2021 – Erwartungen und erste Eindrücke

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Aktuelle Platten 2021 – Erwartungen und erste Eindrücke

Ansicht von 15 Beiträgen - 211 bis 225 (von insgesamt 298)
  • Autor
    Beiträge
  • #11525125  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 60,376

    dengelStand nach dem 1. Halbjahr 2021

    Fehlte hier auch noch. Hier sind es ebenfalls 31 Alben im ersten Halbjahr geworden. Mit lediglich 3 Übereinstimmungen.

    01. The Mountain Goats – Dark in here
    02. Ryan Adams – Wednesdays
    03. The Vintage Caravan – Monuments
    04. James Yorkston – The wide, wide river
    05. Reigning Sound – A little more time with Reigning Sound
    06. Fleet Foxes – Shore
    07. The Hold Steady – Open door policy
    08. Will Stratton – The changing wilderness
    09. The Chills – Scatterbrain
    10. Bones Owens – Bones Owens

    11. Hiss Golden Messenger – Quietly blowing it
    12. Current Joys – Voyager
    13. Steve Earle & The Dukes – J.T.
    14. Kiwi Jr. – Cooler returns
    15. Israel Nash – Topaz
    16. Lucero – When you found me
    17. The Coral – Coral Island
    18. Del Amitri – Fatal mistakes
    19. The Reds, Pinks & Purples – Uncommon weather
    20. Greta Van Fleet – The battle at garden’s gate

    21. Lana del Rey – Chemtrails over country club
    22. Fruit Bats – The pet parade
    23. Maximo Park – Nature always wins
    24. Parker Millsap – Be here instead
    25. The Murlocs – Bittersweet demons
    26. Adrian Crowley – Watchful eye of the stars
    27. Jeff Tweedy – Love is the king
    28. John Hiatt with the Jerry Douglas Band – Leftover feelings
    29. Crowded House – Dreamers are waiting
    30. Chantal Acda – Saturday moon
    31. The Antlers – Green to gold

    01. ****1/2
    02. – 23. ****
    24. – 31. ***1/2

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11525129  | PERMALINK

    kathisi

    Registriert seit: 18.09.2010

    Beiträge: 807

    pipe-bowl

    dengelStand nach dem 1. Halbjahr 2021

    Fehlte hier auch noch. Hier sind es ebenfalls 31 Alben im ersten Halbjahr geworden. Mit lediglich 3 Übereinstimmungen.
    01. The Mountain Goats – Dark in here

    Freut mich!

    Höre sie zwar nicht ganz so stark, aber als sehr gelungen mit ****. Und die Produktion ist fantastisch.

    Werde sie in den nächsten Tagen sicherlich noch öfter hören – vielleicht wächst sie sogar noch.

    --

    Love goes on anyway!
    #11525137  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 60,376

    kathisiFreut mich!
    Höre sie zwar nicht ganz so stark, aber als sehr gelungen mit ****. Und die Produktion ist fantastisch.
    Werde sie in den nächsten Tagen sicherlich noch öfter hören – vielleicht wächst sie sogar noch.

    Schön! Ich bin extrem begeistert von dem Album. Ist inzwischen mein neuntes Album der Band. Und dürfte sich ganz vorne einreihen, wenn es um die Lieblingsalben der Band geht. Bisher hatte ich da „Heretic pride“ vorne, aber da dürfte ein Wechsel fällig sein. Ja, die Produktion ist sehr gut. Die Band agiert extrem gut zusammen. Ich höre keinen schwachen Track und mit „The destruction of the Kola superdeep borehole tower“, „Mobile“, dem Titeltrack, „Lizard suit“ (mein Favorit bis hierhin!), „When a powerful animal comes“, „To the headless horseman“ & „The slow parts on death metal albums“ einige sehr gute Titel. Das Album wird sich auch hier noch einige Mal drehen.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11525159  | PERMALINK

    kathisi

    Registriert seit: 18.09.2010

    Beiträge: 807

    pipe-bowl

    kathisiFreut mich!
    Höre sie zwar nicht ganz so stark, aber als sehr gelungen mit ****. Und die Produktion ist fantastisch.
    Werde sie in den nächsten Tagen sicherlich noch öfter hören – vielleicht wächst sie sogar noch.

    Schön! Ich bin extrem begeistert von dem Album. Ist inzwischen mein neuntes Album der Band. Und dürfte sich ganz vorne einreihen, wenn es um die Lieblingsalben der Band geht. Bisher hatte ich da „Heretic pride“ vorne, aber da dürfte ein Wechsel fällig sein. Ja, die Produktion ist sehr gut. Die Band agiert extrem gut zusammen. Ich höre keinen schwachen Track und mit „The destruction of the Kola superdeep borehole tower“, „Mobile“, dem Titeltrack, „Lizard suit“ (mein Favorit bis hierhin!), „When a powerful animal comes“, „To the headless horseman“ & „The slow parts on death metal albums“ einige sehr gute Titel. Das Album wird sich auch hier noch einige Mal drehen.

    Deine Songauswahl unterstreiche ich komplett. Und bei den Songtiteln übertrifft sich John Darnelle diesmal selbst. Bei „Kola“ musste ich erstmal die Geschichte dahinter googeln.

    Bei mir sind es (mit EP’s) inzwischen 20 Werke. „Heretic Pride“ ist dabei neben „The Sunset Tree“ und „All Eternal Decks“ in meinen Top 3. Die neue Platte dürfte sich kurz dahinter einreihen.

    Bin froh, dass er die Themenplatten erstmal hinter sich gelassen hat (Obwohl „In League With Dragons“ auch nicht schlecht war).

    zuletzt geändert von kathisi

    --

    Love goes on anyway!
    #11525177  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 60,376

    Bei mir dürften aktuell hinter „Dark in here“ die Alben „Heretic pride“, „Getting into knives“ (ja, den Vorgänger schätze ich auch!), „All eternal decks“ und „The life of the world to come“ liegen.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11525211  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 36,798

    01. Celeste – Not Your Muse
    02. Lukas Nelson & Promise Of The Real – A Few Starts Apart
    03. London Grammar – Californian Soil
    04. Del Amitri – Fatal Mistakes
    05. The Coral – Coral Island
    06. Jordsjø – Pastoralia
    07. Will Stratton – The Changing Wilderness
    08. Watershed – Elephant In The Room
    09. Israel Nash – Topaz
    10. Aaron Watson – American Soul
    11. Lucero – When You Found Me
    12. Arlo Parks – Collapsed In Sunbeams
    13. Adrian Crowley – The Watchful Eye Of The Stars
    14. Ryan Adams – Wednesday
    15. Modesty Blaise – The Modesty Blaise
    16. The Reds, Pinks & Purples ‎– Uncommon Weather
    17. Paula Cole – American Quilt

    01. ****1/2
    02. – 08. ****+
    09. – 12 ****
    13. ***1/2+
    14.-17. ***1/2

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11525237  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 60,376

    @onkel-tom: Schön, dass es Will Stratton in Deine Sammlung geschafft hat. Das Album scheint ja Anklang zu finden.

    Ich habe dagegen leider zu Lukas Nelson wieder keinen Draht gefunden. Zum wiederholten Mal.

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11525259  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 36,798

    pipe-bowl@onkel-tom: Schön, dass es Will Stratton in Deine Sammlung geschafft hat. Das Album scheint ja Anklang zu finden. Ich habe dagegen leider zu Lukas Nelson wieder keinen Draht gefunden. Zum wiederholten Mal.

    Ja, das Album von Will Stratton gefällt mir sehr gut. Das mit dir und Lukas Nelson verstehe ich überhaupt nicht. Müsste eigentlich genau in deinem „Beuteschema“ liegen. Was genau stört dich daran?

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11525279  | PERMALINK

    pipe-bowl
    Moderator
    Cookie Pusher

    Registriert seit: 17.10.2003

    Beiträge: 60,376

    onkel-tomWas genau stört dich daran?

    Dass sich beim ersten Hören dieses „Habe ich alles so ähnlich, aber besser, schon mal gehört“-Gefühl einstellt. Und dann taucht natürlich schnell das Problem auf, dass man sich nach relativ kurzer Beschäftigungsdauer keinen zweiten, dritten oder gar vierten Durchlauf mehr gönnt, da die Erwartungshaltung niedrig ist. Alles ganz nett, aber es plätschert so an mir vorbei und löst unmittelbar nicht viel aus. Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass es sich um Spätzünder-Alben handeln könnte. Liege ich da falsch?

    --

    there's room at the top they are telling you still but first you must learn how to smile as you kill
    #11525321  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 36,798

    Gute Frage. Da es bei mir direkt gezündet hat, kann ich sie leider nicht wirklich beantworten. ;-)

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #11527303  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 28,131

    1. Transatlantic – „The absolute universe: Forevermore“
    2. Styx -„Crash of the crown“
    3. Poverty’s No Crime – „A secret to hide“
    4. Orden Ogan – „Final days“
    5. Michael Schenker Group – „Immortal“
    6. Kayak – „Out of this world“
    7. The Coral – „Coral Island“
    8. The Mountain Goats – „Dark in here“
    9. Masha Qrella – „Woanders“
    10. Needdlepoint – „Walking up the valley“
    11. Manchester Orchestra – „Million masks of god“
    12. Goat Girl – „On all fours“
    13. Ryan Adams – „Wednesdays“

    14. Crowded House – „Dreamers are waiting“

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11527307  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 15,170

    Sieben Alben auch bei mir. Mehr wie vierzehn sind es noch nicht?

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11527309  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 28,131

    Nein, das ist der derzeitige Stand. Wir haben ja noch fast ein halbes Jahr……………

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11527339  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 15,170

    beatgenrollNein, das ist der derzeitige Stand. Wir haben ja noch fast ein halbes Jahr……………

    Okay, bei mir sind es schon 27 und es kommen im II.Halbjahr Neuheiten wie Steve Hackett, Neal Morse Band, Roger Taylor, Hawkwind, Powerwolf, Arena und sicherlich noch einige weniger bekannte Namen.

    zuletzt geändert von wolfgang

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11529011  | PERMALINK

    stefane
    Rainmaker

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 4,490

    Im Juni kam mein Schallplattenjahr endlich mal etwas in Schwung:
    Chris Eckman – Where the Spirit Rests ****
    Schönes Album eines meiner alten Favoriten mit seinen typischen, dunklen Folk-Hymnen.
    Matt Christensen – Constant Green ****
    Der Frontmann von Zelienople mit einem Ambient-Country-Album.
    Rose City Band – Earth Trip ****
    Soloprojekt des Gitarristen Ripley Johnson von Wooden Shjips. Bereits sein drittes Solo-Album, die ersten beiden waren aber an mir vorbeigegangen. Sparsame Riffs, dezente Vocals und leicht wattierte Pedal Steel-Läufe. Wide open spaces.
    Squirrel Flower – Planet (i) ***1/2
    Ella Williams neues Album. Steht „I Was Born Swimming“ aus dem Jahr 2020 nicht viel nach.

    Damit ergibt sich folgender Halbjahresstand:
    ****
    01) Jim Ghedi – In the Furrows of Common Place
    02) Valley Maker – When the Day Leaves
    03) The Pink Stones – Introducing…
    04) Israel Nash – Topaz
    05) Chris Eckman – Where the Spirit Rests
    06) Rose City Band – Earth Trip
    07) Holly Macve – Not the Girl
    08) Esther Rose – How Many Times
    09) Matt Christensen – Constant Green
    10) James Yorkston and The Second Hand Orchestra – The Wide, Wide River

    ***1/2
    11) Indigo Sparke – Echo
    12) Squirrel Flower – Planet (i)
    13) Sunny War – Simple Syrup

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
Ansicht von 15 Beiträgen - 211 bis 225 (von insgesamt 298)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.