Reinigen von Vinyl / Schallplattenwaschmaschinen

Startseite Foren Die Tonträger: Aktuell und Antiquariat Das Vinyl-Forum Reinigen von Vinyl / Schallplattenwaschmaschinen

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 606)
  • Autor
    Beiträge
  • #558147  | PERMALINK

    fifteenjugglers
    war mit Benno Fürmann in Afghanistan

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 10,653

    Eine Frage zum Thema Karbonbürsten: Gibt's da verschiedene Qualitäten? War gestern mal bei Saturn – da haben sie nur eine, von Deja (dem Hersteller, von dem sie auch sämtliche anderen Pflegeprodukte haben – egal ob für CDs oder Videorekorder). Preis: 7,29 Euro.
    Ich muß dazu sagen, daß meine „Vinylabteilung“ ziemlich klein ist (im zweistelligen Bereich).

    --

    "Don't reach out for me," she said "Can't you see I'm drownin' too?"
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #558149  | PERMALINK

    fifteenjugglers
    war mit Benno Fürmann in Afghanistan

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 10,653

    Dann also Saturn …

    --

    "Don't reach out for me," she said "Can't you see I'm drownin' too?"
    #558151  | PERMALINK

    soulster

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,955

    #558153  | PERMALINK

    weilstein

    Registriert seit: 10.10.2002

    Beiträge: 11,112

    Die Bürste von protected.de ist gut, allerdings gibt es einen Mindestbestellwert von 35 Euro.

    --

    #558155  | PERMALINK

    b-b-grunt

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 782

    Mir hat jemand versucht einzureden dass Brillenpflegetücher & Sprays bei Vinyl auch funktionieren ….. klingt ein bisschen seltsam, aber wer weiß – weiß wer ?

    --

    If you dance, you might understand the words better. David Byrne
    #558157  | PERMALINK

    suckmydick

    Registriert seit: 09.05.2004

    Beiträge: 61

    Nee noch nicht probiert.
    Ich nehme Spüli und bade die Platten so wie mans früher auch gemacht hat.

    #558159  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,557

    ich habe mir jetzt mal eine platten-waschmaschine angeschaut. die üblichen geräte, die ja schon ein schweinegeld kosten, taugen wohl nicht allzuviel, da sie nur sehr grobflächig absaugen, weswegen man das ganze auch herkömmlich tun
    kann. sagt der informant.
    entscheidend ist nämlich wohl, dass die reinigungsflüssigkeit mit dem hoffentlich gelösten dreck komplett abgesaugt wird und nicht wieder in die rillen gedrückt wird, was bei einem tuch leicht passiert.
    sowas ist aber unbezahlbar. er hatte eine maschine für 15oo euro da stehen.
    mit solchen geräten würde man jede platte sauberbekommen, auch nass gespielte. da müsse man das ganze nur einige male wiederholen.
    derzeit stört mich mehr noch das statik-problem, zu dem er allerdings auch nur die antwort wusste: reinigen und in eine reispapierhülle.
    viele platten seien von vornherein soo aufgeladen, dass es keine alternative gebe. auch seien viele nagelneue platten durchaus reinigenswert, da reste des trennmittels zwischen matritze und vinyl noch in den rillen vorhanden wären und ebenfalls entfernt werden müssten.
    (nun gut, dieser informant war ein freak. aber logisch hörte sich alles an!)

    --

    FAVOURITES
    #558161  | PERMALINK

    folkfreak

    Registriert seit: 02.05.2003

    Beiträge: 515

    Hallo !

    Es hört sich nicht nur logisch an :)

    Ich habe da schon etliche Tests gemacht und bin immer erstaunt gewesen, wie groß der Unterschied war. Vor allem auch bei neuen Scheiben !!!
    Es stimmt schon, die richtig guten Plattenwaschmaschinen kosten echt viel Geld, wenn man aber bedenkt wie sauber die Platten werden, lohnt sich eine solche Ausgabe bei vielen Platten schon.
    Es kommt natürlich auch darauf an, wie das System ist. Ein grobes dringt natürlich nicht so tief in die Rille ein und man hört dadurch gedingt auch nicht die dort vorhandenen Schmutzpartikel. Aber je feiner ein System ist, desto besser sollte die Platte gereinigt sein.

    --

    Schöne Grüsse Folkfreak
    #558163  | PERMALINK

    aquarius

    Registriert seit: 29.10.2003

    Beiträge: 1,173

    Ich nehme ebenfalls warmes Wasser und Spüli zusammen mit einem dieser modernen Microfaser-Tücher. Damit habe ich bisher die meisten meiner alten Platten, auch naßabgespielte und wirklich eingestaubte, wieder so saubergekriegt daß man sie wieder gut anhören kann.

    Direkt nach dem Spülen natürlich in destilliertem Wasser baden, um Spüli- und Kalkrückstände zu entfernen.

    --

    down by the river i shot my baby
    #558165  | PERMALINK

    suckmydick

    Registriert seit: 09.05.2004

    Beiträge: 61

    Destilliertes Wasser? auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Spüle mit normalem wasser ab.

    #558167  | PERMALINK

    aquarius

    Registriert seit: 29.10.2003

    Beiträge: 1,173

    und hast bisher kein Knistern von Kalkrückständen nach dem Waschen gahabt? mhh…

    --

    down by the river i shot my baby
    #558169  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,557

    ich habe mich noch mal an folgender methode versucht:

    platte nass reinigen wie oben beschrieben mit bürste und alkohol/dest.wasser-lösung behandeln. dann habe ich versucht, das ganze mit einem handelsüblichen tischstaubsauger abzusaugen. was oberflächlich ganz gut ging, aber richtig trocken wurde die platte nicht, so dass ich noch mal mit dem mf-tuch drüber gegangen bin. keine ahnung also, ob der sauger was brachte.
    ich hatte mir auch noch einen aufsatz dazu gebastelt, so dass die saugöffnung auf eine ganz kleine röhre mit ca 4mm durchmesser verengt wurde. leider saugt mein sauger an dieser öffnung jetzt nicht etwa stärker, sondern eher weniger. kann mir jemand erklären warum?

    habe also das ganze derzeit wieder aufgegeben, da mit die ergebnisse ohne sauger im großen und ganzen reichen. allerdings ist dann und wann mehrfache wiederholung angesagt.

    --

    FAVOURITES
    #558171  | PERMALINK

    atom
    Moderator

    Registriert seit: 10.09.2003

    Beiträge: 17,057

    Selbst mit einer profesionellen Maschine, wie der VPI HW 16.5, habe ich manchmal Probleme eine stark verschmutzte Platte (weil vorher nass gespielten) gründlich zu reinigen.
    Erstaunlicherweise gelang mir der letzte Schritt zu einer absolut sauberen Platte erst mit dem alten Discofilm.

    Ich habe seit etwa zwei Jahren die VPI HW 16.5 als „Dauerleihgabe“, aber absolut zufrieden bin ich nicht damit.

    --

    read it in a book or write it in a letter
    #558173  | PERMALINK

    weilstein

    Registriert seit: 10.10.2002

    Beiträge: 11,112

    Originally posted by otis@14 Jul 2004, 14:02
    .dann habe ich versucht, das ganze mit einem handelsüblichen tischstaubsauger abzusaugen.

    Gibt es Fotos von dieser Aktion? :lol:
    Als Moderator des Vinyl Forums würde ich so etwas sehr begrüßen, eine Fotoserie von Forumianern und ihren geliebten Platten, z.B. Otis beim reinigen einer Marvelettes Single aus dem Jahr 1961 mit einem Tischstaubsauger usw.

    --

    #558175  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,557

    hat die nicht den nachteil, dass sie zu großflächig absaugt.
    die lösung soll deshalb ja so eine kleine öffnung sein. aber wie gesagt, ich bekommt da nicht genug saugkraft.
    mein informant riet zb komplett von den normalen nitty grittys etc ab, die ja wohl alle über die gesamten 4-5″-plattenbreite absaugen. da könne man genausogut zu hause nach altem obigen verfahren arbeiten.
    wo bekommt man das discostat?
    bei mir kommt noch das problem dazu, dass ich hauptsächlich singles reinigen muss. diese können es trotz hervorragenden aussehens fürchterlich in den rillen haben. wer weiß, was da drüber gekippt worden ist in ihrem leben.

    --

    FAVOURITES
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 606)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.