Patti Smith

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 231)
  • Autor
    Beiträge
  • #357329  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 87,049

    Danke Dir,
    ich hab sie letztes Jahr, nach ganz langer Pause, wieder live gesehen.
    Es war soooo wunderbar.
    Sie hat mein Leben verändert,
    als ich mit 16 plötzlich mit „Horses“ konfrontiert wurde, kurz zuvor wurde ich Zappa-Fan,
    da wusste ich, jaaa, genau, diese Musik, die brauch ich :D
    Als ich das erste Mal „Land“ gehört hab, da war ich am Ende :)

    :twisted:

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand #100, 04.06.2024, 22:00 Uhr https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/8993-240606-allerhand-durcheinand-102  
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #357331  | PERMALINK

    whsonic

    Registriert seit: 04.03.2003

    Beiträge: 65

    Zum ersten Mal hab ich sie 1978 im Circus Krone in München gesehen, Vorprogramm Magazine.
    Ich sehe es noch vor mir, wie sie am Ende jede Saite der Gitarre einzeln abriss. Und Lenny Kaye war schon damals einer der Coolsten.

    Das nächste Mal hab ich sie dann 1998 auf dem Domplatz in Salzburg gesehen (das Konzert, das sie im Interview erwähnt). Ich war froh, dass es regnete, denn als sie auf die Bühne kam, hatte ich Tränen in den Augen.

    Einen Tag später dann in der Arena Wien, an einem wunderbaren warmen Sommerabend, Open Air mitten in der Stadt, ca 3000 Zuschauer, eines der besten und schönsten Konzerte, die ich in meiner langen Karriere :) gesehen habe.

    Dann hab ich sie noch mal vor zwei Jahren in der Wiener Staatsoper gesehen. Ihren Auftritt als Support für R.E.M. an gleicher Stelle hab ich leider verpasst, weil das R.E.M.-Konzert nach zehn Minuten ausverkauft war.

    Leider nicht öfter, aber am Wochenende kommen zwei Konzerte dazu. Und das nächste Mal, wenn sie in die Gegend kommt, wieder eins…

    --

    "All good artists are originally quirky weirdos, basically" -- Iggy Pop *********** "The music business is a dark plastic hallway where pimps and thieves run free and good men die like dogs. There's also a negative side." (Dr. Hunter S. Thompson, 1937–2005)
    #357333  | PERMALINK

    zappa1
    Yellow Shark

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 87,049

    Zum ersten Mal hab ich sie 1978 im Circus Krone in München gesehen, Vorprogramm Magazine.
    Ich sehe es noch vor mir, wie sie am Ende jede Saite der Gitarre einzeln abriss. Und Lenny Kaye war schon damals einer der Coolsten.

    Jaaaaaaa, ich auch :gitarre:

    war auch mein erstes Konzert von ihr :D

    :twisted:

    --

    „Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen. Dulden heißt beleidigen.“ (Goethe) "Allerhand Durcheinand #100, 04.06.2024, 22:00 Uhr https://www.radiostonefm.de/naechste-sendungen/8993-240606-allerhand-durcheinand-102  
    #357335  | PERMALINK

    whsonic

    Registriert seit: 04.03.2003

    Beiträge: 65

    ach Gott, jetzt werden wir alten Säcke noch ganz sentimental. schluchz…

    :ANgel:_alien:

    --

    "All good artists are originally quirky weirdos, basically" -- Iggy Pop *********** "The music business is a dark plastic hallway where pimps and thieves run free and good men die like dogs. There's also a negative side." (Dr. Hunter S. Thompson, 1937–2005)
    #357337  | PERMALINK

    soulster

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,955

    Ich bitte vielmals um Entschuldigung, wenn ich hier unnötigerweise einen neuen thread aufmache, aber ich habe seitenlang zurückgeblättert und nichts von Patti Smith gefunden. Und die Schnellsuchfunktion war nicht wirklich hilfreich: 191 Resultate, aber keinen Thread „Patti Smith“.

    gips natürlich, unter ’solokünstler und individualisten‘. :D

    --

    but I did not.
    #357339  | PERMALINK

    whsonic

    Registriert seit: 04.03.2003

    Beiträge: 65

    Das folgende hab ich gestern im Forum „Abba bis Zappa“ geposted, weil ich den thread „Patti Smith“ nicht gefunden habe (jetzt auch erst nach langem Suchen). Hier past es wohl etwas besser (auch wenn ich unter „Solokünstler…“ auch „The Rolling Stones“ entdeckt habe), daher noch mal:

    Wohlan denn: Ich wollte der geneigten Fangemeinde nur mitteilen, dass es anlässlich ihrer drei Österreich-Konzerte an diesem Wochenende unter www.tips.at ein längeres aktuelles Interview mit ihr gibt (anlässlich ihrer drei Österreich-Gigs an diesem Wochenende).

    Ich geb´s zu, ich arbeite bei der Zeitung und hab das Telefon-Interview gemacht, aber eine oberösterreichische Regionalzeitung ist ja wohl kaum eine Konkurrenz für den Rolling Stone – ich spreche hier als Fan und hoffe, dass mir diese nicht als solche gemeinte „Eigenwerbung“ verziehen wird.
    Wie gesagt: www.tips.at , dann eine der aufgeführten Regionalausgaben anklicken. Wenn das Interview nicht gleich zu finden ist, unter „Reportagen“ probieren.

    Hope you like it, wie der Franzose sagt.

    Ach ja: Wer es für die Ewigkeit haben will: gleich drucken oder abspeichern, die Beiträge auf der Tips-Website werden nach einiger Zeit wieder gelöscht (Patti bleibt bis 31. August)

    --

    "All good artists are originally quirky weirdos, basically" -- Iggy Pop *********** "The music business is a dark plastic hallway where pimps and thieves run free and good men die like dogs. There's also a negative side." (Dr. Hunter S. Thompson, 1937–2005)
    #357341  | PERMALINK

    dr-nihil

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 15,356

    Sehr in der Versenkung verschwunden dieser Thread.

    Beschämenderweise bin ich erst vor ein paar Tagen in den Besitz meines ersten Albums dieser Ausnahmesängerin gekommen:
    Aber schon jetzt stellt „Horses“ für mich etwas ganz wunderbares dar! Ein Album, in dem eine unglaubliche Kraft steckt. „Gloria“ mag der Hit des Albums sein (und es ist für mich ein wirklicher Hit!), aber das ganze Werk vermittelt ein Gefühl (dessen Beschreibung mir noch schwer fällt) und darin liegt die Stärke von „Horses“.

    Aber (hab eben nochmal den Thread durchgelesen), dass mit dem „sexy“ fällt mir doch sehr sehr schwer zu glauben, was die jüngeren Foris angeht. :D

    --

    #357343  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,557

    nihil, das ist das schöne an der jugend, ihr dürft das alles noch entdecken. aber horses is one of the all time greatest.

    nihil, kannst dir jetzt vorstellen wie eine solche platte gewirkt hat auf einen in deinem alter, der inmitten eines solchen mistes wie yes, floyd, deep purple, elton john, middel of the road, carpenters plötzlich solche töne hören durfte? ich bin von den kopfhörern nicht mehr losgegekommen. gleichzeitig gabs da noch die born to run vom boss, die mich schon auch arg beeindruckt hat, aber patti gewann. und liegt bis heute weit vorne!

    --

    FAVOURITES
    #357345  | PERMALINK

    dr-nihil

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 15,356

    nihil, kannst dir jetzt vorstellen wie eine solche platte gewirkt hat auf einen in deinem alter, der inmitten eines solchen mistes wie yes, floyd, deep purple, elton john, middel of the road, carpenters plötzlich solche töne hören durfte? ich bin von den kopfhörern nicht mehr losgegekommen. gleichzeitig gabs da noch die born to run vom boss, die mich schon auch arg beeindruckt hat, aber patti gewann. und liegt bis heute weit vorne!

    Ja, finde „Horses“ ähnlich großartig wie „Born to Run“ und musste beim ersten Hören auch kurz mal an den Boss (ob speziell an sein Bestes, weiß ich jetzt nicht genau) denken, auch wenn bei „Horses“ eine andere Grundstimmung vorherrscht.
    Klar, kann ich mir vorstellen wie sowas zwischen dem „“““Mist““““ gewirkt hat, auf viele. Doch das schöne an der Jugend ist außerdem: manch junger Mensch wie ich ist in der Lage gleichzeitig manchen „Mist“ hören zu können (nicht alles, was du aufzähltest und das andere wohl auch nicht in jeder Hinsicht) und gleichzeitig auch das, was dem Mist damals für Leute wie dich, otis, zu wunderbar entgegengewirkt hat.

    --

    #357347  | PERMALINK

    Anonym
    Inaktiv

    Registriert seit: 01.01.1970

    Beiträge: 0

    nihil, kannst dir jetzt vorstellen wie eine solche platte gewirkt hat auf einen in deinem alter, der inmitten eines solchen mistes wie yes, floyd, deep purple, elton john, middel of the road, carpenters plötzlich solche töne hören durfte? ich bin von den kopfhörern nicht mehr losgegekommen. gleichzeitig gabs da noch die born to run vom boss, die mich schon auch arg beeindruckt hat, aber patti gewann. und liegt bis heute weit vorne!

    Michael Stipe schildert es immer ganz genau so, mal abgesehen von Bruce Springsteen…

    --

    #357349  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,557

    das mit dem boss-album beruht einfach auf der ziemlichen gleichzeitigkeit der beiden scheiben damals. zumindest auf meinem plattenteller (könnt ja mal recherchieren!) für mich kamen da zwei jahrzehntalben innerhalb von ein zwei monaten auf meinen plattenteller. die eine, das ende des rock´n´roll (hei, landau, nix mit future fo the rock´n roll!). die andere das neue des rock.
    patti und ihre band hatten power pur und bruce suchte in der vergangenheit danach.
    das eine war nostalgie, das andere der helle wahnsinn, the real future. sowas gibts. das ganze ist mir heute noch unglaublich präsent. (ähnlich manchen sachen aus den 60s). deshalb kann ich den boss ja nicht so ganz verdeubeln! :lol: :lol: wie ichs manchmal gern möchte :D

    --

    FAVOURITES
    #357351  | PERMALINK

    dougsahm
    Moderator

    Registriert seit: 26.08.2002

    Beiträge: 17,863

    (hei, landau, nix mit future fo the rock´n roll!).

    Diese Bemerkung war für mich als 15-jähriger soooooooooo wichtig und prägend. Als junger Mensch braucht man so konzentrierte Phrasen, um den rechte Weg zu finden.

    Bei allen Anmerkungen zu Patti Smith. D’Accord.

    --

    #357353  | PERMALINK

    otis
    Moderator

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 22,557

    heute, in zeiten der strokes u.a., würde mich mal interessieren, wie durchkalkuliert das ganze album war. cale als genialer produzent. das mapplethorpe cover.
    irgendwie hats für mich immer noch eine gewisse künstlerische unschuld, möchte zumindest daran glauben. bei den strokes vermisse ich diese.
    keine der anderen bands kam an diese horses heran. absolut nicht. auch iggy nicht. das andere war alles irgendwie rock. auch die ramones (obwohl ich die erst später kennenlernte).
    aber hier war eine rasierklingenscharfe abrechnung mit dem, was es bislang gab und gegeben hatte. (zappa gefiel sich zu der zeit mit zotig netten scheibchen.) genau so scharf wie vu´s beste taten.
    ich schwärme mal wieder. ganz weit vorne in meinen ungeschriebenen all-time-top 10.

    --

    FAVOURITES
    #357355  | PERMALINK

    kaesen

    Registriert seit: 17.06.2003

    Beiträge: 4,271

    Dem ist nichts hinzuzufügen….

    --

    Käse ist gesund!
    #357357  | PERMALINK

    observer

    Registriert seit: 27.03.2003

    Beiträge: 6,709

    Dem ist nichts hinzuzufügen….

    … außer dass sie live noch immer eine dermaßen kraftvolle und intensive Ausstrahlung hat, die einem manchmal den Atem stocken läßt.

    @ otis: Als die „Horses“ erschien, war ich grade mal sieben, kann also nicht einschätzen, ob die Wirkung damals kalkuliert gewesen sein kann. Ich halts aber für unwahrscheinlich. Galt z.b. Cale damals bereits als perfekter Produzent? Mapplethorpe gehörte sowieso zum engsten Freundesreis von Patti Smith. Ich denke, diese Platte ist schon eine sehr authentische Äußerung. Für mich einfach immer wieder umwerfend.

    --

    Wake up! It`s t-shirt weather.
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 231)

Schlagwörter: 

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.