Count Basie

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 101)
  • Autor
    Beiträge
  • #8019307  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,540

    Der Schlagzeuger ist in der Tat zentral für eine Big Band – aber eigentlich für jede Jazz Band. Es gibt den Spruch, die Band sei nur so gut, wie der Drummer.
    Dass Bellson und Rich und Krupa gerne Show machten ist ja klar – sie waren ja allesamt Bandleader. Auch Lionel Hampton hat gerne zu Show-Zwecken eine Nummer oder zwei am Drum-Set gespielt.

    Was nun Payne betrifft: er hat als Drummer meiner Meinung nach nicht die Klasse des völlig unterbewerteten Gus Johnson. Es ist nicht so, dass ich Payne schlecht finden würde – das nicht, aber mich überzeugt Johnson einfach mehr – aber leider war seine Zeit bei Basie ziemlich kurz.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #8019309  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,467

    Ich höre mir gerade die Decca-Aufnahmen an, die sich in dieser Box (Vinyl) befinden.
    60 Tracks sind es hier insgesamt, das CD-Set hat 3 Tracks mehr.

    Mal sehen was ich vielleicht noch brauche. Diese beiden (s.u.) interessieren mich ja.
    „007“ und „The Golden Horn“ habe ich schon auf einer anderen Comp.

    --

    #8019311  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,540

    Ich erinnere nur noch mal an meine Empfehlungen oben… die würd ich vor jeglichen Post-1962-Aufnahmen berücksichtigen! Aber die beiden, die Du da im Auge hast, gehören in der Tat auch zu meinen liebsten unter Basies späteren Aufnahmen!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8019313  | PERMALINK

    thelonica

    Registriert seit: 09.12.2007

    Beiträge: 3,467

    Habe ich doch gesehen, danke auch. Der spätere Count Basie interessiert mich allerdings gerade etwas.
    Wie findest Du denn „Night Rider“? Peterson spielte dafür sogar Fender Rhodes, Basie wohl auch, und
    es gibt mal wieder Orgel zu hören.


    Foto: > Phil Stern

    --

    #8019315  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,540

    THELONICAHabe ich doch gesehen, danke auch. Der spätere Count Basie interessiert mich allerdings gerade etwas.
    Wie findest Du denn „Night Rider“? Peterson spielte dafür sogar Fender Rhodes, Basie wohl auch, und
    es gibt mal wieder Orgel zu hören.


    Foto: > Phil Stern

    Hab ich noch nicht angehört, hab aber mittlerweile alle Basie/Peterson-Alben auf Pablo beisammen (erste Begegnungen gab’s auch in den frühen 50ern bei Clef, natürlich auch schon mit Norman Granz in charge). Was ich davon bisher gehört hab, hat mir gefallen!

    Als Einstiegsmöglichkeit und für einen Überblick über den späten Basie ist sonst auch die 4CD-Box „Golden Years“ zu empfehlen, derzeit hier wohl dank seltsamen Algorithmen für 1€ gebraucht zu haben: http://www.amazon.de/gp/offer-listing/B000025WSH/ref=sr_1_8_olp?s=music&ie=UTF8&qid=1308518807&sr=1-8&condition=used – ist aber ein seltsamer Eintrag… keine Ahnung, ob man da das richtige 4CD-Set kriegt!)

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8019317  | PERMALINK

    alexischicke

    Registriert seit: 09.06.2010

    Beiträge: 1,776

    The Golden Years ist das ein billiger Sampler?

    --

    #8019319  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,540

    alexischickeThe Golden Years ist das ein billiger Sampler?

    Nein, eine Pablo 4CD-Box mit Notes (von Bill Miller, glaub ich), die einen thematisch geordneten Überblick über Basies Pablo-Jahre bietet:

    http://www.allmusic.com/album/the-golden-years-pablo-r242007/review

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8019321  | PERMALINK

    nail75

    Registriert seit: 16.10.2006

    Beiträge: 44,070

    gypsy tail wind
    Als Einstiegsmöglichkeit und für einen Überblick über den späten Basie ist sonst auch die 4CD-Box „Golden Years“ zu empfehlen, derzeit hier wohl dank seltsamen Algorithmen für 1€ gebraucht zu haben: http://www.amazon.de/gp/offer-listing/B000025WSH/ref=sr_1_8_olp?s=music&ie=UTF8&qid=1308518807&sr=1-8&condition=used – ist aber ein seltsamer Eintrag… keine Ahnung, ob man da das richtige 4CD-Set kriegt!)

    Sicher. Die Box erhielt man schon damals bei 2001 nachgeworfen, dort habe ich sie auch gekauft. Stand ewig rum, wollte offensichtlich niemand, daher ist sie auch bei Amazon so billig. Ganz nett, einmal habe ich sie gehört.

    gypsy tail windNein, eine Pablo 4CD-Box mit Notes (von Bill Miller, glaub ich), die einen thematisch geordneten Überblick über Basies Pablo-Jahre bietet:]

    Bennie Green.

    --

    Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum.
    #8019323  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,540

    nail75Bennie Green.

    Danke für die Richtigstellung. Weiss grad nicht, wo das Teil rumsteht…

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8019325  | PERMALINK

    ferry

    Registriert seit: 31.10.2010

    Beiträge: 2,379

    gypsy tail windDer Schlagzeuger ist in der Tat zentral für eine Big Band – aber eigentlich für jede Jazz Band. Es gibt den Spruch, die Band sei nur so gut, wie der Drummer.

    Ist zwar OT- aber der Spruch gefällt mir mal so richtig gut ! Weisst Du, von wem das Zitat stammt?
    Der Drummer ist absolut zentral für jede (nicht nur Jazz) Band.

    Zu Basie werde ich dann mal was schreiben, wenn mir was einfällt was ich beitragen kann.

    --

    life is a dream[/SIZE]
    #8019327  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,540

    ferryIst zwar OT- aber der Spruch gefällt mir mal so richtig gut ! Weisst Du, von wem das Zitat stammt?
    Der Drummer ist absolut zentral für jede (nicht nur Jazz) Band.

    Kann mich leider nicht mehr erinnern, wo ich das zum letzten Mal gelesen habe… aber ist wohl so wie der mit „dancing about architecture“ oder so, wird bestimmt einem Dutzend Leuten zugeschrieben.

    Heute hör ich mir wohl mal ein wenig Basie/Peterson an während dem Arbeiten…

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8019329  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,540

    Hab das „Golden Years“ Set jetzt wieder gefunden… und bin an Satch & Josh dran. Insgesamt gibt’s fünf Pablo-Alben, das erste hiess „Count Basie Encounters Oscar Peterson: Satch and Josh“ und entstand 1974, das zweite dann 1977 (Satch and Josh… Again). An zwei Tagen im Februar 1978 nahmen Basie und Peterson dann drei Alben auf, „Yessir, That’s My Baby“, „Night Rider“ und „The Timekeepers“. Auf dem ersten Album werden sie von Freddie Green (g), Ray Brown (b) und Louie Bellson (d) begleitet.

    Brown und Bellson begleiteten Basie auch auf den beiden Trio-Alben „For the First Time“ (1974) und „For the Second Time“ (1975) – auf „For the First Time“ ist Basie auf vier Nummern an der Orgel zu hören, auf „For the Second Time“ spielt er nur Klavier.

    Bei den Begegnungen mit Peterson spielte Basie nicht nur Orgel sondern beide spielten (wie THELONICA erwähnt hat) auch elektrisches Piano. In Kürze:

    Satch & Josh: Basie (org) auf „S and J Blues
    Satch & Josh… Again: Basie (elp) auf „Lady Fitz“, Peterson (elp) auf „Li’l Darlin“
    Yessir, That’s My Baby (21. Feb): Basie (org) auf „Blues for C.T.“ und „After You’ve Gone“, Basie (elp) auf „Blues for C.T.“ und „Teach Me Tonight“, Peterson (elp) auf „Blues for Roy“
    Night Rider (21. & 22. Feb): Basie (org) auf „Memories of You“ und „Blues for Pamela“
    Auf The Timekeepers spielen beide nur Piano.

    Das hab ich so aus Bruyninckx‘ Diskographie geholt, teils spielen die beiden wohl auch (p) und (org) bzw. (elp) auf denselben Stücken. Benny Green schreibt zudem in den Liners zu „Yessir…“ über einen „Slow Blues“, den Basie am (elp) öffne und schliesse, dazwischen aber Orgel spiele – das ist dann wohl #3 auf meiner CD, gemäss dem Tray heisst das Stück „Joe Turner“. Er nennt das Basies letztes wichtiges Orgel-Solo… aber es entstand – auch gemäss den Angaben der CD – am 21. Februar, also am ersten Tag der Session… ist also unklar, ob nicht andere Orgel-Stücke vom folgenden Tag stammen (aber „Yessir“ war von den drei Alben eben dasjenige, das als letztes erschien).
    Bruyninckx hat keine Details dazu, welche Stücke an welchem Tag entstanden sind, vielleicht ist auch die Angabe auf der „Yessir“-CD falsch, dass alle dort zu hörenden Stücke vom 21. Februar stammen.

    In Bruyninckx‘ Diskographie finden sich jedenfalls nachher keine Orgel-Listings mehr.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8019331  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,540

    gypsy tail windIn Kürze:

    Satch & Josh: Basie (org) auf „S and J Blues
    Satch & Josh… Again: Basie (elp) auf „Lady Fitz“, Peterson (elp) auf „Li’l Darlin“
    Yessir, That’s My Baby (21. Feb): Basie (org) auf „Blues for C.T.“ und „After You’ve Gone“, Basie (elp) auf „Blues for C.T.“ und „Teach Me Tonight“, Peterson (elp) auf „Blues for Roy“
    Night Rider (21. & 22. Feb): Basie (org) auf „Memories of You“ und „Blues for Pamela“
    The Timekeepers: p/elp auf „After You’ve Gone“

    Hm, auf dem Cover von Night Rider steht: Basie (org) auf „Memories“ und Peterson (elp) auf „Blues for Pamela“. Hab die grad aufgelegt, melde mich später wieder, wenn ich’s weiss!

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8019333  | PERMALINK

    gypsy-tail-wind
    Moderator
    Biomasse

    Registriert seit: 25.01.2010

    Beiträge: 61,540

    Hm, das ist ein Durcheinander… auf der zuerst veröffentlichten Version von „After You’ve Gone“ (von The Timekeepers) spielt jemand elektrisches Piano, jemand Piano (wohl Peterson am elektrischen, hab aber nicht genau genug hingehört). In den Liner Notes (Green, Granz, Hentoff) steht meistens nichts zu den Stücken oder nur summarisch ein bisschen was.

    --

    "Don't play what the public want. You play what you want and let the public pick up on what you doin' -- even if it take them fifteen, twenty years." (Thelonious Monk) | Meine Sendungen auf Radio StoneFM: gypsy goes jazz, #133: Revivals und Comebacks in den 90ern - 14.6., 22:00 | Slow Drive to South Africa, #7: tba | No Problem Saloon, #29: tba
    #8019335  | PERMALINK

    alexischicke

    Registriert seit: 09.06.2010

    Beiträge: 1,776

    Ah die Alben wurden an meinem Geburtstag aufgenommen.

    habe nur „Timekeepers“ damals als ich die gekauft habe,.hats mir jetzt nicht so gefallen.Wusste gar nicht, dass es soviele Alben gab.

    Habe die letzten drei Big Band Alben von Basie „On the road“,“Fancy Pants“,“Warm Breeze“.Damals hat die Leitung wohl Sammy Nestico übernommen.Der Schlagzeuger war Harold jones-heute Schlagzeuger von Tony Bennett.

    Alle drei sind sicherlich solide „Big Band Alben“.

    --

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 101)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.