ROLLING STONE im August 2018

Ansicht von 12 Beiträgen - 151 bis 162 (von insgesamt 162)
  • Autor
    Beiträge
  • #10550507  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 33,170

    paul-pFrüher wurden halt zum Beispiel mediokre Bluesrockbands zu virtuosen Musikhelden allein dadurch, dass sowohl die Studios als auch der Vertrieb nur wenige Bands zugelassen hat, denn dies konnten nur große Plattenfirmen finanziell und organisatorisch stemmen. Ich mag mir gar nicht ausmalen, wie viele echte Musikgenies dadurch durch das Raster gefallen sind und unbekannt blieben.

    Das ist ziemlicher Unsinn. Echte Genies oder Musiker mit einem aufregendem neuen Sound haben sich zu allen Zeiten auf die Dauer durchgesetzt.
    Gerade in den 60ern und 70ern und sogar noch in den 80ern haben große Plattenfirmen eher zu viel als zu wenig Künstler unter Vertrag genommen. Dass die dann nicht alle direkt in die Charts oder ins Radio kamen, hat diverse Gründe.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 27. Dezember 2018 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit den Alben des Jahres 2018! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 18. Dezember 2018 von 20 - 21 Uhr mit Christmas Songs der unbekannten Art!
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #10550528  | PERMALINK

    paul-p
    Ewige Blumenkraft!

    Registriert seit: 30.04.2018

    Beiträge: 605

    Welcher Musiker ist denn ein echter Genie?

    Deine Vorstellungen sind ziemlich nai… romantisch. Plattenfirmen waren schon immer ein Nadelöhr (denn es gab immer deutlich mehr Bands/Künstler als von ihnen verpflichtet wurden) und es ging Plattenfirmen nie darum, die besten Musiker zu verpflichten, sondern die, die versprachen am meisten Platten zu verkaufen.

    --

    Ich bin auch immer für die Abwechslung. Dat gepflegte Stumpfe neben dem übertrieben Komplizierten. (Peter Hein)
    #10550550  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 12,763

    paul-pWelcher Musiker ist denn ein echter Genie?
    Deine Vorstellungen sind ziemlich nai… romantisch. Plattenfirmen waren schon immer ein Nadelöhr (denn es gab immer deutlich mehr Bands/Künstler als von ihnen verpflichtet wurden) und es ging Plattenfirmen nie darum, die besten Musiker zu verpflichten, sondern die, die versprachen am meisten Platten zu verkaufen.

    Nein.
    Nimm nur mal die NDW als Beispiel. Da wurde alles genommen, was einen Synthie oder Casio einschalten konnte. Da war man nicht sehr wählerisch. Viele von denen haben eine oder zwei Platten gemacht und dann Tschüß.

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    #10550560  | PERMALINK

    onkel-tom

    Registriert seit: 23.02.2007

    Beiträge: 28,067

    paul-pWelcher Musiker ist denn ein echter Genie? Deine Vorstellungen sind ziemlich nai… romantisch. Plattenfirmen waren schon immer ein Nadelöhr (denn es gab immer deutlich mehr Bands/Künstler als von ihnen verpflichtet wurden) und es ging Plattenfirmen nie darum, die besten Musiker zu verpflichten, sondern die, die versprachen am meisten Platten zu verkaufen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies bei Interpreten wie der  „Incredible String Band“ und „Captain Beefheart“ (um nur mal zwei zu nennen) der ausschlaggebende Grund für deren Plattenfirma war. Will sagen, auch ich besitzte aus den 60 und 70 allerlei „exotisches“ Zeug. Da hat man sicher bei den Firmen nicht mit Millionen verkaufter Alben gerechnet. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

    --

    Gewinnen ist nicht alles, gewinnen ist das einzige.
    #10550620  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 5,126

    pheebee

    paul-pWelcher Musiker ist denn ein echter Genie? Deine Vorstellungen sind ziemlich nai… romantisch. Plattenfirmen waren schon immer ein Nadelöhr (denn es gab immer deutlich mehr Bands/Künstler als von ihnen verpflichtet wurden) und es ging Plattenfirmen nie darum, die besten Musiker zu verpflichten, sondern die, die versprachen am meisten Platten zu verkaufen.

    Nein. Nimm nur mal die NDW als Beispiel. Da wurde alles genommen, was einen Synthie oder Casio einschalten konnte. Da war man nicht sehr wählerisch. Viele von denen haben eine oder zwei Platten gemacht und dann Tschüß.

    Wobei gerade im Fall der NDW sicher aufs schnelle Geld nebenbei geguckt wurde.

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #10550630  | PERMALINK

    pheebee
    den ganzen Tag unter Wasser und Spaß dabei

    Registriert seit: 20.09.2011

    Beiträge: 12,763

    cycleandale

    pheebee

    paul-pWelcher Musiker ist denn ein echter Genie? Deine Vorstellungen sind ziemlich nai… romantisch. Plattenfirmen waren schon immer ein Nadelöhr (denn es gab immer deutlich mehr Bands/Künstler als von ihnen verpflichtet wurden) und es ging Plattenfirmen nie darum, die besten Musiker zu verpflichten, sondern die, die versprachen am meisten Platten zu verkaufen.

    Nein. Nimm nur mal die NDW als Beispiel. Da wurde alles genommen, was einen Synthie oder Casio einschalten konnte. Da war man nicht sehr wählerisch. Viele von denen haben eine oder zwei Platten gemacht und dann Tschüß.

    Wobei gerade im Fall der NDW sicher aufs schnelle Geld nebenbei geguckt wurde.

    Ja, aber nicht im Hinblick auf Verkaufserfolge einzelner Bands/Musiker, sondern die Welle sollte in Gänze möglichst schnell und maximal gewinnbringend gemolken werden.

    --

    Ever tried. Ever failed. No matter. Try Again. Fail again. Fail better. Samuel Beckett
    #10550646  | PERMALINK

    paul-p
    Ewige Blumenkraft!

    Registriert seit: 30.04.2018

    Beiträge: 605

    Es gibt halt unterschiedliche Strategien und es gibt natürlich nie eine Garantie dafür, dass eine aufgeht. Nur weil die Plattenfirma denkt, eine Band verkauft viele Platten, muss das noch lange nicht passieren.

     

    Und die NDW ist eben auch Beispiel dafür, dass sich eben nicht die Musikgenies durchsetzen.

    zuletzt geändert von paul-p

    --

    Ich bin auch immer für die Abwechslung. Dat gepflegte Stumpfe neben dem übertrieben Komplizierten. (Peter Hein)
    #10550754  | PERMALINK

    stormy-monday

    Registriert seit: 26.12.2007

    Beiträge: 9,872

    Ähm? Was meinst Du damit? Nena verkauft Platten und Tourneen wie geschnitten Brot, und wenn sie nicht gestorben wären, wäre die Reunion von Trio eine dicke Nummer…Für Hubert K. gibt’s hier eigene Threads. Und okay, Peter Schilling mit Bowie’s geklauter Space- Phantasie ist jetzt nicht sooo genial wie die Vorlage…

    --

    Because something is happening here but you don`t know what it is
    #10551044  | PERMALINK

    paul-p
    Ewige Blumenkraft!

    Registriert seit: 30.04.2018

    Beiträge: 605

    Ähem, was meinst Du jetzt? Dass Nena ein musikalisches Genie ist?

    --

    Ich bin auch immer für die Abwechslung. Dat gepflegte Stumpfe neben dem übertrieben Komplizierten. (Peter Hein)
    #10555112  | PERMALINK

    mikko
    Moderator
    Moderator / Juontaja

    Registriert seit: 15.02.2004

    Beiträge: 33,170

    Nachdem ich nun das aktuelle Heft zur Hälfte durch habe, verstehe ich die Diskussion in den letzten Wochen eigentlich gar nicht mehr. Selten war eine Ausgabe so ausgeglichen, was alt und neu betrifft ebenso wie die Vielfalt der Stile und Themen. Tash Sultana, Jim James, Max Richter, Jason Mraz, Mikaela Davis, Ebony Bones, Jonathan Bree, Lykke Lee, Juan Atkins, The Doors, CCR. Dazu Themen wie BDS (hätte gerne ausführlicher sein dürfen), Gundermann Film, Zukunftsmusik etc. Habe das fast alles gelesen und durchaus Mehrwert daraus gezogen. Und zu den Reviews u.a. im zweiten Teil des Heftes bin ich noch gar nicht gekommen.

    --

    Twang-Bang-Wah-Wah-Zoing! - Die nächste Guitars Galore Rundfunk Übertragung ist am Donnerstag, 27. Dezember 2018 von 20-21 Uhr auf der Berliner UKW Frequenz 91,0 Mhz, im Berliner Kabel 92,6 Mhz oder als Livestream über www.alex-berlin.de mit den Alben des Jahres 2018! - Die nächste Guitars Galore Sendung auf radio stone.fm ist am Dienstag, 18. Dezember 2018 von 20 - 21 Uhr mit Christmas Songs der unbekannten Art!
    #10555118  | PERMALINK

    klausk

    Registriert seit: 17.05.2008

    Beiträge: 3,608

    Bin ja immer etwas im Rückstand, was das Lesen der monatlichen Musiklektüren anbetrifft. Die aktuelle Ausgabe des Rolling Stone fand ich sehr abwechslungsreich. Hervorragend der Artikel zu Johnny Depp, auch die Artikel zu Fetanyl und Zukunftsmusik sehr ansprechend. Dazu Doors, Creedence Clearwater Revival und Tash Sultana. Feine Mischung.

    --

    #10555140  | PERMALINK

    mick67
    Glimmer Twin

    Registriert seit: 15.10.2003

    Beiträge: 76,512

    mikkoNachdem ich nun das aktuelle Heft zur Hälfte durch habe, verstehe ich die Diskussion in den letzten Wochen eigentlich gar nicht mehr…

    Zuviele oberflächliche Tanke Heftüberflieger hier.

    --

    Der Gescheitere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit. Marie von Ebner-Eschenbach
Ansicht von 12 Beiträgen - 151 bis 162 (von insgesamt 162)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.