Umfrage 2015 – Die Bilanz! Die besten Alben!

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Alben Umfrage 2015 – Die Bilanz! Die besten Alben!

Ansicht von 15 Beiträgen - 106 bis 120 (von insgesamt 153)
  • Autor
    Beiträge
  • #9734493  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 20,767

    Danke für deine Anmerkungen, gypsy. Ich nehme das durhcaus ähnlich wahr wie du, was die Veränderungen von Jazz betrifft – und Avantgarde im Moment ihres Entstehens zu erkennen ist nicht immer ganz einfach. Das wäre mal eine interessante Überlegung, wann und ob etwas zur Avantgarde wird.

    gypsy tail windPromo-mässig scheint sie mir im übrigen in den letzten beiden Jahren ziemlich abgetaucht zu sein, der Hype ist jedenfalls vorbei, Coin Coin 3 scheint da ja auch nicht mehr zu passen (siehe die kleine Diskussion neulich).

    Was die Promomöglichkeiten betrifft, so kann man das ganz wunderbar an den beiden Matana Roberts Alben sehen, die in diesem Jahr veröffentlicht wurde. Wer von den „River Run Thee“ Fans hat denn das nicht minder tolle „always.“ gehört?

    --

    Hey man, why don't we make a tune... just playin' the melody, not play the solos...
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #9734495  | PERMALINK

    choosefruit
    low fidelity

    Registriert seit: 23.05.2015

    Beiträge: 5,978

    atom@choosefruit:
    Ich empfinde „Have You in My Wilderness“ zwar für einen Rückschritt, aber für unendlich nichtig halte ich es definitiv nicht. Das erkennst du bei einem ersten Hören so nebenbei? Was war denn dein liebstes Album 2015, falls du eins hattest?

    Für derart vertrackt und subtil hab ich die Musik beim ersten Hören nicht eingeschätzt, dass sich erst nach dem 10. Durchlauf Ungeahntes enfalten könnte. Bin aber gern bereit, meine Meinung zu revidieren, wenn der Zeitpunkt kommen sollte.

    Nein, ich habe keine Top-Liste aus diesem Jahr, da ich bisher noch nicht über allzu viele Alben gestolpert bin, die mir wirklich zusagten. Vieles pendelte sich dann bei nett ein. Ein Kandidat für die oberen Plätze wäre „Leon Bridges – Coming Home“. Natürlich Musik, die es schon vor 50 Jahren in dieser Form gab, aber mir gefällt dieser klassische Soul. Darf aber natürlich von anderen ebenso als nichtig gehört werden.

    --

    #9734497  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Leon Bridges hat neben den Ephemerals das beste Soul Album 2015 veröffentlicht. Julia Holter hatte ich mach Lektüre des Spex-Artikels gehört, und war genauso irritiert. „Belanglos“ auch für mich.

    --

    #9734499  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Jetzt mußte ich doch auch mal in die Holter reinhören. Ganz nett, aber Platz 1 und das in diesen Forum, macht mir angst ;-)

    --

    #9734501  | PERMALINK

    choosefruit
    low fidelity

    Registriert seit: 23.05.2015

    Beiträge: 5,978

    songbirdEphemerals

    Bisher ein unbekannter Name, werde da hineinhören, danke!

    Kennst du „Monophonics – Sound Of Sinnung“? Ebenso eine starke Soulfrequenz und allgemein hohe Sixties-Reminiszenz im Sound. Als kleiner Eindruck 3 Tracks aus dem 2015er Album: Soul – Promises, noch mehr Soul – Find My Way Back Home oder British Invasion – Lying Eyes

    --

    #9734503  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,244

    gypsy tail windAnnabel(lee) bleibt mir übrigens halbwegs rätselhaft, ich fand die Schilderungen einiger hier im Forum reizvoller als das Album selbst.

    Das geht mir auch so. Die Beschreibung klingt toll, die Musik ist eher naja.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #9734505  | PERMALINK

    sparch
    MaggotBrain

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 35,314

    1 Album in den Top 10, 4 in den Top 50 und 5 in den Top 100, so konsensig wie dieses Mal war ich vermutlich noch nie. Danke für die Auswertung, pipe.

    --

    If you stay too long, you'll finally go insane.
    #9734507  | PERMALINK

    stefane
    Silver Rider

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 5,636

    Erstmal vielen Dank an pipe für die Auswertungsmühen!

    Insgesamt sieht die Forumsliste doch gar nicht so schlecht aus.

    Mit meiner eigenen Liste bin ich dieses Jahr relativ konsenslastig:

    pipe-bowl06. Ryley Walker – Primrose green 213/18
    12. Kurt Vile – B’lieve I’m going down 155/15
    18. Robert Forster – Songs to play 127/12
    23. Barna Howard – Quite a feelin’ 122/12
    39. Stick In The Wheel – From here 77/7
    41. Joan Shelley – Over and even 74/6
    48. Low – Ones and sixes 65/6
    106. Jake Xerxes Fussell – Jake Xerxes Fussell 29/3
    248. Dave Heumann – Here in the deep 12/1
    402. James Blackshaw – Summoning suns 7/1

    Überrascht hat mich die hohe Platzierung von Barna Howard. Hätte nicht gedacht, daß diese Musik, die so komplett aus der Zeit gefallen scheint, hier einen so großen Anklang findet.
    Sehr schön auch die hohen Ränge für Stick in the Wheel und die wunderbare Joan Shelley-Platte, was mich bei letzterer überrascht, da sie nach meiner Wahrnehmung hier im Forum so gut wie nicht stattgefunden hat.
    Ein bißchen höher vermutet hätte ich Jake Xerxes Fussell, nachdem es hier im Forum zu Beginn des Jahres doch einige Beiträge zu seiner LP gab.

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #9734509  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,719

    atomWas die Promomöglichkeiten betrifft, so kann man das ganz wunderbar an den beiden Matana Roberts Alben sehen, die in diesem Jahr veröffentlicht wurde. Wer von den „River Run Thee“ Fans hat denn das nicht minder tolle „always.“ gehört?

    Du und ich, immerhin, und wohl noch zwei, drei mehr … aber ich sehe den Punkt.

    Aber dennoch, ich lese ja nur die Jazz(-nahe) Presse und selbst da (im Wire etwa) war Matana nicht mehr so omnipräsent wie davor, dünkt mich. Klar, im Rewind eben wurde ihr Album in einer Art beschrieben, die mir wiederum grossen Respekt abnötigt, ohne dass ich das bisher gänzlich nachvollziehen könnte (ich vermute aber, dass stimmt, was da steht, habe das selbst aber noch nicht ganz begriffen bzw. mochte das Album aus verschiedenen Gründen noch nicht so oft hören, als dass ich damit bis ins letzte vertraut bin). Dennoch, die grossen Artikel in der Tagespresse z.B. gab es schon länger nicht mehr, mit Coin Coin 1 und 2 gab es sie noch.

    [INDENT]“Former AACM associate member (das als Einstieg, weil es davor um DeJohnette ging und auch noch „fine new albums from Nicole Mitchell and Mike Reed’s People And Places“ erwähnt werden – zu letzteren gibt es weiter hinten bei den Neuheiten, p. 80, eine Besprechung) Matana Roberts released a beautiful solo also set, Always, and the third part of her epic Coin Coin saga, River Run Thee. The latter might not be a jazz album in the strictest sense, but its remarkable collage of saxophone improv, folk fragments, noise, accounts of the slave trade, family history and field recordings represents of the decade’s greatest achievements in creative music.“ (Wire, Jan 2016, p. 51)

    (ich hatte das hier schon gepostet)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #138: 14.2., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #9734511  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 34,399

    Na dann. Vielen Dank für die Arbeit, pipe-bowl.

    Seltsame Top 10. Na ja, oder auch nicht. Immerhin ein Album daraus befindet sich in meinem Besitz. „Hand Cannot Erase“ ist bei mir auf 24.

    Ach nee, das Blur Album hab ich auch, wird aber wieder ausgemustert.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 19. September 2019 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit neuen Schallplatten und Konzert Tipps! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 17. September 2019 von 20 - 21 Uhr mit US Garage & Psychedelic Sounds der Sixties!
    #9734513  | PERMALINK

    de64625

    Registriert seit: 22.04.2012

    Beiträge: 2,794

    choosefruitKennst du „Monophonics – Sound Of Sinnung“? Ebenso eine starke Soulfrequenz und allgemein hohe Sixties-Reminiszenz im Sound.

    Na damit machst Du doch wieder bisschen was gut bei mir, auch wenn ich annehmen muss, dass Du sie nur „nett“ findest.

    --

    Was nutzt es denn, einem alten Ochsen, der nur ein einziges Sprüchlein draufhat, in's Horn zu kneifen?!
    #9734515  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 63,719

    Wer ist denn eigentlich dieses Jahr der Konsens-Heini des Forums?

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #138: 14.2., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #30: tba
    #9734517  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,756

    choosefruitFür derart vertrackt und subtil hab ich die Musik beim ersten Hören nicht eingeschätzt, dass sich erst nach dem 10. Durchlauf Ungeahntes enfalten könnte. Bin aber gern bereit, meine Meinung zu revidieren, wenn der Zeitpunkt kommen sollte.

    Der Unterschied zu den Foris, die Holters Album schätzen, ist aber:

    Sie haben das ganze Album gehört und entsprechend das ganze Album bewertet. Du hingegen maßt Dir eine Einschätzung über die Urteilskraft eben dieser Foris aufgrund eines Album-Exzerpts an. Wenn Dich das Gehörte nicht reizt die LP hören zu wollen: okay. Aber alles darüberhinaus ist sowohl gegenüber dem Album als auch den Anhängern des Werks eine überflüssige Stichelei.

    Und dieses Verhalten fällt letztlich tatsächlich auf Dich zurück, da stimme ich nail75 vollkommen zu.

    --

    #9734519  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,299

    Hm, irgendwie hat die Liste den Anschein von 475 Mauerblümchen, deren Reihenfolge man auch hätte würfeln können. Epochale Alben kürt man inzwischen dann doch eher für sich im eigenen kleinen Universum.

    --

    #9734521  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,756

    BullittEpochale Alben kürt man inzwischen dann doch eher für sich im eigenen kleinen Universum.

    Nee, der RS hat durch die Kürungen von „Wilderness“ und „Butterfly“ auch schon seinen Anteil an der Kanonisierung.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 106 bis 120 (von insgesamt 153)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.