Mötley Crüe

Ansicht von 15 Beiträgen - 226 bis 240 (von insgesamt 276)
  • Autor
    Beiträge
  • #10938587  | PERMALINK

    stormy-monday
    Don't read it, too much Gonzo

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 17,446

    Obwohl ich ihn lieber in Bühnenoutfits sehe, Stil hat er:

    --

    If the Bible is right, the world will explode. Bob Dylan said that
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10938787  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 4,208

    Bei James Brown war es geil, bei Mick Jagger korrekt und ab Plant wird es merkwürdig.

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    #10938841  | PERMALINK

    gipetto
    Funk 'n' Punk

    Registriert seit: 04.02.2015

    Beiträge: 11,581

    Über den Vince Neil/Mick Jagger-Vergleich komme ich noch immer nicht hinweg…

    --

    "Really good music isn't just to be heard, you know. It's almost like a hallucination." (Iggy Pop)
    #10938867  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 29,402

    gipettoÜber den Vince Neil/Mick Jagger-Vergleich komme ich noch immer nicht hinweg…

    Ich weiß auch gar nicht was das soll. Jagger ist ein disziplinierter, bis ins hohe Alter gertenschlanker und durchtrainierter Performer. Seine Moves mögen nicht jedem gefallen, aber Vince Neil verkörpert nichts von alledem. Im Gegenteil.

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    #10938917  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 80,822

    Musikalisch hatte ich seinerzeit wenig Draht zu den Neo-Glambands der 80er Jahre. Aber wenn Jungs sich die Haare auftoupieren, schminken und als Gockel gewanden, fand und finde ich das erstmal sympathisch. Es musste und konnte ja nicht jeder so cool und stilsicher aussehen wie, sagen wir mal, die Pet Shop Boys … Leider waren nur wenige so konsequent wie Twisted Sister und speziell Dee Snider. Dass „We’re Not Gonna Take It“ auch 100 % nach Slade klang, war sicher kein Zufall, die waren ja zu ihrer Zeit auch eine kuriose Mischung aus Pub-Typen im Drag Queen-Look. Leider kultivierte die Spandex-/Hairspray-Szene dann aber doch eher traditionelle Männlichkeitsbilder.

    --

    #10938937  | PERMALINK

    choosefruit
    low fidelity

    Registriert seit: 23.05.2015

    Beiträge: 5,978

    Ich wollte in meinem Beitrag Vince Neil nicht mit Mick Jagger vergleichen. Mir ging es vielmehr um eine gewisse Attitüde. Eventuell auch dezent genervt von der ständigen Spandexreduzierung. Wenn keine Ahnung von gewissen Musikrichtungen besteht, müssen eben einfache Bilder gemalt werden, die alles auf das Nichts herunterbrechen, die dann sofort aber in den Raum gewerfen werden um mitreden und vermeintlichen Durchblick signalisieren zu können. Mötley Crüe ist mir eigentlich egal. Was die Band in den letzten Jahren trieb, interessiert mich nicht. Dennoch gab es Anfang der 1980er ein paar kuhle Veröffentlichungen. Mein Anliegen war lediglich die Doppelmoral. Hier möchte ich mich sicherlich auch nicht schuldfrei sprechen. Jagger warf ich nur in die Runde, da ich denke, dass wenn er nicht bei den Rolling Stones wäre, er auch eine größere Angriffsfläche bieten würde. Vince Neils Auftritt in dem verlinkten Video hat sicherlich Fremdschämfaktor. Dem Typen scheint es aber egal zu sein. Und das ist mir irgendwo doch lieber, als Musik, an der man sich gar nicht abarbeiten kann. Knapp 60jährige Männer schocken auch 2020 noch. Was wollen wir mehr? Und bei Gipettos Spandex- und Haarspraykomplex kann ich nur raten, dass er solche Threads lieber meiden sollte. Ansonsten greift mein vierter Satz.

    --

    #10938939  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,286

    herr-rossi Leider kultivierte die Spandex-/Hairspray-Szene dann aber doch eher traditionelle Männlichkeitsbilder.

    Genau. Oder halt auch nicht. Das ist das der Trumpf von der Vorstellung Mötley Crüe 2020. Breitbeinige Männlichkeit im Gewand schwuchteliger Bühnenperformance ist so jenseits von Gut und Böse, dass es einfach nur Spaß macht. Die köchelnde Empörung in diesem Thread bestätigt das sehr schön. Man bedient quasi keine politische Agenda. Alle können sie bedenkenlos scheiße finden und sich an ihnen abarbeiten. Mega. Die Band kann 40 Jahre nach ihrer Gründung mit ihrer bloßen Anwesenheit polarisieren. In Zeiten, in denen eigentlich alles irgendwie egal ist, muss man das erst mal schaffen. Ohne großer Fan zu sein, dafür feier ich sie.

    --

    #10938947  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 80,822

    @ bullitt @ choosefruit: Also zumindest mich interessieren Mötley Crüe 2019 absolut Null, da gibt es auch nichts abzuarbeiten, Nostalgie-Business ohne irgendeine aktuelle Relevanz. Ich sprach nur von den 80ern und dem Phänomen dieser Bands insgesamt.

    --

    #10938949  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,286

    herr-rossi@ bullitt @ choosefruit: Also zumindest mich interessieren Mötley Crüe 2019 absolut Null, da gibt es auch nichts abzuarbeiten, Nostalgie-Business ohne irgendeine aktuelle Relevanz. Ich sprach nur von den 80ern und dem Phänomen dieser Bands insgesamt.

    Nun, „The Dirt“ war unumstritten eines der Highlights der diesjährigen Netflix-Produktionen und die polarisierenden Reaktionen auf den Film und die Reunion sind schließlich auch ein Zeichen von Relevanz. Die Crüe reißt damit gegenwärtig auf jeden Fall mal deutlich mehr als, sagen wir mal, die Pet Shop Boys… ;-)

    --

    #10939075  | PERMALINK

    doc-f
    Manichäer

    Registriert seit: 26.08.2006

    Beiträge: 4,461

    Ich finde es lustig, dass sich manche Leute hier so provoziert fühlen von Spandex und Haarspray. Erinnert mich ein wenig an meine Großeltern. Ich habe Mötley Crüe Anfang der 90er sogar mal live gesehen (mit Metallica und AC/DC zusammen). Fand ich nicht besonders toll, aber auch nicht empörend  B-)

    zuletzt geändert von doc-f

    --

    #10939229  | PERMALINK

    clau
    Coffee Bar Cat

    Registriert seit: 18.03.2005

    Beiträge: 89,159

    doc-fIch habe Mötley Crüe Anfang der 90er sogar mal live gesehen (mit Metallica und AC/DC zusammen).

    Ich auch, in Mainz. Die Black Crowes und Queensryche waren da auch am Start.

    --

    How does it feel to be one of the beautiful people?
    #10939323  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 80,822

    bullittNun, „The Dirt“ war unumstritten eines der Highlights der diesjährigen Netflix-Produktionen und die polarisierenden Reaktionen auf den Film und die Reunion sind schließlich auch ein Zeichen von Relevanz.

    Ok, hatte ich noch nicht so richtig wahrgenommen. Aber wieso kann der Film „unumstritten“ und „polarisierend“ zugleich sein? Neil und Chris waren nie weg und ihre neuen Veröffentlichungen werden bis heute weithin wahrgenommen, da muss Relevanz nicht erst durch Crossmedia-Kampagnen wieder künstlich entfacht werden.;)

    --

    #10939381  | PERMALINK

    pfingstluemmel
    Darknet Influencer

    Registriert seit: 14.09.2018

    Beiträge: 4,208

    „Hier, Tschimmi, spiel ma‘ lieber mit Geschlechtsidentitäten als mit deiner Gitarre.“

    --

    Come with uncle and hear all proper! Hear angel trumpets and devil trombones. You are invited.
    #10939591  | PERMALINK

    herr-rossi
    Moderator
    -

    Registriert seit: 15.05.2005

    Beiträge: 80,822

    pfingstluemmel„Hier, Tschimmi, spiel ma‘ lieber mit Geschlechtsidentitäten als mit deiner Gitarre.“

    Tja, die besten konnten/können beides

    --

    #10939647  | PERMALINK

    bullitt

    Registriert seit: 06.01.2003

    Beiträge: 20,286

    herr-rossi

    bullittNun, „The Dirt“ war unumstritten eines der Highlights der diesjährigen Netflix-Produktionen und die polarisierenden Reaktionen auf den Film und die Reunion sind schließlich auch ein Zeichen von Relevanz.

    Ok, hatte ich noch nicht so richtig wahrgenommen. Aber wieso kann der Film „unumstritten“ und „polarisierend“ zugleich sein?

    Das hab ich so nicht geschrieben. Der erste Teil des Satzes bezog sich lediglich auf den Stellenwert im diesjährigen Netflix-Katalog, nicht auf die Rezeption von Film und Band.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 226 bis 240 (von insgesamt 276)

Schlagwörter: , ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.