Rate your books 2021

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 95)
  • Autor
    Beiträge
  • #11349333  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,802

    Update:

    1. JOSEPH ROTH: Hiob – Roman eines einfachen Mannes (1930)
    2. FRANZ KAFKA: Erzählungen (Klett, 1982)
    3. JOSEPH ROTH: Hotel Savoy (1924)
    4. ALICE MUNRO: Tanz der seligen Geister / Dance of the Happy Shades (1968)
    5. DON DELILLO: Stille / The Silence (2020)
    6. ROALD DAHL: Ich sehe was, was du nicht siehst / The Wonderful Story of Henry Sugar (1984)
    7. YOKO OGAWA: Der zerbrochene Schmetterling / Agehachō ga kowareru toki (1989)
    8. IAN FLEMING: Tschitti-tschitti-bäng-bäng / Chitty Chitty Bang Bang (1964)

    Ein wundervolles Buch. Den religiösen Duktus Roths muss man sicherlich mögen, auch seine Frömmigkeit – ich für meinen Teil liebe seine Schilderungen, die Nebensätze, in denen sich Roth in brennenden Kerzen, den Föhren im Wald oder den Gesichtern der Menschen annimt; seine brillanten Charakterzeichnungen mit all den Schattierungen des Menschseins; seine Verwebung der kleinen eigenen Tragödien inmitten großer Krisen – hier die Zeit vor und während des ersten Weltkriegs, aus der Sicht einer jüdischen Familie. Vor allem ist Joseph Roth einfach ein grandioser Erzähler. Man möchte sich mit ihm an den Samowar setzen und einfach  schweigen und lauschen.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #11355321  | PERMALINK

    cycleandale
    ALEoholic

    Registriert seit: 05.08.2010

    Beiträge: 9,574

    01. Amélie Nothomb – Die Passion ****1/2
    02. Carl Weissner – Aufzeichnungen über Außenseiter ****
    03. N.H. Kleinbaum – Dead Poets Society ***1/2
    04. Nick Hornby – Slam **1/2

    --

    l'enfer c'est les autres...
    #11355383  | PERMALINK

    fox-peter

    Registriert seit: 06.01.2006

    Beiträge: 265

    1. Michael Connelly: Vergessene Stimmen ****
    2. Ken Bruen: Jack Taylor fährt zur Hölle ***
    3. Naomi Novik: Das dunkel Herz des Waldes ***

    --

    #11357675  | PERMALINK

    hurley

    Registriert seit: 20.04.2019

    Beiträge: 514

    snowball-jackson01. Dan Simmons- Terror ****

    Das würde ich auch gern lesen. Die Serie habe ich sehr gemocht. Lohnt es sich? Ist ja ein richtiger Wälzer.

    --

    Shanky Panky
    #11357753  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 2,988

    hurley

    snowball-jackson01. Dan Simmons- Terror ****

    Das würde ich auch gern lesen. Die Serie habe ich sehr gemocht. Lohnt es sich? Ist ja ein richtiger Wälzer.

     

    Wenn dir die Serie gefallen hat, solltest Du den Roman unbedingt lesen, da er die Geschehnisse vertieft, mehr erklärt und im letzten Drittel auch eine andere Wendung nimmt als in der Serie. Der Roman ist mit seinen sehr kleingeschrieben knapp 1000 Seiten natürlich auch wie ein langer Wälzer mit Längen und Durststrecken.

    --

    you can't win them all
    #11357761  | PERMALINK

    thesidewinder

    Registriert seit: 17.03.2019

    Beiträge: 8,353

    irrlicht4. ALICE MUNRO: Tanz der seligen Geister / Dance of the Happy Shades (1968)

    Dein Fazit? Bei mir ist es ja nicht bei dem einen Buch von ihr geblieben.

    --

    #11357771  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,802

    thesidewinder Dein Fazit? Bei mir ist es ja nicht bei dem einen Buch von ihr geblieben.

    Starke Konkurrenz bislang in diesem Jahr, aber: Kleines Meisterwerk. Wird sicher noch einiges nachkommen.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #11357775  | PERMALINK

    thesidewinder

    Registriert seit: 17.03.2019

    Beiträge: 8,353

    Das freut mich!

    Ich hoffe dass ich in diesem Jahr wieder mehr lesen werde, 2020 war in dieser Hinsicht ein trauriger Tiefpunkt.

    --

    #11357781  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 2,988

    01. David Mitchell- Der Wolkenatlas *****
    02. T.C.Boyle- Amèrica ****1/2
    03. Dan Simmons- Terror ****

    --

    you can't win them all
    #11357785  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,802

    thesidewinderDas freut mich! Ich hoffe dass ich in diesem Jahr wieder mehr lesen werde, 2020 war in dieser Hinsicht ein trauriger Tiefpunkt.

    Bei mir auch. Drücke die Daumen :good:

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #11383439  | PERMALINK

    everyman

    Registriert seit: 19.05.2010

    Beiträge: 4,862

    1. Percival Everett – Ausradiert * * * 1/2
    2. Thomas Pynchon – Natürliche Mängel * * * 1/2
    3. Ewald Arenz – Alte Sorten * * 1/2

    --

    Radio StoneFM, "Tower Of Song"
    #11389641  | PERMALINK

    hermit

    Registriert seit: 31.12.2004

    Beiträge: 1,086

    01. Karl Ove Knausgard – Spielen ***
    02. Jennifer Egan – Emerald City (Stories) ***

    zuletzt geändert von hermit

    --

    #11396843  | PERMALINK

    snowball-jackson

    Registriert seit: 09.11.2008

    Beiträge: 2,988

    01. David Mitchell- Der Wolkenatlas *****
    02. George Orwell- 1984 ****1/2
    03. T.C.Boyle- Amèrica ****1/2
    04. Dan Simmons- Terror ****
    05. Nick Cave- Stranger Than Kindness ***1/2

    --

    you can't win them all
    #11398151  | PERMALINK

    irrlicht
    Nihil

    Registriert seit: 08.07.2007

    Beiträge: 30,802

    Update:

    1. JOSEPH ROTH: Hiob – Roman eines einfachen Mannes (1930)
    2. FRANZ KAFKA: Erzählungen (Klett, 1982)
    3. JOSEPH ROTH: Hotel Savoy (1924)
    4. ALICE MUNRO: Tanz der seligen Geister / Dance of the Happy Shades (1968)
    5. HARUKI MURAKAMI: Erste Person Singular / Ichininshō Tansū (2020)
    6. DON DELILLO: Stille / The Silence (2020)
    7. ROALD DAHL: Ich sehe was, was du nicht siehst / The Wonderful Story of Henry Sugar (1984)
    8. YOKO OGAWA: Der zerbrochene Schmetterling / Agehachō ga kowareru toki (1989)
    9. IAN FLEMING: Tschitti-tschitti-bäng-bäng / Chitty Chitty Bang Bang (1964)

    Nach einem kurzen Blick in meinen Schrank fiel mir auf, dass es tatsächlich keinen Schriftsteller gibt, der in meiner Sammlung präsenter ist, als Murakami. Nach mittlerweile neun Büchern ist vieles ungemein vertraut. Gleichsam ist „Erste Person Singular“ ein sonderbar persönliches Werk, das schon durch den Titel angekündigt wird. Nicht im klassisch biographischen Sinne, das Werk bleibt an vielen Stellen weiterhin verschommen und zwischenweltlich, aber im Grundwesen der Themen, die verhandelt werden. Es geht um Erinnern und Vergessen, um die Dinge hinter den Dingen, um Tod und die Wirklichkeit. Das ist alles in Murakamis Welt nicht neu, aber dieses Mal ließ mich das Gefühl nicht los, dass es hier noch um etwas mehr geht, als um Geschichten.

    „Carnaval“ gehört ansonsten zum Besten, was er jemals gemacht hat.

    --

    Hold on Magnolia to that great highway moon
    #11398665  | PERMALINK

    everyman

    Registriert seit: 19.05.2010

    Beiträge: 4,862

    1. Patti Smith – Just Kids * * * 1/2
    2. Percival Everett – Ausradiert * * * 1/2
    3. Thomas Pynchon – Natürliche Mängel * * * 1/2
    4. Ewald Arenz – Alte Sorten * * 1/2

     

    --

    Radio StoneFM, "Tower Of Song"
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 95)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.