Metallica

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 469)
  • Autor
    Beiträge
  • #948989  | PERMALINK

    brosche

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,986

    Kill em all *****
    Ride the lightning *****
    Master of puppets *****
    And justice for all **** 1/2
    Black ****
    Load **
    Re-load **
    S&M *
    Garage Inc. –

    Trujillo spielt jetzt bei Metallica? Na vielleicht hilft ihnen das beim Songwriting auf die Sprünge, obwohl das lassen sich Hetfield und Ulrich ja sowieso nicht reinreden.

    And justice for all wäre eigentlich auch ein Killeralbum wenn man den Sound nicht verhunzt hätte. Kein Metallica Album klingt so drucklos. Die Vinylwiederveröffentlichungen klingen übrigens ziemlich spitze.

    --

    Bleibense Mensch. [/FONT][/I][/COLOR][/FONT]
    Highlights von Rolling-Stone.de
    Werbung
    #948991  | PERMALINK

    siddharta

    Registriert seit: 10.08.2002

    Beiträge: 1,362

    Hab gerade bei ebay geguckt. Sind einige CD´s ab 1 Euro. Bin mal bei kill em auf 5 Maximalgebot gegengen, mal schauen was bei rum kommt…

    Normalerweise sind bei ebay nur die Sachen aus den Neunzigern für weniger als €10 zu bekommen.
    Aber trotzdem viel Glück. :D

    --

    "All I need is a big surfboard and a piano."
    #948993  | PERMALINK

    prince-kajuku

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 2,186

    Ich kann immer noch nicht verstehen, warum Bands wie Metallica immer noch eine Veränderung verwährt wird. Ständig auf Outputs rumhacken, die vom klassischen Sound abweichen, ist mir zu einfach. Warum betrachtet man solche Werke, in diesem Falle die von Metallica nicht einfach mal als einzelnes, vergisst einfach alle Vorgänger, dann sind Load und Reload klasse.
    Ich bin echt auf die kommende Scheibe gespannt. Habe ich bei Slayer mittlerweile keine Hoffnung mehr auf Weiterentwicklung, so haben Metallica mit ihren letzten Outputs, so umstritten sie auch waren, zumindest eines bewirkt, nämlich dass ich mit Spannung der nächsten Veröffentlichung entgegensehe…

    --

    So mister D. J. ...play just one for me. You know the one...with the crashin' and the screams.[/FONT][/FONT]
    #948995  | PERMALINK

    siddharta

    Registriert seit: 10.08.2002

    Beiträge: 1,362

    Ich kann immer noch nicht verstehen, warum Bands wie Metallica immer noch eine Veränderung verwährt wird. Ständig auf Outputs rumhacken, die vom klassischen Sound abweichen, ist mir zu einfach. Warum betrachtet man solche Werke, in diesem Falle die von Metallica nicht einfach mal als einzelnes, vergisst einfach alle Vorgänger, dann sind Load und Reload klasse.

    Du hast bei allem recht, außer dass Load und Reload auch bei einzelner Betrachtung Klasse sind. Ich versuche neue Alben immer als einzelnes zu betrachten. Wenn Bands ständig das gleiche Album aufnehmen ist es doch langweilig. Bands müssen sich verändern, sonst können sie sich gleich auflösen.
    Trotzdem ist für mich Load durchschnittlich und Reload über weite Strecken einfach schlecht.
    Bei Reload mangelt es oft an gutem Songwriting, Songs wie Slither oder Where The Wild Thing Are kann doch jede halbwegs begabte Amateurband schreiben.
    Und wenn sie es dann doch ganz okaye Songs geschrieben haben, dann werden die gewaltsam auf sechs oder sieben Minuten gestreckt, obwohl ein oder zwei Minuten weniger besser gewesen wäre.
    Load: ***
    Reload: **

    --

    "All I need is a big surfboard and a piano."
    #948997  | PERMALINK

    buddy-trash

    Registriert seit: 31.12.2002

    Beiträge: 304

    Ich kann immer noch nicht verstehen, warum Bands wie Metallica immer noch eine Veränderung verwährt wird. Ständig auf Outputs rumhacken, die vom klassischen Sound abweichen, ist mir zu einfach. Warum betrachtet man solche Werke, in diesem Falle die von Metallica nicht einfach mal als einzelnes, vergisst einfach alle Vorgänger, dann sind Load und Reload klasse.

    Gebe dir grundsätzlich recht. Eine Band hat das Recht sich zu entwickeln.
    Allerdings fand ich Load und Reload echt langweilig. Matschsound. „Ich bin böööse !!! Habt Angst vor mir!!“
    Eine Wandlung hat Metallica doch auch schon mit dem „schwarzen Album“ erfahren, oder ? (Soll jetzt nicht heißen, daß eine Wandlung genügt, sondern daß Wandlungen von den Fans auch akzeptiert werden.
    Wenn ich zu Hause ein Metallica Album auflege, dann heißt es „Master of puppets“ oder „Ride the lightning“. Das ist die Referenz, da führt nix dran vorbei.

    --

    "Machines ain't music !"
    #948999  | PERMALINK

    genossebenito

    Registriert seit: 28.01.2003

    Beiträge: 972

    Das war nur eine kleine humoristische Anspielung darauf dass Metallica beim Plattenaufnehmen nicht gerade die schnellsten sind.
    Ich würde sogar darauf wetten dass das Album später als am 10.6. rauskommt. :D

    hey, ich bin guns n roses fan, du musst nichts über verspätete alben sagen… :roll:

    --

    piffpaffpiffpaffpuffpilzpilzpilzpilzmesserfaschistoid
    #949001  | PERMALINK

    siddharta

    Registriert seit: 10.08.2002

    Beiträge: 1,362

    hey, ich bin guns n roses fan, du musst nichts über verspätete alben sagen… :roll:

    Ja, ich auch. :twisted:
    Bin mal gespannt ob Chinese Democracy überhaupt irgendwann veröffentlicht wird.

    --

    "All I need is a big surfboard and a piano."
    #949003  | PERMALINK

    genossebenito

    Registriert seit: 28.01.2003

    Beiträge: 972

    wahrscheinlich kommt erst offspring mit chinese democracy raus…

    --

    piffpaffpiffpaffpuffpilzpilzpilzpilzmesserfaschistoid
    #949005  | PERMALINK

    prince-kajuku

    Registriert seit: 10.07.2002

    Beiträge: 2,186

    Dass Kill…/ Ride…/ Master…immer als Referenzwerke der Band zitiert werden, daran ist eh nix mehr dran zu rütteln, aber war das Geschrei nicht schon zu Zeiten von …and Justice gross ?
    Metallica wären, hätten Sie nur dieses eine Album aufgenommen, sicherlich von vielen Metal-Fans innigst geliebt worden, aber im Vergleich zu erstgenannten fiel es halt aus dem Rahmen. Aus heutiger Sicht aber ist diese Scheibe nicht mehr wegzudenken, wird von vielen sogar als deren
    innovativstes Werk gesehen.
    Load/Reload haben halt ebenso wie …and Justice ihren eigenen Charakter,
    über Qualität lässt sich sowieso streiten.

    Aber nicht, dass wir uns missverstehen, die älteren Scheiben haben auch bei mir einen ganz anderen Stellenwert als Load/Reload, aber trotzdem finde ich beide Alben klasse…da gibt´s nix :gitarre:

    --

    So mister D. J. ...play just one for me. You know the one...with the crashin' and the screams.[/FONT][/FONT]
    #949007  | PERMALINK

    brosche

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,986

    Ich kann immer noch nicht verstehen, warum Bands wie Metallica immer noch eine Veränderung verwährt wird. Ständig auf Outputs rumhacken, die vom klassischen Sound abweichen, ist mir zu einfach. Warum betrachtet man solche Werke, in diesem Falle die von Metallica nicht einfach mal als einzelnes, vergisst einfach alle Vorgänger, dann sind Load und Reload klasse.

    Ich finde beide Alben überwiegend langweilig, unabhängig von den Vorgängern. Schon auf dem schwarzen Album waren einige Durchhänger, aber die guten Songs reißen die Scheibe noch raus. Und eine richtige Weiterentwicklung ist es für mich auch nicht, wenn man hier mal ein bißchen bei Alice in Chains klaut und da mal bißchen Country usw. einfließen läßt. Halbgare Hardrocksongs für´s Rockradio.

    --

    Bleibense Mensch. [/FONT][/I][/COLOR][/FONT]
    #949009  | PERMALINK

    skraggy

    Registriert seit: 08.01.2003

    Beiträge: 6,656

    Ich schließe mich meinen Vorrednern dahingehend an, dass Load, Reload und S&M recht dürftige Scheiben sind. Allerdings kann ich nicht verstehen, warum man heutzutage noch einer Band wie Metallica nachweint. Erinnerungen an gute alte Zeiten sind ja schön und gut, aber Hetfield & Co. haben ihr letztes wirklich relevantes Album vor 15, wenn nicht sogar schon vor 17 Jahren veröffentlicht. Da wird nichts bewegendes mehr kommen. Zwar lasse ich mich gerne eines besseren belehren, aber ich glaube da nicht mehr dran. Allerspätestens nach dem grausamsten Soundtrack seit Jahren (I Disappear) sind Metallica den Weg alles weltlichen gegangen.

    --

    Das Alben- und Singles-Archiv[/URL] des Rolling Stone Forums[/COLOR] Skraggy's Gamer Tags
    #949011  | PERMALINK

    siddharta

    Registriert seit: 10.08.2002

    Beiträge: 1,362

    Ich glaube auch nicht dass das neue Album gut wird.
    Werde aber trotzdem mal reinhören.
    Wenn es dann im September rauskommt. :lol:

    --

    "All I need is a big surfboard and a piano."
    #949013  | PERMALINK

    dr-music

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 70,287

    Ich komme aus einer anderen Ecke: 1991 war für mich das „Schwarze Album“ die große Entdeckung jenes Jahres. Daraufhin kaufte ich mir dann alle vorher oder nachher erschienenen Alben. Ich dissentiere ausdrücklich mit der fulminanten Mehrheitsmeinung. Mit dem Erstling „Kill ‚em all“ (blöder Titel schon mal) konnte ich nie etwas anfangen. Stupider, öder, nichtssagender Allerwelts-Heavy-Metal-Rock. Nur Gekloppe. Keine Songs, keine Melodien. Auch das von vielen als Meisterwerk bezeichnete „Master of puppets“ ist nicht eine soooo große Weiterentwicklung.
    Dann aber kommt es: „Ride the lightning“ ist dann vorher gleich ein *****-Album. Das prickelt und ist ohne Durchhänger.
    Nach ein paar Jahren konnten sie halt besser spielen und schrieben die stringenteren Songs. Und sie entwickelten sich in jeder Hinsicht weiter (was aber bekanntlich viele gar nicht schätzen).
    Die durchgehend negative Kritik vor allem zu den letzten 3 Alben kann ich verstehen, teile sie aber keinesfalls. Sie haben ziemlich etwas anderes gemacht – und das gelang für meine Begriffe sehr gut. Ich meine schon gar nicht langweilig. Viele alte Fans gingen von der Stange, aber viele andere kamen hinzu. Ich auch…

    Ihre 5 Besten:

    1. Metallica
    2. Load
    3. Reload
    4. Ride the lightning
    5. …and justice for all

    --

    Jetzt schon 62 Jahre Rock 'n' Roll
    #949015  | PERMALINK

    dr-nihil

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 15,357

    Finde Metallica sind schon bis einschließlich „…and Justice…“ okay, aber ab dem schwarzen Album gingen sie doch kaum noch, was vor allem, wie ich meine, an diesem schrecklichen Sänger liegt. Hetfield ist wirklich einer meiner Hass-Sänger. Bei den alten sachen war das schon in Ordnung, da war halt offensichtlich, dass er nicht wirklich singen konnte und die Bemühungen waren auch nicht so groß, das großartig zu ändern (hatte dadurch etwas nett unbeschwertes), aber heute: dieser fürchterliche Gesang! Irgendwie pseudo-melodisch, pseudo-böse und er strengt sich so unglaublich an.

    --

    #949017  | PERMALINK

    soulster

    Registriert seit: 08.07.2002

    Beiträge: 3,954

    aber heute: dieser fürchterliche Gesang! Irgendwie pseudo-melodisch, pseudo-böse und er strengt sich so unglaublich an.

    ich habe mal einen teil eines making-of zur schwarzen gesehen: scheinbar hat ihm (produzent) bob rock diese komische phrasierung beigebracht. so eine art hardrock-shouter-tonfall mit übertriebenen betonungen, wie man ihn z.b. auch von ian astbury von the cult kennt.

    --

    but I did not.
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 469)

Schlagwörter: ,

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.