Wieviel Musik braucht ein Mensch?

Startseite Foren Kulturgut Das musikalische Philosophicum Wieviel Musik braucht ein Mensch?

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 270)
  • Autor
    Beiträge
  • #82075  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Seit ich hier intensiver zu euch stieß, bin ich verwirrt. Vorher dachte ich, ein kleiner Musicfreak zu sein, der wegen seiner Obsession im Freundes- und Kollegenkreis ewtas belächelt wurde.

    Jetzt stelle ich fest, dass mein Wissen über Musik und meine Sammlung eher als bescheiden zu bezeichnen sind.

    Ich höre den ganzen Tag über sehr viel Musik, um mir über einen Track/einen Künstler ein angemessenes Urteil erlauben zu können.

    Wie macht ihr es, die ganze Bandbreite der Musik vor eurer Zeit nachträglich zu entdecken und gleichzeitig mit den Neuerscheinungen Schritt zu halten ???

    Bis auf die „Professionellen“ unter euch, ist mir das ein Rätsel !!!

    Die Liste der Bands, mit denen ich mal intensiver beschäftigen müsste, wird immer länger … und nie kürzer :roll:

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8554357  | PERMALINK

    jjhum

    Registriert seit: 30.08.2007

    Beiträge: 2,000

    Geht mir genauso,es gibt ja viel mehr Quellen als früher.
    Früher ging ich in „meinen“ Plattenladen und fragte nach Tips oder hörte mich durch und hing am Radio (v.a. John Peel).
    Jetzt habe ich einiges aus dem Forum kennengelernt (z.B. The See See, Veronica Falls).
    Ich habe mir jetzt auch ein paar mal größere „Plattensammlungen“ bei Ebay gekauft und somit viel insbesondere 60er/70er kennengelernt.
    Zum Glück bin ich etwas eingeschränkt, weil ich nur Vinyl kaufe.

    --

    #8554359  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    jjhumZum Glück bin ich etwas eingeschränkt, weil ich nur Vinyl kaufe.

    Dieser Umstand scheint sich gerade zu deinen Ungunsten zu verändern, da du doch (fast) jede Neuerscheinung auch als Vinyl kaufen kannst :lol:

    --

    #8554361  | PERMALINK

    icculus66

    Registriert seit: 09.01.2007

    Beiträge: 1,909

    Du findest nicht mal den (halbwegs) richtigen Thread.
    Wie solltest Du dann mit (so viel) Musik zurecht kommen?! ;-)

    Pop-Musik braucht man wahrscheinlich nur um sich abzugrenzen.

    Aber: Nicht wegen Pop, sondern zu dem, was nicht „Pop“ ist. Leider bleiben
    die meisten Leute bei Dire Straits und REM stehen. Werden also nie erfahren,
    was es „sonst“ so gibt.

    Abgesehen davon spielt natürlich der persönliche Antrieb eine große Rolle.
    Ist man interessiert oder nicht? Besitzt man Passion (LEIDENSCHAFT!)?
    Kann man Prioritäten setzen?!

    Weißt du, was ich meine?
    :-)

    [Ein aufmerksamer Mod hat das eben (ca. 00:45 Uhr) verschoben]

    --

    #8554363  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Ich habe den richtigen Thread gefunden … und mein Thema bewusst hier eingestellt.

    Der zwischenzeilige Gag beim Begriff „Pop-Music“ ist dir leider entgangen.

    Und nein, ich weiß nicht, was du meinst.

    @ The Verschiebemod … wäre nett gewesen, diesen Thread da zu lassen, wo er eröffnet wurde !

    --

    #8554365  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 68,089

    Wär ein Wunder gewesen, wenn Du Dich mal nicht beklagt hättest.;-) Nein, dieser Thread betrifft keine bestimmte Band, sondern ein allgemeines Musik-Thema. Das Zitat im Thread ändert daran nichts. (Mal abgesehen davon, dass „M“ ein Solist war, nämlich Robin Scott …)

    --

    #8554367  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Herr RossiWär ein Wunder gewesen, wenn Du Dich mal nicht beklagt hättest.;-) Nein, dieser Thread betrifft keine bestimmte Band, sondern ein allgemeines Musik-Thema. Das Zitat im Thread ändert daran nichts. (Mal abgesehen davon, dass „M“ ein Solist war, nämlich Robin Scott …)

    1. Das kennt ihr doch von mir nicht anders …

    2. ja

    3. Waters war auch ein Solist, der unter dem Namen „Pink Floyd“ firmierte ;-)

    4. Auf Antworten zu meinem Eingangspost würde ich mich echt freuen !!!

    --

    #8554369  | PERMALINK

    stormy-monday

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 10,854

    talking head

    Wie macht ihr es, die ganze Bandbreite der Musik vor eurer Zeit nachträglich zu entdecken und gleichzeitig mit den Neuerscheinungen Schritt zu halten ???

    Mein „musikalisches Fenster“ wird halt immer kleiner…. Wichtig ist zu wissen, was man definitiv NICHT braucht…..

    --

    Businessmen, drink my wine!
    #8554371  | PERMALINK

    djrso
    Moderator
    DJ@RSO, Moderator, Erfasser

    Registriert seit: 05.02.2003

    Beiträge: 15,616

    talking head
    3. Waters war auch ein Solist, der unter dem Namen „Pink Floyd“ firmierte ;-)

    Falsch. Waters ist ein aufgeblasener Gockel, der als mittelmäßiger Bassist gnädigerweise bei Pink Floyd mitspielen durfte.

    (Stimmt ebenfalls nicht, ist aber auch nicht unsinniger)

    Zum eigentlichen Thema:

    Die „ganze“ Bandbreite kann keiner erfassen, ebenso wenig „alles“ Neue. Das ist aber auch gar nicht nötig. Ich persönlich strecke meine Fühler gerne in unbekannte Bereiche aus, lasse mich von Mitforianern inspierieren. Mit der Zeit kristallisiert sich heraus, was zur eigenen Persönlichkeit am besten passt. Das Immer-länger-werden von Listen ist natürlich ein Phänomen, das ich bei mir auch beobachte. Die Geschwindigkeit, mit der meine Einkaufsliste länger wird, hat in den letzten Jahren allerdings abgenommen.

    --

    Doe maar gewoon... dan doe je al gek genoeg!
    #8554373  | PERMALINK

    rob-fleming

    Registriert seit: 08.12.2008

    Beiträge: 12,775

    talking head
    Wie macht ihr es, die ganze Bandbreite der Musik vor eurer Zeit nachträglich zu entdecken und gleichzeitig mit den Neuerscheinungen Schritt zu halten ???

    Bis jetzt leider gar nicht und weil mich das ebenfalls immer wieder umtreibt, habe ich mir jetzt meinen persönlichen „Masterplan“ erstellt.
    Anhand der Jahrgangslisten hier im Forum und etwas Literatur habe ich mir aktuell vorgenommen, dass Feld sytematisch von hinten aufzurollen. Zu jeder Neuerscheinung wird ab nun auch ein Album aus dem jeweils anliegenden Jahrgang erstanden. Aktuell stehen für 1963 noch „James Brown – Live At The Apollo“ und „Sam Cooke – Night Beat“ auf der Liste, bevor es dann mit 1964 weitergeht.
    Wenn ich jetzt noch auch noch irgendwann die Zeit finde mir die ganzen Alben in Ruhe anzuhören, sollte ich bis zur Rente durch sein. ;-)

    --

    Living Well Is The Best Revenge.
    #8554375  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,954

    Man sollte aber auch immer den Mut zur Lücke haben.

    --

    #8554377  | PERMALINK

    august-ramone
    Ich habe fertig!

    Registriert seit: 19.08.2005

    Beiträge: 48,712

    Rob FlemingBis jetzt leider gar nicht und weil mich das ebenfalls immer wieder umtreibt, habe ich mir jetzt meinen persönlichen „Masterplan“ erstellt.
    Anhand der Jahrgangslisten hier im Forum und etwas Literatur habe ich mir aktuell vorgenommen, dass Feld sytematisch von hinten aufzurollen. Zu jeder Neuerscheinung wird ab nun auch ein Album aus dem jeweils anliegenden Jahrgang erstanden. Aktuell stehen für 1963 noch „James Brown – Live At The Apollo“ und „Sam Cooke – Night Beat“ auf der Liste, bevor es dann mit 1964 weitergeht.
    Wenn ich jetzt noch auch noch irgendwann die Zeit finde mir die ganzen Alben in Ruhe anzuhören, sollte ich bis zur Rente durch sein. ;-)

    Da du ja nicht genügend Zeit hast kannst du die Lieferadresse in die Rockcity Ibbtown ändern. PN?

    #8554379  | PERMALINK

    pink-nice

    Registriert seit: 29.10.2004

    Beiträge: 27,368

    Mick67Man sollte aber auch immer den Mut zur Lücke haben.

    Sehr richtig…im Sommer höre ich manchmal tagelang gar keine Musik…

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“
    #8554381  | PERMALINK

    mick67

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,954

    pink-nice…im Sommer höre ich manchmal tagelang gar keine Musik…

    Geht mir auch so…

    --

    #8554383  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 38,513

    talking headSeit ich hier intensiver zu euch stieß, bin ich verwirrt. Vorher dachte ich, ein kleiner Musicfreak zu sein, der wegen seiner Obsession im Freundes- und Kollegenkreis ewtas belächelt wurde.

    Jetzt stelle ich fest, dass mein Wissen über Musik und meine Sammlung eher als bescheiden zu bezeichnen sind.

    Ich höre den ganzen Tag über sehr viel Musik, um mir über einen Track/einen Künstler ein angemessenes Urteil erlauben zu können.

    Wie macht ihr es, die ganze Bandbreite der Musik vor eurer Zeit nachträglich zu entdecken und gleichzeitig mit den Neuerscheinungen Schritt zu halten ???

    Bis auf die „Professionellen“ unter euch, ist mir das ein Rätsel !!!

    Die Liste der Bands, mit denen ich mal intensiver beschäftigen müsste, wird immer länger … und nie kürzer :roll:

    Das ist eine Erfahrung, die ich hier auch machen durfte. Die Impulse, die man als aufmerksamer Leser hier aufnimmt, übersteigen auch bei weitem die Kapazität an Musik, die ich hören kann. Aber das tolle ist, dabei zu wissen, dass es noch sooooo viel zu entdecken gibt. Wenn ich jetzt den Eindruck hätte, ich hätte bereits alles gehört, was von Belang wäre, wäre das ein weniger schönes Gefühl.

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 270)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.