Top 10 Alben

Ansicht von 5 Beiträgen - 1,516 bis 1,520 (von insgesamt 1,520)
  • Autor
    Beiträge
  • #11385261  | PERMALINK

    rockyron

    Registriert seit: 15.10.2007

    Beiträge: 3,694

     01. The Stooges – Fun House 02. Red Hot Chili Peppers – Blood Sugar Sex Magik 03. Minutemen – Double Nickels On The Dime 04. R.E.M. – Automatic For The People 05. Iggy Pop – Lust For Life 06. Beastie Boys – Check Your Head 07. The Velvet Unterground – The Velvet Underground & Nico 08. Guns N‘ Roses – Appetite For Destruction 09. Rage Against The Machine – s/t 10. Miles Davis – Bitches Brew

    Starke Liste :good:

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11385381  | PERMALINK

    fevers-and-mirrors

    Registriert seit: 28.11.2004

    Beiträge: 1,051

    gipettoLange habe ich darüber nachgedacht, wie ich mit meinen geliebten Beatles verfahren soll. Denn das eine „Wahnsinnsalbum“ gibt es für mich nicht, vielmehr betrachte ich das Werk der vier Jungs seit jeher als Gesamtpaket. Die Aufnahme eines ihrer Alben in diese Top 10 würde dem übrigen Output einfach nicht gerecht werden. Folglich habe ich mich gegen eine Listung der Beatles entschieden.

    Bei einer Listung der Beatles würde Deine Top10 also aus lauter Fab4-LPs bestehen, verstehe ich das richtig? Falls ja, wäre das ja geradezu absurd, in einer Bestenliste ausgerechnet das Beste wegzulassen. Deine jetzige Liste wäre dann alles mögliche, aber nicht Deine Album-Top10.

    --

    #11385385  | PERMALINK

    fevers-and-mirrors

    Registriert seit: 28.11.2004

    Beiträge: 1,051

    franky-four-fingers

    mozzaIch frage vorsichtshalber mal nach, ob ich das richtig sehe: Don’t Believe The Truth ist für dich das beste Oasis-Album? Kennst du die Alben aus den 90er nicht?

    Doch, ich kenne (und schätze) alle Oasis-Alben. Aber das Album, welches mir persönlich am meisten bedeutet, ist DBTT.

    Und wenn man denkt, man hätte schon alles gelesen…

    --

    #11386553  | PERMALINK

    gipetto

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 10,099

    @rockyron

    gipetto
    01. The Stooges – Fun House
    02. Red Hot Chili Peppers – Blood Sugar Sex Magik
    03. Minutemen – Double Nickels On The Dime
    04. R.E.M. – Automatic For The People
    05. Iggy Pop – Lust For Life
    06. Beastie Boys – Check Your Head
    07. The Velvet Unterground – The Velvet Underground & Nico
    08. Guns N‘ Roses – Appetite For Destruction
    09. Rage Against The Machine – s/t
    10. Miles Davis – Bitches Brew

    Starke Liste

    Danke Dir! Ranken ist eigentlich nicht so mein Ding. Letztendlich ist diese Liste nur eine Momentaufnahme, zementiert ist lediglich das Spitzentrio. Die aufgeführten Alben waren für mich prägend und sind für mich heute immer noch gut hörbar. Appetite For Destruction war seinerzeit mein Einstieg in die Welt der Musik und ist heute noch, wenn man die ganze Peinlichkeit ausblendet, die man heute mit der Band verbindet, immer noch eine tolle Platte. Das RATM-Debüt höre ich heute nur noch ganz selten mal im Auto. Aber das Album war für mich als Bassist von entscheidender Bedeutung: Tage habe ich im Keller verbracht und die Basslinien der Stücke herausgehört und nachgespielt. Das hat mich unheimlich geprägt und nach vorne gebracht. Und was habe ich geflucht, bis ich endlich schnallte, dass es so etwas wie eine „Drop D“-Stimmung gibt, mit der Commerford hier und da arbeitete. Und Bitches Brew ist letztendlich drin, weil mir das Album erst kürzlich beim Erstkontakt ein Hörerlebnis der ganz besonderen Art verschaffte, wie ich es in der Form und Intensität schon seit ganz vielen Jahren nicht mehr erfahren hatte.

    @fevers-and-mirrors

    gipettoLange habe ich darüber nachgedacht, wie ich mit meinen geliebten Beatles verfahren soll. Denn das eine „Wahnsinnsalbum“ gibt es für mich nicht, vielmehr betrachte ich das Werk der vier Jungs seit jeher als Gesamtpaket. Die Aufnahme eines ihrer Alben in diese Top 10 würde dem übrigen Output einfach nicht gerecht werden. Folglich habe ich mich gegen eine Listung der Beatles entschieden.

    Bei einer Listung der Beatles würde Deine Top10 also aus lauter Fab4-LPs bestehen, verstehe ich das richtig? Falls ja, wäre das ja geradezu absurd, in einer Bestenliste ausgerechnet das Beste wegzulassen. Deine jetzige Liste wäre dann alles mögliche, aber nicht Deine Album-Top10.

    Tatsächlich bin ich hier mit mir nicht wirklich im Reinen. Die Beatles sind mir heilig und müssten hier eigentlich aufgeführt werden. Aber das eine oder andere stellvertretende Album gibt es nicht. Das Gesamtpaket schwebt über allem. Vielleicht hat diese Sichtweise des „Gesamtkosmos“ seinen Ursprung auch darin, dass ich seit frühester Kindheit mit „Rot“ und „Blau“ groß geworden bin und der Alben- und Singleskontext erst sehr viel später dazu kam. In der Tat schwierig und unbefriedigend, aber für eine Lösung fehlt mir nach wie vor die Phantasie. Und letztendlich auch die Notwendigkeit, da ich wie gesagt eigentlich nicht in Listen und Sternen denke.

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #11386617  | PERMALINK

    fevers-and-mirrors

    Registriert seit: 28.11.2004

    Beiträge: 1,051

    Okay, danke für die Antwort. Vielleicht nur noch die Erinnerung dran, dass hier nichts „stellvertretend“ aufgeführt werden muss, sondern es einzig um die konkreten Alben per se geht. Da sollten dann Gesamtwerk oder Stellenwert einer Band keine Rolle spielen. Und falls Du, wie so manch anderer, Schwierigkeiten mit dem Begriff „besten“ hast, dann überleg Dir einfach, welche Alben Dir am meisten bedeuten oder Dir am wichtigsten sind. Bei einem Hausbrand greifst Du erst zu „Abbey Road“, bevor Du Dich „Lust For Life“ zuwendest? Schon hast Du den Beginn eines soliden Rankings.

    --

Ansicht von 5 Beiträgen - 1,516 bis 1,520 (von insgesamt 1,520)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.