Aphrodite’s Child

Ansicht von 11 Beiträgen - 16 bis 26 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #5839753  | PERMALINK

    gerry

    Registriert seit: 29.06.2007

    Beiträge: 894

    666 *

    Letzte Woche nach langer Zeit mal wieder reingehört. Das ganze Machwerk grenzt an musikalische Körperverletzung.

    --

    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #5839755  | PERMALINK

    _____

    Registriert seit: 16.02.2007

    Beiträge: 1,643

    Nes

    Zitat von Toshey
    666 *****

    Neenee.

    Aber für the four Horsemen gilt das natürlich.
    Da gäbe ich sogar 6, wenn dies möglich wäre.:-)

    Na, da kommst du doch wenigstens in die Nähe der 5 damit ;-)
    Für mich ist dies ein einzigartiges Kunstwerk. Individuell, mit viel Charakter und Magie. Mich hat dieses Konzeptwerk in jeder Hinsicht überzeugt…

    --

    #5839757  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,298

    itasca64666 *****

    Und nix anderes. Keine Ausfälle, in musikalischer Hinsicht jederzeit überzeugend, dabei auch in den meditativ gehaltenen Phasen flüssig und insgesamt mit konstant hohem, gegen Ende hin („All The Seats Were Occupied“) sogar noch deutlich ansteigenden Energielevel. Darüber hinaus eine beispielhaft gelungene Verbindung aus psychedelischem Rock, ethnischen Einlagen und elektronischen Klängen. Demis Roussos und Vangelis zeigen, was sie wirklich draufhatten. Das einzige, was mich stört, ist, daß es immer noch keine adäquate, remasterte Deluxe-Ausgabe von diesem Prachtwerk gibt.

    Natürlich gibt es hier Nummern, die leichter ins Ohr gehen als andere, als richtig „schwer“ zugänglich würde ich aber keins der Stücke bezeichnen, eher in der Summe Geduld fordernd. Aber wo steht geschrieben, daß man ein Doppelalbum in einem Rutsch durchhören muß? Jedenfalls lässt sich – aufgrund der hohen Qualität – das gesamte Album für mich immerhin leichter komplett durchhören als z.B. genanntes „The Wall“. Ein Doppelalbum sollte, gerade wenn es zwischendurch hier und da schwächelt, wenigstens zum Ende hin sowas wie einen musikalischen Höhepunkt bieten. Der bleibt aber im Gegensatz zu „666“ bei „The Wall“ aus. Die vierte Seite ist hier völlig konfus geraten und mit dem Rest des Albums weist sie auch keinen wirklichen Zusammenhang auf.

    Noch zu „∞“ (alias „Infinity“): Mal ehrlich, ich habe noch keinen getroffen, der dieses Stück allen Ernstes als „sehr anstrengend“ bezeichnet hätte, die Reaktionen sind in der Regel eher amüsiert, oder man hält es für überflüssig. Ich finde, daß es sich sehr gut in den Gesamtzusammenhang einfügt, und die Stimme von Irene Papas passt auch außerordentlich gut dazu. Angeblich handelt es sich bei der veröffentlichten Fassung übrigens nur um die auf gut 5 Minuten gekürzte Fassung einer im Original 39 Minuten langen Aufnahme!

    Zur inhaltlichen Bedeutung von „Infinity“ – was übrigens auch für das gesamte Album gilt – ist es nicht verkehrt, sich wenigstens in Grundzügen mit der „Offenbarung des Johannes“ aus dem Neuen Testament vertraut zu machen. Ansonsten hilft vielleicht diese Anmerkung zum Text, die sich auf dieser Seite („Lyrics of music by Vangelis“) befindet:

    http://www.vangelislyrics.com/vangelis-and-aphrodites-child-666-lyrics.htm

    INFINITY

    I was*
    I am
    I am to come
    I wasI am
    I am to come I was
    I am
    [etc]

    *[note: The words are: „I am to come“ and „I was to come“
    She begins to blend the two together as she gets in to it (the song), and some times, it it more like: „I was, I am, I was, I was, I am to come.“
    It is the inversion of „Who was, is, is to come“ of the Revelation, attributed to the Good.
    Here, the „Bad“, (the Beast, 666) turns this phrase into Ego, (first person),
    and tries to be born again, or to give birth to another Ego, or to „make love“ to is own self and so on.
    Vicious circle.

    Wie auch immer, in musikalischer Hinsicht jedenfalls überzeugt „666“ auch nach Jahrzehnten noch.

    Dem ist nichts, aber auch garnichts hinzu zu fügen.:bier::bier::bier:

    man könnt natürlich auch rotwein oder andere psychogene substanzen dazu reichen!

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #5839759  | PERMALINK

    itasca64

    Registriert seit: 07.07.2007

    Beiträge: 2,636

    lotterlottaDem ist nichts, aber auch garnichts hinzu zu fügen.:bier::bier::bier:

    Freut mich. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, das Teil irgendwann doch nochmal ordentlich remastert zu hören.

    :bier:

    --

    .
    #5839761  | PERMALINK

    lotterlotta
    Schaffnerlos

    Registriert seit: 09.04.2005

    Beiträge: 3,298

    itasca64Freut mich. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, das Teil irgendwann doch nochmal ordentlich remastert zu hören.

    :bier:

    mmh. wohl eher unwahrscheinlich, heute kein markt mehr dafür da.
    ich fänd das ding sollte als dvd-audio mit mehrkanalspur neu aufgelegt werden.

    da könnte man dann auch die komplette länge draufpacken!!

    meine erste begegnung damit war bei einem audiophilen freund, der hatte die platte für den vollständigen genuss komplett auf nem revoxband und er reichte dazu meist schwarzen afghanen oder roten libanesen…..

    --

    Hat Zappa und Bob Marley noch live erlebt!  
    #5839763  | PERMALINK

    itasca64

    Registriert seit: 07.07.2007

    Beiträge: 2,636

    lotterlottammh. wohl eher unwahrscheinlich, heute kein markt mehr dafür da.
    ich fänd das ding sollte als dvd-audio mit mehrkanalspur neu aufgelegt werden.

    Doch, das Teil hat durchaus noch seine Fans. Wenn man sich mal anschaut was so alles wiederveröffenlicht wird, dann könnte ich mir eine limitierte Auflage etwa bei Repertoir sehr gut vorstellen. Die haben doch schon so einiges an alten Vertigo-Aufnahmen wieder rausgebracht. Und es handelt sich hier ja nun wirklich nicht um etwas völlig unbekanntes, zumal Roussos und Vangelis nach wie vor bekannte Namen sind, wenn auch mittlerweile in anderen Zusammenhängen.

    --

    .
    #5839765  | PERMALINK

    vivere

    Registriert seit: 19.04.2010

    Beiträge: 15

    itasca64Doch, das Teil hat durchaus noch seine Fans.

    In der Tat… und sogar durchaus jüngere (wenn ich mich mit fast 30 noch dazu zählen kann). Ich habe das Album noch gar nicht so lange entdeckt, nachdem ich Aphrodite´s Child vor allem als Singles-Band kannte (und trotz Unken vielerorts durchaus schätzen lernte).

    --

    "Ich kann mich eigentlich nicht erinnern geboren worden zu sein... das muß während einer meiner blackouts passiert sein". [Jim Morrison]
    #5839767  | PERMALINK

    wolle62

    Registriert seit: 09.08.2013

    Beiträge: 1,601

    So habe jetzt auch die 3 Alben der Griechen durch…

    End Of The World ****
    It’s Five O’Clock ***1/2
    666 ****1/2

    --

    #5839769  | PERMALINK

    dengel

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 66,161

    666****

    --

    #5839771  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    End Of The World ***1/2
    It’s Five O’Clock ***(+)
    666 ****1/2(-)

    --

    #11799653  | PERMALINK

    beatgenroll

    Registriert seit: 21.06.2016

    Beiträge: 32,329

    666 **-

    --

    Jokerman. Jetzt schon 68 Jahre Rock 'n' Roll
Ansicht von 11 Beiträgen - 16 bis 26 (von insgesamt 26)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.