Palace – Days In The Wake aka Palace Brothers

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #19299  | PERMALINK

    nikodemus

    Registriert seit: 07.03.2004

    Beiträge: 21,115

    1 you will miss me when i burn *****
    2 pushkin *****
    3 come a little dog ****
    4 i send my love to you *****
    5 meaulnes ****
    6 no more workhorse blues *****
    7 all is grace ****
    8 whither thou goest *****
    9 though without partner *****
    10 i am a cinematographer *****

    ****1/2

    Meisterwerk oder LoFi-Amateur-Geschrammel, sicherlich eine platte die polarisiert. Ich mag sie dennoch. Leider sehr kurz, davor wird man aber mit herzzereissenden lyrics entschädigt

    --

    and now we rise and we are everywhere
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #2440339  | PERMALINK

    prodigal-son

    Registriert seit: 26.12.2002

    Beiträge: 10,674

    Eine Riesenplatte. *****, so wie alles von Palace.

    --

    If you try acting sad, you'll only make me glad.  
    #2440341  | PERMALINK

    wowee-zowee

    Registriert seit: 19.12.2003

    Beiträge: 4,995

    Originally posted by Sebastian Frank@21 Oct 2004, 20:41
    Eine Riesenplatte. *****, so wie alles von Palace.

    :twisted: :wub: :wub:

    --

    #2440343  | PERMALINK

    stefane
    Eye on the Road

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 5,303

    You Will Miss Me When I Burn ****1/2
    Pushkin *****
    Come a Little Dog ****
    I Send My Love to You ****1/2
    Meaulnes ****
    No More Workhorse Blues *****
    All Is Grace ****
    Whither Thou Goest ****
    (Thou) Without Partner ****
    I Am a Cinematographer ****1/2

    Gesamtwertung: ****1/2

    Love It or Leave It!
    Könnte es respektieren, wenn einem die Platte nicht gefällt.
    Ich finde sie großartig: Gitarre, Stimme und Intensität = Gänsehaut.
    Höhepunkte: „Pushkin“ und „No More Workhorse Blues“.

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #2440345  | PERMALINK

    ragged-glory

    Registriert seit: 22.03.2007

    Beiträge: 11,751

    1
    1. You Will Miss Me When I Burn * * * *
    2. Pushkin * * * 1/2
    3. Come A Little Dog * * * 1/2
    4. I Send My Love To You * * * *
    5. Meaulnes * * * 1/2

    2
    1. No More Workhorse Blues * * * 1/2
    2. All Is Grace * * * 1/2
    3. Whither Thou Goest * * * 1/2
    4. (Thou) Without Partner * * * 1/2
    5. I Am A Cinematographer * * * *

    * * * 1/2

    --

    #2440347  | PERMALINK

    nikodemus

    Registriert seit: 07.03.2004

    Beiträge: 21,115

    Für mich ist „Palace Brothers“ noch immer eine Großtat, Oldhams Lyrik war selten existenzieller, die Stimme selten berührender. Nur bei „All is grace“ hab ich mich verhört, da fehlt oben natürlich ein Stern.

    --

    and now we rise and we are everywhere
    #2440349  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,118

    nikodemusFür mich ist „Palace Brothers“ noch immer eine Großtat, Oldhams Lyrik war selten existenzieller, die Stimme selten berührender. Nur bei „All is grace“ hab ich mich verhört, da fehlt oben natürlich ein Stern.

    Ich höre dagegen auf dem Album noch sehr stark ein übergroßes Talent, das noch nach den richtigen Wegen sucht, um sich auszudrücken. Das Songwriting an sich, ist schon beeindruckend gut (mit Ausnahmen), aber die konzeptionelle Geschlossenheit und die professionelle (sorry!) Umsetzung fehlen noch vollkommen. Das ist ein Frühwerk, das nur andeutet, zu welchen Höhen sich BPB noch aufschwingen sollte. Dennoch aufgrund des exzellenten Songmaterials: ****

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #2440351  | PERMALINK

    stefane
    Eye on the Road

    Registriert seit: 24.07.2006

    Beiträge: 5,303

    nail75… aber die konzeptionelle Geschlossenheit und die professionelle (sorry!) Umsetzung fehlen noch vollkommen.

    Verstehe, was Du meinst.

    Mir gefällt das Album aber gerade wegen seines „amateurhaften“ Charmes.

    --

    "Bird is not dead; he's hiding out somewhere, and will be back with some new shit that'll scare everybody to death." (Charles Mingus)
    #2440353  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    Ein grandioses schwarzes Loch: *****

    --

    #2440355  | PERMALINK

    manuel1979

    Registriert seit: 16.01.2009

    Beiträge: 632

    nail75Ich höre dagegen auf dem Album noch sehr stark ein übergroßes Talent, das noch nach den richtigen Wegen sucht, um sich auszudrücken. Das Songwriting an sich, ist schon beeindruckend gut (mit Ausnahmen), aber die konzeptionelle Geschlossenheit und die professionelle (sorry!) Umsetzung fehlen noch vollkommen. Das ist ein Frühwerk, das nur andeutet, zu welchen Höhen sich BPB noch aufschwingen sollte. Dennoch aufgrund des exzellenten Songmaterials: ****

    Zu den Höhen von There is no one… und Days in the wake hat sich Will Oldham noch das ein oder anderen mal aufgeschwunden, allerdings bleiben diese beiden Meisterwerke mit Ausnahme von Ease down the road und der Get on Jolly EP unübertroffen (ist natürlich nur meine subjektive Meinung).

    --

    #2440357  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,786

    1. You will miss me when I burn (*****)
    2. Pushkin (*****)
    3. Come a little dog (**** 1/2)
    4. I send my love to you (*****)
    5. Meaulnes (*****)
    6. No more workhorse blues (*****)
    7. All is grace (*****)
    8. Whither thou goest (*****)
    9. (Thou without) Partner (*****)
    10. I am a cinematographer (*****)

    Nein, „Days in the wake“ ist – auch wenn es die Wertung vermuten lässt – nicht mein Favorit des Prinzen, allerdings erneut ein brillantes Singer/Songwriter-Werk. Schleppend langsam, gewollt monoton, anschmiegsam und behutlich zart. Was aber das Wichtigste ist: Es bleibt songtechnisch makellos und enthält eine ganze Reihe ersatzloser Wunderwerke. Natürlich noch alles sehr roh gefasst, kompositorisch abwechslungsarm, sogar ein wenig karg – all das sollte aber zu späterem Zeitpunkt noch schierer Fülle weichen – die Intensität und Geschlossenheit dieses Werks hingegen wurde nur mit „Master and everyone“ auf ein zweites Mal erreicht.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.