Walk The Line (Johnny Cash)

Startseite Foren Kulturgut Für Cineasten: die Filme-Diskussion Walk The Line (Johnny Cash)

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 76)
  • Autor
    Beiträge
  • #4011089  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 7,086

    Robert Patrick spielt ja in Walk The Line den tyrannischen Vater von Johnny Cash. Ihr wisst schon, dieser Schauspieler, der in „Terminator 2“ den fiesen T-1000 aus flüssigem Metal und mit den spitzen Händen spielte.

    Den hab ich in WTL gar nicht gleich erkannt, ist ja mittlerweile ein alter Mann geworden. Etwas dicker und einige Falten im Gesicht. Naja, zwischen T2 und Walk The Line liegen ja immerhin knapp 16 Jahre.

    --

    If you know the words please sing along
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #4011091  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 87,076

    otis

    Und der Killer kommt noch ganz gut weg. ;-)

    Ich glaube, Du meinst das trotz Smiley Ernst, oder?

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #4011093  | PERMALINK

    sonic-juice
    Moderator

    Registriert seit: 14.09.2005

    Beiträge: 10,983

    Hab heute mal in den Soundtrack reingehört. Das geht natürlich gar nicht. Überflüssig wie ein Kropf. Da hätte man doch besser die Originalversionen genommen. …
    Naja, im Film wirds erträglich sein.

    --

    I like to move it, move it Ya like to (move it)
    #4011095  | PERMALINK

    faspotun

    Registriert seit: 22.04.2005

    Beiträge: 3,301

    Sonic JuiceHab heute mal in den Soundtrack reingehört. Das geht natürlich gar nicht. Überflüssig wie ein Kropf. Da hätte man doch besser die Originalversionen genommen. …

    klar hätte man die originale nehmen sollen, keine frage.

    der film hat bei mir, als biographie-nicht-kenner, einige fragen offen gelassen:
    was ist eigentlich mit cashs ehefrau vivian geschehen. die verschwindet ja ziemlich lieblos aus dem film. auch von einer scheidung bekommt man nichts mit (allerdings muss es ja eine gegeben haben, sonst hätte johnny nicht june heiraten können).
    warum hat johnny, als er mit waylon jennings im appartment wohnt, offenbar kein geld (er versucht ja auch erfolglos einen check einzulösen) – und kurz darauf kauft er sich ein neues haus?

    der film hat also einige schwächen. trotzdem hat er mich sehr berührt. die positiven eindrücke überwiegen.

    --

    #4011097  | PERMALINK

    rockhindu

    Registriert seit: 02.08.2004

    Beiträge: 2,414

    Als Johnny den Scheck einlösen wollte hatten die doch eine Sperrstunde für Schecks in dieser Höhe. Er war aber so voller Drogen, daß er es nicht mehr gepeilt hat.
    Und die Scheidung von seiner ersten Frau wird schon geklappt haben. Das muss man doch nicht unbedingt sehen, oder ?

    --

    #4011099  | PERMALINK

    faspotun

    Registriert seit: 22.04.2005

    Beiträge: 3,301

    Rockhindu
    Und die Scheidung von seiner ersten Frau wird schon geklappt haben. Das muss man doch nicht unbedingt sehen, oder ?

    schon, aber irgendwie tut einem viv ja leid – johnny war ja nicht gerade der bilderbuch-ehemann. aber im film ist viv bloss „kollateralschaden“: er beschränkt sich im prinzip auf ein „so, jetzt ist auch dieses hindernis aus dem weg geräumt“ – not fair.

    --

    #4011101  | PERMALINK

    rockhindu

    Registriert seit: 02.08.2004

    Beiträge: 2,414

    Faspotunschon, aber irgendwie tut einem viv ja leid – johnny war ja nicht gerade der bilderbuch-ehemann. aber im film ist viv bloss „kollateralschaden“: er beschränkt sich im prinzip auf ein „so, jetzt ist auch dieses hindernis aus dem weg geräumt“ – not fair.

    Wirklich leid tut sie mir nicht. Sie hat Johnny ja immer als braven Ehemann haben wollen und hatte kein Verständnis für seine Leidenschaft zur Musik. Das Haus und der ganze restliche materielle Reichtum waren aber OK.

    --

    #4011103  | PERMALINK

    krautathaus

    Registriert seit: 18.09.2004

    Beiträge: 23,247

    Gefiel mit gut. Wie schon oft beschrieben, das zentrale Thema ist die Beziehung zwischen Johnny und June. Da fehlt natürlich einiges, aber wenn man nicht eine genaue Biographie erwartert, kann man den Film genießen.

    ****

    Auf jedenfall hat er wieder richtig Lust auf Cash gemacht. Jetzt bestell ich mir endlich mal die „Legend“.

    --

    from Monday to Friday, from Friday to Sunday
    #4011105  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 7,086

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/69805

    --

    If you know the words please sing along
    #4011107  | PERMALINK

    deleted_user

    Registriert seit: 20.06.2016

    Beiträge: 7,399

    Mal eine kurze Frage: Der Film hat Überlänge, oder?

    --

    #4011109  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 7,086

    Geht ca. 136 Minuten. Eine angemessene Länge für einen Unterhaltungsfilm.

    --

    If you know the words please sing along
    #4011111  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,902

    Krautathaus

    Auf jedenfall hat er wieder richtig Lust auf Cash gemacht. Jetzt bestell ich mir endlich mal die „Legend“.

    Guter Entschluß! Ich habe es nicht bereut, eine Sahne Teil!

    --

    #4011113  | PERMALINK

    sonic-juice
    Moderator

    Registriert seit: 14.09.2005

    Beiträge: 10,983

    KrautathausGefiel mit gut. Wie schon oft beschrieben, das zentrale Thema ist die Beziehung zwischen Johnny und June. Da fehlt natürlich einiges, aber wenn man nicht eine genaue Biographie erwartert, kann man den Film genießen.

    ****

    Dem schließe ich mich an. Rührend, ohne allzu rührselig zu sein. Hervorragende Darstellung von Johnny und June. Diese Witherspoon ist schon ein Schätzchen, der ich gerne noch länger auf der Bühne zugesehen hätte! Die Konzentration auf einen bestimmten Aspekt von Cash´s Leben halte ich für absolut richtig. Ansonsten wäre man im Zeitraffer durch die Jahre und Schlüsselszenen geschleift worden. Solche Filme hasse ich.

    --

    I like to move it, move it Ya like to (move it)
    #4011115  | PERMALINK

    joshua-tree

    Registriert seit: 17.05.2005

    Beiträge: 17,453

    Langweiliger „TV-Movie of the Week“ Abriss ohne Tiefgang.

    --

    #4011117  | PERMALINK

    faspotun

    Registriert seit: 22.04.2005

    Beiträge: 3,301

    Joshua TreeLangweiliger „TV-Movie of the Week“ Abriss ohne Tiefgang.

    wobei diesem kommentar selbst etwas der tiefgang fehlt…

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 76)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.