John Lennon – Remaster 2010

Ansicht von 4 Beiträgen - 211 bis 214 (von insgesamt 214)
  • Autor
    Beiträge
  • #11454733  | PERMALINK

    pink-nice3
    Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 5,013

    jimmydean

    pink-nice3

    plattensammleraha, ich höre fast nur über kopfhörer, da ist das dann wahrscheinlich wurscht.

    Natürlich nicht….muss aber natürlich nicht zwangsläufig mit mehr DR besser klingen.

    kommt halt auch drauf an, ob die musik generell eher reich an dynamik ist, oder nicht… bei konstantem death metal wird es eher wurst sein… und phil spector ist ja auch eher nicht für eine besonders subtile produktion bekannt…

     

    Gute DR ist egal bei welcher Art von Musik kein absolutes Kriterium für guten Klang.
    Außer bei extremen Werten…..unter 7zb.

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“ +27233
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11455987  | PERMALINK

    jimmydean

    Registriert seit: 13.11.2003

    Beiträge: 2,449

    pink-nice3

    jimmydean

    pink-nice3

    plattensammleraha, ich höre fast nur über kopfhörer, da ist das dann wahrscheinlich wurscht.

    Natürlich nicht….muss aber natürlich nicht zwangsläufig mit mehr DR besser klingen.

    kommt halt auch drauf an, ob die musik generell eher reich an dynamik ist, oder nicht… bei konstantem death metal wird es eher wurst sein… und phil spector ist ja auch eher nicht für eine besonders subtile produktion bekannt…

    Gute DR ist egal bei welcher Art von Musik kein absolutes Kriterium für guten Klang.
    Außer bei extremen Werten…..unter 7zb.

    also laut dieser datenbank https://dr.loudness-war.info/album/list?artist=john+lennon&album= ist die DR etwas schlechter als das 2000-remaster… zwischen 7 und 11, vorher war es zwischen 8 und 11.. wie gesagt, mich stört es schon etwas, ich merke es halt daran, wie laut ich am verstärker aufdrehen kann, bevor es unangenehm (heisst das clipping ?) wird… mehr stört mich aber, dass (vor allem in „mother“) das schlagzeug zurückgemischt wurde, irgendwo in den liner notes steht, yoko wollte die stimme von john präsenter haben… ich werde grundsätzlich die alte version hören, die neue version brauche ich aber wegen cold turkey und instant karma… mit den alternative takes bin ich auch durch, alle sehr interessant (bis auf „my mummy’s dead“) und mit dem „satten“ schlagzeugsound… die long-version von give peace a chance ist halt ein bisschen ermüdend…

    zuletzt geändert von jimmydean

    --

    i don't care about the girls, i don't wanna see the world, i don't care if i'm all alone, as long as i can listen to the Ramones (the dubrovniks)
    #11456071  | PERMALINK

    j-w
    Moderator
    maximum rhythm & blues

    Registriert seit: 09.07.2002

    Beiträge: 39,422

    Die Version von 2000 war ja sogar ein Remix, nicht nur ein Remaster (bei allen Lennon-Alben).

    --

    Staring at a grey sky, try to paint it blue - Teenage Blue
    #11456527  | PERMALINK

    pink-nice3
    Klär-Kanal-Pumpen und Elektrowärter

    Registriert seit: 24.06.2016

    Beiträge: 5,013

    jimmydean

    pink-nice3

    jimmydean

    pink-nice3

    plattensammleraha, ich höre fast nur über kopfhörer, da ist das dann wahrscheinlich wurscht.

    Natürlich nicht….muss aber natürlich nicht zwangsläufig mit mehr DR besser klingen.

    kommt halt auch drauf an, ob die musik generell eher reich an dynamik ist, oder nicht… bei konstantem death metal wird es eher wurst sein… und phil spector ist ja auch eher nicht für eine besonders subtile produktion bekannt…

    Gute DR ist egal bei welcher Art von Musik kein absolutes Kriterium für guten Klang. Außer bei extremen Werten…..unter 7zb.

    also laut dieser datenbank https://dr.loudness-war.info/album/list?artist=john+lennon&album= ist die DR etwas schlechter als das 2000-remaster… zwischen 7 und 11, vorher war es zwischen 8 und 11.. wie gesagt, mich stört es schon etwas, ich merke es halt daran, wie laut ich am verstärker aufdrehen kann, bevor es unangenehm (heisst das clipping ?) wird… mehr stört mich aber, dass (vor allem in „mother“) das schlagzeug zurückgemischt wurde, irgendwo in den liner notes steht, yoko wollte die stimme von john präsenter haben… ich werde grundsätzlich die alte version hören, die neue version brauche ich aber wegen cold turkey und instant karma… mit den alternative takes bin ich auch durch, alle sehr interessant (bis auf „my mummy’s dead“) und mit dem „satten“ schlagzeugsound… die long-version von give peace a chance ist halt ein bisschen ermüdend…

     

    Das mit dem Schlagzeug scheint mir das Wichtigere zu sein…und natürlich steht in der Besprechung der Scheibe im Rolling Stone wieder nichts davon…..und das ist ja leider beim RS meist der Fall.

    --

    Wenn ich meinen Hund beleidigen will nenne ich ihn Mensch. (AS) „Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein. Bei allem was du machst. Und wenn's so richtig Scheiße ist, dann ist wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am allerschönsten ist, da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment.“ +27233
Ansicht von 4 Beiträgen - 211 bis 214 (von insgesamt 214)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.