Talking Heads

Ansicht von 10 Beiträgen - 226 bis 235 (von insgesamt 235)
  • Autor
    Beiträge
  • #10972155  | PERMALINK

    friedrich

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 3,777

    Anlässlich des Die 20 besten Tracks der Talking Heads-Threads erlaube ich mir mal, diesen Thread wieder nach oben zu spülen. Offenbar gibt es reichlich Gesprächsstoff: Was ist von den Live-Alben der TH zu halten? Was hat Country in der Musik der TH zu suchen? Wo sie doch eigentlich New Waver waren und später mit Funk, Afro-Beat und karibischer Musik geflirtet haben? Und was kann uns das alles sagen?

    --

    "Her life was saved by Rock & Roll" (Lou Reed)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10974415  | PERMALINK

    catch
    Discosmic

    Registriert seit: 10.12.2019

    Beiträge: 254

    close-to-the-edgeHat eigentlich noch irgendwer diese damals limitierte Auflage von „Speaking“ in dieser aufwendigen Plastikverpackung daheim? Mir ist die seit 30 Jahren nirgends mehr begegnet.

     

    The Story behind Robert Rauschenberg’s Iconic Talking Heads Album Cover

    By DAVID BYRNE I APPROACHED Bob Rauschenberg in the mid-’80s to design a cover for the Talking Heads record “Speaking in Tongues“.

    --

    #10974433  | PERMALINK

    fox-peter

    Registriert seit: 06.01.2006

    Beiträge: 183

    Joa, die müsste noch bei meinen Eltern stehen.

    Habe ich mir damals von einem Versender schicken lassen, war damals etwas abenteuerlich.

    Gleich mal gucken, ob die aus Discogs angeboten wird – interessehalber.

    Wow, 117 Versionen sind da gelistet – das muss ich auf später verschieben.

     

    --

    #10974439  | PERMALINK

    catch
    Discosmic

    Registriert seit: 10.12.2019

    Beiträge: 254

    Robert Rauschenberg

    Credits

    --

    #10974465  | PERMALINK

    talkinghead2

    Registriert seit: 12.12.2019

    Beiträge: 694

    Du hast den TH-Thread vollkommen zu Recht aus dem Keller geholt, @friedrich! Und er wirkt wie eine gut abgelagerte Flasche Rotwein. Das war damals echt eine Pionierleistung von dir und es hat mir sehr viel Spaß gemacht, den gesamten Thread noch einmal zu lesen. Chapeau!!!

    Da auch ich nicht jeden Tag ein TH-Album auf dem Plattenteller habe, war es für mich nach dem intensiven Wiederhören zum Erstellen der Liste eine erstaunliche Feststellung, wie gut alle und ich meine alle Alben dieser Band gealtert sind, obwohl nun auch das letzte schon seine knapp 32 Jahre auf dem Buckel hat.

    --

    Passt gut auf euch auf und bleibt gesund!
    #10975585  | PERMALINK

    friedrich

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 3,777

    talkinghead2Du hast den TH-Thread vollkommen zu Recht aus dem Keller geholt, friedrich! Und er wirkt wie eine gut abgelagerte Flasche Rotwein. Das war damals echt eine Pionierleistung von dir und es hat mir sehr viel Spaß gemacht, den gesamten Thread noch einmal zu lesen. Chapeau!!! Da auch ich nicht jeden Tag ein TH-Album auf dem Plattenteller habe, war es für mich nach dem intensiven Wiederhören zum Erstellen der Liste eine erstaunliche Feststellung, wie gut alle und ich meine alle Alben dieser Band gealtert sind, obwohl nun auch das letzte schon seine knapp 32 Jahre auf dem Buckel hat.

     

    Thank you, @talkinghead2, freut mich sehr, dass Dir das Lesen Spaß gemacht hat.

    Wenn ich selbst etwas lese, dass ich vor langer Zeit geschrieben habe, wirkt das auf mich manchmal etwas eigenartig: Habe ich das wirklich so geschrieben? Würde ich das heute noch mal so schreiben? Das ist ja auch schon sage-und-schreibe mehr als 10 Jahre her! Aber damals hat es mir viel Freude bereitet, die TH wieder neu zu entdecken, die Phase meines Lebens, in der ich die TH entdeckte, Revue passieren zu lassen und über all das zu schreiben.

    Ich hole die TH-Alben jetzt auch nach und nach wieder hervor und höre sie. In diesem Zusammenhang auch eine Dankeschön! an @ediski, dafür dass er den Best Of Talking Heads-Thread erstellt hat.

    Wie ist die Musik der TH gealtert? Schwer zu sagen für jemanden, der teils mit ihr aufgewachsen ist, davon geprägt wurde und dem sie dadurch etwas bedeutet und der dadurch wenig Distanz dazu hat. In den letzten Tagen habe ich vor allem die beiden Live-Alben gerne gehört. Auch und heute noch großartig, insbesondere auf The Name Of This Band … klingen die TH quicklebendig, wie aufgedreht und unter Strom, nervös und präzise zugleich, auf Stop Making Sense kaum weniger. Wie mag sich das für jemanden anhören, der diese Musik jetzt erst kennenlernt und die ggf. schon vor seiner Geburt entstanden ist? Wie nehme ich selbst Musik wahr, die vor meiner Geburt entstanden ist? Wie lese ich Threads über The Grateful Dead oder The Doors?

    Kleiner Gedankensprung – und zugegeben etwas hergeholt: Letztens sah ich den Film JOKER. Ohne das es explizit erwähnt wird, er spielt Mitte, zweite Hälfte der 70er in NYC. Vor meinem geistigen Auge zogen Szenen aus TAXI DRIVER und FRENCH CONNECTION vorbei. Und dann dachte ich: Welcher Songs würde eigentlich besser zum JOKER passen als Psycho Killer?

    --

    "Her life was saved by Rock & Roll" (Lou Reed)
    #11060915  | PERMALINK

    shanks
    Muscle and Hate

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 13,353

    Am 21. Juli erscheint Chris Frantz‘ Autobiografie.

    --

    Skip hip data to get the anti-matter / Blue lines are the reason why the temple had to shatter
    #11061389  | PERMALINK

    friedrich

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 3,777

    shanks
    Am 21. Juli erscheint Chris Frantz‘ Autobiografie.

    “ (…) Frantz writes about the beginnings of Talking Heads — their days as art students in Providence, moving to the sparse Chrystie Street loft Frantz, Weymouth, and Byrne shared where the music that defined an era was written. (…) Frantz describes life on tour, down to the meals eaten and the clothes worn — and reveals the mechanics of a long and complicated working relationship with a mercurial frontman.“
    (Klappentext)

    Ich frage mich, was für unterschiedliche Perspektiven auf die gemeinsame Bandgeschichte die vier Ex-Mitglieder der TH wohl haben? „Mecurial“ übersetzt man wohl mit „wechselhaft / lebhaft / launisch“. Diese Charaktereigenschaften von David Byrne waren wohl sowohl für den Erfolg als auch für das Zerbrechen der TH maßgeblich. Chris Frantz und Tina Weymouth hingegen verkörperten den ruhenden Gegenpol und Jerry Harrison hielt das ganze irgendwie zusammen. Sie brauchten sich wohl alle gegenseitig – bis zu dem Punkt, wo die Spannungen zu groß wurden. Am Ende haben sie sich sogar gegenseitig verklagt.

    Aber das ist Spekulation und jede Seite wird eine andere Geschichte erzählen …

    --

    "Her life was saved by Rock & Roll" (Lou Reed)
    #11168973  | PERMALINK

    friedrich

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 3,777

    Chris Frantz: ‚If you knew David Byrne, you would not be jealous of him‘

    The ex-Talking Heads drummer talks about his revealing new book Remain in Love and a contentious relationship with the band’s frontman. Im Guardian.

    --

    "Her life was saved by Rock & Roll" (Lou Reed)
    #11170467  | PERMALINK

    friedrich

    Registriert seit: 28.06.2008

    Beiträge: 3,777

    Irrtum. Edit.

    zuletzt geändert von friedrich

    --

    "Her life was saved by Rock & Roll" (Lou Reed)
Ansicht von 10 Beiträgen - 226 bis 235 (von insgesamt 235)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.