Welches Grading System bevorzugt Ihr?

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Vinyl-Forum Welches Grading System bevorzugt Ihr?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 47)
  • Autor
    Beiträge
  • #48379  | PERMALINK

    christof

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 1,473

    Hallo zusammen,

    aus gegebenen Anlass interessiert mich welches der drei gängigen Grading Systeme (das britische vom Record Collector, das amerikanische von Goldmine oder das deutsche vom Oldie Markt) zum Ermitteln des Werts einer Platte Ihr bevorzugt. Habe in einem anderen Thread schon mal danach gefragt, aber nur einige wenige Meinungen dazu bekommen. Deswegen heute diese Umfrage . Habe mir auch die Mühe gemacht die drei Systeme in eine Tabelle gegenüberzustellen. Man sieht hier doch erstaunliche Unterschiede, die immer wieder zu Verwirrungen und Entäuschungen beim Kauf führen. Eine als very good (vg) eingestufte Platte (betrachtet man Cover & Platte zusammen) ist nach Goldmine 25 %, nach Record Collector 50 % und nach Oldie Markt gar 75 % von einer mint Platte wert:

    vergleich_gradingsysteme_v3.jpg

    Auf eine Definition der jeweiligen Stufen bei den drei Grading Systemen verzichte ich, da ich davon ausgehe, dass diese bekannt sind. Bei Bedarf kann ich diese natürlich gerne noch posten.

    Bin auf Eure Meinungen gespannt. Interessant wäre natürlich auch warum Ihr das jeweilige System bevorzugt.

    Gruß,
    Christof

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5930345  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,637

    Die Übersicht stimmt schon nicht, Christof. „Poor“ liegt in den USA logischerweise immer unterhalb von „fair“. Der Umstand, daß der depperte „Oldie-Markt“ das umdreht und „worn“ (abgenutzt) als die gegenüber „fair“ (ordentlich) bessere Wertung einstuft, spricht Bände. Würde man alle oben genannte Adjektive von oben nach unten listen, dann so:
    mint
    near mint
    excellent
    very good
    good
    fair
    worn
    poor
    bad
    Jeweils natürlich mit + oder – zur Feinabstufung.
    Da die letzten drei Kategorien aber alle bedeuten, daß die betreffende Platte in schlechtem Zustand ist, sich zum Abspielen kaum noch eignet und nur noch gut ist zum Komplettieren (nicht alle Sammler hören ihre Platten, you know), kann man sich die eigentlich als hörender Käufer schenken.
    Das insgesamt schlüssigste der drei „Systeme“ ist sicher das vom RC verwendete, weil zu Differenzierungen tauglichste. International auch das inzwischen gebräuchlichste.

    --

    #5930347  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,345

    Ich bevorzuge das Grading System des Record Collector, weil ich es für das ausgewogenste und genaueste halte. Dazu muss man natürlich auch die Definition der einzelnen Stufen und die Wertskala mit einbeziehen.
    Alles andere hat tops ja schon dazu gesagt.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 22. August 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 20. August 2019 von 20 - 21 Uhr mit den Singles des Jahres 1984, Teil 2!
    #5930349  | PERMALINK

    christof

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 1,473

    Hallo tops,

    topsDie Übersicht stimmt schon nicht, Christof. „Poor“ liegt in den USA logischerweise immer unterhalb von „fair“.

    danke für die Info. Habe mich aufs Vinyl Lexikon berufen. Dort steht unter Fair (F) „… Mitunder wird der Zustand auch als poor bezeichnet“. Ist aber auch nicht ganz so entscheidend, weil es sich da ja um einen Wert zwischen 0 und 5 % handelt.

    tops
    Würde man alle oben genannte Adjektive von oben nach unten listen, dann so:
    mint
    near mint
    excellent
    very good
    good
    fair
    worn
    poor
    bad

    Lieber nicht, denn dann würde ich ja mehrere der Systeme mixen, was ich ja gerade vermeiden möchte.

    tops
    Jeweils natürlich mit + oder – zur Feinabstufung.

    Die im Grading System des Record Collectors nicht verwendet werden.

    Gruß,
    Christof

    --

    #5930351  | PERMALINK

    christof

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 1,473

    topsDie Übersicht stimmt schon nicht, Christof. „Poor“ liegt in den USA logischerweise immer unterhalb von „fair“.

    Habe die Tabelle korrigiert (siehe oben). Sag Bescheid, falls Du noch einen anderen Fehler findest. Ziehe das dann nach.

    Gruß,
    Christof

    --

    #5930353  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,345

    Kleiner Nachtrag: ich selbst verwende das RC System mit den + und – Feinabstufungen und empfehle auch euch so zu verfahren. Damit erzielt man m.E. höchstmögliche Genauigkeit beim Graden.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 22. August 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 20. August 2019 von 20 - 21 Uhr mit den Singles des Jahres 1984, Teil 2!
    #5930355  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,637

    Christof

    Die im Grading System des Record Collectors nicht verwendet werden.

    Gruß,
    Christof

    Doch, natürlich. Allerdings nicht in dem von Dir abgedruckten „Grading Ready Reckoner“, einer schematischen Übersicht für Novizen. Die Abstufungen für mit + oder – genauer bewerteten Platten muß man sich selbst ausrechnen, was ja nicht gerade ein Mathematik-Studium voraussetzt. By way of example: Wenn eine Platte in mint mit 200 Pfund angesetzt ist und in excellent mit 160, dann dürfte sie in mint- bei ca. 180 liegen. Etc.

    --

    #5930357  | PERMALINK

    art-vandelay

    Registriert seit: 07.10.2005

    Beiträge: 3,376

    Früher OM (wir hatten ja nichts…), seit etwa 10 Jahren RC. Meiner Erfahrung nach gibt es von Jahr zu Jahr auch immer weniger ältere Herren, die auf strikte Einhaltung des OM Systems pochen.

    Genau wie der OM als Zeitschrift (gibt es die eigentlich noch?), scheint auch sein Bewertungssystem langsam aber sicher den Weg alles Irdischen zu gehen.

    --

    #5930359  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,637

    Je früher, desto besser.

    --

    #5930361  | PERMALINK

    christof

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 1,473

    Hallo tops,

    hast Du einen schlechten Tag oder hast Du immer so einen barschen Ton drauf ;-)

    topsDoch, natürlich.

    Da muss ich Dir leider wiedersprechen. Habe den RC seit längerem abonniert und da sind mir +/- Abstufungen nie zu Gesicht gekommen. Weder im vom RC beschriebenen Grading System noch in den unzähligen Händleranzeigen am Ende jedes Hefts.

    tops
    Allerdings nicht in dem von Dir abgedruckten „Grading Ready Reckoner“, einer schematischen Übersicht für Novizen.

    Vielen Dank für die Blumen. Hat mir durchaus etwas an Arbeit gekostet und ist meiner Meinung nach sinnvoll, um die verschiedenen Systeme zu vergleichen.

    Gruß,
    Christof

    --

    #5930363  | PERMALINK

    tops
    This charming man

    Registriert seit: 04.05.2003

    Beiträge: 4,637

    Na schön, Christof. Wenn Du ihn abonniert hast. Hatte zwar selbst auch mal einen RC in der Hand, vor langer Zeit. Aber Du weißt das sicher besser.

    --

    #5930365  | PERMALINK

    travis-bickle

    Registriert seit: 30.06.2007

    Beiträge: 7,489

    RC, ich finde es plausibel, habe mich mit anderen grading systems aber auch nicht beschäftigt. „+/-“ macht Sinn.

    --

    When shit hit the fan, is you still a fan?
    #5930367  | PERMALINK

    christof

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 1,473

    topsNa schön. Hatte zwar auch mal einen RC in der Hand, vor langer Zeit. Aber Du weißt das sicher besser.

    Schaue mir gerade noch mal die letzten beiden RCs durch. Da ist wirklich nicht eine einzige Platte mit +/- Abstufungen bewertet.

    Es spricht ja derzeit alles fürs RC-System. Würden dann aber nur die Stufen m, ex, vg, g, f, p und b verwenden und auf die Feinabstufungen verzichten.

    Tops, wäre klasse, wenn Du noch Deinen Senf im Vinyl Webshop in Planung-Thread abgeben könntest. Du scheinst doch vom Fach zu sein! Danke.

    Gruß,
    Christof

    --

    #5930369  | PERMALINK

    christof

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 1,473

    michael$chmidtRC, ich finde es plausibel, habe mich mit anderen grading systems aber auch nicht beschäftigt. „+/-“ macht Sinn.

    Wundert mich jetzt doch, dass so viele hier für die Feinabstufungen +/- in Verbindung mit den RC Gradings plädieren. Würde dann ja so in etwa folgendene Stufen bedeuten:

    m
    m-
    ex+
    ex
    ex-
    vg+
    vg
    vg-
    g+
    g
    g-
    f
    p
    b

    Ich wehre mich da immer noch aus mehreren Gründen dagegen:

    1. Hier werden mehrere Grading Systeme gemischt, denn der RC kennt keine Feinabstufungen.
    2. Selbst wenn man f, p und b Platten rausnimmt, hätten wir 11 Stufen. Für denjenigen, der die Platten bewertet, bedeutet dies eine noch schwierigere Aufgabe als wenn er nur in m, ex, vg und g einordnet. Habe das selbst vor wenigen Wochen mal mit einem Stapel von 50 Platten probiert.
    3. Wir wollen sicher auch irgendwann mal Platten nach England verkaufen und dort sind die Feinabstufungen (siehe 1.) einfach nicht so geläufig.

    Gruß,
    Christof

    --

    #5930371  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,345

    Ich weiß nicht, wie Du darauf kommst, dass der RC kein +/- kennt. Selbst wenn diese Feinabstufungen im RC vielleicht nur selten verwendet werden, spricht das doch nicht gegen sie. Abgesehen davon ist mir auch nichts darüber bekannt, dass die RC Redaktion die Verwendung von +/- strikt ablehnt oder irgendwie begründet ausschließt.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 22. August 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 20. August 2019 von 20 - 21 Uhr mit den Singles des Jahres 1984, Teil 2!
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 47)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.