Umfrage: Die 20 besten Tracks von Fleetwood Mac

Startseite Foren Fave Raves: Die definitiven Listen Die besten Tracks Umfrage: Die 20 besten Tracks von Fleetwood Mac

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 303)
  • Autor
    Beiträge
  • #11054731  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 5,271

    Wie in der „Planung der Umfragen zu den besten Tracks diverser Interpreten“ schon angekündigt wurde, beginnt hiermit die Umfrage zu Fleetwood Mac.
    Bitte listet in diesem Thread die Eurer Meinung nach besten 20 Tracks aus der Diskographie der Band.

    Die Modalitäten der Umfrage sind dieselben wie in den bisherigen Umfragen.
    Spielregeln: Gewünscht wird eine Liste mit Euren Top 20-Tracks von Fleetwood Mac.
    Abgabeschluss: Donnerstag, 23. April 2020 / 23:59 Uhr.

    Solltet Ihr eine einmal abgegebene Liste nochmal ändern wollen, bitte ich Euch darum, nicht den ursprünglichen Beitrag abzuändern, sondern die geänderte Liste in einen neuen Post mit vollständiger Zitierung der ursprünglichen Liste einzustellen.

    Auswertungsregeln:
    Für Platz 1 gibt es 25 Punkte, für Platz 20 dann noch 6 Punkte.
    Bei Punktgleichheit zählt die höhere Anzahl der Nennungen des jeweiligen Tracks; sollte dann immer noch kein Sieger gefunden sein, gewinnt der Track, der die höhere Einzelplatzierung erzielt hat.

    Wie gewohnt ist auch bei dieser Umfrage wieder eine Konsens- und Dissenswertung vorgesehen.

    Ich freue mich auf zahlreiche Listen. Viel Spaß!

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11054741  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 5,271

    Fleetwood Mac ist die Band des Drummers Mick Fleetwood und des Bassisten John McVie, die 1967 als britische Bluesband gegründet wurde und sich im Laufe ihrer Karriere zu einer amerikanischen Folkrockband entwickelt hat.

    Die Geschichte der Band lässt sich grob in drei Phasen unterteilen.
    In der ersten Phase mit den Gitarristen Peter Green, Jeremy Spencer und Danny Kirwan wurden drei Studioalben aufgenommen:

    1 – Fleetwood Mac (1968)
    2 – Mr. Wonderful (1968)
    3 – Then Play On (1969)

    In der zweiten Phase übernahm Bob Welch den Großteil der Gitarrenarbeit. Außerdem kam die Keyboarderin und Sängerin Christine McVie (geb. Perfect) dazu. In dieser Phase wurden sechs Alben eingespielt:

    4 – Kiln House (1970)
    5 – Future Games (1971)
    6 – Bare Trees (1972)
    7 – Penguin (1973)
    8 – Mystery to Me (1973)
    9 – Heroes Are Hard to Find (1974)

    Nach dem Weggang von Welch fusionierten die restlichen drei Mitglieder mit dem Duo Buckingham-Nicks. Seitdem wurden weitere acht Studioalben aufgenommen.

    10 – Fleetwood Mac (1975)
    11 – Rumours (1977)
    12 – Tusk (1979)
    13 – Mirage (1982)
    14 – Tango in the Night (1987)
    15 – Behind the Mask (1990)
    16 – Time (1995)
    17 – Say You Will (2003)

    Dazu kommen noch zwei Alben, die Fleetwood Mac während ihrer Anfangsphase mit anderen Musikern aufgenommen haben:
    Eddie Boyd with Peter Green’s Fleetwood Mac – 7936 South Rhodes (1968)
    Fleetwood Mac – Blues Jam at Chess (1969)

    Auf dem Archiv-Album „The Original Fleetwood Mac“ (1971) sind 10 zuvor unveröffentlichte Tracks aus den Jahren 1967 und 1968 enthalten.

    Außerdem gibt es zahlreiche Kompilationen, die mitunter originale Studiotracks enthalten,wie etwa
    English Rose (1969).

    Darüber hinaus hat die Band mehrere reguläre Live-Alben veröffentlicht, darunter „Live in Boston“, „Live at the Marquee“ und „Live at the BBC“ (Phase 1) sowie „Live“ (1980) und „The Dance“ (1997) (Phase 3).

    zuletzt geändert von ediski

    --

    #11054745  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 5,271

    Auf den 17 regulären Studioalben befinden sich 206 Songs.

    Dazu kommen die zahlreiche Non-Album-Tracks auf Singles, Compilationen und einer EP.

    Zu den Single-Tracks gehören unter anderem „I Believe My Time Ain’t Long“ , „Rambling Pony“ , „Albatros“ , „Jigsaw Puzzle Blues“ , „Black magic woman“ , „The Sun Is Shining“ , „Need your love so bad“ , „Man Of The World“ , „Oh Well“ , „Dragonfly“ , „Station Man“ , „The Green Manalishi“ , „World In Harmony“ , „The Farmer’s Daughter“ , „Fireflies“ , „As Long As You Follow“ , „No Questions Asked“ , „Paper Doll“ , „Love Shines“ , „Temporary One“ , „Silver Springs“ …

    Damit zählen wir mindestens 235 Studiotracks.

    Dazu kommen noch verschiedene Bonus-Tracks auf den CD-Remasters. Zu einigen Songs gibt es auch verkürzte Single-Versionen oder Alternate Tracks.

    Wenn nicht ausdrücklich etwas anderes angeben wird, wird bei der Auswertung davon ausgegangen, dass die originale Studioalbumversion gemeint ist.

    Wenn ein Live-Track nominiert werden soll, bitte angeben, aus welchem Live-Album der betreffende Track stammt.

    Drei Songtitel wurden von der Band mehrmals verwendet. Sollte jemand die Songs „Without You</em“ , „Angel“ oder „Coming Home“ wählen, bitte angeben, von welchem Album der gewünschte Track stammt.

    zuletzt geändert von ediski

    --

    #11054747  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 5,271

    Oh Well“ wird in dieser Umfrage als ein Track gewertet, egal ob Part 1, Part 2 oder beide Parts genannt werden.

    Und nun freue ich mich auf zahlreiche Listen. Viel Spaß!

    zuletzt geändert von ediski

    --

    #11054757  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 15,454

    ediskiEin Sonderfall ist „Oh Well“. Der komplette Song besteht aus zwei Parts, wobei der instrumentale „Part 2“ (5:39) in den meisten Versionen bereits in der letzten Minute von „Part 1“ (3:22) begonnen wird. Auf der Single war „Part 1“ die A-Seite und „Part 2“ die B-Seite. Den kompletten knapp 9-minütigeh Track gibt es offenbar nur auf einigen wenigen Pressungen des Albums „Then Play On“, sodass in der Regel davon ausgegangen werden kann, dass „Part 1“ gemeint ist, wenn „Oh Well“ erwähnt wird. In den meisten Cover-Versionen werden ohnehin nur die ersten zweieinhalb Minuten des Songs verarbeitet. Lange Rede, kurzer Sinn. Für diese Umfrage wird „Oh Well“ mit oder ohne Part-Angabe mit „Oh Well, Part 1“ gleichgesetzt. Möchte jemand ausdrücklich „Part 2“ nominieren, bitte das entsprechend vermerken. „Oh Well, Part 2“ wird dann als separater Track gewertet. Und nun freue ich mich auf zahlreiche Listen. Viel Spaß!

    Hmm. Für mich ist das immer ein Song gewesen seit die Single auf den Markt gekommen ist. Wenn ich Oh Well ranke, dann meine ich Part 1 &2. Das sollte auch nicht zum Nachteil ausgelegt werden, finde ich.

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    #11054765  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 15,454

    ediski In der zweiten Phase übernahm Bob Welch den Großteil der Gitarrenarbeit.  Diese Besetzung spielte sechs Alben ein: 4 – Kiln House (1970)

    Bob Welch war auf der Kiln House noch nicht dabei, soweit ich weiß. Er kam erst ein Album später auf Future Games (1971).

    --

    There is a green hill far away I'm going back there one fine day. I am free because I am the soul bird
    #11054769  | PERMALINK

    stormy-monday
    verdreckter Hilfssheriff

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 16,660

    Oh Well seh ich wie Klaus. Gehört zusammen.

    --

    Hellhounds in my passway
    #11054773  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 5,271

    klausk

    ediskiEin Sonderfall ist „Oh Well“. Der komplette Song besteht aus zwei Parts, wobei der instrumentale „Part 2“ (5:39) in den meisten Versionen bereits in der letzten Minute von „Part 1“ (3:22) begonnen wird. Auf der Single war „Part 1“ die A-Seite und „Part 2“ die B-Seite. Den kompletten knapp 9-minütigeh Track gibt es offenbar nur auf einigen wenigen Pressungen des Albums „Then Play On“, sodass in der Regel davon ausgegangen werden kann, dass „Part 1“ gemeint ist, wenn „Oh Well“ erwähnt wird. In den meisten Cover-Versionen werden ohnehin nur die ersten zweieinhalb Minuten des Songs verarbeitet. Lange Rede, kurzer Sinn. Für diese Umfrage wird „Oh Well“ mit oder ohne Part-Angabe mit „Oh Well, Part 1“ gleichgesetzt. Möchte jemand ausdrücklich „Part 2“ nominieren, bitte das entsprechend vermerken. „Oh Well, Part 2“ wird dann als separater Track gewertet. Und nun freue ich mich auf zahlreiche Listen. Viel Spaß!

    Hmm. Für mich ist das immer ein Song gewesen seit die Single auf den Markt gekommen ist. Wenn ich Oh Well ranke, dann meine ich Part 1 &2. Das sollte auch nicht zum Nachteil ausgelegt werden, finde ich.

    Ja, für mich persönlich ist das auch so: „Oh Well“ , das ist Part 1 und 2. Aber da Part 2 relativ selten veröffentlicht worden ist und Part 1 somit der bekanntere ist, musste ich irgendwie eine Regelung treffen, um nicht jedes Mal nachfragen zu müssen, welcher Part nun gemeint ist. Und es könnte ja durchaus sein, dass jemand ausdrücklich nur Part 1 oder Part 2 nominieren möchte …
    Wenn niemand jedoch Part 1 oder 2 separat nominieren sollte, kommt in die Gesamtliste „Oh Well“ ohne Partangabe.

    --

    #11054777  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 5,271

    klausk

    ediski In der zweiten Phase übernahm Bob Welch den Großteil der Gitarrenarbeit. Diese Besetzung spielte sechs Alben ein: 4 – Kiln House (1970)

    Bob Welch war auf der Kiln House noch nicht dabei, soweit ich weiß. Er kam erst ein Album später auf Future Games (1971).

    Ja, stimmt. „Kiln House“ ist das erste Album ohne Peter Green, aber noch ohne Bob Welch. Hatte ich jetzt nicht auf dem Schirm, da für mich das Album stilistisch immer zu dieser zweiten Phase gehörte. Ich formuliere das oben mal um.

    --

    #11054889  | PERMALINK

    kinkster
    Private Investigator

    Registriert seit: 12.10.2012

    Beiträge: 31,383

    ediski
    15 – Behind the Mask (1990)
    16 – Time (1995)

    Die Einordnung ist schon schwierig 15 ist ohne Buckingham und 16 ohne Buckingham und Nicks …

    --

    🏆 Konsensheini bei Fairport Convention, Beastie Boys & Tom Waits🥈bei Elvis PresleyThe Band, 🥉bei The Libertines & The Kinks
    #11054893  | PERMALINK

    kinkster
    Private Investigator

    Registriert seit: 12.10.2012

    Beiträge: 31,383

    ediskiWie in der „Planung der Umfragen zu den besten Tracks diverser Interpreten“ schon angekündigt wurde, beginnt hiermit die Umfrage zu Fleetwood Mac.
    Bitte listet in diesem Thread die Eurer Meinung nach besten 20 Tracks aus der Diskographie der Band.
    Die Modalitäten der Umfrage sind dieselben wie in den bisherigen Umfragen.
    Spielregeln: Gewünscht wird eine Liste mit Euren Top 20-Tracks von Fleetwood Mac.
    Abgabeschluss: Donnerstag, 23. April 2020 / 23:59 Uhr.

    Solltet Ihr eine einmal abgegebene Liste nochmal ändern wollen, bitte ich Euch darum, nicht den ursprünglichen Beitrag abzuändern, sondern die geänderte Liste in einen neuen Post mit vollständiger Zitierung der ursprünglichen Liste einzustellen.
    Auswertungsregeln:
    Für Platz 1 gibt es 25 Punkte, für Platz 20 dann noch 6 Punkte.
    Bei Punktgleichheit zählt die höhere Anzahl der Nennungen des jeweiligen Tracks; sollte dann immer noch kein Sieger gefunden sein, gewinnt der Track, der die höhere Einzelplatzierung erzielt hat.
    Wie gewohnt ist auch bei dieser Umfrage wieder eine Konsens- und Dissenswertung vorgesehen.
    Ich freue mich auf zahlreiche Listen. Viel Spaß!

    @ediski meinen ganz herzlichen Dank für die Übernahme des Turniers :good:

    --

    🏆 Konsensheini bei Fairport Convention, Beastie Boys & Tom Waits🥈bei Elvis PresleyThe Band, 🥉bei The Libertines & The Kinks
    #11054897  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 72,443

    kinkster

    ediski 15 – Behind the Mask (1990) 16 – Time (1995)

    Die Einordnung ist schon schwierig 15 ist ohne Buckingham und 16 ohne Buckingham und Nicks …

    Also, das Album Time kann man sich wirklich schenken.

    --

    young, hot, sophisticated bitches with an attitude
    #11054901  | PERMALINK

    shanks
    BCNR Friends Forever

    Registriert seit: 08.02.2009

    Beiträge: 14,911

    „Behind the Mask“ und „Say You Will“ ebenso.

    --

    Kein Rush, keine Hurry, nur Intimacy
    #11054905  | PERMALINK

    ediski

    Registriert seit: 31.12.2016

    Beiträge: 5,271

    kinkster

    ediski 15 – Behind the Mask (1990) 16 – Time (1995)

    Die Einordnung ist schon schwierig 15 ist ohne Buckingham und 16 ohne Buckingham und Nicks …

    Stilistisch unterscheiden sich die Alben der 1990er Jahre allerdings nicht so sehr von den Vorgängern. Da sind die Zäsuren in den Jahren 1970 und 1975 schon deutlicher. Ich würde die letzten acht Alben deshalb schon in dieselbe Phase einordnen wollen.

    --

    #11054909  | PERMALINK

    mozza
    Captain Fantastic

    Registriert seit: 26.06.2006

    Beiträge: 72,443

    shanks„Behind the Mask“ und „Say You Will“ ebenso.

    Say You Will ist kein schlechtes Album! Es ist nur zu lang geraten. 18 Tracks ist exzessiv, wenn sie sich auf 10 bis 12 geeinigt hätten, wäre es ein richtig gutes Album geworden.

    --

    young, hot, sophisticated bitches with an attitude
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 303)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.