Die letzte Dokumentation, die ich gesehen habe

Startseite Foren Kulturgut Das TV Forum Die letzte Dokumentation, die ich gesehen habe

Ansicht von 9 Beiträgen - 1,216 bis 1,224 (von insgesamt 1,224)
  • Autor
    Beiträge
  • #12256315  | PERMALINK

    firecracker

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 12,458

    Berlin ist auch nicht lieb, aber Berlin euphorisiert. Berlin ist Poesie. Berlin ist Leben. Der letzte Teil der Dichtung-und-Wahrheit-Doku lässt Frankfurt einfach nur trist und traurig erscheinen. Habe die andere Doku aber schon angefangen zu sehen …

    --

    Dirty, dirty feet from the concert in the grass / I wanted to believe that freedom there could last (Willy Mason)
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #12256317  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 9,648

    Frankfurt zählt zu meinen Lieblingsstädten. Mainhattan ist vielleicht nicht schön, hat aber Charakter. Und kulturell viel zu bieten. Durch die zahlreichen Museen wie Städel, Schirn, Deutsches Filmmuseum usw. Von den Musikclubs wie Batschkapp, Nachtleben und Zoom ganz zu schweigen. Das lässt sich der Stadtrat was kosten, der seit jeher überdurchschnittlich hohe Beträge in die dortige Kultur als Fördermittel investiert. Seit einem Jahr gibts in Frankfurt zudem das Techno-Museum Momem.

    --

    Wayne's World, Wayne's World, party time, excellent!
    #12256319  | PERMALINK

    firecracker

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 12,458

    Ach ja, stimmt, Batschkapp ist ja in Frankfurt. Die gibt’s nur einmal, oder? Ich war da eher zufällig gelandet. Lange her.

    Dass Frankfurt kulturell viel zu bieten hat, glaube ich sofort, kam aber in der D&W-Doku überhaupt nicht rüber. War natürlich auch nicht das Ziel.

    --

    Dirty, dirty feet from the concert in the grass / I wanted to believe that freedom there could last (Willy Mason)
    #12256323  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 9,648

    firecrackerAch ja, stimmt, Batschkapp ist ja in Frankfurt. Die gibt’s nur einmal, oder? Ich war da eher zufällig gelandet. Lange her. Dass Frankfurt kulturell viel zu bieten hat, glaube ich sofort, kam aber in der D&W-Doku überhaupt nicht rüber. War natürlich auch nicht das Ziel.

    Die Batschkapp ist vor zehn Jahren in eine sterile schmucklose Multifuntionshalle mittlerer Größe umgezogen. Das ursprüngliche Gebäude in der Maybachstraße wurde abgerissen, dort steht mittlerweile ein neues Wohnhaus. Hat viel an Charme eingebüßt, die Batschkapp … die an der neuen Adresse in der Gwinnerstraße noch nicht mal einen ordentlichen Kneipenraum hat. Dafür aber einen großen Biergarten im Sommer.

    zuletzt geändert von ford-prefect

    --

    Wayne's World, Wayne's World, party time, excellent!
    #12256337  | PERMALINK

    firecracker

    Registriert seit: 18.01.2003

    Beiträge: 12,458

    Ich war mir nicht ganz sicher, ob es in Deutschland eine weitere Batschkapp hätte geben können; aber das muss schon die (alte) in Frankfurt gewesen sein zu Beginn des Jahrhunderts. Ich erinnere mich nur fragmentarisch. In der Nähe des alten Gebäudes müsste es einen Plattenladen gegeben haben …? Und ein italienisches Restaurant.

    Ende des letzten Jahrhunderts durfte ich den Flughafen kennenlernen, weil von Hamburg aus kein Flugzeug nach New York flog. Das war auch eher eine grenzwertige Erfahrung. Außerdem hatte ich in dem Hotel in der Nacht zuvor so gut wie gar nicht geschlafen, weil die Matratze so blöd war. Zwei schlaflose Nächte in Frankfurt (danach war ich nie wieder da; hatte, wie gesagt auch schon vergessen, dass das überhaupt in Frankfurt war; die Backstreet Boys und Ryan Adams höre ich auch nur noch sehr selten) tragen vielleicht dazu bei, dass ich den letzten Teil der Doku als sehr, sehr düster empfand.

    zuletzt geändert von firecracker

    --

    Dirty, dirty feet from the concert in the grass / I wanted to believe that freedom there could last (Willy Mason)
    #12256361  | PERMALINK

    stardog

    Registriert seit: 12.06.2011

    Beiträge: 1,727

    ford-prefectFrankfurt zählt zu meinen Lieblingsstädten. Mainhattan ist vielleicht nicht schön, hat aber Charakter. Und kulturell viel zu bieten. Durch die zahlreichen Museen wie Städel, Schirn, Deutsches Filmmuseum usw. Von den Musikclubs wie Batschkapp, Nachtleben und Zoom ganz zu schweigen. Das lässt sich der Stadtrat was kosten, der seit jeher überdurchschnittlich hohe Beträge in die dortige Kultur als Fördermittel investiert. Seit einem Jahr gibts in Frankfurt zudem das Techno-Museum Momem.

    Gibt es den Jazzkeller in Frankfurt noch?

    --

    #12256363  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 9,648

    Die Batschkapp befand sich ursprünglich mitten in einem provinziellen Wohngebiet, im Frankfurter Vorort Eschersheim, zwischen einer kleinen Dorfkirche und einem Supermarkt. Meistens hab ich dort in einer Seitenstraße geparkt, die Anwohner wussten bestimmt aufgrund meines Frankfurt-fernen Kennzeichens, dass ich Besucher der Batschkapp war. Ansonsten kenn ich mich in der Ecke nicht aus, nur dass der berüchtigte Berg an den Stadtteil grenzt, ein Problemviertel in Frankfurt … in dem Tilo Wolff von Lacrimosa aufwuchs, wie er 2009 während eines Konzerts in der Batschkapp erzählte.

    Einer der wichtigsten Plattenläden in Frankfurt war der „Musikladen“ in der Stiftstraße, direkt hinter dem ehemaligen Musikclub Sinkkasten. Den Musikladen gibt es leider schon lange nicht mehr.

    zuletzt geändert von ford-prefect

    --

    Wayne's World, Wayne's World, party time, excellent!
    #12256369  | PERMALINK

    ford-prefect
    Feeling all right in the noise and the light

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 9,648

    stardog

    ford-prefectFrankfurt zählt zu meinen Lieblingsstädten. Mainhattan ist vielleicht nicht schön, hat aber Charakter. Und kulturell viel zu bieten. Durch die zahlreichen Museen wie Städel, Schirn, Deutsches Filmmuseum usw. Von den Musikclubs wie Batschkapp, Nachtleben und Zoom ganz zu schweigen. Das lässt sich der Stadtrat was kosten, der seit jeher überdurchschnittlich hohe Beträge in die dortige Kultur als Fördermittel investiert. Seit einem Jahr gibts in Frankfurt zudem das Techno-Museum Momem.

    Gibt es den Jazzkeller in Frankfurt noch?

    Meines Wissens nach ja. Ist ja ein alter Traditionsclub. Selbst war ich dort leider noch nie.

    --

    Wayne's World, Wayne's World, party time, excellent!
    #12274937  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 91,502

    Der Amerikanische Bison (Ken Burns)

    Noch bis Mitte Mai in der arte Mediathek.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
Ansicht von 9 Beiträgen - 1,216 bis 1,224 (von insgesamt 1,224)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.