehr gefreut:

    Schließlich war der um 1973 vertriebene, optisch ansprechend gestaltete und für Netz- und Batteriebetrieb geeignete Nordmende IDOL+recorder „mein“ Radiorekorder mit dem ich meine Umgebung am liebsten mit „Dark Side of the Moon“ (vor allem „Time“ und „Money“) und „For Your Pleasure“ (vor allem „Do the Strand“ und „In Every Dream Home A Heartache“) beschallt habe. Aber natürlich liefen auch „Smoke on the Water“, „Radar Love“, „Lady in Black“ und wie die andern Hammerln alle hießen.

    --

    #5706043  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Lebensmotto „Trouble Bound“. Der Rockabilly-, Blues- und Country-Musiker Billy Lee Riley (Sendungsmanuskript). ORF, Ö1, „Spielräume Spezial“ vom 5. November 2006. 17:10 – 17:56.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 49)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.