Wolfgangs Prog/Metal/ Hard Rock Sektor

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Aktuelle Platten Wolfgangs Prog/Metal/ Hard Rock Sektor

Ansicht von 15 Beiträgen - 241 bis 255 (von insgesamt 346)
  • Autor
    Beiträge
  • #11570387  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 16,125

    Das Thema hatten wir, glaube ich, schon einmal. Klar kann man sich durch hohe Wertungen verführen lassen, aber überprüfen sollte man die Musik eigentlich vor dem Kauf. Gab es denn im aktuellen Prog Magazin schon eine Besprechung des „Hackett“ Albums?

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11570391  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 64,154

    wolfgangDas Thema hatten wir, glaube ich, schon einmal. Klar kann man sich durch hohe Wertungen verführen lassen, aber überprüfen sollte man die Musik eigentlich vor dem Kauf. Gab es denn im aktuellen Prog Magazin schon eine Besprechung des „Hackett“ Albums?

    Nein, das aktuelle Heft erscheint am 10.09.

    --

    #11571357  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 16,125

    The Night Flight Orchestra – Aeromantic II (2021)

    Eineinhalb Jahre nach „Aeromantic“ präsentieren die Schweden nun „Aeromantic II“. Die Platte besteht mitnichten aus Outtakes des 2020er Albums. Vielmehr setzen sie, was Melodien und 80er Rock/Pop Flair noch einen drauf. Die Single „Burn For Me“ überzeugt mit Spielfreude und einem großen Refrain. „Midnight Marvelous“ mit starken Gitarren-Licks und einem atmosphärischen Bass/Keyboard Break. „White Jeans“ lädt zum Tanz in die Disco ein. Fast alle Tracks tragen ungeniert glitzernden Pop Appeal zur Schau und fügen sich großartig in den Rock Kontext ein. Sechs Alben in neun Jahren und es ist keine Verschleißerscheinung zu erkennen. Hut ab und Lift Off.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11571443  | PERMALINK

    plattensammler
    Dabble In Om - More Oomph! Charmebolzen

    Registriert seit: 11.05.2019

    Beiträge: 1,735

    Ich halte das Konzept dieser Satireband langsam für etwas abgestanden.

     

    --

    My V is for Vendetta Thought that I'd feel better But now I got a bellyache
    #11572151  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 16,125

    Was für ein Chaos um das VÖ Datum der neuen „Hawkwind“ Platte „Somnia“.

    Hier die Daten verschiedener Anbieter:
    JFK 10.09.
    Amazon.com 17.09.
    Amazon.de 15.10.
    JPC 15.10.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11572157  | PERMALINK

    pink-nice3
    Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 5,345

    plattensammlerIch halte das Konzept dieser Satireband langsam für etwas abgestanden. <iframe src=“https://www.youtube.com/embed/b7vqNG1IQSY?feature=oembed“ width=“500″ height=“281″ frameborder=“0″ allowfullscreen=“allowfullscreen“></iframe>

    Burn for me fand ich jetzt auch nicht so der Hit….***.

     …..macht keinen Bock auf andere Titel von denen.

    zuletzt geändert von pink-nice3

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“ +27233
    #11572283  | PERMALINK

    close-to-the-edge

    Registriert seit: 27.11.2006

    Beiträge: 24,453

    wolfgang@close-to-the-edge
    Ich weiß ja, das du Toto Fan bist, aber das Night Flight Orchestra ist doch eine ganze Ecke straighter und rockiger als die eher betulichen Toto.

    Toto-Fan geht mehr auf die Anfangszeit zurück. Die beiden Mid-80er Platten Isolation und Fahrenheit, die ich diesmal bei den Schweden raus höre, waren mir immer zu mechanisch und routiniert.
    Und so höre ich die neue NFO eigentlich auch. Im Gegensatz zum Vorgänger fehlen mir hier die Kracher. Das ist gut gemacht, hat aber auch irgendwie was von einer Auftragsarbeit.

    --

    #11572367  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 16,125

    Hawklords – Time (2021)

    Die Hawklords waren ursprünglich ein Nachfolger von Hawkwind, die im Jahre 1978 das fantastische Album 25 Years On veröffentlichten. Hawkwind Urgestein Dave Brock und Sänger Bob Calvert hatten auf diesem Album weniger Space Rock als vielmehr Hard Rock, New Wave, Punk und melodiösen Elektro Pop im Angebot. Die heutigen Hawklords haben damit nichts zu tun, weder personell noch musikalisch. Mit Jerry Richards, Dead Fred Reeves und Adrian Shaw sind ehemalige Hawkwind Mitglieder an Bord. Anspieltipps sind der Opener Speed of Sound mit einem Killer Gitarren Orgel Riff und einem Saxophon Synth Inferno. Turn You In mit Hitverdächtigem Ohrwurm Synth Pop. Lighthouse At The Edge Of The World kommt als Instrumental und ist vom Titel her eine Parodie von alten Hawkwind Titeln. Ambient Sounds, prägnanter Bass, hypnotische Drums mit blubbernden Synths und Flöten. Take Off Your Mask ist für mich der stärkste Track mit Dave Brock Gitarren Riff, eindringlichem Moog Thema und einem starken Saxophon Riff/Solo.

    Dave Brock und seine Hawkwind Kollegen werden sich mit ihrem neuen Album anstrengen müssen, um das Hawklords Album zu toppen.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11574789  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 16,125

    Steve Hackett – Surrender Of Silence (2021)

    Der einzige Bewahrer der alten „Genesis“ Magie, „Steve Hackett“ hat wieder zugeschlagen. Wo nimmt der Mann nur die Energie und Kreativität her, regelmäßig gute bis sehr gute Alben zu veröffentlichen. Sein neues Album ist ganz großes Kino, im wahrsten Sinne des Wortes, nie war die Musik so cineastisch angelegt. Film Soundtracks und weite Klanglandschaften gegen den Ton an. Das minimalistische hatte er ja beim letzten Akustik Album „Under A Mediterranean Sky“ verarbeitet. Mannigfaltige Einflüsse aus vielen Kulturen mit teils exotischen Instrumenten werden auf vielen Tracks präsentiert. Andererseits packt er auch einige Male die Heavy Gitarre aus und geht durchaus brachial zu Werke. Manchmal ist es leider des Orchester Bombasts zu viel des guten, mir gefällt er am besten bei den beiden abgefahrenen Instrumentaltracks „The Obliterati“ und „Relaxtion Music For Sharks“ (Featuring Feeding Frenzy, was für ein geiler Songtitel). Außerdem die straight rockenden „Fox’s Tango“, „Day Of The Dead“ und die zu Tränen rührende Halbballade „Scorched Earth“. Anstatt wie seine ehemaligen Kollegen auf die x-te Greatest Hits Tour zu gehen, liefert er beständig hochwertige, neue Musik ab.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11574797  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 29,151

    Ja Wolfgang, da gehe ich nach zweimaligem Hören weitgehend mit. Etwas viel „Orientalistik“ und sog. Weltmusik. Und auch das Orchester……………

    --

    Jokerman. Jetzt schon 67 Jahre Rock 'n' Roll
    #11574799  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 64,154

    Wolfgang, leider hat JFK Schwierigkeiten die Hawklords zu liefern. Die neue Hawkwind ist aber heute eingetroffen. Und Hackett scheint sich deiner Beschreibung nach auf hohem Niveau zu wiederholen.

    --

    #11574805  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 16,125

    dengelWolfgang, leider hat JFK Schwierigkeiten die Hawklords zu liefern. Die neue Hawkwind ist aber heute eingetroffen. Und Hackett scheint sich deiner Beschreibung nach auf hohem Niveau zu wiederholen.

    Die Hawkwind haben die Burschen noch nicht geliefert, das wird vor Dienstag nichts, dann können wir noch keinen Vergleich zwischen den beiden Falken anstellen. Hackett hält das Niveau der letzten Scheiben locker, ein bißchen weniger Weltmusik Gedöns hätte es auch getan, dafür haut er bei einigen Tracks ganz schön in die Saiten.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
    #11574819  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 64,154

    wolfgang

    dengelWolfgang, leider hat JFK Schwierigkeiten die Hawklords zu liefern. Die neue Hawkwind ist aber heute eingetroffen. Und Hackett scheint sich deiner Beschreibung nach auf hohem Niveau zu wiederholen.

    Die Hawkwind haben die Burschen noch nicht geliefert, das wird vor Dienstag nichts, dann können wir noch keinen Vergleich zwischen den beiden Falken anstellen. Hackett hält das Niveau der letzten Scheiben locker, ein bißchen weniger Weltmusik Gedöns hätte es auch getan, dafür haut er bei einigen Tracks ganz schön in die Saiten.

    Das könnte ein Anreiz sein…

    --

    #11574837  | PERMALINK

    pink-nice3
    Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 5,345

    Hackett…..ist mir alles zu aufgeblasen

    …leg dann mal gleich lieber die einfache Squackett und Spectral Mornings auf.

    Btw……bei den Hawklords geht die Post ab…das hat was!

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“ +27233
    #11576629  | PERMALINK

    wolfgang

    Registriert seit: 19.07.2007

    Beiträge: 16,125

    Frost* – Das And Age (2021)

    Nach der letztjährigen 13 Winters Box bringt die Frost* Stammbesetzung Jem Godfrey, John Mitchell und Nathan King ihr neues Album heraus. Am Schlagzeug haben Pat Mastelotto, Kaz Rodriguez und Darby Todd Platz genommen. Sie bringen auch auf diesem Album ihren Stilmix aus Neo Prog, Pop, Melodic Rock und vielerlei anderen Versatzstücken. Griffige Hooks, packende Grooves und immer wieder eingestreute Soundeffekte sorgen für Abwechslung. Anspieltipps sind der Titeltrack und der Rausschmeißer Repeat To Fade, der den Hörer wie ein Tsunami überrollt. Ein Album, das über den traditionellen Prog Tellerrand hinaus schaut.

    --

    Savage bed foot-warmer of purest feline ancestry
Ansicht von 15 Beiträgen - 241 bis 255 (von insgesamt 346)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.